Weblog von indo

Dieser Blog wird von indo moderiert.


02.07.2012 08:07

[url][/url]





How could I expect to walk without you
When every move that Jesus made was in surrender
I would not begin to live without you
For you alone are worthy you are always good

You are always good
You are always good
Always good
Always good

(Bridge)
Though the world seems to forget
We will not forget
Who you are and what you've done for us

You are my God
(repeat 5x)
How could I expect to walk without you
When every move that Jesus made was in surrender
I would not begin to live without you
For you alone are worthy you are always good

You are always good
You are always good
Always good
Always good

(Bridge)
Though the world seems to forget
We will not forget
Who you are and what you've done for us

You are my God


Kommentare (0)

30.12.2011 19:44

Ich streckte mich als junge Frau nach oestlich Geistlichem aus und als ich fast deren Kurse besuchen wollte, sah ich im Fernsehen, es war Ostern, den Film "Jesus von Nazareth".
Als ER so am Kreuz hing, zitterte ich und bat Gott sehr, wenn das alles wahr waere, meinem Leben zu helfen. Eine Woche spaeter erschien eine Russin, die mit mir arbeitete in einem Kinderheim. Vor dem Essen beugte sie ihren Kopf und betete. Das war mir neu, ich lief ihr auf dem Weg zu den Zimmern hinterher und fragte sie wer sie ist. Sie sagte, sie sei Christin. Na ja, das interessierte mich nicht so sehr, weil ich, wie alle Deutschen oder die meisten Deutschen dachte, ich waer's eben auch, aber sie lud mich ein in ihr Zimmer. Dort erklang religioese aber moderne Musik, was ich etwas peinlich fand, denn ansonsten hoert man sowas nie, ich war nicht dran gewoehnt. Sie erzaehlte mir dann von Himmel und Hoelle und ich dachte zwischendurch, ich muesste lieber von ihr fortgehen, denn an sowas hatte ich schon lange nicht mehr geglaubt, eben nur, dass das Leben zu Ende ist, irgendwann und man in die Erde kommt und das war's. Mittels eines kleinen Heftchens machte sie mir klar, dass Gott einen Plan fuer jeden Menschen auf dieser Erde hat und sie zeigte mir anhand eine Bildes wie ein Leben aussehen koennte, wenn Jesus Christus es regieren duerfe und dass Menschen mit eigenen Leistungen u. Bemuehungen, auch nicht mit anderen Religionen(!!) ins Himmelreich kaemen, denn den Weg dafuer hat Jesus durch Seinen Tod am Kreuz geschaffen, es ist also eine Gabe, nicht ein Verdienst von uns Menschen mit Gott in Verbindung wieder kommen zu duerfen. Sie gab mir die Bibel zu lesen und ich sollte den Vers: " So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass ER seinen einzigen Sohn gab, auf dass wer an IHN glaubt, nicht verlorengeht, sondern das ewige Leben erbt" (das ewige Leben bedeutet: Wiederzusammenkunft, ein Kennenleren des unsichtbaren Gottes) zu lesen und als ich ihn las, war er sehr laut in meinem Kopf. Ich warf erschrocken die Bibel fort und hoerte ihr aber danach besser zu. Sie fragte mich, ob ich ein neues Leben haben moechte. Und das war es eigentlich, was ich suchte.Ich bejahte und sie fragte dann weiter, ob ich glauben koennte, dass Jesus Christus,der Auferstandene, nun im Raum sei und ich IHN in mein Leben lassen moechte. Ich glaubte ihr, weil sie auch einen hoeheren Schulabschluss als ich besass und lud Jesus im Gebet in mein Leben hinein. Das erste was passiert war, dass ich Frieden hatte u. das naechste, als ich in meiner Bibel las, war es als wuerde Gott zu mir persoenlich reden.Und das ist genau, was ER von 1978 bis jetzt tut, fast jeden Tag nun.



