LYDIA - ERSTE CHRISTIN IN EUROPA

Blog von monika49
16:13 Am Tage des Sabbats gingen wir hinaus vor die Stadt an das Wasser, da man pflegte zu beten, und setzten uns und redeten zu den Weibern, die da zusammenkamen.
16:14 Und ein gottesfürchtiges Weib mit Namen Lydia, eine Purpurkrämerin aus der Stadt der Thyathirer, hörte zu; dieser tat der HERR das Herz auf, daß sie darauf achthatte, was von Paulus geredet ward.
16:15 Als sie aber und ihr Haus getauft ward, ermahnte sie uns und sprach: So ihr mich achtet, daß ich gläubig bin an den HERRN, so kommt in mein Haus und bleibt allda. Und sie nötigte uns.bleibt allda.

Apostelgeschichte 16, 13-15


Paulus und seine Getreuen trafen mit einer Geschäftsfrau zusammen und sie wurde von Gott angerührt.
Aus dem Muschelkalk lies sie die rote Farbe herstellen, die vorwiegend für herrschaftliche Gewänder benötigt werden. Wir erfahren aus der Bibel nicht sehr viel über sie.
Aber, daß sie durch die Begegnung mit PAULUS zum Glauben kam und deshalb auch ihr ganzes Haus taufen lies.
Wahrscheinlich hat sie auch Paulus und seine Gefolgschaft bewirten lassen und ist mit den Männern zum Gebet mit an den See gegangen.

Mich hat diese Frau, schon von Anfang an meines Glaubenslebens, sehr beeindruckt, daß sie bereits vor 2000 Jahren im Glauben eine Vorreiterrolle inne hatte!

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

hansfeuerstein 18.01.2011 um 01:26

Die Frauen haben das Christentum getragen und verbreitet, indem sie ihre Kinder von klein auf lehrten und ihren Familien lebendiges Vorbild waren...
Kein Bischof hatte je einen solchen Einfluss als die Frauen in ihren Familien.
Das Christentum beruht vor allem auf den Frauen, daran gibt es keinen Zweifel, denn sie waren immer die besseren und überzeugenderen Vorbilder.
Der Einfluss und die Macht der Frauen auf die Entwicklung einer Gesellschaft
ist deshalb gar nicht hoch genug zu bewerten. An den Orten der Macht ist dieser Einfluss in Wahrheit viel viel geringer. Amt und Würden kommen und
gehen, aber was in die Herzen gesät wurde, das bleibt.
 

monika49 18.01.2011 um 01:44

Danke Dir Hans,

für den den ermutigenden und frauenfreundlichen Beitrag!

Gute Nacht!
 

(Nutzer gelöscht) 18.01.2011 um 08:41

Ja, vielen Dank...ihr habt es auf den Punkt gebracht lachendes Smiley))

Seid mächtig gesegnet.....
 

goldensunshine 18.01.2011 um 13:52

Mehrere Frauen aus der höheren Gesellschaftsschicht saßen beim Kaffeetrinken zusammen. Sie unterhielten sich über die verschiedenen Feste und Wohltätigkeitsveranstaltungen die sie besuchen und geben nüssten, um ihren Stand als reiche Dame aufrecht zu erhalten.
Nur eine der Frauen saß still und bescheiden auf ihrem Platz. Eine der Frauen bemerkte dies und fragte sie:"Was für Feste gibst du denn? Welchen Wohltätigkeitsvereinen stehst du denn vor? Was ist deine Aufgabe und womit beschäftigst du dich den ganzen Tag?"
Die Gefragte, die drei Söhne hatte, antwortete ernst:"Ich erziehe Männer für Gott!"

Es ist schön, wenn die Mütter ihre schwierige Aufgabe so ernst nehmen!
 

monika49 18.01.2011 um 19:59

Danke Dir, liebe goldensunshine,

für deinen wertvollen Beitrag, den ich soeben entdeckt habe!

Liebe Grüße von Monika
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren