Weblog von kleinohrhase

Dieser Blog wird von kleinohrhase moderiert.


Ja, ja, geheiratet haben wir lachendes Smiley))))
Jetzt ist das Kennenlernen, die erste Mail, das erste Telefonat und die erste Begegnung schon über ein Jahr her ...
Viel ist seither passiert.
Der Heiratsantrag beim Italiener, die standesamtliche Trauung, die kirchliche Trauung. Hochzeit im Schnee ist übrigens echt cool lachendes Smiley
Die Flitterwochen waren traumhaft schön. Haben uns beide gründlich erkältet, aber was soll's ... jede Grippe geht mal vorbei. Alles passt ganz wunderbar, manches schleift sich noch ab, aber solange wir beide ausschließlich an der eigenen Hälfte schleifen ... solange ist alles bestens lachendes Smiley
Die Entscheidung, wo wir wohnen werden, war schnell getroffen.
Ja, und da sind wir nun. Froh, glücklich, dankbar.
Dankbar für unseren himmlischen Vater, der uns zueinander führte, gerade als ich am wenigsten damit gerechnet hätte.
So ist das bei CsC.
Seid gesegnet!
LG vom kleinohrhasen und von sammydeluxe


Kommentare (6)

…. und Sammydeluxe liebt den Kleinohrhasen lachendes Smiley

Bitte nicht wundern, wenn ihr von mir nur noch selten hört. Als ich am wenigsten damit gerechnet habe, kam ein echtes Goldstück um die Ecke. Fragt nach dem keinohrhasen und bleibt … und dann steht man plötzlich da, schüttelt den Kopf und kann sein Glück gar nicht fassen.

Wir sind glücklich und unendlich dankbar für dieses wunderbare Geschenk.

Wie ein seltener Stein,
wie ein Edelweiß im Schnee,
eine Perle im Sand,
wie ein Schwan auf einem See.

Du standst da, sahst mich an
und wir wussten, was begann:
Das Geschenk für zwei Menschen,
das uns Gott nur geben kann.

Wie der Tau auf dem Gras,
wie ein Feuer in der Nacht,
eine Düne am Meer,
die der Wind hervorgebracht.

Du hörst zu, nimmst Dir Zeit,
Dein Verstehen trägt mich weit.
Voller Staunen sehn wir
das Wachstum unserer Zweisamkeit.

Wie ein Bild, das man sieht
und nach Jahren erst versteht,
wie ein sonniger Weg,
den man nie zu Ende geht.

Deine Art und Dein Stil,
Dein Charakter, Dein Gefühl,
sie sind so, dass ich mit Dir
nun gemeinsam leben will.


GLG Bea


Kommentare (10)

14.07.2009 19:57

Vorgestern ist eine ganz liebe Freundin zum Herrn gegangen. Wir haben zusammen gesungen, geredet, gelacht. Ende April wurde Hellas Krankheit erkannt und nun ist sie schon gestorben.

Neben der Trauer um einen wunderbaren und liebevollen Menschen überwiegt der Trost, dass sie nun beim Herrn ist. Und das Wunderbarste – neben ihren unglaublich schönen Liedern, die uns für immer an sie erinnern werden – ist das Zeugnis ihrer Töchter über ihren letzten Weg:

„Unsere Mutter ist heute heimgegangen. Sie sprach davon, ins Licht zu gehen, wenn es soweit sein würde und genau so war es. Die Engel kamen, um sie zu holen und der Raum war voll von Gottes Geist. Und sie lächelte, wie wir sie nie zuvor haben lächeln sehen. Wir sind dankbar für diesen kostbaren Abschied. Sie bleibt - und wir gehen weiter.“

Traurig und getröstet
Bea


Kommentare (11)

29.06.2009 00:26

Ich stöbere gerade in einem Ordner meines heißgelieben Opa, der leider vor vielen Jahren viel zu früh mit 59 gestorben ist. Nun ist Oma 84 und ich hab sie um seinen Ordner mit Gedichten gebeten. Keine Ahnung, warum jetzt erst. Er hat so viele Gedichte geschrieben ... viele auf platt, aber nicht alle.

Hier eine kleine Kostprobe, ich find's herrlich lachendes Smiley

Die Oma von gestern, lebte – ihr lieben Leut
noch in der guten alten Zeit.
Sie kannte keine Raketen, keine Düsenjäger,
keinen Willi Brandt – keine Geheimnisträger.
Sie hat nie Franz Josef Strauß gesehn,
deshalb fand sie auch ihren Opa so schön.
Die Oma kannte keine Bundesliga, keinen Uwe Seeler,
keinen Karajan und keinen Geigerzähler –
ihr ward nie ein Geschirrspülautomat offeriert,
sie hatte den Opa, da ging’s wie geschmiert.
Sie ist nie im Ausland herumgerannt,
hat dafür aber die Heimat viel besser gekannt.
Sie kannte kein Kino und keinen Star,
sie wusste auch nicht wer Freddy war.
Und wo Liz Taylor momentan liegt.
Sie kannte den Bismark, das hat ihr genügt.
Sie kannte kein Steak und kein Hally-Gally.
Nur auf Rizinus, da lief sie dalli …
Die Oma wusste auch nichts von der Soraja.
Sie war nie nervös, ging früh in die Heia.
Sie hat nie eine Parkuhr gesehn,
damals konnte man umsonst auf der Strasse stehn.
Sie kannte keine Gastarbeiter aus dem Süden
und trotzdem war Oma immer zufrieden.
Sie kannte kein Schaumbad und keine Massagegeräte,
sie aß nur die Hälfte: da gab’s nix ze knete.
Sie kannte keine Schönheitsoperation am Kinn,
wo die Oma nichts hatte da kam auch nichts hin.
Und was man heute aus Schaumgummi macht,
daran hätte die Oma im Traum nicht gedacht.
Sie wusste nicht wie ein Whisky schmeckt
und kannte keinen Teenagerdialekt.
Hätte der Opa zu ihr „steiler Zahn“ gesacht,
dann hätte es mit der Bratpfanne gekracht.
Sie hat nie von Helmut Kohl geträumt,
sie wusste auch nicht, welches Waschpulver schäumt.
Sie hatte nie Werbefernsehn im Haus,
doch das wirkte sich auf ihre Bildung nicht aus.
Ihr hat nie der Duft der weiten Welt gewunken,
dem Opa sein Knaster hat anders gestunken.
Sie hatte keine Angst und kannte keine Pille,
kannte keine Blutprobe und keine Promille.
Kam der Opa nach Hause und hat gewankt,
ohne Teströhrchen wusste sie: er hat getankt …
Oma hatte kein Auto, keinen dicken Brummer,
dafür keine Schulden – sehr guten Schlummer.
Sie lebte zufrieden, ihr lieben Leut
in der guten alten Zeit !


LG Bea, die mit den kleinen Ohren ...
lachendes Smiley


Kommentare (11)