Es gibt einen Bericht von einem sehr reichen Mann. Er hat sich um Gott nicht kuemmern wollen weil er dachte, er bräuchte ihn ueberhaupt nicht (aber um nicht verloren zu gehen(mit anderen Worten in die Hoelle zu kommen-punishment fuer unsere Vergehen=Suenden) muessen Menschen sich ueberlegen,ob sie das Angebot Gottes(Jesus ins Leben einzuladen, Johannesbrief 1,Vers 12) in Seinem Wort stehend, annehmen wollen oder nicht
also ist jeder in diesem Zustand des : " Ich brauche Vergebung meiner Suenden) und Gott wuerde doch nur seine Freude an allem vermiesen. Er starb und er befand sich in der Hoelle.Jetzt koennte man fragen warum denn das? Weil wir Menschen eben vor Gott nicht suendlos sind(es steht geschrieben: " Alle haben die Herrlichkeit Gottes verloren, allesamt gesuendigt, da ist Niemand, der Gutes tue, Gott allein ist gut) u. Suende bezahlt werden muss und zwar mit Blut (im Blut ist das Leben!). Jesus, der Suendlose hat diesen Preis bezahlt wodurch wir dann vor Gott suendlos stehen koennen aufgrund dessen was ER fuer uns getan hat am Kreuz! Nehmen wir das an, glauben wir Gott, was ER in Seinem Wort sagt, dann gehoeren wir nun nicht mehr einem Lebensstil an, der Gott draussen vorlaesst und mit IHM nichts zu tun hat, sondern wir lassen uns durch Sein Wort Seinen Lebensplan beibringen und stellen immer wieder erstaunt fest, wieviel es Jesus gekostet hat uns in diesen Stand (wir wurden durch die Aufnahme Jesus Gottes Eigentum-Sein Kind, anstatt Geschoepf bleibend!!) ueberhaupt zu versetzen.Nun bin ich ein Gotteskind, meine Suenden sind mir vergeben, ER ist es, der mich heiligt, Tag fuer Tag eneuert durch Seine Liebe, die ER mir durch Sein Wort beweist.
Es ist nicht so, dass nur Schwache eben Jesus und Sein Wort als Kruecke brauchen, nein, jeder Mensch muss einmal vor Gott stehen u. wenn er dann sich von Jesus nicht hat reinigen lassen ,IHN gar nicht kennengelernt, dann muss er die Konsequenzen ziehen u. das ist eine Ewigkeit in der Hoelle.Damit hat der Teufel, der Feind Gottes und der Menschen sein Ziel erreicht, das er lebenslang auf Menschen angesetzt hat: sie erstens nicht in die Gemeinschaft mit Gott kommen zu lassen u. sie dann wegen ihrer Suenden verklagen und sie rechtmaessig mitnehmen zu koennen eben an diesen schrecklichen Ort!
Die Menschen in der ganzen Welt hoeren das nicht gern, aber wer darauf eingeht, der wird sehen welch ein Ernst dahintersteckt. Gott laedt zu sich, ein- bis dreimal im Leben sehr deutlich ein, aber dann nicht mehr. Enscheiden wir uns jetzt Gott ernst zu nehmen, Sein Wort zu lesen u. klug zu werden, was ER denn eigentlich fuer uns Menschen gedacht hat und kommen wir IHM durch die Annahme Jesus(die als geistliche Geburt bezeichnet wird) in unser Leben wieder nahe, gehen wir nicht verloren durch Vorurteile und Meinungen die uns in den Medien u.Schulen, Uni's und sonstwo aufsitzen, sondern lassen wir uns herausrufen ZU IHM hin. ER moechte, dass alle die Wahrheit erkennen und nicht verloren gehen ."Lasset euch versoehnen mit Gott", bitten wir an Jesus statt.
Ja, das ist ein sehr ernster und wichtiger Brief, moege er zum Segen werden.


Kommentare (1)

Wie man schlechte Gewohnheiten los wird

Ohne Gott wächst uns in Wirklichkeit ALLES über den Kopf!
(1.Johannes 5/21) "Hütet euch..."Wir tragen Verantwortung!!!!!
Gott will helfen, mit uns zus.arbeiten, aber ER zwingt uns nicht,drängt sich nicht auf.
Götzen>: das kann der Ehemann,die Ehefrau, ein best.Hobby, eine Sportart oder das tv sein,etc.
Gibt es etwas in meinem Leben, das über Gott steht?
Ohne Gottes Hilfe können wir 'es' nicht tun, können wir Gott nicht gefallen!!Der Hl.Geist wird uns helfen, beistehen.ER ist der Para Kletos. Man muß Ihn bitten weil Er ein Gentleman ist.
Jedesmal wenn wir eine gute Entscheidung treffen, sind wir dran mit einer schlechten Gewohnheit zu brechen und gute zu erlernen.Das Böse wird durch das Gute überwunden. (Römer 12/21)
Wir wollen dran denken gute Gewohnheiten zu erlernen.
Wenn wir uns vom Hl.Geist leiten lassen, haben wir keine Zeit mehr für das Fleisch und sein Wollen. (hallelujah, ja)
Indem wir das grad hier sehen(oder lesen,gg) haben wir eine gute(!) Entscheidung getroffen, eine schlechte zu brechen!
Haben wir eine bestimmte Schwäche dann nicht mit denen zus. sein, mit der gleichen!
Schlechte Gewohnheit von Joyce Meyer: (ich muss grinsen-war bei mir auch so wie sie es grad erzählte)sie rauchte! Sie wollte nur nicht leiden deswegen dies ewige Hin und Her damit,sammelte sogar Kippen!! Sie merkte:"Ich schaff das nicht alleine!"
Nächste schlechte Gewohnheit von ihr: sie regte sich über alles auf (hallo Hao,>zwinkerndes SmileyWenn sie ihren Kopf nicht durchsetzen konnte explodierte sie. 45 Jahre lang!!!!!Dann fasste sie einen Entschluß: "Ich habe genug davon!"Sie hatte es irgendwann satt sich ständig aufzuregen.
Schlechte Gewohnheiten aufgeben>Alles, was wir über einen längeren Zeitraum nicht mehr tun.21 Tage oder 30 bis wir eine neue Gewohnheit entwickeln.
Entscheide dich, nicht auf deine Gefühle achten oder auf Freunde warten bis sie es tun!

Ihr Denken musste sich ändern zuvor!! Wir haben Authorität über sowas, wir müssen uns nicht gängeln lassen.Entscheide dich, nicht auf deine Gefühle achten oder auf Freunde warten bis sie es tun! Bedenken, wer wir sind,wer in uns wohnt. WIR SIND KEINE WASCHLAPPEN; UNFÄHIG ZU DIESEM UND JENEM!! DIE GANZE KRAFT DES UNIVERSUMS LEBT IN UNS,(hallelujah, DAS ist ja gut!)
Disziplin bruingt nicht sofort Freude hervor-erst später!ER führt uns hindurch. Psalm 28/7

Woowowo, ty Joyce ,ty JESUS!


Kommentare (5)

18.06.2010 17:39

[url][/url]


Kommentare (0)