Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal ...

Blog von monika49
" 12 Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet. (1. Thessalonicher 5.17) (Lukas 18.1-8) (Kolosser 4.2)
13 Nehmet euch der Notdurft der Heiligen an. Herberget gern. (Hebräer 13.2) (3. Johannes 1.5-8)

14 Segnet, die euch verfolgen; segnet und fluchet nicht. (Matthäus 5.44) (1. Korinther 4.12) (Apostelgeschichte 7.59)
15 Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden. (Psalm 35.13-14) (2. Korinther 11.29)
16 Habt einerlei Sinn untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen." (Römer 15.5) (Philipper 2.2)

Römer 12,12 (Luther 1912)

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

monika49 04.05.2011 um 14:41

Diese Verse machen mir immer wieder neue Hoffnung.

Auch, daß man als Glaubender nicht so viel braucht, keinen Reichtum, denn der ist so sehr vergänglich, keinen Luxus, der macht auch nicht unbedingt glücklich.

Vielmehr braucht man Menschen und, wenn man die nicht hat, kann man zu ihnen geben, ihnen etwas Gutes tun oder sie unterstützen, wenn sie um Hilfe bitten.

Und Gott sieht und hört auch, wenn wir die segnen, die uns nicht gerade positiv gesinnt sind!

Das freuen mit den Fröhlichen macht das Herz weit, aber auch wenn Menschen uns ihr Leid ausschütten, sollten wir zuhören und für sie da sein, ihnen kleine Wege abnehmen, wenn sie dann nicht dazu in der Lage sind.
Einfach da sein, damit sie merken, sie sind nicht allein.

Wie im Ausgangstext steht ist am wichtigsten das Gebet, an dem wir festhalten sollten damit die Verbindung zum Vater niemals abreißen kann!
Denn was kann uns dann noch geschehen!?

Wünsche allen einen wunderschönen Mittwoch! Hier in der brandenburgisch/berlinerischen Ecke hat uns die Sonne noch einen warmen Tag beschert.
Auch ein Grund zu Danken und fröhlich in der Hoffnung zu sein!

Liebe Grüße von Monika
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren