Profil von jardinami

offline

Benutzername
jardinami
Vorname
G.M.
Alter
66 Jahre
Geschlecht
männlich
Kategorie
Er sucht Sie
PLZ
 
Wohnort
---------------
Land
Deutschland
Größe
1.77 m
Gewicht
80 kg
Augen
blau
Haare
braun kurz
Schulabschluss
Keine Angabe
Familienstand
Geschieden
Kinder
Nein
Eigener Haushalt
Ja
Raucher
Nein
Alkohol
Nein
Konfession
Römisch-Katholische Kirche


Ausgehen
Kochen
Häckchen
Computer
Kunst
Essen gehen
Literatur
Entspannen
Musik hören
Fernsehen
Musik machen
Häckchen
Freunde treffen
Reisen
Handwerken
Häckchen
Sport treiben
Kino
Tanzen
Theater
Tiere
Musikrichtung


Gehst du in die Kirche? Wenn ja, wie häufig und weshalb?
Auch lese ich im NT Matthäus 16/18 Und ich sage dir : Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Wer die katholische Kirche hasst, der hasst auch den dem die Kirche gehört. 
"Auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen!" 

Wer ist denn die Pforten der Unterwelt?

Ich stelle mir vor, das sind Menschen also Geister ( Menschen sind ja sichtbare Geister nicht vom Fleische her erkennbar sondern an den Taten und Worten erkennbar) welche ihrem Vater Luzifer dienlich sind.
Das ist nichts anderes, was in der Kirche des Jesus passiert, als wenn ein Land in ein Feindesland Menschen einschleust welche man Geheimagenten nennt.

Wenn es dies aber nicht geben würde, dann hätte Jesus ja gelogen wo er sagte zu Petrus:" Die Pforten der Hölle werden meine Kirche nicht überwältigen!"
So denke ich mir, ich muß ja die Pforten der Hölle wenn ich sie erkenne nicht mitmachen, und das tue ich indem ich dem treu bleibe, von welchem die Evangelien berichten.
Es ist das “Wort Jesus“  was dem Teufel sicherlich ein Dorn im Auge ist, sonst hätte er doch den Jesus nicht in der Wüste versucht auf seine Seite zu ziehen?
Matthäus 4/8 Abermals nahm ihn der Teufel mit auf einen sehr hohen Berg, zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 4/9 und sagte zu ihm:” Dies alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest!”
So muß ich auch der Lehre der Kirche da wiedersprechen, wo ich feststelle, daß sie sich nicht mit der Lehre Jesus wie ich sie aus dem Neuen Testament entnehme in Übereinstimmung befindet.
Das sind ja die Pforten der Unterwelt?
Hier bin ich dann in den Evangelien direkt bei Jesus besser zu Hause?
Da ist aber für mich nach bewußtem Erkennen immer noch die andere Seite der Kirche die da in meinem Kopf klingt. Auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen. Und weil es die Kirche von Jesus ist, (also seine Firma und die Konkurrenz mag ich nicht) deswegen bleibe ich seiner Kirche treu. Nicht wegen der Kirche sondern eben wegen Jesus weil es seine Kirche ist und ich ihn liebe. Den ich liebe, dem bleibe ich treu!

Ich denke besser als weglaufen aus der Kirche wäre ein wachsen der Kirche.
“ Ich muß ja die Pforten der Hölle wenn ich sie in der Kirche erkenne nicht mit machen“.

Zum Beispiel: Ich habe erkannt daß beim Gottesdienst im Vater unser gebetet wird :“ Und führe mich nicht in Versuchung!“
Im Jakobusbrief habe ich gelesen, daß Gott niemanden in Versuchung führt. Welch guter Vater würde seine Kinder versuchen, gutes zu tun wohl, aber das Wort Versuchung hat ja in diesem Fall des Gebetes einen negativen Sinn weil es ja so gebetet wird führe uns NICHT IN Versuchung zumal ja dann das ganze noch unterstrichen wird mit dem Zusatz „“ Sondern erlöse uns von dem Bösen“. So wird eine Versuchung zum guten zur Versuchung des Bösen, weil das Unbewußte im Menschen jetzt das Bewußtsein manipuliert, und zwar so, daß man es hier in der Kirche mit einem Teufel zu tun hat.
Die Konsequenz des ganzen, ich bete das einfach nicht mehr mit.
Das fällt den anderen Menschen auf, diese machen sich Gedanken warum ich so abrupt aufhöre zu beten fragen vielleicht sogar nach und bei Erkenntnisse des Warum? tun sie das gleiche.
Stelle Dir vor, die Pfarrer beten das dann in jeder Kirche nur noch allein, dann dürften sie schon wach werden?
Das Übel muß man immer dort bekämpfen wo es ist und das ohne Streiten, Gewalt und viel Geplärr.

Da lauschte ich vor Jahren einmal jemandem der folgendes erzählte:"
Ein Vater sitzt mit seinen fünf Söhnen am Mittagstisch, er hat fünf zeigefingerdicke Hölzer in der Hand und sagt:“ Jedes einzelne Holz gleicht jedem einzelnen von euch!“ Dann nimmt er jedes einzelne Holz und bricht es durch. Dann nimmt er wieder fünf gleiche Hölzer bindet sie alle zusammen und sagt seinen Söhnen:“ So, jetzt versucht dieses zu brechen. So seid auch ihr, wenn ihr zusammen eine Einheit seid!“

Engagierst du dich in der Gemeinde?
Welchen positiven Sinn hat das Ablass Gebet? 

Es besteht bei der Frage kein Interesse an Ablass Verkauf, oder sonstiges negatives, was das Wort Ablass an engraviertem im Gehirn ansprechen wird.
Auch Kommentare, was die Person Luther ins Gespräch bringen würde sind nicht von Interesse.
Das Ablassgebet richtet die Bitte an Gott sich einem, der einmal über diese Erde ging zu erbarmen.
Das kann jemand sein, den man auf Erden gekannt hat, oder für den der am längsten sich in der anderen Welt befindet.
Dann wird sich für den, wenn Gott will die enge Pforte öffnen.
Oder man kann auch einen oder mehrere Ablässe für sich selber beten welche Gott dann für Dich aufheben wird.
Grund Voraussetzung ist, daß der welcher Jesus bittet das tut was Jesus in Johannes 6/48 bis 6/52 sagt. Wenn nicht wird man nicht erhört.
Ein Beispiel:
Wenn zu Dir jemand kommt der von Dir nichts wissen will, dem Du nur dann gut genug bist, wenn er von Dir was will, den wirst Du ja auch nicht erhören?

Was bedeutet dir der christliche Glaube in deinem Leben?
Johannes 6/48 Ich bin das Brot des Lebens. 6/49 Eure Väter aßen in der Wüste das Manna und sind gestorben. 6/50 Dies ist das Brot, das vom Himmel herabkommt, daß einer davon ißt und nicht mehr stirbt. 6/51 Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist.

Und jetzt Stop! Jesus ist, aber der Mensch ist nicht vom Himmel herabgekommen. Der muß erst einmal eingeschrieben sein im Buch der Lebenden um dort wieder hin zu gelangen.
Beim lesen des Evangeliums ist das Bewustsein der Trennung der Herkunft Jesus und der Herkunft des Menschen wichtig um Jesus zu verstehen.

Wenn einer von diesem Brote ißt, wird er leben in Ewigkeit, und das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch für das Leben der Welt.
6/52 Da stritten die Juden untereinander und sagten:" Wie kann dieser uns sein Fleisch zu essen geben?" 6/53 Jesus aber sprach zu ihnen:" Wahrlich , wahrlich, ich sage euch : Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht eßt und sein Blut nicht trinkt, habt ihr nicht Leben in euch. . 6/54 Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, hat ewiges Leben, und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage. 6/55 Denn mein Fleisch ist eine wahre Speise, und mein Blut ist ein wahrer Trank. 6/56 Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm. 6/57 Wie mich gesandt hat der lebendige Vater und wie ich lebe durch den Vater, wird auch jener, der mich ißt, leben durch mich.

Ich verstehe das so:

Wenn der Priester mit der Gemeinde sich erinnert. Indem er spricht:“
Am Abend vor seinem Leiden da nahm er beim Mahl das Brot, dankte dem Vater gab es seinen Jünger mit den Worten: Nehmt und esset alle davon, das ist mein Leib, der für euch alle hingegeben wird. Nach dem Mahle nahm er den Kelch mit dem Wein , dankte wiederum und sprach: Nehmt und trinket alle davon, das ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes mein Blut das vergossen wird zur Vergebung der Sünden, tut das zu meinem Gedenken!“

Was heißt denn Gedenken?
Das heißt doch:“ Der Mensch erinnert sich an das ganze Leben und Sterben von Jesus!“
Und der Mensch, der danach die Kommunion annimmt ist doch derjenige, der dem Jesus, durch die Annahme der Kommunion in Form des Brotes, den Beweis dafür gibt, daß er ein Gefühl für ihn hat, ihn liebt.

Erinnert euch an die Stimme am Berg Tabor.
Lukas 9/35 Und eine Stimme kam aus der Wolke und sprach:“ Dieser ist mein Sohn, mein Erwählter; auf ihn sollt ihr hören!“

Es fällt doch bei oben erwähnter Stimme auf, daß sie sagt:“ Mein Sohn, mein Erwählter!“
Wir sind alles Kinder Gottes und er gab uns allen jedem einzelnen sein gesamtes Wissen (Geist)

Johannes 10/34 Jesus entgegnete ihnen:" Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: Ich habe gesagt:“ Ihr seid Götter!“

Frage“ Warum?
Weil Gott jedem seiner Kinder, Engel, Heiligen, Erzengel usw. Seinen Geist, genau das selbe Wissen was er selber hat gegeben hat. Darum heißt es Götter seid ihr.

Hier auf Erden gibt es Mann und Frau und das ist nur das Fleisch in dem der Geist ist. Das gab es vor des Menschen Geburt nicht und das wird es nach dem Tod nicht geben.
Die Stimme des Vaters am Berg sagt es:"Das ist mein geliebter Sohn, auf ihn sollt ihr hören!“ Warum Er?

Weil ER unter allen seinen Kindern sein geliebtes Kind ist. Genau so zu verstehen, wie es Josef war bei Jakob.
Jesus kam aus dem Reich des Vaters nicht aus dem Volk Luzifer und so wußte er; Johannes 8/58 Jesus sprach zu ihnen:“ Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham ward, bin ich!“
Johannes 8/42 Da sagte Jesus zu ihnen:“ Wäre Gott euer Vater, hättet ihr Liebe zu mir; denn von Gott bin ich ausgegangen und komme von ihm; nicht von mir aus bin ich gekommen, sondern er hat mich gesandt!“

Ich bin aus dem Reich Gottes gekommen steht da. Und nicht aus dem abgetrennten Reich des Luzifer, wo alle über diese Erde gehen müssen, damit man an den Taten erkennt für wehn sich die Enge Pforte öffnet.

8/41 Ihr tut die Werke eures Vaters.
( Landesvater)
Jeder aus seinem Volk muß über diese Erde.

Da wäre dann die Frage:" Was ist denn Glaube?"
Es gibt
a) Falscher Glaube,
b) Richtiger Glaube,
c) Annahme

Falscher Glaube ist falsches Wissen.
Richtiger Glaube ist wahres Wissen.
Und wer etwas annimmt der weiß überhaupt nichts.

Ein unsinniger und falscher Glaube wäre schon wenn ich annehmen würde der Teufel würde heilen.
Ich hatte bei Moses  gelesen, da sagt Gott:" Ich bin nicht der, der ein Interesse hat an Krankheit oder Tot eines Menschen.
Der Beweis dafür, sind ja da schon die zehn Gebote?
Ich denke alles was einen Menschen gesund macht, das kommt von Gott.
Nur der Teufel ist daran interessiert an Krankheit und Tod eines Menschen damit der nicht mehr die Zeit findet, daß er doch noch eingeschrieben werden kann in das Buch der Lebenden.
Die Eingeschriebenen sind für den alles Fahnenflüchtige.
Da macht niemand meines Denkens etwas falsch wenn er versucht wie auch immer einem anderen Menschen zur Gesundung zu verhelfen oder sogar das Leben zu retten.
Der Teufel rettet ein Leben bestimmt nicht, dann würde der gegen sein Reich arbeiten.
Ich denke alles was gesund macht, das kommt von Gott. Auch Homöopathie.
Wer nicht die Wege der Heilung in Anspruch nimmt weil er denkt sie kommen vom Teufel, der darf ja sterben und genau das ist es was der Teufel ja auch will.

Was ist dir besonders wichtig in einer Beziehung?
Der Mensch hat eine Vorstellung von seinem Partner. Sein Aussehen seine Erscheinung Foto, wie er sich bewegt, ja der ist es der gefällt mir. In Wirklichkeit ist dieses Bild von Ihm / Ihr eine Projektion der eigenen Vorstellung / Wünsche welche sich mit den Augen beim sehen des Anderen verwirklichen.

Aber an dieser Verwirklichung hängen weit mehr Wünsche als man mit dem Auge wahrnehmen kann. Was ist wenn die Projektion sich ganz anders verhält als man es sich wünscht?

Wovor hast du Angst?
Viele haben Angst um ihre Kinder.

Die Prüfung des Abraham mit dem Isaak.

Da wird das Kind geboren und mit den Jahrzehnten schenkt man so viel Liebe einem Menschen.
Jetzt plötzlich kommt die Frage Gottes:" Ich will jetzt von Dir wissen, wehn liebst Du mehr, mich oder dein Kind?"
Man denkt das Kind wurde mir von Gott geschickt.
Vielleicht wäre es richtiger zu denken, ja ein Brüderchen oder ein Schwesterchen wurde mir von Gott geschickt. Das schafft ein anderes Bewußtsein, da hängt nicht mehr die unbewußte Lüge daran, daß ist mein Kind, das gehört mir; und unbewußt tut ja jeder, mit dem was ihm gehört, machen oder tun, was er will.
Die Prüfung;
Das heißt, man wird überhaupt nicht gefragt von Gott. Gott stellt einen vor vollendete Tatsachen, aus welcher diese Frage wehn liebst Du mehr, heraus resultiert.
Dabei ist es einem überhaupt nicht bewußt, daß das mein Kind überhaupt, nicht mein Kind ist.
Aber wenn man nachdenkt, stellt man fest, daß man intensivere Gefühle zu seinem Kind hat. 
Und wenn man Gott das vermeintliche Kind gegenüber stellt, dann fühlt sich Gott an wie ein Fremder.
Nicht, daß an einem Fremden nicht gelegen wäre. aber man merkt gegenüber dem vermeintlich eigenen Kind gefühlsmäßig schon einen Unterschied.
Doch das erste Gebot? Du sollst deinen Herrn und Gott lieben......
Dann geht es nicht mehr ohne sich das Bewußtsein dafür zu schaffen, daß man ja genau so der selbe Geist ist, wie ja das Kind, welches ja auch nicht mir gehört, sondern wie sämtliche Menschen wie Jesus sagt Brüder und Schwestern sind mit eigener Entscheidungsfreiheit.

Das Gebet für den Anderen hilft immer. Aber im Endeffekt kommt es immer darauf an welchen Zugang und Glauben der Andere selber zu Gott hat.

Gibt es Dinge die dir peinlich sind?
Streitereien 

Wo berichten die Evangelien darüber, wo Jesus mit den Pharisäer und Schriftgelehrten ein Gespräch suchte?

Hast du einen Lebenstraum?
Ja, daß Menschen das Schlechte erkennen, aber das Gute suchen. 

Jesus sagt;" Wer sucht der findet und wer anklopft dem wird aufgetan!"
Viele Menschen suchen immer nur das schlechte. Steht auch im Buch der lebenden.
Da werden sie nach dem Tode erstaunt sein was sie ernten.
Ich denke wie Jesus sagt:" Da wird Weinen und Zähneknirchen sein wenn.......

Lieblingsessen
In vielen Profilen sehe ich da gibt man kein Gewicht an. Und dabei ist es so einfach abzunehmen. Man ißt einfach keine Kohlenhydrate mehr. Dann kommt der Körper in die Fettverbrennung. (Es gibt allerdings ein Darm Pilz welcher sich die Kohlehydrate suchtartig über die Botenstoffe verlangt, damit er überleben kann, da ist es ein bißchen schwerer zu verzichten.)Ohne Kohlehydrate, jetzt eine Wohltat für die Leber die jetzt wieder ohne die vielen Kohlehydrate richtig arbeiten kann. Unser täglich Brot gib uns heute. Es heißt unser täglich Brot, nicht Auszugs Brot. Da fehlen die B Vitamine. Jetzt muß man nur noch darauf achten, daß man nicht über 45° erhitzt, denn dann verändern sich die Proteine und passen nicht mehr in die aktiven Zentren der Enzyme, die dann wiederum keine Nährstoffe für die Zellen generieren können.