weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Liebe kann man nicht......💞

Liebe kann man nicht......💞
Liebe schenken 💞


Liebe kann man nicht schenken,
wenn man sie nicht hat;

und man hat sie erst,
wenn man sie schenkt.

                                         - Aurelius Augustinus -

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Ella8 15.05.2024 19:08
 
Nordlady 15.05.2024 19:14
Jemanden lieben heißt,

ihn so sehen, wie Gott

ihn gemeint hat. 😊😊

              F. M. Dostojewski
 
Ella8 15.05.2024 19:14
Das Hohelied der Liebe  
                                                                               - 1. Korinther 13,1-13  -
Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.
Und wenn ich Weissagung hätte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis, und wenn ich allen Glauben besäße, sodass ich Berge versetzte, aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts.
Und wenn ich alle meine Habe austeilte und meinen Leib hingäbe, damit ich verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so nützte es mir nichts!

Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf;
sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu;
sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;
sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles.

Das Vorläufige und das Vollkommene

Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden.
Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise;
wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das Stückwerk weggetan.
Als ich ein Unmündiger war, redete ich wie ein Unmündiger, dachte wie ein Unmündiger und urteilte wie ein Unmündiger; als ich aber ein Mann wurde, tat ich weg, was zum Unmündigsein gehört.
Denn wir sehen jetzt mittels eines Spiegels wie im Rätsel, dann aber von Angesicht zu Angesicht; jetzt erkenne ich stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe. 

Bibeltext der SchlachterCopyright © 2000 Genfer BibelgesellschaftWiedergegeben mit der freundlichen Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
 
Ella8 15.05.2024 19:16
 
Ella8 15.05.2024 19:21
 
Ella8 15.05.2024 19:27
Eine massive Erkenntnis prägt die ersten Verse des Hohenlieds:

Gott sieht in mir Schönheit trotz Fehler und Schwächen. 

In einer leistungsorientierten, perfektionistischen Gesellschaft ist diese Wahrheit geradezu revolutionär. 
Lernen wir , aus der Identität als Mensch heraus zu leben, der vor Gott "schwarz und doch schön" ist.

Schwarz bin ich, aber lieblich, ihr Töchter Jerusalems, wie die Zelte Kedars, wie die Vorhänge Salomos.
Seht mich nicht an, weil ich so schwärzlich bin, weil die Sonne mich verbrannt hat! Die Söhne meiner Mutter zürnten mir, sie setzten mich zur Hüterin der Weinberge; [doch] meinen eigenen Weinberg habe ich nicht gehütet! 

                                                                                                     - Hohelied1,5+6 -

Hier liegt das vielleicht größte Geheimnis für geistlichen Wachstum. 


- von Dr. Johannes Hartl

 
Ella8 15.05.2024 19:29
Am Abend wirst du in der Liebe geprüft.
Lerne zu lieben, wie Gott geliebt sein möchte, und lass deine Eigenheit.
                                                                            - Johannes vom Kreuz -
 
Nordlady 15.05.2024 19:34
Jemanden lieben heißt, ein

für die anderen unsichtbares

Wunder zu sehen. 😊😊

            Mauriac
 
Ella8 15.05.2024 19:40
😍
 
Ella8 15.05.2024 19:43
 
einSMILEkommtwieder 15.05.2024 19:47
Liebe ist kein Gefühl,
kein Sturmwind,
der einen ergreift
und fortreißt,
sondern sie besteht aus
viel stiller Geduld,
Vergeben,
Freundlichkeit,
Gerechtigkeit,
Zuversicht und Treue.

(Hannelore Frank)
 
paloma 15.05.2024 19:51
Schöner Blog, Ella 💖💝
 
Ella8 15.05.2024 19:55
Jesus und die Frau aus Samaria. Das Wasser des Lebens. Die wahren Anbeter Gottes 


Er musste aber durch Samaria reisen. 
Da kommt er in eine Stadt Samarias, genannt Sichar, nahe bei dem Feld, das Jakob seinem Sohn Joseph gab. 
Es war aber dort Jakobs Brunnen. 

Weil nun Jesus müde war von der Reise, setzte er sich so an den Brunnen; es war um die sechste Stunde. 

Da kommt eine Frau aus Samaria, um Wasser zu schöpfen. 
Jesus spricht zu ihr: Gib mir zu trinken! 

Denn seine Jünger waren in die Stadt gegangen, um Speise zu kaufen. 

Nun spricht die samaritische Frau zu ihm: 
Wie erbittest du als ein Jude von mir etwas zu trinken, da ich doch eine samaritische Frau bin? 

(Denn die Juden haben keinen Umgang mit den Samaritern.)  

Jesus antwortete und sprach zu ihr: 
Wenn du die Gabe Gottes erkennen würdest und wer der ist, der zu dir spricht: 
Gib mir zu trinken!, 
so würdest du ihn bitten, und er gäbe dir lebendiges Wasser. 

Die Frau spricht zu ihm: 
Herr, du hast ja keinen Eimer, und der Brunnen ist tief; woher hast du denn das lebendige Wasser? 

Bist du größer als unser Vater Jakob, der uns den Brunnen gegeben und selbst daraus getrunken hat, samt seinen Söhnen und seinem Vieh? 

Jesus antwortete und sprach zu ihr: Jeden, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder dürsten. 

Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das bis ins ewige Leben quillt. 

Die Frau spricht zu ihm: Herr, gib mir dieses Wasser, damit ich nicht dürste und nicht hierherkommen muss, um zu schöpfen! 

Jesus spricht zu ihr: 
Geh hin, rufe deinen Mann und komm her! 

Die Frau antwortete und sprach: Ich habe keinen Mann! 

Jesus spricht zu ihr: Du hast recht gesagt: Ich habe keinen Mann! 
Denn fünf Männer hast du gehabt, und der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann. Da hast du die Wahrheit gesprochen! 

Die Frau spricht zu ihm: 
Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist! 
Unsere Väter haben auf diesem Berg angebetet, und ihr sagt, in Jerusalem sei der Ort, wo man anbeten soll. 

Jesus spricht zu ihr: Frau, glaube mir, es kommt die Stunde, wo ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet.

Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil kommt aus den Juden. 
Aber die Stunde kommt und ist schon da, wo die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden; 
denn der Vater sucht solche Anbeter.

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. 

Die Frau spricht zu ihm: 
Ich weiß, dass der Messias kommt, welcher Christus genannt wird; wenn dieser kommt, wird er uns alles verkündigen. 
Jesus spricht zu ihr: Ich bin’s, der mit dir redet! 

Unterdessen kamen seine Jünger und verwunderten sich, dass er mit einer Frau redete.
Doch sagte keiner: Was willst du? oder: Was redest du mit ihr? 

Nun ließ die Frau ihren Wasserkrug stehen und lief in die Stadt und sprach zu den Leuten: 

Kommt, seht einen Menschen, der mir alles gesagt hat, was ich getan habe! 
Ob dieser nicht der Christus ist? 

Da gingen sie aus der Stadt hinaus und kamen zu ihm. 

                                                                    -   Johannes 4, 4-30 - 
 
Ella8 15.05.2024 20:00
 
Ella8 15.05.2024 20:01
 
Ella8 15.05.2024 20:14
 
Ella8 15.05.2024 20:19
Gott ist die Liebe und ER ist die Schönheit in Person 😊

😍
 
Ella8 15.05.2024 20:23
 
Ella8 15.05.2024 20:33
 
Ella8 15.05.2024 20:39
Die Ankündigung des verheißenen Heiligen Geistes

Und als er mit ihnen zusammen war, gebot er ihnen, 
nicht von Jerusalem zu weichen, sondern die Verheißung des Vaters abzuwarten, die ihr [— so sprach er —] von mir vernommen habt, 

denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit Heiligem Geist getauft werden nicht lange nach diesen Tagen. 

Da fragten ihn die, welche zusammengekommen waren, und sprachen: 
Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel die Königsherrschaft wieder her? 

Er aber sprach zu ihnen: 

Es ist nicht eure Sache, die Zeiten oder Zeitpunkte zu kennen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat; 

sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde! 
                                                                          - Apostelgeschichte 1, 4-8 - 

❤️‍🔥  
 
Ella8 15.05.2024 20:40
 
Ella8 15.05.2024 20:45
Wie Ein Brausen Des Himmels
                                                                                      Lied von Gebetshaus Augsburg

… Komm' herab, oh Heil'ger Geist
Der die finst're Nacht zerreißt

Strahle Licht in diese Welt
… Komm', der alle Armen liebt
Komm', der gute Gaben gibt
Komm', der jedes Herz erhellt
… Höchster Tröster in der Zeit

Gast, der Herz und Sinn erfreut
Köstlich' Labsal in der Not
… In der Unrast schenkst du Ruh
Hauchst in Hitze Kühlung zu
Spendest Trost in Leid und Tod

… Wie ein Brausen den Himmels, komm'
Wie ein starker Sturm, weh'
Wie in Zungen von Feuer, fall'
Komm' Heiliger Geist, erfülle uns

… Komm', oh du glückselig' Licht
Fülle Herz und Angesicht
Dring' bis auf der Seele Grund

… Ohne dein lebendig' Wehn
Kann im Menschen nichts bestehn
Kann nichts heil sein noch gesund

… Was befleckt ist, wasche rein
Dürrem gieße Leben ein
Heile du, wo Krankheit quält

… Wärme du, was kalt und hart
Löse, was in sich erstarrt
Lenke, was den Weg verfehlt

… Wie ein brausen des Himmels, komm'
Wie ein starker Sturm, weh'
Wie in Zungen von Feuer, fall'
Komm' Heiliger Geist, erfülle uns

… Wie ein brausen des Himmels, komm'
Wie ein starker Sturm, weh'
Wie in Zungen von Feuer, fall'
Komm' Heiliger Geist, erfülle uns

… Gib dem Volk, das dir vertraut
Das auf deine Hilfe baut
Deine Gaben zum Geleit

… Lass' es in der Zeit bestehn
Deines Heils Vollendung seh'n
Und der Freud' in Ewigkeit

… Gib dem Volk, das dir vertraut
Das auf deine Hilfe baut
Deine Gaben zum Geleit

… Lass' es in der Zeit bestehn
Deines Heils Vollendung seh'n
Und der Freud' in Ewigkeit

… Wie ein brausen des Himmels, komm'
Wie ein starker Sturm, weh'
Wie in Zungen von Feuer, fall'
Komm' Heiliger Geist, erfülle uns

… Wie ein brausen des Himmels, komm'
Wie ein starker Sturm, weh'
Wie in Zungen von Feuer, fall'
Komm' Heiliger Geist, erfülle uns

                                                                               Quelle: Musixmatch

AMEN! 🙌🏼🙏🏼

🙏🏼  🙏🏼 🙏🏼🙏🏼 🙏🏼    🙏🏼    🙏🏼🙏🏼🙏🏼🙏🏼   🙏🏼   🙏🏼🙏🏼    🙏🏼    🙏🏼
 
JumpinJack 15.05.2024 20:55
Lieben heißt, jemandem Gutes tun wollen.

Thomas von Aquin
 
Herbstprince 15.05.2024 21:15
Die Liebe allein versteht das Geheimnis,
andere zu beschenken und
dabei selbst reich zu werden.

Clemens von Brentano
 
Ella8 15.05.2024 21:21
Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch
ist immer der, 
der dir gegenübersteht,

und das notwendigste Werk
ist immer die Liebe.

                                        - Meister Eckhart - 
 
Ella8 15.05.2024 21:39
 
Ella8 15.05.2024 21:40
🙋🏼‍♀️

seit behütet und gesegnet🙏🏼 

Gute Nacht 🌇
 
Alkazar 20.05.2024 12:58
Hab nochmal den zitierten Text aus 1. Korinther 13 in verschiedenen Übersetzungen nachgeschlagen. 
Vers 12 wird in meiner Konfirmationsbibel
so überliefert:
"Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem
dunklen Wort. Dann aber von Angesicht zu Angesicht."
Deute jetzt mal: mit dem dunklen Wort
 müsste Paulus sich auf die Schriften beziehen, in denen er unterrichtet ist.
Dunkel, vlt weil sie verschieden ausgelegt 
wurden. Das Ziel dieser Worte wird deutlich,
wenn die Person dahinter sichtbar wird,
Also von Angesicht zu Angesicht.
Das bedeutet für mich Augenhöhe, da wo
Liebe ohne Zweck sein kann.
Also eine Person dahinter, die authentisch mit ihrem Wort ist. Anders, als in Machtstrukturen. 
Und trotzdem mächtig im Herzen der Menschen. Ist es das Jesus?
weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren