den Arm Gottes bewegen...

Blog von monika49
Anhaltendes, glaubendes, inständiges Gebet bewegt den Arm Gottes!

fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley fröhliches Smiley

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

monika49 10.01.2011 um 15:45

Danke Dir, auch für dein Zeugnis von deinem Vater!

Liebe Grüße von Monika
 

monika49 10.01.2011 um 19:17

Auch bei "Hiob" ist es doch letztlich so, daß Gott alles zum Guten wendet und er alles mehrfach wieder zurückbekommt. Und er selbst kann noch sehr viele Jahre leben in Frieden!
 

monika49 10.01.2011 um 19:27

@RR

Gott greift doch nicht immer ein, wo es Böses und sehr schlimme Situationen gibt, denn er ist ja für die Sünden der Menschen nicht verantwortlich.

Sonst gäbe es ja keine Erdbeben, Überflutungen, Brände usw.
Es wird ja auch so prophezeit in der Endzeit!

Doch, wenn sehr viele Christen für eine bestimmte Sache regelmäßig beten und nachlassen, das sind ja Gebete, die den Willen Gottes unterstützen, so wird es auch Erfolg haben durch sein Eingreifen.
Auch ganz persönliche Gebete werden sich erfüllen, wenn sie dich deine Familie und deine Arbeit stärken. Da kann man ganz sicher und zuversichtlich sein.

Aber GL wird dir sicher auch noch antworten, da du sie ja ansprichst!
 

monika49 10.01.2011 um 19:28

Was inzwischen geschehen ist! Danke!
 

monika49 10.01.2011 um 20:27

Du hast das Wörtchen "glaubendes" hierbei nicht beachtet, denn wenn ich Glaube, dann bete ich nach dem Willen Gottes.

So sehe ich das jedenfalls. Ich glaube ja nicht an das "Goldene Kalb" oder so was ähnliches, sondern an Gottes Prophezeiungen, göttliche Vergebung bei Übertretungen usw. Mit dem Wort Gottes leben, bedeutet doch auch einen inneren Wandel zu Gottes Willen hin.
Gottes Wille und der eigene laufen doch nicht mehr auseinander, wie vor der Rettung. Sie gehen doch aufeinander zu.
Somit können wir im Großen und im Kleinen seinen Arm bewegen, denn Gott ist gut, souverän und voller Liebe mit seinen Kindern!
 

monika49 10.01.2011 um 20:32

Unser Wille und Wille Gottes sowas gibt es bei einem wiedergeborenem Christen nicht!

Wie ich bereits schon oben geschrieben habe!

Kann es sicher in einigen kleinen Nebenfragen geben, doch es lässt sich wieder schnell ausräumen, wenn ich mich weiter ins Wort vertiefe und Gott mir in der Stille, dies erklärt!
 

monika49 10.01.2011 um 20:44

Und bei "Hiob" gab es zu Beginn seines Dramas - immer Zweifel und Sorgen, um alles in seinem Leben.
Die haben dann im Laufe der Zeit Oberhand gewonnen und er hat sich dann mit seinen zweifelnden Freunden dort immer mehr rein verstrickt, so daß das letzte Gottvertrauen dahin war.

Dann ist alles das eingetroffen, was er befürchtete und es ging immer mehr die Spirale abwärts. Er verlor alles was er hatte. Bekam eine ganz schlimme Hautkrankheit, die "elephantitis", die er nur noch mit einer scharfe Glasscherbe zu kratzen vermochte, so furchtbar war das.

Erst als das Gottvertrauen wieder wuchs und er wieder anfing Gott zu loben und zu preisen und auch gebeten seine Sünden und sein Unvertrauen zu vergeben - erst dann reagierte Gott mit Wohlwollen und mit seiner ganzen Gnade.
Den Rest der Geschichte muß ich ja wohl hier nicht mehr erzählen, da er bekannt ist!
 

monika49 10.01.2011 um 20:48

Du willst in echt von mir wissen, wie wiedergeboren zu verstehen ist?
 

monika49 10.01.2011 um 21:17

Ach, sorry - hatte ganz ausführlich geschrieben, was ich darunter verstehe, habe kopiert und in dem Moment war ich hier wegen der Zeit ausgeloggt und mit der Maus war mein Beitrag nicht mehr zu holen!

Brauch eine Pause und schreibe es dann später noch mal! okay!

Nur soviel, ganz so sehe ich es nicht, mit dem automatisch!
 

monika49 10.01.2011 um 21:52

Nun hier noch mal meine " rekonstruierte" Antwort! (leider sehr lang!!!!!!!!!!)


Die Bibel beantwortet die Frage mit Johannes 3:1-21. Der Herr Jesus Christus redet mit Nikodemus, ein herausragender Pharisäer (der Rat bestehend aus den Pharisäern und den Priestern). Nikodemus war nachts zu Jesus gekommen. Nikodemus hatte Fragen an Jesus.

Als Jesus mit Nikodemus geredet hatte, sagte Er, „Amen, ich versichere dir: Nur wer von oben her geboren wird, kann Gottes neue Welt zu sehen bekommen. Wie kann ein Mensch geboren werden, der schon ein Greis ist?“, fragte Nikodemus. „Er kann doch nicht noch einmal in den Mutterschoß zurückkehren und ein zweites Mal auf die Welt kommen!“ Jesus sagte: „Amen, ich versichere dir: Nur wer von Wasser und Geist geboren wird, kann in Gottes neue Welt hineinkommen. Was Menschen zur Welt bringen, ist und bleibt von menschlicher Art. Von geistlicher Art kann nur sein, was vom Geist Gottes geboren wird. Wundere dich also nicht, dass ich zu dir sagte: Ihr müsst alle von oben her geboren werden (Johannes 3:3-7).

Der Ausdruck „wiedergeboren“ bedeutet wörtlich „von oben geboren.“ Nikodemus hatte ein wirkliches Bedürfnis. Er brauchte eine Veränderung in seinem Herz---eine geistige Umformung. Neue Geburt, wiedergeboren zu sein, ist ein Gottesakt, wodurch das ewige Leben dem Menschen der glaubt, gewährt wird (2 Korinther 5:17; Titus 3:5; 1 Petrus 1:3; 1 Johannes 2:29; 3:9; 4:7; 5:1-4,18). Johannes 1:12, 13 deutet an dass „wiedergeboren“ auch heißt “Kinder Gottes zu werden“ durch Vertrauen auf den Namen Jesus Christus.

Aber die Frage ist „Warum muss man wiedergeboren werden?“ Der Apostel Paulus schreibt in Epheser 2:1, „Und auch euch hat Er lebend gemacht, da ihr tot waret durch Übertretungen und Sünden.“
An den Römer schrieb er in Römer 3:23, „Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allzumal Sünder und mangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten.“
Also muss ein Mensch wiedergeboren werden damit er seine Sünde vergeben bekommt und eine Beziehung mit Gott haben kann.

Wie funktioniert das?
Es steht in Epheser 2:8,9 „Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch den Glauben---und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es---, nicht aus den Werken, auf dass sich jemand rühme.“ Wenn einer „selig“oder wiedergeboren ist, ist er geistig erneuert, und somit ein Kind Gottes durch das Recht der neuen Geburt. Geistig „wiedergeboren“ zu sein bedeutet sein Vertrauen in Jesus Christus, der die Sündenstrafe bezahlt hat als er am Kreuz gestorben ist, zu setzen.
„Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur...“ (2 Korinther 5:17a).

Obwohl es in der Bibel so klar steht, gibt es in den Kirchen oder auch bei den Theologen sehr unterschiedliche Vorgehens und Verfahrensweisen. Wasser - und Geistestaufe oder nur Wassertaufe oder gar die Taufe eines Säuglings.

Doch das muß jeder Christ mit sich selber ausmachen, ich halte mich da an das Wort Gottes, denn als Jesus in den Himmel fuhr, sagte er zu den Seinen:

ich will euch nicht als Waisen zurücklassen, wenn ich zu meinem Vater zurückkehre. Ich hinterlasse euch einen viel besseren Helfer zurück, das ist der Geist des Vaters (Heiliger Geist), der wird von nun an immer bei euch sein, denn mich habt ihr nun nicht mehr bei euch."

Nun ist doch die Frage, will den jeder den HG in Anspruch nehmen? Wie komme ich zu ihm? Will jeder den Willen Gottes tun oder leben?

Ich halte mich da jedenfalls an das Wort der Bibel, die dazu klare und eindeutige Aussagen macht!

Ein bisschen viel, aber es mußte sein!
 

monika49 10.01.2011 um 22:06

Wegen dem Mörder, so kann es ja durchaus sein, das ein Christ zum Mörder werden kann. Aus Gegenwehr, aus eifersüchtigen Gründen oder aus größter Erregung und krankhaften Zwängen heraus.

Doch, wie ich das aus dem Wort Gottes herauslese, wird die Sünde nicht nach der Wertigkeit von 1-10 beurteilt! "Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein!" sagt Jesus bei der Ehebrecherin. (Was ist mit ihm?)

Ganz abgesehen von der Bestrafung, kann jede Sünde vergeben werden, wenn ich sie in Namen Jesu bereue und sie fortan nicht mehr tue.

Dem Schächer am Kreuz hat Jesus auch vergeben und er ist deshalb auch noch lange kein "Nicht-Mörder" geworden!
 

monika49 10.01.2011 um 22:48

1. Übersetzung

Immerhin kann man heute Übersetzungen vergleichen und wo der Grundinhalt übereinstimmt, das kann man sich dann zu eigen machen.
In Teilfragen wird es wohl auch Auslegungsunterschiede geben, doch nicht im Gesamt- Grund-Inhalt des Bibeltextes.
Wenn es anders wäre gäbe es nur noch streitende Christen, die sich die Köpfe heiß reden und sich am Abend deshalb betrinken müßten, evl. mit Bier, wenn Franklin recht hat!

2. Es gibt keine Morde "in Namen Christi", das haben sie doch nur gesagt, um Ihre Untaten zu rechtfertigen.
Wer sowas behauptet, der stellt die ganze Bibel auf den Kopf!

Wie Bush - im Namen Gottes in den Irakkrieg, wie die Kreuzritter im Namen des Kreuzes
Das Gebot lautet: Du sollst nicht lügen!
 

monika49 10.01.2011 um 23:24

Ein reiner Theologe, der nur nach dem Buchstaben geht und sein Herz an den Haken hängt bei der Predigt, der kann den wahren Glauben nicht erfassen.
Für mich ist das ein reiner Schriftgelehrter Der geht nach dem Gesetz.

Doch mit Christus haben wir ein neues Gebot, das Gebot der Liebe in unser Herz bekommen und das ist nicht aus Stein, sondern aus Fleisch und Blut.
Er hebt die 10 Gebote nicht auf, sondern hat sie mit der Liebe durchdrungen.

Und der Heilige Geist verbindet uns mit dem einzigartigen Gott, seiner Liebe, Treue und Barmherzigkeit, diese Eigenschaften sollen sich in unserem neuen Wesen widerspiegeln in unserem realen täglichen Leben.
Es ist was, was man nicht aus der Schrift herausliest oder studiert, es ist was das man von Gott empfängt, was man nicht mit Fakten erklären kann, wie der Wissenschaftler.
Die Wiedergeburt ist wie eine Inkarnation des alten Menschen in den Christusmenschen hinein. Wie Wein in neuen Schläuchen, der alte Mensch ist tot, ein neuer Mensch lebt!
 

monika49 10.01.2011 um 23:53

Du kannst 100 Mal die Bibel lesen, wenn dein Herz nicht von Christus ergriffen wird - ist alles umsonst!

Du kannst 100 Mal in die Kirche zu Weihnachten gehen, davon wirst du noch lange kein Christ!

Du kannst die ganze Bibel auswendig lernen, doch wenn der Funke von Gottes Geist und seiner Inspiration nicht bei dir überspringen, war leider alles umsonst, dann leg dich lieber ins Bett und schlafe!

Du kannst Sprüche schreiben und aufsagen- doch wenn sie Worthülsen bleiben - sie nicht aus deinem Leben sprechen, dann lasse es, da es sinnlos ist!

Das Du ist nicht persönlich gemeint, es passt nur besser!
 

monika49 11.01.2011 um 00:14

Nichts mehr los hier!? Also denne, Gute Nacht!

Konntest mir ja ruhig noch mal antworten, wo ich mich so bemüht habe alles zu beantworten!!!!!!!!!????????

Nun, ja, morgen ist ja auch noch ein Tag!

LG
 

Misio 11.01.2011 um 01:03

Hallo Monika, Gartenliebhaberin und lovingeyes

ich finde es ganz große Klasse was ihr hier geschrieben habt und danke euch für die Mühe und den Mut.

Schön zu sehen, das es Menschen gibt, die verstanden haben UND bei denen Gott im Herzen angekommen ist !


RR ich wünsche mir das Du das Geschriebene in deinem Herzen bewegst und Jesus bittest, das ER dir hilft sein Wort zu BEGREIFEN.

Du kannst ja mal im Blog: mein Herz nachlesen . . .

und gib deine Antihaltung auf, sie bringt dich nicht einen Schritt weiter in Richtung "Himmel".

LG Reinhard
 

monika49 11.01.2011 um 10:34

Lieber Reinhard,

sehe es ein wenig anders, aber danke für deine Worte.

Ohne die Fragen von RR, wäre es nicht zu diesen vielen Antworten gekommen und ich denke schon, daß er das Bibelwort sehr gut versteht, aber er hinterfragt es auch gern und findet auch eigene Antworten.
Das ist sein Weg und wir müssen nicht immer gleich mit dem Holzhammer kommen. Nur weil er mal provoziert, das regt doch erst unsere Gehirnwindungen an.
Es nützt doch nichts, wenn hier die Bibel zitiert wird, die dann zuvor, weder durch Kopf und Herz ging!

Also, was wissen wir mehr, was er nicht weiß?

Eins weiß ich, Gott mag kritische Zeitgenossen, die nicht zu allem ja und amen sagen!

Lasst uns das in Zukunft beachten!

Liebe Grüße von Monika
 

monika49 11.01.2011 um 12:20

Ihr Lieben,

danke euch für eure Beteiligung an diesem Thema und wie man sieht.: "Der Arm Gottes hat hier viel bewegt!"

Dem einem hat er kritische Fragen gegeben und den anderen Antworten finden lassen, dabei war es doch ein sehr wortkarges Thema.
Ich fand es aber gut, das hier sehr sachlich und auch kritisch geschrieben wurde - so sich eine gewisse Streitkultur entwickelte!

Das wünsche ich mir mehr hier, keiner weiß alles so perfekt und an Gottes Größe muß keiner ranreichen.
Es reicht doch wenn jeder ein kleines Puzzlestück hat, damit es am Ende zu einem großen Bild- erkennbar für jeden wird. Wenn ich dann das Bild heute noch nicht erkenne, dann wird es doch morgen oder evl. in ein paar Jahren klar werden. Viel wichtiger ist doch das Ziel!

Also in dem Sinne und ich würde mich freuen, wenn Du dich, lieber RR, noch mal melden würdest dazu!!!!!!! Danke!

Liebe Segensgrüße und eine schöne freudige und wärmere Woche!

wünscht euch Monika

Danke auch an die "Leser"!
 

Misio 11.01.2011 um 16:10

Hier mal ein Gebetsvorschlag

für alle die mit Jesus ganze Sache machen möchten.


Lieber himmlischer Vater,
ich anerkenne deine Gegenwart in diesem Raum und in meinem Leben.

DU bist der einzige
allwissende, allmächtige, allgegenwärtige Gott und ich bete Dich allein an.

Ich brauche Dich so sehr, denn ohne Jesus kann ich nichts tun, was Dir wohlgefällig ist.
Ich glaube der Bibel, denn sie sagt, dass alle Macht im Himmel und auf der Erde dem auferstandenen Christus gehört.
Weil ich in Christus lebendig bin und mich Dir unterordne, habe ich die Autorität, Satan zu wiederstehen. Ich bitte Dich, dass Du meine Gedanken und meinen Körper beschützt und mich in alle Wahrheit leitest.

Ich bitte um Deinen göttlichen Schutz und um Deine Leitung.

Ich vertraue auf Deine göttliche Weisheit und Führung in allen Dingen.
Dies bitte ich im Namen von Jesus.

Amen.

Achtung ein solches Gebez hat Konseqenzen

und sollte nicht leichtfertig gesprochen werden.


LG und seid Gesegnet Reinhard
 

Misio 11.01.2011 um 16:15

Es gibt zwei Arten von Menschen:

Die, die zu Gott sagen: "Dein Wille geschehe", und die,

zu denen Gott sagt: "Dann mach doch, was du willst."
C. S. Lewis
 

monika49 11.01.2011 um 16:22

Das glaube ich niemals, daß Gott sagt: "Dann mach doch was du willst!"

Das ist eine rein menschliche Vorstellung. Eben "Lewis" seine von Gott!

Wir wissen nicht, was Gott zum zweiten Menschen sagen würde!?
 

monika49 11.01.2011 um 16:38

Zu deinem Gebetsvorschlag nur folgendes, ein Mensch oder Christ, der innerlich sich noch nicht gewandelt hat zu Christus hin, der kann das Gebet lange beten und ich glaube nicht das dann automatisch was passiert.

Da sind wir wieder beim Automatismus, beim Schemahaften, wenn dann sollte usw.
Nein, das ist mir einfach zu einfach und oberflächlich.
Wer sollte denn deines Erachtens das Gebet beten?
Warum sollte ich es beten?
Fängt heute denn erst mein Glaubensleben an?
Persönlich halte ich es lieber mit eigenen formulieren Gebeten, die mich selbst betreffen.
Außerdem weiß Gott schon vorher, um was ich bitten werde.

Durch den Heiligen Geist gibt Gott mir eine ganz persönliche Beziehung, die bei Geschwistern ganz anders sein kann.
Wo man Gebete übernehmen kann ist bei Gebeten für die Allgemeinheit für die Welt usw. oder auch Gebete zur Heilung in Namen Jesu Christi!

Das ist meine Erfahrung mit Gott und deshalb für mich auch richtig und Erfahrungen sind ja bekanntlich sehr unterschiedlich. Kein Grund zum Streiten.
 

Misio 11.01.2011 um 20:58

Liebe Monika,

Du scheinst übersehen zu haben, das ich GEBETSVORSCHLAG geschrieben habe.
Ich denke für manchen ist es wichtig, eine „Anleitung“ zu haben. Ich habe überhaupt nichts gegen ein freies Gebet, im Gegenteil.

Du hast recht, dass Gott schon vorher weiß was wir beten, aber trotzdem will Er gebeten sein. Wie oft weiß ich was meine Kinder möchten, aber ich finde es trotzdem wichtig das Sie aussprechen was Sie möchten und dann kommt man ins Gespräch und kann z.B. sagen warum man das im Augenblick nicht möchte, oder einfach um deutlich zu machen, ja ich tue das für dich, aber es ist nicht selbstverständlich, aber weil ich dich lieb habe und es dir wichtig ist, gehe ich darauf ein . . .

Die andere Seite ist das es gut ist einen bewussten Anfang zu setzen und das da nach meiner Ansicht einige Dinge genannt werden sollten.

Mein persönlicher Katalog ist noch ein wenig umfangreicher, aber das muss man nach meiner Meinung in einem persönlichen Gespräch klären.

Ich halte es auch für sehr gut, ein solchen Schritt und Gebet nicht alleine zu tun, sondern in Gegenwart eines anderen Menschen ( erfahren Seelsorgers, auf jeden Fall wiedergeborener Christ ) UND auch LAUT auszusprechen.

Es ist das eingehen eines Vertrages / Bündnisses und ein solches wird in der Regel vor Zeugen geschlossen.
Die Bibel ist in vielen Dingen sehr praktisch und wer sich ein wenig mit den Regeln des Zusammenlebens auskennt, versteht das auch.


Du sagst: „Das glaube ich niemals, dass Gott sagt: "Dann mach doch was du willst!"
Ich kann dir nur sagen das Gott bei jedem Menschen mehrmals anklopft und dann akzeptiert Er dessen Entscheidung . . . ich hatte ein Erlebnis in der Zeit als ich zu Gott gefunden habe.
Ein Freund aus dem Rennsport hatte alles mitbekommen was mit mir geschehen war und auch das Eingreifen Gottes ganz klar vor Augen.

Als ich ihn ansprach ob Er sein Leben nicht auch Jesus geben möchte hat Er mir geantwortet: „Ich will mein Leben erst mal genießen ( Genießen hieß für Ihn sündigen ) und Er wusste recht genau was Er sagte.
Weiter sagte Er wenn ich alt bin kann ich mich ja immer noch bekehren, Er wollte nach seiner Meinung genießen und nichts mit Gott zu tun haben, aber dann sich auf den letzen Drücker noch eine „Eintrittskarte in den Himmel besorgen“.
Keine 2 Tage später stand Er vor seinem Schöpfer. Ich kenne noch einige ähnliche Begebenheiten, die mich zu dem Schluss haben kommen lassen, dass wir Menschen es nicht in der Hand haben wann wir uns bekehren.

Entweder öffnen wir die Tür wenn Jesus anklopft, oder wir lassen es mit allen Konsequenzen.

Es ist nicht so, das wenn es mir mal einfällt, ich dann einfach sagen kann: eh Gott, Du hast doch da mal angeklopft, jetzt passt es mir gerade mal in den Kram . . . komm rein, ich habe da noch so ein abgestandenes Wasser stehen, so eine richtige Brühe, das kannst Du haben . . .

Wer meint, dass Jesus das nötig hat . . . wir wissen nicht mehr wie man mit einem König umgeht, aber ER ist DER KÖNIG aller KÖNIGE.

ER hat einen hohen Preis für uns bezahlt,
aber ER wirft die Perlen nicht vor die Schweine.

Es ist ein so ernstes Thema und unser Land, ja die Erde geht zugrunde an der Verachtung des KÖNIGS der KÖNIGE und seiner Weisungen.

LG Reinhard
 

monika49 11.01.2011 um 22:16

Lieber Reinhard,

es ist so oder so oder doch anders. Gottes Liebe, Allmacht, Güte, Gnade und Barmherzigkeit ist unermessbar.
Er hat jede Sekunde ein Auge auf jeden dieser Wesen, die er ja geschaffen hat.

Er kann einen total Gottlosen und halb Verstorbenen in der letzten Sekunde noch retten-und es entsteht dann eine wunderbare neue Beziehung, die der Errettete nie mehr missen möchte!

Aber, es gibt auch Gotteskinder, die halbherzig leben. In der Kirche sind sie den Geschwistern treu aber auf Arbeit und im Alltag reden sie kaum ein Wort von Gott und Jesus. Sie sind total angepasst und verstecken ihren Glauben, weil sie Angst haben ausgelacht zu werden.
Wie sieht Gott diese "Christen"?

Jesus hat es doch nicht nötig anzuklopfen - was sollte er wollen? Er hat keine Sünde, er braucht kein neues Leben, er hat keine Angst, er ist nicht traurig, er wird nicht mehr verlassen, ihm will keiner mehr ans Leben!

Doch wir haben das alles und suchen eine Rettung, suchen die Arbeit, wollen alle Ängste überwinden, wollen geliebt werden, möchten nicht arbeitlos sein usw..
Da sollten wir doch eher bei Jesus anklopfen, sich an ihn wenden, sein Leben annehmen, seine Liebe praktizieren u. u. u.

Nur wir suchen die Rettung und Heilung, also können wir auch was auf uns nehmen! Sollten kämpfen, ohne Waffen, aber im Geist!

Liebe Grüße von Monika
 

monika49 11.01.2011 um 22:47

Oh. sieht ja richtig nach stressiger Arbeit aus oder auch ausgefüllter Arbeit!

Da kannst du dir ja aufgrund deines Themas "Gebet" dich mal meinem neuen blog zuwenden "wahre Anbetung", wenns deine freie Zeit noch hergibt.

Ist nun leider schon wieder durchgelaufen, aber würde mich freuen!

entspannende Grüße von Monika
 

monika49 12.01.2011 um 00:40

Sicher willst du es mir gleich erzählen?!
 

monika49 12.01.2011 um 00:53

Ach so, dann soll er auch hier antworten!

Schreibst du denn noch was zum blog "wahres Gebet". Würde mich mal interessieren, wie du darüber denkst?!
 

monika49 12.01.2011 um 00:59

Ja, du hast Recht, habe es nachgelesen und nun will ich es auch wissen.

Was geschah dann? Sicher eine filmreiche Handlung!
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren