Saras Glaube auch an das Unmögliche!

Blog von monika49
Hebräer 11,11:

"Durch Glauben empfing auch selbst SARA Kraft, einen Samen zu gründen, und zuvor über die geeignete Zeit des Alters hinaus, weil sie den für treu erachtete, der die Verheißung gegeben hatte."

Mit diesem Vers möchte ich allen Mut machen, die schon älter sind. Es gibt auch dann eine Möglichkeit, sein Leben noch mal umzugestalten. Es ist möglich, neue Wege zu gehen.
Wer mit Gott und seiner Gnade lebt, der betrachtet jedes Alter als lebenswert.
Gott schenkt uns die Jugend, aber auch das Alter!

Auch wenn das Alter nicht immer nur schöne Seiten hat, aber die Schönheit liegt immer im Sinne des Betrachters.
Und das man nur "mit dem Herzen" aufrichtig gut sehen kann, ist doch auch bei Vielen inzwischen schon angekommen.

Jeder kann zu seinem "Alter" stehen und zu sich selbst auch, denn jeder ist bei Gott einzigartig und wunderschön geschaffen! Amen!

In dem Sinne wünsche ich allen, das gegenwärtige Alter zu genießen. Gott zu vertrauen in seinen Wegen! Sich auch verändern zu lassen, um gottgefällig zu leben. Dies kann jeder mit Gott selbst ausmachen!

Der Friede und die Gnade Gottes sei mit euch allen!

Gottes reichen Segen für heute und das Wochenende!

Liebe Grüße von Monika

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

monika49 01.04.2011 um 17:47

Wer hat denn schon mal von Gott Dinge erwartet, die eigentlich unmöglich sind?
 

monika49 01.04.2011 um 17:55

Darf ich neugierig sein?
 

Frechim 01.04.2011 um 20:14

wow, ich find das total klasse. Was besseres hätte dir gar nicht passieren können. Es freut mich für dich, es gibt nichts schöneres als von seinen qualen erlöst zu werden und sich gut zu fühlen.
 

monika49 01.04.2011 um 21:38

Ja, wow, kann mich nur Frechim anschließen.

Es ist wirklich ein wunderbares Zeugnis, wie Gott wirkt!

Danke für deine Offenheit!
 

monika49 02.04.2011 um 02:12

Danke, klingt ja richtig, wie angekommen sein, wenn es dann so weit ist!
 

monika49 02.04.2011 um 14:37

Danke Dir, liebe Anne,

im Stillen hatte ich das auch gedacht!

Es ist doch gut wenn man sich in den anderen Hineinfühlen kann oder möchte.
Seine Argumente stehen lässt, um anderen auch die Möglichkeit gibt zum Thema was beizutragen, ohne Rechthaben zu wollen.
Jeder findet seine Wege und wie oft waren wir selbst auf Abwegen und haben zu Gott zurück gefunden. Das steht mir immer vor Augen, wenn ich ellenlange Bibelzitate lese als Argumentation. Das ist nicht mein Weg!

Mitunter sind es so kleine Situationen im Leben, die einen Gottes Wege näher bringen, nicht die großen Wunder!
Habe heute von Leo Bigger gehört, Lebe jeden Tag und jeden Moment bewußt, und schaffe dir dadurch bewußt gute Erinnerungen, die dein Leben prägen werden. (sinngemäß) Dies kann dir keiner mehr nehmen!
Wow, habe ich gedacht, der Mann hat recht!
Mir fallen sehr viele Erinnerungen ein, im Glaubensleben, die mir in guter Erinnerung sind! Aber in letzter Zeit ist da bei mir wenig passiert, was so die guten Erinnerungen betrifft. Leider!

Doch , ich kann das ändern und das ist gut so!

Reichen Gottes Segen an alle!

Liebe Grüße von Monika
 

monika49 02.04.2011 um 18:58

@justclickde

Da hast du ja auch deine schönen Erinnerungen, dort und hier, die dich ein Leben lang auch prägen!
Schön, daß du noch mal zurückgeblättert hast und auf Annes Beitrag reagiert hast!

Danke!
 

monika49 03.04.2011 um 09:28

@public

was Sara anbetrifft, dies sehe ich nicht so wie du, ist aber nicht so schlimm, denn es geht ja hier darum, das Gott Dinge tun kann, die außer der Norm sind und in der Welt unmöglich erscheinen.

Desweiteren weiß ich sehr wohl, daß es um Gottes Verheißungen geht! Ich habe in meinen blog nicht die Dinge gemeint, die man außerhalb der Schrift sich gerne wünscht. Was soll das für einen Sinn machen?

Allerdings kann es auch Wunder geben bei Nichtchristen, wo sich Gott offenbart und sie zur Rettung zieht!
Dies ist aber ein anderes Thema!

Liebe Grüße und Gottes Segen und seine Gnade sei mit Dir!
Monika
 

monika49 03.04.2011 um 11:46

Genau wissen wir es nicht, warum Sara erst so alt werden mußte, um ein Kind zu bekommen, aber Gott allein weiß es! Das ist genug!

Gott wollte sagen - bei ihm ist nichts unmöglich! Heilung, sprechende Tiere, brennende Dornbüsche, Besiegen von Riesen, Unerrettete - zur Rettung zu führen, usw.

Deshalb bleibt an Gott, haltet fest an seinem Wort, so wie es geschrieben steht und lasst euch nicht verführen von dem Fürst dieser Welt, der das Wort Gottes
haargenau kopiert und zu seine Zwecken mißbraucht!
 

monika49 03.04.2011 um 19:12

Danke, Anne, da habe ich wirklich was verwechselt und werde meinen Beitrag noch mal in Ruhe ändern und umschreiben. Lasse ihn aber erst mal stehen, da ich jetzt zu tun habe!
Du bist ja eine aufmerksame Leserin, danke! (dein Bibelwissen ist auch Spitze)
 

monika49 04.04.2011 um 09:51

Hier nochmal der berichtigte Beitrag von mir vom 3.4,11:

Dazu sollte man beachten, das Sara vorher "Sarai" hieß und in den jungen Jahren, durch ihre Schönheit auch geprägt war mit vielen negativen Eigenschaften, auch charakterlich bedingt. Sie war ungeduldig, ungerecht und sicherlich auch hochmütig. Aber sie blieb Abraham treu.

In Gottes großen Heilsplan war sie auserwählt, die Mutter von Isaak zu werden. Der später mit seiner Frau den Jakob das Leben geschenkt hat.
Es war vorherbestimmt und wurde zu einer Bestimmung für eine ganze Nation!
Dies wurde ihr dann später durch ihren Mann, Abraham, der eigentlich ihr Halbbruder war, mitgeteilt.
Seitdem wußte auch Sara von dieser Verheißung, an die sie glaubte und auch daran festhielt bis sie eintraf.

Hier zeigt sich, wie ein Mensch wachsen kann im Glauben, auch wenn er eigene charakterliche Schwächen überwinden muß, um an sein Ziel zu gelangen. Lt. Schrift bleibt auch ihre Schönheit bis ins hohe Alter erhalten, so daß auch ihr Mann sie immer noch begehrenswert fand.
Sie hätte ja alle Gründe gehabt sich von Abraham loszusagen!
 

monika49 05.04.2011 um 11:33

Ist ja schade, das sich so einige vom Gott da nichts abgeschaut haben, was Alter, Aussehen und Fähigkeiten anbetrifft!

Aber wir lesen es auch in der Bibel, daß die Menschen auch immer darauf achteten und danach ihre Partner auswählten.

Wenn ich aber den Tod nicht unbedingt als Ende betrachte, sondern als ewiges Leben, dann können doch aber die weniger Lebensjahre hier auf dieser Erde einen nicht unbedingt entmutigen.

Danke puplic fürs nachblättern und dranbleiben mit deinen Beiträgen!

Reichen Segen allen!
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren