Die Erfolgsgeschichten von Christ sucht Christ

Collage unserer Erfolgspaare

Eigene story veröffentlichen
Mohnblume3 & Pinova1
Ich danke Gott für das Geschenk mit über 50 einen sehr lieben Menschen hier gefunden zu haben und will Allen, die schon älter sind und hier schon länger angemeldet, Mut machen nicht zu schnell aufzugeben...
Fast wollte ich mich schon abmelden, da sah ich bei den "Neuankömmlingen" das Profil eines Mannes in meinem Alter aus meiner alten Heimat. Ich schrieb ihn an und merkte schnell, dass es passen könnte. Wir telefonierten schon bald. Er fragte wann ich mal wieder in die Gegend käme und da das zufällig ein paar Tage später der Fall war, sahen wir uns schon sehr bald live. Wir hatten eine gute Zeit und redeten stundenlang. Wir telefonierten fast jeden Tag... Kurze Zeit später besuchte er mich für ein paar Tage und wir fühlten uns so vertraut, als ob wir uns schon lange kennen würden. Jetzt führen wir eine Fernbeziehung (fast 400 km trennen uns) und freuen uns sehr auf das nächste Treffen. So Gott will, werde ich in einiger Zeit zurückziehen zu meinen Heimatwurzeln und diesem wunderbaren Mann. Publiziert am 05.06.2018
Gottes Wege...
Gottes Wege sind manchmal merkwürdig.

Alex' Sicht:
Ich, Alexander, hatte mich ca. 8 Monate bevor ich Julia kennengelernt hatte hier bei CSC angemeldet. In dieser Zeit hatte ich auch eine etwas längeren Nachrichtenaustausch, der aber irgendwann im Sande verlief. Irgendwie hatte ich dann auch ein wenig die Lust an der ganzen Geschichte verloren, da es mich sowieso ein wenig Überwindung gekostet hatte mich hier anzumelden. Nach längerer Pause bekam ich irgendwann mitten in der Nacht eine Nachricht in meinem Postfach. Ich dachte mir: "Nur mal wieder jemand, der "anklopft". Doch ich hatte mich geirrt. Eine kurze aber nette Nachricht. Kurz das Profil überflogen und, da das Profil sehr ansprechend war, direkt geantwortet. So viel aus meiner Sicht.

Julia's Sicht:
Ich, Julia, tue mich eher schwer Männer kennenzulernen. Vor allem wenn es anfängt ernster zu werden, überkommt mich eine Art "Fluchtinstinkt". Ich war hier sicher schon 2 oder gar 3 Jahre angemeldet, aber auch nur aus dem Grund, dass ich eine Wette gegen meine beste Freundin verloren hatte aus oben besagtem Grund. Nur blieb ich verschlossen, also ergab sich auch nichts. Eines Abends, nach einem Glas Wein und gutem Zureden meiner besten Freundin, gab ich mir einen Ruck und verfasste die Nachricht an Alex. Ich gab dem Ganzen also eine letzte Chance, bevor ich mein Profil endgültig löschen würde. Jedoch antwortete Alex schnell und nett und so wurde daraus vorerst nichts. grinsendes Smiley

Wie es weiterging:
Nach einigen langen Nachrichten hin und her, tauschten wir dann Handynummern und schrieben uns täglich per WhatsApp. Einige Wochen später kam es dann auch zum ersten Date in der realen Welt, welches sehr gut lief und weitere Dates folgten.
Nach ca. 3 Monaten entschlossen wir uns dann dem Ganzen eine ernste Chance zu geben. Mittlerweile sind wir seit über einem halben Jahr glücklich zusammen und es werden hoffentlich noch viele weitere Monate oder Jahre folgen lachendes Smiley Publiziert am 30.05.2018
Schwaben- und Hessenland vereint
Ich freu mich sehr anderen Mut zu machen, da ich meine große
Liebe hier gefunden habe. Wir waren beide von unserem etwas anderen Profil angetan und neugierig. Nach einigen e-mails kamen Telefonate und dann der erste Bersuch in Kassel.
Wir waren beide erleichtert und es war einfach schön. Jetzt zeigen wir uns gegenseitig unsere schöne Gegend.
Gott möge unsere Beziehung segnen und festigen.

Ritterblut trifft auf Morgentau1

Besser gehts nicht Publiziert am 30.04.2018
Wir senden euch liebe Grüße aus unserer Hochzeits-
Kurt hatte sich vor nicht allzulanger Zeit zum ersten Mal auf CsC angemeldet. Ich war schon ein "alter Hase", der unregelmäßig bei den Neuzugängen reinschaute. Als ich Kurts Foto sah, war ich auf den ersten Blick begeistert von seiner Ausstrahlung (Seriosität, Respekt, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, aber auch Bestimmtheit, etc.) und dachte, dass dieser Mann sehr wahrscheinlich etwas ganz anderes als so eine charismatische Christin wie mich suchen würde. Aber Gott machte mir wiederholt Mut, ihm zu schreiben, also klopfte ich - in einer seltsamen Mischung aus Unglauben und Mut - bei Kurt an. Er antwortete kurz, aber freundlich, und so begann unser Chat. Wir tauschten uns zunächst über die Themen aus, die uns wichtig waren, telefonierten und trafen uns dann. Nach diesem ersten Kennenlernen waren wir angetan von Gottes Präzisionsarbeit.

Kurt hat auf seiner Seite genauso Gottes Reden gehört, dass er dran bleiben sollte, mir zu schreiben. Nun haben wir inzwischen mehr Gemeinsamkeiten entdeckt, als wir überhaupt auf CsC angeben konnten bzw. angegeben hatten. Wir sehen, dass es Gottes Führung war, einander auf diese Weise kennen zu lernen, und dass das wichtiger ist, als rein äußerlich "ins Beuteschema" des anderen zu passen. Die Beschreibung der eigenen Person durch eure vorgefertigten Fragen hat uns als Besucher des Profils des anderen guten Einblick verschafft und uns eine Basis gegeben, von der aus wir weiter gehen und uns darauf aufbauend sehr gut und sehr gründlich selbst in kurzer Zeit kennenlernen konnten. Dies haben wir genutzt und den Schatz im anderen entdeckt. Nun haben wir eine Zeit, in der wir unseren Familien-, Bekannten- und Freundeskreis gegenseitig kennen lernen und erhalten viel Bestätigung als Paar. Das ist uns sehr kostbar.

Wir danken euch für die Bereitstellung dieses Portals und hoffen, dass ihr immer wieder Bestätigung und neuen Mut bekommt, es weiterzuführen und zu betreuen. Auf diese Weise haben wir heutzutage die Möglichkeit, Menschen kennen zu lernen, denen wir sonst nicht ohne weiteres begegnet wären. Wir sind total dankbar füreinander und staunen über Gottes Wegweisung und Geleit. Solch eine Partnerbörse ist gut dazu geeignet, den besten Partner finden zu können, der meistmöglich zu einem selbst passt, weil man klärend an den anderen herantritt und einem somit eine gute Portion des Kennenlernens von vornherein abgenommen wird, ja ich möchte fast sagen abverlangt (aber in positiver Weise).

Wir danken euch daher ganz herzlich für euer Engagement und senden euch für alles Weitere Gottes Segen!

LG

Kurt und Susanne Publiziert am 24.04.2018
Das Auge entscheidet im ersten Augenblick wer zusa
Liebes CsC Team,

ich/ wir möchten uns bedanken, dass es euch gibt!
Der große himmlische Gott und Vater hat unwahrscheinlich großes an uns gewirkt, aber ohne eure Arbeit/ Hilfe hätten sich die Wege von meinem geliebten Schatz und mir höchstwahrscheinlich, in unserem Leben, nicht gekreuzt.
Eigentlich war es von beiden nicht geplant/ gedacht bzw. die Hoffnung war sehr gering, dass über das Internet überhaupt noch die große Liebe, an der Herzenstür, anklopft bzw. zu finden sei. Wir wurden glücklicherweise eines besseren belehrt.
Der große Gott hat unsere Wege zusammengeführt, wir sind unendlich glücklich und dankbar darüber.
Aus zwei Menschen, die jeder einen Schatten warfen, sind jetzt zwei Menschen geworden, die nur noch einen Schatten werfen.
Ich bin nach wie vor total geflasht von dem wie wir uns kennenlernten. (ich kann ja jetzt nur für mich sprechen)
Mit einer „Guten Morgen du =)“ Nachricht fing alles an. Seitdem bin ich von dieser Frau total begeistert – Feuer und Flamme.
Für einige Menschen wichtige Eck- Punkte waren auf dem ersten Blick bei mir und ihr nicht zu 100 % gegeben. (nach Größenunterschied, Altersunterschied beider, Entfernung zueinander, andere Konfession beider)
Dennoch war von Anfang an, irgendwie eine große Magie zu spüren, die von Anfang an uns beide tierisch aneinander gefesselt hat. Viele göttliche Zeichen pflasterten seitdem unsere Tage. Diese gewaltigen Zeichen lassen menschliches negativ Denken ganz klein und nichtig werden. Wir lassen und ließen uns in Gottes Hände fallen. Das hat noch immer, in allen Lebensbereichen, gut funktioniert. Warum denn nicht auch in der Liebe??!!

Also man sieht, wenn der liebe Gott einen gemeinsamen Glaubens- und Lebensweg für zwei füreinander bestimmte Menschen geplant hat, dann kann das Finden der zwei Herzen auch über das www. gut funktionieren. Mein Schatz und ich können, werden und haben es bereits mehrfach getan die Christ-sucht-Christ Singlebörse nur weiterempfehlen.

Euch allen Suchenden nach dem richtigen Partner für euer Herz und euer Leben haben wir einige Wünsche für euch parat.
Wir wünschen euch den Mut, einfach mal jemanden anzuschreiben, der einem auf dem 1. 2. 3. und auch noch nach dem 4. Blick, vom Foto her, total gut gefällt. Wir wünschen euch das richtige Händchen bei der Wahl des Gegenübers (vielleicht auch durch ein intensives Gebet). Wir wünschen euch die Geduld, wenn es vielleicht etwas länger mit der Suche, nach dem/ der Richtigen dauert (dann schnappt euch einen Snickers). Aber wir wünschen euch auch die richtige Erkenntnis, den wahren Menschenschatz für euch zu erkennen.

Gott der große Vater segne und schütze euch und auch die Wege euer Lieben!
A. und H. Publiziert am 17.04.2018
Meine Suche ist zu Ende
Im Sommer 2015 habe ich mich hier angemeldet. Vorbereitet im Gebet, aber doch über manch Besonderheit auf diesem Wege den Partner fürs Leben zu finden, überrascht.

Es gab manch gute Begegnung aber auch „Chaos Dates", die dem Begriff verhaltenskreativ mehr als gerecht werden.

Im Sommer 2017 habe ich mich dann abgemeldet, ermüdet von dieser Art zu suchen.

Die Abmeldung ging wohl irgendwo in den unendlichen Weiten des Internets verloren und so habe ich im September einen Neuzugang entdeckt. Seine Antworten beschrieben ganz ähnlich meine, in andere Worte gepackt. Spontan schrieb ich ihn an und er antwortete am gleichen Abend.

Schon bald entwickelte sich beim telefonischen Austausch eine Vertrautheit, wie ich es nicht für möglich gehalten habe. Die Begegnung im realen Leben knüpfte daran an.....


Wir teilen nun unser Leben, noch an zwei Orten, bauen an einer gemeinsamen Zukunft, mit den unterschiedlichen Herausforderungen, die an uns gestellt werden, verbunden durch den Glauben, betend, gesegnet.

Diese Plattform sehe ich als reale Chance einen christlichen Partner zu finden, mit Gottes Geist am Wirken,und doch ist es nötig, dies überlegt, schlau zu tun für manch einen kann es eine längere Suche sein.

Gottes Segen und anhaltenden Mut wünsche ich allen, die dies ebenfalls versuchen. Vielen Dank an das Team von CSC. lachendes Smiley))))
Eva Publiziert am 11.04.2018
Gesucht und gefunden!
Auch wir Knumsch (Alexander) und ich Krische6 (Olga), haben uns hier durch Gottes Gnade gefunden.
Dafür sind wir ihm und auch dem Team von
Christ sucht Christ, sehr dankbar.
Jetzt sind wir verlobt und freuen auf unser gemeinsames Leben.
Nun zu unserer Geschichte...

Mein Verlobter (geschieden, viele Kinder, konservative Gemeinde) hat sich hier im Dezember 2017 angemeldet.
Er hatte Frauen angeschrieben, doch es sollte nicht klappen.
Langsam wurde er immer hoffnungsloser, er betete jeden Tag.
Ich (geschieden, 6 Kinder, konservative Gemeinde) habe mich hier mitte Märze angemeldet, auch ich war ziemlich hoffnungslos und habe mir einfach die Profile der Männer angesehen.
Ein Profil viel mir persönlich besonders auf, diesen Mann schrieb ich an. Bereits am nächsten Tag meldete er sich, es entstand ein intensiver Schreibwechsel. Am Abend des selben Tages telefonierten wir ganze 4 Stunden. Ab da an telefonierten wir jeden Abend und wenn es die Zeit zuließ auch zwischendurch.
Auch zu einem Treffen kam es recht schnell - es war wie ein Traum. Alles passte zwischen uns, es ist einfach ein Wunder von unserem Herrn, den wir lieben und auf dessen Gnade wir vertrauen. Wir möchten allen Mut machen, nicht aufhören zu beten und die Partnersuche nicht aufzugeben. Gott kennt uns, unser Herz, unser Leben und hat viel Gnade und Vergebung.
Der Herr segne euch!

LG, Alexander und Olga Publiziert am 28.03.2018
Liebe ist kein Bilderbuch
Ich war hier lange Zeit angemeldet. Hatte immer wieder Kontakte, die im Sand verlaufen sind, bis ich irgendwann genug hatte und CsC bei mir für mehrere Monate ungeöffnet blieb. An meinem Geburtstag habe ich einige Mails erhalten, dass sich Nachrichten in meinem Postfach befänden. Ich ging daraufhin online und habe die Handvoll Nachrichten beantwortet, die persönlich verfasst und nicht nur mit Hilfe des Geburtstagsbuttons verschickt wurden.

Eine meiner Nachrichten blieb unbeantwortet, aus den Anderen entwickelten sich kurze Gespräche.
Nachdem auch das letzte auf Grund fehlenden Tiefgangs versiegte, wollte ich meine Onlineaktivitäten gerade wieder einstellen, als ich doch noch eine Antwort auf meine zuvor unbeantwortete letzte Nachricht erhielt.

Er war mir schon beim ersten Blick über meine Geburtstagsgrüße aufgefallen, da sein Foto mich besonders angesprochen hatte.
Wir kamen ins Gespräch und ich stellte fest, dass auch Charakter, Einstellung und Lebensplanung zu mir passen.

Das erste Treffen war dann aber nicht was ich mir vorgestellt hatte.
Er entsprach nicht dem Bild, das ich mir von ihm gemacht hatte. Allerdings verstanden wir uns gut und so kam es zu weiteren Treffen. Wir mochten uns, doch das typische Gefühl der Verliebtheit blieb bei mir aus.

Ich habe Gott von Anfang an in dieses Kennenlernen mit einbezogen, mich an ihn gewandt und um Zeichen gebeten.
Die Verliebtheit stellte sich nicht ein, dafür gab Gott mir mit jedem Treffen mehr die untrügliche Gewissheit, dass dieser Mann "der Eine" ist.
Wir sind während unseres Kennenlernens durch viele Höhen und Tiefen gegangen - doch diese von Gott gegebene Gewissheit half mir dabei nicht aufzugeben.

Verliebtheit oder Schmetterlinge im Bauch habe ich nie gespürt, doch dafür ging dieses unerschütterliche Gefühl der Zusammengehörigkeit in eine tiefe Liebe über.

Heute sind wir standesamtlich verheiratet und stecken voll in den Vorbereitungen für die kirchliche Trauung, auf die wir uns schon sehr freuen!

Mit unserer Geschichte möchte ich Mut machen nicht vorschnell den Kopf in den Sand zu stecken. Es kann sich lohnen etwas mehr Zeit und Mühe zu investieren!
Unser Weg war sicher nicht wie im Bilderbuch, sondern von Steinen gepflastert, die es zu überwinden galt. Doch sind wir ihn mit Gott an unserer Seite gegangen.

Liebe bedeutet Verständnis, Rücksichtnahme, Kompromisse und vieles mehr. Sie ist etwas, an dem man jeden Tag aufs neue arbeiten muss.
Mit Gottes Hilfe muss man diese Arbeit nicht allein bewältigen! Publiziert am 28.02.2018
Ps 37,4 Habe Deine Lust am Herrn, der wird Dir geb
Mein Mann und ich haben uns 2016 hier im Chat kennengelernt und sind seit 2016 verlobt und seit 2017 verheiratet.
Gott hat unser LEBEN NOCH EINMAL RICHTIG AUF den Kopf gestellt und wieder auf die Füße.

Was Er tut, das ist wohlgetan. Es hat so richtig zwischen uns gefunkt! Wir sind zusammen gezogen und haben "ganze Sache" gemacht, nach dem Motto "! Ganz oder garnicht".

Gott hat genau die Entsprechung für uns gefunden und uns die Liebe und Verbundenheit geschenkt, die nur Er geben kann. Unser Verlobungs- und Hochzeitsspruch ist: Prediger 4/9-12
"Besser zwei als einer! Sie haben guten Lohn von ihrer Mühe. Denn, wenn sie fallen, richtet einer wohl den anderen auf.Doch wehe, wenn der Einzelgänger fällt, da ihm der zweite fehlt, ihn aufzurichten! Auch wenn zwei sich zusammen schlafen legen, dann wird es ihnen warm. Aber dem einzelnen, wie soll ihm warm werden?
Und wenn man einen Angriff macht auf einen, so können sie zu zweit ihm widerstehen. Eine dreifache Schnur zerreißt nicht so schnell."
Dieser Zuspruch ist so tiefgehend wahr und wurde und wird von uns permanent erfahren. Unser Herr als der Dritte im Bunde hat stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen und Er kämpft für uns.

Nachdem wir Beide von unseren langjährigen Partnern verlassen worden sind, hat Gotte die Wünsche unserer Herzen gehört und zum richtigen Zeitpunkt erfüllt. Eine ganz neue Lebens- und Beziehungsqualität, da wir beide Christus von Herzen lieben ist unser Hochzeitsgeschenk. Auch in Krisen dürfen wir wissen: Er ist immer da und bereit, einzugreifen.
So mussten auch die schmerzlichen Verlassenheitserfahrungen zum Besten dienen. Gott kennt uns durch und durch. Er ist vergebende barmherzige Liebe!!

Wir sind sehr sehr glücklich und froh, diesen Herrn kennen zu dürfen. Ihm sei alle Ehre!

winterblues Publiziert am 21.02.2018
Danke an Christ-sucht-Christ
Wir möchten alle partnersuchenden Christen ermutigen, die Möglichkeit dieser Plattform zu nutzen, um vielleicht den Traummann oder die Traumfrau zu finden. Gott nutzt mitunter auch diese Wege, um deine Gebete zu erhören. Wir danken unserem Gott, dass wir uns auf diese Weise kennenlernen durften und freuen uns auf unsere gemeinsame Zukunft.

Anica und Jonathan Publiziert am 24.01.2018
Suchen lohnt sich
Meine Freundin hat mich über Christ-sucht-Christ angeschrieben und ich bin sehr glücklich. Sie wohnt in meiner Stadt, ist ähnlich liberal christlich wie ich, gerne draußen, gern mal auf Reisen. Ich erzähl ihr gern und hör ihr gern zu. Danke! Publiziert am 23.01.2018
Mit Gottes Segen...
haben wir hier auf der Plattform zusammengefunden...und möchten den weiteren Lebensweg gemeinsam gehen...

An Alle Suchenden hier....bleibt weiter im Gottvertrauen...dann werdet auch ihr mit der Liebe eures Herzens beschenkt werden...

Gott segne euch....

cuxhavener Publiziert am 23.01.2018
Wunderbar gefunden
Sie (25) schreibt in einer Minute der Einsamkeit ihn (29) ohne realistische Hoffnungen an, um die schöne Illsion einer baldigen Beziehung, die auf die Ehe hinausläuft, zu nähren. Er will ihr gleich antworten, fühlt sich aber konkret an dem Abend mental nicht bereit, sich gedanklich volltständig auf sie einzulassen (was er sich aber wünscht); und antwortet entsprechend. Die schnelle Antwort von ihm (aus Höfflichkeit und wohlwollend gemeint) kommt schlecht an. Sie in Gedanken: „Na toll! Wieder nichts und schon bei der ersten Antwort.“

Jedoch war das Interesse ernsthaft da, sich aufeinander einzulassen: Nach längeren Emails folgen in ein paar Wochen die ersten Telefonate (trotz ein paar Zweifel ihrerseits wegen geistiger Unterschiede – sein Vorschlag zum Telefonieren kam in dieser Situation trotzdem gut an). Ein paar Wochen später das erste Treffen in der geographischen Mitte der beiden Wohnorte. Er findet sie am Ende sympathisch, sie ihn noch nicht ganz, allerdings verstehen sich beide sehr gut. Es folgen weitere, regelmäßige und lange Telefonate (etwa 3 Stunden alle 2 bis 3 Tage im Schnitt).
Es folgen weitere Treffen bei den Eltern. Zwischendurch weiterhin die regelmäßigen, langen Telefonate. Beide lesen gemeinsam und prüfen in Gesprächen mit anderen zusammen (Familie, Freunde) den Weg in die Ehe. Nicht die ganze Familie ist dafür.

In der Zwischenzeit hat sie auch richtige Gefühle für ihn entwickelt und – was für beide wichtiger ist- beide mögen einander als Menschen. Man besteht auch schwere Zeiten gemeinsam gegen manchen Widerstand.
Etwa sechs Monate nach dem ersten Anschreiben bei Christ-sucht-Christ kommt die Verlobung – in der Stadt des ersten persönlichen Treffens.
In der Zeit des Verlobts-Seins lernt man sich noch mehr lieben und auch die Gefühle nehmen nochmal zu. Am Ende des Jahres steht relativ kurzfristig ein Hochzeitstermin. Trotz so mancher Stolpersteine klappt alles gut, weil Gott Gelingen gibt und den Weg ebnet. Am Ende ist die Hochzeit sehr schön und wir denken gerne daran zurück.

Wir bedanken uns hier für die Möglichkeit, in Kontakt gekommen zu sein, indem wir dadurch eine weite Distanz überwunden haben.
Gut war auch, das gleiche Ziel vor Augen zu haben: Eine ernsthafte Beziehung in Richtung Ehe.

M.&E. Publiziert am 17.01.2018
Praise the Lord
Wir haben uns bei Christ-sucht-Christ kennengelernt und sind wirklich gesegnet
worden
Wir freuen uns auf eine wunderbare Zukunft. Publiziert am 11.01.2018
Wir passen zusammen, alles wird endlich gut
Hallo Christen,
Gott ist groß und allmächtig und gnädig.
Dazu hat er auch noch große Geduld und auch Humor.
Melde mich hiermit aus dem Forum und der Börse ab.
Habe die Frau meines Lebens getroffen und in nur 3 Tagen fast alles erlebt, was ich seit 32 Jahren vermisse.
Liebe, Respekt, Anerkennung als Mann, Vertrauen, Bereitschaft sich anzupassen, trotz Enttäuschnung der Frau, die nach 31 Jahren
von einem Christen wegen einer Anderen verlassen wurde.

An Alle: habt Mut, Euch etwas zu trauen und neue Schritte zu wagen, trotz Enttäuschungen.

Wir haben uns für 3 Tage mitten in Deutschland getroffen und wussten nach diesen 3 Tagen, dass wir zusammen passen und heiraten
werden. Habe ihr schon einen Heiratsantrag, unromantisch im Auto auf der Rückfahrt gemacht, dennn sie wollte eine Antwort auf ihre
Frage, wie es mit uns weitergeht. Den Antrag werde ich natürlich bei entsprechender Gelegenheit etwas romantischer nachholen.
Dank an Alle, die mir geantwortet haben und die ihr mir eure persönlichen Anliegen mitgeteilt habt.

Dank an das Forum und die Personen, die dahinter stehen.
Wir werden Euch nach unserer Hochzeit einen größeren Betrag zukommen lassen.
Vielen Dank für Alles.

In Dankbarkeit, der Mann mit der Goldwing

Rudolf Publiziert am 11.01.2018
Leines02 und Feivel1
Es geschehen Zeichen und Wunder !
Alles kommt wie es kommen soll !
Es passt einfach alles, wir sehen uns als Traumpaar !
Es ist so wunderschön und wir "Danken Gott dafür " jeden Tag !

Alex (Feivel1 und Knut (leines02) Publiziert am 11.01.2018
Jesus ist der Mittelpunkt unseres Lebens!
Am 3.1.2015 schrieb mir Kati auf Christ sucht Christ eine kurze Nachricht. Es folgten sechs Monate des Schreibens und langer Telefonate. Ich hatte immer wieder betont, dass ich die erste Stelle in meinem Leben für Jesus reserviert habe und dies keine Frau (kein Mensch) sein konnte. Das war für Kati kein Problem, was auch bei ihr der Fall ist. Nachdem wir uns immer noch etwas zu sagen hatten, fand das erste Treffen nach sechs Monaten in Ostwestfalen statt. Es war ein wunderschöner Tag, der uns noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Wir besuchten gemeinsame Gottesdienste, in denen häufig über die Ehe gepredigt wurde. Irgendwie fühlten wir uns in der Kirche wie ein altes Ehepaar lachendes Smiley

Wir hatten viel über unsere unterschiedlichen Glaubenswege (ev./kath.) gesprochen, unseren aktiven Glauben in einer Ehe unter Gottes Führung mit Verständnis und Unterstützung des Partners dauerhaft leben zu können.

An Weihnachten 2015 machte ich ihr einen „Verlobungsantrag“, den sie vier Monate später mit Ja beantwortete. Kurz darauf folgte ein aufregender Heiratsantrag. Aufgrund der Fernbeziehung mit 500 km zwischen unseren Wohnorten haben wir uns nach knapp zwei Jahren standesamtlich getraut. Kati zog daraufhin zu mir in die Rhein-Neckar-Region und nach weiteren 11 Monaten haben wir uns das kirchliche Ja-Wort gegeben. Es war eine ökumenische Trauung, wobei ich als Katholik das Ehesakrament empfing. Wir beide hätten uns unsere Hochzeit, die Feier und die Flitterwochen nicht schöner vorstellen können. Es ist Gottes Geschenk, das wir dankbar annehmen.

40 Jahre Warten auf den einen Partner haben sich gelohnt – hier macht der Vergleich mit der Wüstenwanderung Israels durchaus Sinn. Natürlich gab es viele Höhen und Tiefen während der langen Suche. Immer wieder habe ich das Profil geändert in der Hoffnung, die Anzahl der Nachrichten zu erhöhen bzw. weitere Frauen kennen zu lernen.

Nur Jesus weiß, wann der Zeitpunkt für jeden gekommen ist, eine Partnerschaft einzugehen. Letzten Endes haben wir beide nicht mehr damit gerechnet, einen passenden Menschen an unserer Seite zu finden. Nach langem Beten hat uns Gott den richtigen Partner geschenkt.

Wir möchten euch Mut machen, Geduld und Zuversicht zu wahren und euer Vertrauen auf Jesus allein zu richten. Er weiß, was für euch das Beste ist.

Wir danken unserem Herrn, dass es Christ sucht Christ gibt und dass Er euch alle liebevoll segnen möge!

Es grüßen euch herzlichst
Kati & Veikko Publiziert am 07.01.2018
Gefunden
Ich habe hier vor 3 Monaten jemanden kennengelernt mit dem ich viel in Kontakt bin. Wir verstehen uns sehr gut und er hat die Qualitäten, die ich mir gewünscht habe. Er ist wirklich ein Nachfolger Christi. Wir passen sehr gut zusammen und ich danke Gott und Christ-sucht-Christ.de dass sie das möglich gemacht haben.
Vielen herzlichen Dank und Gottes Segen. Publiziert am 05.01.2018
Gott hat es zusammen geführt!
Wir wollten uns beide nicht anmelden und haben es trotzdem getan.Gott hat uns zusammen geführt.Wir hatten auch Enttäuschungen erlebt,gebt bitte nicht auf.Ich hatte die Hoffnung fast aufgegeben.Gott hat mir meinen Gott geführten Mann geschenkt.Den Mann,den ich mir in meinen Träumen nicht vorstellen konnte.Er hat mir den letzten Traum,den ich hatte erfüllt.Ich wusste nicht,das es so ein Mann gibt.Gott wusste das.Ich möchte mich bei CSC bedanken,dass sie mich angemeldet haben,sonst hätte ich jetzt meinen Manfred nicht.Wir möchten uns beim CSC Team bedanken und wünschen Euch Gottes segen,für Eure Arbeit und den Chatern, Weisheit und Gottes Führung auf Eurer Suche,nach dem richtigen Lebenspartner,den Gott für Euch vorgesehen und bestimmt hat.
Manfred und Bettina Publiziert am 04.01.2018
Danke, Danke, Danke an Christ sucht Christ
Auch ich habe eine Erfolgsgeschichte zu erzählen…

Im März 2016 wurde ich von meiner jetzigen Freundin Tine „angeklickt“. Ich befand mich auf einer Geschäftsreise und lag eigentlich schon im Bett. Beim Betrachten Ihres Profils bin ich dann direkt aufgestanden und habe Ihr eine ausführliche Nachricht zugesendet.

Tine hat sich dann mit einer ausführlichen Mail revanchiert. Worauf ich dann wieder geschrieben habe.
Es war zunächst einfach wunderbar eine Woche ausführlich Hin- und Her zu schreiben, jedoch merkten wir schnell, dass dies doch zum Telefonieren führen sollte, da wir sehr viele Gemeinsamkeiten hatten.

Also verabredeten wir ein Telefonat, das wir nach etwa 5 Stunden beendeten (zum Glück gibt es heute Flatrates lachendes Smiley ).

Die kommenden Tage telefonierten wir auch wieder täglich mehrere Stunden, was dazu führte, dass wir morgens auf Grund des Schlafmangels kaum aus dem Bett kamen.
Ein Treffen gab es erst nach 4 Wochen des intensiven Telefonierens, da ich diverse Geschäftsreisen und einen zweiwöchigen Skiurlaub geplant hatte. Trotz der Tatsache, dass ich den Urlaub mit einigen Freunden verbrachte, telefonierten wir jeden Tag/Nacht sehr lange, was die Mitreisenden schon manchmal etwas nervte lachendes Smiley.

Bei unserem ersten Treffen waren wir uns bereits sehr vertraut und unterhielten uns bis 07:00 Uhr morgens.

Inzwischen haben wir seit 20 Monaten eine Fernbeziehung. Trotz der Entfernung von 260 Kilometern sehen wir uns mindestens zwei Wochenenden pro Monat und nehmen uns täglich nach wie vor Zeit um intensiv zu telefonieren.

Inzwischen denken wir konkret über das Thema Hochzeit nach, was dann im Sommer 2019 angedacht ist. Ein Ehevorbereitungs-Seminar bei Team F (sehr empfehlenswert!) haben wir bereits im November absolviert lachendes Smiley.

Wir beide sind „Christ sucht Christ“ und Gott riesig dankbar, dass wir uns hierdurch kennen- und lieben lernen durften.

Wir hätten uns ohne CsC niemals kennengelernt, da der Radius in dem gesucht wird meist nicht über die Gemeinde hinausgeht.

Auch war uns eine Partnerschaft mit einem Christen als gegenüber enorm wichtig, weshalb säkulare Dating-Seiten nicht interessant waren.

Daher möchten wir Euch alle ermutigen, hier Euer Glück zu versuchen. Wir wünschen Euch viel Erfolg und Gottes Segen bei der Partnersuche!

Tine & Martin Publiziert am 17.12.2017
Nicht gesucht und doch gefunden......
...... haben wir uns im März 2017. Sie schrieb mich an, weil unsere Wohnorte augenscheinlich nah beieinander lagen: Tatsächlich sind es (nur) 15 km! Obwohl in ihrem Profil der Haken bei "Ich suche .... (nur) Freundschaft" gesetzt war, kam es zu einem ersten und nachfolgenden Treffen. Schnell wurde klar, dass wir verblüffend viele Gemeinsamkeiten haben und sich unsere Lebenswege bereits mehrfach gekreuzt hatten, jeweils jedoch in Unkenntnis voneinander.
Nun sind wir also ein glückliches Paar, das jedem Suchenden hier Mut machen will, die Suche auf dieser sehr seriösen Plattform nicht aufzugeben. Publiziert am 01.12.2017
Ausdauer und Gottvertrauen :-)
Liebe Partnersuchende,

ich möchte mit meinen Zeilen ganz vielen Mut machen.
Mit Unterbrechungen bin ich seit über 10 Jahre auf dieser
Plattform. Und dennoch, das Warten auf den Richtigen hat sich gelohnt. Trotz des christlichen Forums kamen mir bei manchen Anschreiben Zeifel, ob man hier überhaupt Erfolg haben kann. Von den vielen Angeboten haben mich nur wenige wirklich angesprochen. Ich ließ mich jedoch nicht entmutigen und vertraute weiterhin auf Gott.

In diesem Sommer wurden meine Wünsche und Gebete wahr,
ja sie wurden sogar weit übertroffen. Ich habe hier einen lieben,
ehrlichen, gläubigen, musikalischen und gutaussehenden Partner
gefunden. Mit unseren Lebenserfahrungen und mit Gottvertrauen haben wir Schritt für Schritt uns kennen- und lieben gelernt. Jetzt sind wir überglücklich und sehen zuversichtlich in eine gemeinsame Zukunft. Es ist wunderbar so angenommen, verstanden und gewertschätzt zu werden.

Mein Fazit und Wunsch für alle noch nicht Angekommenen: Vertraut weiterhin auf Gottes Hilfe, denn er führt euch auf euren individuellen Weg. Er macht auch aus dem größten Mist Dünger, so dass das Leben wieder zum Blühen kommt.

Ich wünsche allen Gottes reichen Segen
die Vitaminspritze Publiziert am 31.10.2017
Denn wir sind gewiss...
Wir hätten es nicht für möglich gehalten, dass wir eines Tages hier unser Statement veröffentlichen.

Wir waren beide kurz davor, unsere Mitgliedschaft zu beenden, als bei mir (hope)
eine Nachricht im Postfach lag. Zwar haben wir uns davor schon geschrieben, aber jetzt war es eine Einladung zu einem persönlichen Kennenlernen.

Im November 2016 trafen wir uns zu einem Spaziergang mit Hund (was für ihn keine Problem war). Schon bei diesem ersten Treffen hatten wir sehr tiefgründige Gespräche, offen und ehrlich, stellten viele Gemeinsamkeiten fest und fühlten uns zueinander hingezogen.
Nach kurzer Zeit war uns klar, dass Gott uns zusammengeführt hat, was wir auch nach außen zeigen wollten. Ab Mai 2017 hatten wir eine gemeinsame Adresse.
Trotz vieler Bedenken der Verwandtschaft und Freunde war uns da schon klar, dass wir heiraten werden.

Am 1.7.2017 haben wir uns vor Gott und der Gemeinde das „Ja-Wort“ gegeben. Unser Trauspruch: „Denn wir sind gewiss, dass uns nichts mehr trennen kann … auch nicht von der Liebe Gottes“.

Natalie und Hans-Joachim Publiziert am 31.10.2017
Verliert nicht den Mut, habt Vertrauen...
Wir haben uns Ende September 2016 das erste Mal getroffen und sind seither quasi unzertrennlich.
Nikolaus (damals 64 Jh) hatte sich vor 5 Jh angemeldet, war dann aber lange außerhalb von Deutschland und hat kaum noch in CsC reingeguckt. Im September war er für ein paar Wochen wieder zurück, überlegte sich, ob er die 50 Euro für einen "alten Account" bezahlen soll und tat's dann doch.....obwohl er wußte, daß er in 3 Wochen wieder weg ist.
Ich (55 Jh) hatte mich erst angemeldet, eher skeptisch und nicht wissend, ob ich wirklich jemanden kennenlernen möchte ....
Tja, dennoch kam es nach nur 2 Nachrichten zu einem Treffen, weil wir zu dieser Zeit nur 10 km auseinander waren (wobei Nikolaus hier - in Deutschland - keine Wohnung hat)
Dennoch hat sich Nikolaus vor dem 1. Treffen "gewunden" (keine Zeit, kam zu spät....), weil er Angst vor weiteren Enttäuschungen hatte. Ich hätte da eigentlich schon "nein" gesagt, aber eine Stimme in mir hat mich besänftigt ("sei doch nicht so hart")
und....seither sind wir ein "Herz und eine Seele". Ich, die NIEMALS fliegen wollte, bin dieses Jahr schon 3 x zu ihm geflogen - er, der gerne im Süden war - wohnt jetzt bei mir. Also: wir sind quasi mal da, mal dort - meistens zusammen. Das Ziel für 2018 ist, alles so zu ändern, daß wir immer zusammen sind.
Warum ? weil alles passt: unser Denken, soziale Einstellung, Interessen....und wir uns unendlich lieb haben.
Jeder für sich alleine - als Mensch - hätte niemals so einen passenden Partner finden können. Das kann nur Gott, der unsere Herzen kennt, so richten. DANKE !
Erstaunlich war auch, daß Nikolaus 6 Monate zuvor innig und von Herzen um "eine liebe Frau" gebeten hat, da er doch sehr einsam und traurig war, hatte er doch schon viel erdulden müssen. Ein Gebet aus tiefstem Herzen....ungefähr zu diesem Zeitpunkt war ich überhaupt bereit, "vielleicht" wieder eine neue Partnerschaft in Erwägung zu ziehen, aber "bitte, lieber Jesus, wenn überhaupt, dann nur einen lieben Menschen". Diesen "lieben Menschen" habe ich bekommen, Nikolaus zwar eine Frau, aber ob die immer "lieb" ist zwinkerndes Smiley ?
Warum ich soviel schreibe ? wenn es Gottes Plan ist, einen - diesen - Partner zu bekommen, dann richtet er es wohl. Das kann aber Tage oder Jahre dauern, vertrauen wir doch einfach.....
Und: man muß nicht ständig um dasselbe (zB Partner) bitten, denn unsere Gebete werden erhört ! Gottes Zeitplan ist aber nicht unserer. Ihn immer um dasselbe anzuflehen bedeutet, nicht wirklich zu vertrauen. Es kann aber sein, dieser eine Mensch, der einem wirklich zugedacht ist, ist noch nicht wirklich frei....dazu gehört auch die psychische Reife und Freiheit; vielleicht ist dieser eine Mensch sogar noch fern von Gott.....das will ich denen mitgeben, die sich ungehört fühlen. Gott muß alles erst - langsam - reifen lassen, damit es kein "Fundament auf Sand" ist.
Wie die Berichte hier zeigen, kann es aber auch ruckzuck gehen. Aber selbst wenn ich schreibe "in ein paar Tagen" ... in Wirklichkeit waren es über 30 Jahre, aber das ist eine andere Geschichte.

Wir beide danken Jesus, daß er uns zusammen geführt hat, wohl wissend, daß wir nur noch eine begrenzte Erdenzeit haben (aufgrund Krankheit) Wir danken in Demut und freuen uns, daß dann unsere Namen gemeinsam in den Himmel geschrieben sind. Publiziert am 31.10.2017
Danke lieber Gott
Ich bin froh, dass es die Christ sucht Christ Seite gibt und ich den richtigen Partner hier gefunden habe. Publiziert am 31.10.2017