weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Pfingstzusage hat Gott eingehalten und jetzt werden wir uns anstrengen?

Pfingstzusage hat Gott eingehalten und jetzt werden wir uns anstrengen?
Nein, jetzt aktivieren wir den Navi- den Heiligen Geist und legen die alte Wegekarte zur Seite. Und wir hören wie die Aposteln von Anfang an auf den Heiligen Geist: 

" Der Heilige Geist und wir haben entschieden.  Der Heilige Geist hat mir verboten weiter zu gehen."


‭1. Johannes 2:1-17 SCH2000‬

[1] Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt! 

Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, den Gerechten; [2] und er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt. 

 [3] Und daran erkennen wir, dass wir ihn erkannt haben, wenn wir seine Gebote halten. [4] Wer sagt: »Ich habe ihn erkannt«, und hält doch seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in einem solchen ist die Wahrheit nicht; 

[5] wer aber sein Wort hält, in dem ist wahrhaftig die Liebe Gottes vollkommen geworden. Daran erkennen wir, dass wir in ihm sind. [6] Wer sagt, dass er in ihm bleibt, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist. 

[7]  Brüder, ich schreibe euch nicht ein neues Gebot, sondern ein altes Gebot, das ihr von Anfang an hattet; das alte Gebot ist das Wort, das ihr von Anfang an gehört habt. [8] Und doch schreibe ich euch ein neues Gebot, was wahr ist in Ihm und in euch; denn die Finsternis vergeht, und das wahre Licht scheint schon.

 [9]  Wer sagt, dass er im Licht ist, und doch seinen Bruder hasst, der ist noch immer in der Finsternis. [10] Wer seinen Bruder liebt, der bleibt im Licht, und nichts Anstößiges ist in ihm; [11] wer aber seinen Bruder hasst, der ist in der Finsternis und wandelt in der Finsternis und weiß nicht, wohin er geht, weil die Finsternis seine Augen verblendet hat. 

[12]  Ich schreibe euch, ihr Kinder, weil euch die Sünden vergeben sind um seines Namens willen. [13] Ich schreibe euch, ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich schreibe euch, ihr jungen Männer, weil ihr den Bösen überwunden habt. Ich schreibe euch, ihr Kinder, weil ihr den Vater erkannt habt.

 [14] Ich habe euch geschrieben, ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich habe euch geschrieben, ihr jungen Männer, weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt.  [15]  Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm. 

[16] Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und der Hochmut des Lebens, ist nicht von dem Vater, sondern von der Welt. [17] Und die Welt vergeht und ihre Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.

https://bible.com/bible/157/1jn.2.1-17.SCH2000

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Mugg 22.05.2024 08:38
Das ist die Kraft, aus der ich mein 'Pfingsten" erleben möchte.
 
Dominik5777 22.05.2024 09:17
Mugg, das ist genau das was der Herr Jesus will. 
Wir sollen eine Entscheidung für alles treffen was wir erleben wollen und haben wollen im Leben mit dem Herrn.  

Wir können lieben,  weil Gott uns zuerst geliebt hat. Also können wir  nur mit Gottes Liebe und so wie er liebt einander lieben und die die uns verfolgen. 

Wir können vergeben weil Gott uns alles vergeben hat. Wir vergeben anderen kleine und große Verletzungen,  aber Gott hat uns mit dem Blut seines Sohnes aus der Hand  satans frei gekauft.  

Gott Vater vergibt uns alles, aber wir müssen es in Anspruch nehmen.  
Denn uns kann stehlen nur vergeben werden wenn wir es als Sünde bekennen und Gott dafür um Vergebung bitten. 

Lästern kann erst vergeben werden,  wenn wir es als Sünde bekennen. 

Der HERR Jesus sieht dich, er liebt dich,  er wird dir helfen vom ganzen Herzen Busse zu tun- umzukehren. 

Hab keine Angst,  Jesus liebt dich.
 
Mugg 22.05.2024 09:21
Dankeschön, Dominik. Aus Dir spricht Jesus Christus und der Heilige Geist. Ich muß gesunden und brauche einen Arzt, damit ich als Krieger Gottes in Liebe handlungsfähig werden kann.
 
Herbstprince 22.05.2024 09:31
Die Kraft des Heiligen Geistes ist da, auch wenn wir sie nicht spüren. 

Vielleicht sind wir zu sehr darauf fixiert, Wunder zu erleben und das mit einem Gefühl von Gänsehaut.

Aber der Heilige Geist ist kein Geist der Sensationen, sondern er lässt uns widerstehen, ausharren, Liebe, Sanftmut und Freundlichkeit leben.
Er hilft uns die Geister unterscheiden und der Verführung zu widerstehen.
Wenn wir darin wachsen, kann uns mehr anvertraut werden.

Alles was mit Hilfe des Heiligen Geistes geschieht, soll zur Ehre von Jesus geschehen.
Wenn Er das Zentrum ist und nicht wir es sein wollen, dann gibt es keine Unzufriedenheit im Glauben.
 
Mugg 22.05.2024 09:38
In der Vergangenheit erlebte ich von Zeit zu Zeit, wie einer von Sieg zu Sieg eilte als Überwinder. Ich bitte meinen Vater darum, mir solch ein Erlebnis wieder zu schenken oder mich den Geist Gottes wiederum als einen Windhauch zu spüren, wenn ich gerade im Sinne von unserer Gottheit bete. Das wäre mal ein Quantensprung und ich hätte die Chance, mich zu bewähren. Würde nicht nur mich freuen, sondern auch andere mir nahestehende Menschen.
 
vertrauen2015 22.05.2024 09:57
das ist der Hl. Geist, der dich zur Umkehr und Busse führt.

Kein Spektakel irgendwo, sondern Bekehrung findet im Herzen statt und überführt von Sünde.
 
Herbstprince 22.05.2024 10:01
Natürlich wünsche ich Dir auch wieder von Sieg zu Sieg Erlebnisse zu haben.

Aber die Wüstenzeiten sind manchmal wichtige Erfahrungen für einen selbst, Prüfung im Glauben, in der Beständigkeit und manchmal auch, damit man andere Menschen besser verstehen kann, die auch in nicht so guten Situationen sind.
 
Mugg 22.05.2024 10:14
"Ich mach' mein Zeug." Dieses Wort hat vor vielen Jahren ein wahlschwarzwälder Skispringer geprägt. Ich schaue nicht, was andere haben und tun, sondern konzentriere mich auf meine Aufgabe: Abkehr von meiner Erzsünde. Als wir das Gebet der Lebensübergabe gesprochen hatten, legte mir mein geistlicher Vater nahe, Neues entstehen zu lassen im Sinne von 1. Kor. 5, 13 und alte Gewohnheiten sein zu lassen. Da sagte ich mir: Alles, nur das nicht. Ich kenne meine Aufgaben und Gott sieht mein Herz an, weiß, daß es mir nun ernst ist.
 
Mugg 22.05.2024 10:20
Natürlich ist nicht gemeint, kein Einfühlungsvermögen zu haben. Mir hat das Wort eines Pfarrers geholfen, wonach es zweitrangig ist, was man tut, sondern das Wie und Warum. Und damit kann ich bei mir bleiben, Vergleiche tun mir in meiner momentanen Situation nicht gut.

Ich möchte Euch sagen:"Ihr seid sooo lieb."
 
Dominik5777 22.05.2024 12:50
Mugg-Thomas 

Dankeschön, Dominik. Aus Dir spricht Jesus Christus und der Heilige Geist. Ich muß gesunden und brauche einen Arzt, damit ich als Krieger Gottes in Liebe handlungsfähig werden kann.

Danke, das ermuntert  mich.

Diese drei sind eins. Der Heilige Geist spricht was das Herz des Vaters und des Sohnes bewegt.

Der Heilige Geist spricht zu uns Kindern Gottes was der Vater und der Sohn ihm sagen.

Der Heilige Geist zeigt uns wie sehr Gott Vater seinen Sohn Jesus Christus liebt. 

Der Heilige Geist macht Jesus Christus in unseren Herzen groß nach dem Willen Gottes des Vaters im Himmel. 

Sobald man akzeptiert und annimmt,  dass es bei Gott keine Konkurrenz und keinen Neid gibt, sondern Freude füreinander.

Wenn sich einer freut dann freuen sich andere mit . 

Wenn wir den Heilige Geist betrüben,  dann auch den Vater und den Sohn.

Wenn wir Gottes Willen tun,  dann freut sich der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. 

Du darfst zu Jesus Christus kommen und sich von ihm tragen lassen. 

Neulich sprach ich zum Herrn.  

Herr Jesus,  ich war dort, und habe mit keinem sprechen können über dich.

Da sprach der Herr zu meinem Herzen. 

" sei dort wohin ich dich sende, warte. Bleib geduldig und sei gehorsam.  Ich dein Gott brauche  deinen Gehorsam und deine Verfügbarkeit. 

Alles mache ich, alles ist meine Gnade für dich.
 
JesusComesBackSoon 22.05.2024 13:17
@Mugg: In der Vergangenheit erlebte ich von Zeit zu Zeit, wie einer von Sieg zu Sieg eilte als Überwinder. Ich bitte meinen Vater darum, mir solch ein Erlebnis wieder zu schenken ...

Es ist der Wille Gottes uns immerwährenden Sieg zu schenken, wenn wir versagen liegt es nicht an IHM, sondern an unserer fehlenden Verbindung mit unserem Retter und Erlöser. So schreibt der Apostel Paulus:

Gott sei gedankt, der uns allezeit Sieg gibt in Christo und offenbart den Geruch seiner Erkenntnis durch uns an allen Orten! [2. KOR. 2,14]
 
Dominik5777 22.05.2024 20:11
Jesus comes Bach soon, 

Es ist der Wille Gottes uns immerwährenden Sieg zu schenken, wenn wir versagen liegt es nicht an IHM, sondern an unserer fehlenden Verbindung mit unserem Retter und Erlöser. So schreibt der Apostel Paulus:

Gott sei gedankt, der uns allezeit Sieg gibt in Christo und offenbart den Geruch seiner Erkenntnis durch uns an allen Orten! [2. KOR. 2,14]


Du sagst das richtige,  aber mir persönlich fehlt die Würze,  das Feuer. 

Die fehlende Verbindung ersetzen wir mit Beziehung. 

‭1. Petrus 1:14-25 SCH2000‬
[14] Als gehorsame Kinder passt euch nicht den Begierden an, denen ihr früher in eurer Unwissenheit dientet, [15] sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel. [16] Denn es steht geschrieben: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig!« [17] Und wenn ihr den als Vater anruft, der ohne Ansehen der Person richtet nach dem Werk jedes Einzelnen, so führt euren Wandel in Furcht, solange ihr euch hier als Fremdlinge aufhaltet. [18] Denn ihr wisst ja, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, losgekauft worden seid aus eurem nichtigen, von den Vätern überlieferten Wandel, [19] sondern mit dem kostbaren Blut des Christus als eines makellosen und unbefleckten Lammes. [20] Er war zuvor ersehen vor Grundlegung der Welt, aber wurde offenbar gemacht in den letzten Zeiten um euretwillen, [21] die ihr durch ihn an Gott glaubt, der ihn aus den Toten auferweckt und ihm Herrlichkeit gegeben hat, damit euer Glaube und eure Hoffnung auf Gott gerichtet seien. [22] Da ihr eure Seelen im Gehorsam gegen die Wahrheit gereinigt habt durch den Geist zu ungeheuchelter Bruderliebe, so liebt einander beharrlich und aus reinem Herzen; [23] denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, durch das lebendige Wort Gottes, das in Ewigkeit bleibt. [24] Denn »alles Fleisch ist wie Gras und alle Herrlichkeit des Menschen wie die Blume des Grases. Das Gras ist verdorrt und seine Blume abgefallen; aber das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit.« [25] Das ist aber das Wort, welches euch als Evangelium verkündigt worden ist.

https://bible.com/bible/157/1pe.1.14-25.SCH2000
 
Dominik5777 22.05.2024 20:51
Thomas hast du dich schon taufen lassen?

Der Heilige Geist spricht durch Menschen,  die auf ihn vertrauen.

Mit nichts kann ich , oder jemand anders den Heiligen Geist dazu bewegen zu tun was ich will. 

Viel mehr tun wir was der Herr sagt und plant.

Wir Kinder Gottes  müssen uns dem Heiligen Geist unterordnen. 

Einheit mit dem Heiligen Geist  und im Heiligen Geist  mit anderen Christen. 

Einheit ist unmöglich  wenn einer tut was er will und alle anderen müssen folgen.

Wir alle tun was der Heilige Geist sagt und der Heilige Geist  sagt uns nur Worte, die er vom Vater im Himmel hört.
 
Dominik5777 22.05.2024 20:52
weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren