Gerettet sein heißt ...

Blog von monika49
Anbetung Gottes!

Genau das sagt Jesus bei der Begegnung am Brunnen zu der Samariterin.

Obwohl sie so fern von Gott in ihrem sündigen Leben mit vielen Männern verstrickt war - zeigt ihr Jesus einen RETTUNGSPLAN für ihr Leben auf!

Er kannte das Leben der Samariter genau und wußte, das sie falsche Götter und Götzen anbeteten. Und er war ein Jude!

Dieses Beispiel macht mir persönlich vieles klar, das Menschen, die sehr sündhaft sind , nicht immer weiter in der Sünde stecken bleiben müssen! Nein!

Nun sind wir nicht Jesus, wenn wir mit gottlosen Menschen reden, ihnen Gottes Wege zeigen wollen. Nein, das wohl nicht.
Doch können wir mit dem Licht, das Jesus durch uns ausstrahlt auf die Menschen wirken, durch unsere Liebe zu ihnen, durch unser Tun. Wir gehen dann nicht einfach vorüber und lassen die Dinge und Situationen, wie sie sind!
Wir werden was ausstrahlen, in Christus, denn Gott hilft uns beim Erzählen, beim Annehmen und auch bei der Art, wie wir helfen können. Jede kleine noch so geringe Hilfe kommt an!

Möchte allen Mut machen, immer und überall ein Licht zu sein. Denn kein ehrlicher Christ braucht sich zu verstecken.

Wie wir den Menschen begegnen - unseren Gott hochhalten, dies ist auch wahre Anbetung!

Lasst uns Anbeter sein in der Wahrheit und im Geist Gottes!

Das wünsche ich mir und Euch!

Liebe Grüße von Monika

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

monika49 12.01.2011 um 14:52

Wollte damit auch sagen, das die Anbetung sehr viele Formen kennt und sie nicht vom Leben getrennt passiert.

Im AT und NT finden wir so viele Arten von Gebeten, wo Gott dann seine Kinder segnet, aber auch das Gegenteil, bei falscher Anbetung von Göttern und Götzen werden dann die Betroffenen verflucht.

Deshalb finde ich es so wichtig, mal richtig darüber nachzudenken, wie sich Anbetung Gottes anfühlt, wie ich Gottes Wohlwollen erwirke mit meinem Gebet.
Warum man oft auf die Gebete keine Antwort erfährt. Ist man dann auf dem falschen Weg? Oder will uns Gott prüfen, seinen Willen noch besser und präziser für unser Leben, zu erkennen?

Fragen über Fragen?!!!!
 

monika49 12.01.2011 um 15:04

ANBETUNG bedeutet GOTT die EHRE zu erweisen.
 

monika49 12.01.2011 um 23:06

Für mich und überhaupt schließen sich Anbetung und Gebet nicht aus.

Anbetung bedeutet doch dem Herrn die Ehre geben und ihn loben und preisen und das ist dann auch ein Gebet.
Und es ist unmöglich zu beten, ohne die Wahrheit und ohne den Geist.

So hat das nun mal Jesus auch der Samariterin erklärt und sie hat das wohl auch verstanden.
Ich versuche nur mir Klarheit über die Bibeltexte zu verschaffen und die bekommt man nur, wenn man immer wieder lies und das Wort Gottes hört!
Und es ist eine Vermutung von Dir, ob das nun Geschwister verstehen können oder nicht!

Den Text von Johannes habe ich in meinem blog "wahre Anbetung" stehn!
 

monika49 12.01.2011 um 23:09

Auch prangert doch Jesus gegenüber der Frau die falsche Anbetung an, wo die Juden damals auch nicht frei davon waren!
 

monika49 13.01.2011 um 14:18

Liebe Doro,

meinst du etwas, das Gebet wird nicht im Geist und in der Wahrheit gesprochen?

Das Gebet ist doch auch ein Resultat unseres Glaubens und es ist doch kein einfaches Bitten oder Plappern (wie die Heiden)!

Für mich und auch viele andere ist Anbetung gegliedert zunächst in die Lobpreisung Gottes, dann kommen die Weltlichen großen Anliegen und dann
kann ich noch persönliches beten für die Familie, für mich selbst oder auch Heilungsgebete für andere und zum Schluß danke ich in Namen Jesus, Gott für seinen heiligen Namen, für die Erhörung, für die Heilung - dessen Zuversicht und Hoffen ich entgegensehe!! Amen!

Natürlich muss man nicht immer alles reinpacken! Aber das Loben und Preisen des Herrn gehört immer rein! So sehe ich das!

LG von Monika
 

monika49 14.01.2011 um 18:39

Lieber aregato,

wenn ich meinen Glauben nicht vertreten darf, dann ist es kein Glaube.

Und da irrst du dich leider, denn dieser Wortzusammenhang ist allgemein gültig!

Doch, wenn Jesus Christus nicht dein Retter ist, kannst du das auch nicht verstehen und wahrnehmen!

Doch gibt uns und auch Dir Gott noch sehr viele Gelegenheiten und auch Begegnungen diesen einen und wahren Gott zu erkennen.
Du wirst das ja sicher noch erleben können, denn was besseres kann dir nicht passieren.

Sei ruhig fassungslos, das macht mir nichts, weil ich Gott auf meiner Seite habe, der mir sagt, habe keine Angst ,die Wahrheit zu verkünden und das mache ich auch, da wo ich gehe und stehe.
Je mehr Hass oder Unwille mir entgegenströmt, um so besser ist es für mich.

Denn einen Spinner hört man gar nicht erst an und wenn ich merke, Leute werden nachdenklich, dann wirkt Gott dann im Stillen weiter und wenn es mitunter Jahre dauert!

Ja, so sehe ich das!

Liebe Grüße von Monika
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren