Bibel Analyse

Blog von freeFlo
Mich würde interessieren wie ihr die Bibel seht.
Als Gottes Wort ? 
Als ein Buch voller Märchen mit dem Ziel den Menschen Botschaften zu vermitteln,  die zu einem besseren Miteinander führen ? 
Als eine Zusammenreihung von erfundenen Geschichten mit denen man sich damals, tatsächlich stattgefundene Geschehnisse erklärte ?

Falls die Bibel Gottes Wort ist, warum wirft sie dann so viele unbeantwortete Fragen auf oder widerspricht sich sogar? 

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Bluehorse 15.05.2019 um 23:10

Natürlich gibt die Bibel Gottes Wort wider. Aber nicht für jeden. Auch Jesus war auch nicht für jeden Gottes Sohn, der Messias und Gott ist nicht für jeden zugänglich, erkennbar oder erfahrbar. 

So wie ich die Bibel verstehe, hat sie nicht die Aufgabe, alle unsere Fragen zu beantworten und lässt zumindest scheinbar Widersprüche zu. Das ist eben so. Die Bibel ist ein Teil dieser Welt und sie lässt sich - wie auch unser Leben, wie die Welt - wie einen Teppich verstehen. Von unten betrachtet ist alles verworren. Fäden laufen kreuz und quer, gegeneinander und auch mal nebeneinander. Nur von oben betrachtet, erkennt man das harmonische Muster.

  
 

hansfeuerstein 15.05.2019 um 23:19

Die Bibel bringt uns den lebendigen Gott nah, darum geht es.
Es ist ein lebendiger Dialog über gewaltige Zeiträume und
Generationen hinweg. Jeder von uns befindet sich zudem in
einem persönlichen Dialog mit ihm, lebenslang.
 

savedbyGrace89 16.05.2019 um 00:31

Wo widerspricht sich denn Gottes Wort?
 

Misio 16.05.2019 um 01:53

freeFloh fragt: Mich würde interessieren wie ihr die Bibel seht.

Als Gottes Wort ? 
--------------------------------------------------------

Als was denn sonst ?

Die fehlerlos erfüllte Prophetie beweist, dass die Bibel wirklich Gottes Wort ist !

Die Voraussagen der Bibel erfüllen sich immer. Sie reichen bis in unsere Zeit.

Die Bibel enthält tausende von prophetischen Vorhersagen. Das ist nichts Besonderes, denn Bücher mit Zukunftsvorhersagen gibt es viele - z.B. Nostradamus, Edgar Cayce, Jeanne Dixon, Celestine usw. Bis auf einen entscheidenden Unterschied: Die Vorhersagen der Wahrsager treffen zu über 96% nicht ein, die der Bibel erfüllen sich immer.

Seit über 3500 Jahren erfüllen sich die biblischen Prophetien mit unglaublicher Präzision - bis in unsere Zeit.
Weit über 3000 Vorhersagen sind bisher eingetroffen. Bisherige Fehlerquote: Null.

Die Bibel trifft ihre Voraussagen konkret. Sie nennt Personen, Städte, Länder, Ereignisse. Sie geht damit ein großes Risiko ein.
Schon eine einzige Fehlvorhersage würde Kritikern den Beweis liefern, dass die Bibel nicht zuverlässig und damit auch nicht göttlich inspiriert ist.

Die Bibel selbst erklärt ausdrücklich, dass ihre Prophetien Beweis dafür sind, dass hinter ihr Gott steht.
Die Erfüllung der biblischen Prophetien ist daher ein zwingender Beweis für die Existenz Gottes.

Umgekehrt beglaubigt Gott die Bibel durch das Erfüllen ihrer Prophetien eindeutig als Sein Buch.

„Wie Ich’s gesagt habe, so lasse Ich es kommen; was Ich geplant habe, das tue Ich auch.“
(Jesaja 46,11)

In diesen Worten macht Gott klar, dass ER alles, was ER durch die biblischen Propheten verkündigen ließ, auch eintreten lässt.

Wir können erwarten, dass alles eintrifft, was die Bibel aussagt. Das gilt auch für unsere Zukunft. Prophetien nach Art der Bibel wagt keine andere Religion. Einige der biblischen Prophetien erfüllen sich direkt vor unseren Augen.

Erfüllte Vorhersagen über historische Städte

Einige Beispiele über bereits erfüllte Prophetien: Den Städten Tyrus und Sidon im heutigen Libanon wurde oftmalige Zerstörung vorhergesagt. Tyrus sollte völlig von seinem Platz verschwinden und ein nackter Fels werden (Hesekiel 26,3-4; 7+9; 12 +14). Sidon sollte oft zerstört, aber wieder aufgebaut werden (Hesekiel 28,22-23).

Alles erfüllte sich. Nebukadnezar machte Tyrus 573 v. Chr. dem Erdboden gleich. Doch die Einwohner flüchteten auf eine vorgelagerte Insel. 333 v. Chr. baute Alexander der Große mit dem Schutt der alten Stadt einen Damm zur Insel und hinterließ nur den nackten Fels. Das heutige Tyrus ist eine andere Stadt an anderer Stelle.
Sidon dagegen wurde zwar immer wieder zerstört, aber stets wieder aufgebaut und existiert noch heute. (Josh McDowell, Bibel im Test, Hänssler 1989).

Samaria: Samaria, Hauptstadt der zehn abgefallenen Stämme Israels, betrieb Götzendienst bis zu Kinderopfern.
Der Prophet Micha kündigte an, dass Samaria ein Steinhaufen werde. Alles traf ein. (Micha 1,6-7)

Ninive: Ninive, Hauptstadt des assyrischen Weltreichs, galt als uneinnehmbar. Die Assyrer waren bekannt für ihre Grausamkeit. Der Prophet Nahum sagte den endgültigen Untergang in Verbindung mit einer Flut voraus (Nahum 1,8 bis Nahum 3,19). Alles traf ein: die gewaltigen Stadtmauern brachen während der Belagerung durch die Meder und Babylonier bei einem Hochwasser des Tigris. Ninive wurde nie wieder aufgebaut.

Babylon: Babylon im heutigen Irak war eine riesige Stadt mit gewaltigen Mauern. Gott gebrauchte die Babylonier, um Jerusalem, das damals in Götzendienst gefallen war, in eine 70jährige Gefangenschaft zu führen (Jeremia 25,11-12; Jeremia 29,10). Doch auch Babylon war eine Hochburg des Götzenkults. Ca. 700 v. Chr. sagte Jesaja (Jesaja 13,19-22; 14, 23) die völlige Zerstörung voraus. Ein Mann namens Kyrus werde dann das jüdische Volk aus der Gefangenschaft entlassen (Jesaja 44,28). 200 Jahre später traf dies alles genau ein: Der persische König Kyrus eroberte Babylon und sandte die Juden zurück nach Jerusalem. Babylon wurde nie wieder aufgebaut.

Chorazin, Betsaida, Kapernaum: Über diese drei Städte am See Genezareth sprach Jesus Weherufe aus (Matthäus 11,20-24). Alle drei existieren nicht mehr. Über die vierte Stadt am See, Tiberias, gab Er keinen Weheruf ab. Sie existiert noch heute.

Jerusalem: Als die Jünger Jesus auf die Schönheit des Tempels hinwiesen, sagte Er: „Wahrlich, Ich sage euch: Es wird hier nicht ein Stein auf dem andern bleiben ...“ (Matthäus 24,2). Alles erfüllte sich: Als 70 n. Chr. das römische Heer Jerusalem eroberte, wurde bei der Suche nach dem geschmolzenen Kuppelgold jeder Stein des Tempels abgerissen.

Atheisten und „moderne“ Theologen behaupten, die Prophetien mitsamt ihren Erfüllungen seien lediglich erdacht worden. Wenn sich aber alles bis in die Gegenwart erfüllt, sind solche Argumente absurd.

Die gewaltigen Vorhersagen über Israel

Das Schicksal Israels wurde bereits vor 3500 Jahren von Mose und danach von Propheten des AT (Alten Testaments) um 600 v. Chr. genau vorhergesagt. Diese Prophetien sind atemberaubend.
Wenn man bedenkt, um was für ungeheure Zeiträume es sich handelt und dass sich alles bis ins einzelne erfüllt hat, spricht allein dies schon für ihre göttliche Herkunft.

Mose legte Israel Segen und Fluch vor (5. Mose 28). Wenn Israel Gott gehorchen würde, werde es gesegnet. Wenn es aber Gott nicht gehorchen würde, „so werden deine Söhne und Töchter einem anderen Volk gegeben werden (5. Mose 28,32) ... Und du wirst zum Entsetzen, zum Sprichwort und zum Spott werden unter allen Völkern (5. Mose 28,37) ... Denn der Herr wird dich zerstreuen unter alle Völker von einem Ende der Erde bis ans andere (5. Mose 28,64) ... Dazu wirst du unter jenen Völkern keine Ruhe haben ... und dein Leben wird immerdar in Gefahr schweben ...“ (5. Mose 28,65).

Doch schon Mose sagte auch die künftige Rückführung der Juden in ihr Land voraus (5. Mose 30): „...der Herr, dein Gott, wird sich deiner erbarmen und dich wieder sammeln aus allen Völkern, unter die dich der Herr, dein Gott, verstreut hat (5. Mose 30,1-3) ... und wird dich in das Land bringen, das deine Väter besessen haben“ (5. Mose 30,5).

Auch andere Propheten sagten die Rückführung der Juden voraus: „Ich will sie aus allen Völkern herausführen und aus allen Ländern sammeln und will sie in ihr Land bringen“ (Hesekiel 34,13). „Siehe, Ich will sie aus dem Land des Nordens bringen und will sie sammeln von den Enden der Erde ...“ (Jeremia 31,8). Als „Land des Nordens“ sehen Bibelausleger Russland und die GUS-Staaten an. Seit 1990 sind bereits 1 Million Juden von dort nach Israel zurückgekehrt.

Liberale Theologen behaupten, alle Rückkehrverheißungen hätten sich bereits mit Israels Rückkehr aus der Babylonischen Gefangenschaft erfüllt. Dem steht eine weitere Prophetie entgegen: „Denn Ich will sie in ihr Land pflanzen, dass sie nicht mehr aus ihrem Land ausgerottet werden … spricht der Herr, dein Gott“ (Amos 9,14-15). Nach der Rückkehr aus Babylon wurde Israel sehr wohl wieder aus seinem Land „ausgerottet“, nämlich durch die Römer im Jahre 70 n. Chr. Die Verheißung kann sich also nicht auf die Rückkehr aus Babylon beziehen, sondern nur auf die Rückkehr aus der weltweiten Zerstreuung unter alle Völker. Diese Rückkehr geschah erst im Laufe des 20. Jahrhunderts und führte zur Neugründung des Staates Israel 1948. Erst jetzt gilt die göttliche Zusage, dass Israel nicht mehr „ausgerottet“ wird.

Fazit: Die Verheißung, die Mose vor dreieinhalb Jahrtausenden ausgesprochen hatte, erfüllte sich bis in alle Einzelheiten!

Es erfüllte sich noch eine weitere Prophetie: „Wer hat solches je gehört? ...Ward ein Land an einem Tag geboren? Ist ein Volk auf einmal zur Welt gekommen? Kaum in Wehen, hat Zion schon ihre Kinder geboren“ (Jesaja 66,8). Diesen Tag seiner Geburt erlebte Israel am 14. Mai 1948. Es stand sofort einer riesigen Übermacht von Feinden gegenüber. Die Überlebensaussichten waren minimal. Aber Israel überlebte.

Die Voraussagen auf Jesus Christus

Einen weiteren Beweis für die Inspiration der Bibel stellen die Prophetien über Jesus dar. Das AT war 430 Jahre vor Christi Geburt abgeschlossen. Dort findet sich der Lebenslauf von Jesus schon vor seiner Geburt. Es gibt ca. 300 prophetische Voraussagen auf den jüdischen Messias, die sich alle im Leben von Jesus erfüllt haben. Das beginnt mit seiner Herkunft und endet mit den Geschehnissen bei seinem Tod.

Die Herkunft: Der Messias sollte aus dem Stamm Juda (1. Mose 49,10), dem Geschlecht Isais (Jesaja 11,1-2) und dem Haus Davids (Jeremia 23,5) kommen. Jesus kam sowohl nach der rechtlichen Linie seines Ziehvaters Josef (Matthäus 1,1-17) als auch nach der blutsmäßigen Linie seiner Mutter Maria (Lukas 3,23-38) aus dem Hause Davids, dem Geschlecht Isais und dem Stamm Juda.

Von einer Jungfrau geboren: „Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie Immanuel nennen“ (Jesaja 7,14). Erfüllung: „Der Engel sprach zu Maria: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten“ (Lukas 1,34-35).

Geburtsort Bethlehem: „Und du, Bethlehem Efrata … aus dir soll mir kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist“ (Micha 5,1). Erfüllung: „Als Jesus geboren war in Bethlehem in Judäa ...“ (Matthäus 2,1). Die Aussage „von Ewigkeit her“ deutet auf die ewige Präexistenz von Jesus. Er existierte in der göttlichen Dreieinheit Vater - Sohn - Heiliger Geist schon immer - auch vor Maria.

Ankündigung durch eine Stimme in der Wüste: „Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem Herrn den Weg ...“ (Jesaja 40,3). Erfüllung: „Zu der Zeit kam Johannes der Täufer und predigte in der Wüste von Judäa ...“ (Matthäus 3,1-2).

Geschlagen und angespien: „Ich bot ... Meine Wangen denen, die Mich rauften. Mein Angesicht verbarg Ich nicht vor Schmach und Speichel“ (Jesaja 50,6). Erfüllung: „Da nahmen die Soldaten des Statthalters Jesus … und spien Ihn an und nahmen ein Rohr und schlugen damit Sein Haupt“ (Matthäus 27,26-30).

Hände und Füße durchbohrt: „Der bösen Rotte hat Mich umringt; sie haben Meine Hände und Füße durchgraben“ (Psalm 22,17). Erfüllung: „Er ging hinaus zur Schädelstätte ... Dort kreuzigten sie Ihn ...“ (Johannes 19,17-18). Als David 1000 v. Chr. den Psalm 22 schrieb, war eine Todesstrafe durch Kreuzigung völlig unbekannt. Sie wurde erst von den Römern eingeführt.

Die Verlosung Seines Gewandes: „Sie teilen Meine Kleider unter sich und werfen das Los um Mein Gewand“ (Psalm 22,19). Erfüllung: „Als aber die Soldaten Jesus gekreuzigt hatten, nahmen sie ... Sein Gewand. Das aber war ... gewebt in einem Stück. Da sprachen sie untereinander: Lasst uns das nicht zerteilen, sondern darum losen.“ (Johannes 19,23-24).

Kein Bein zerbrochen: „Er bewahrt Ihm alle seine Gebeine, dass nicht eines zerbrochen wird.“ (Psalm 34,21). Erfüllung: „Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, dass Er schon gestorben war, brachen sie Ihm die Beine nicht“ (Johannes 19,33). Da am Sabbat niemand am Kreuz hängen durfte, zerschlugen die Soldaten den beiden mitgekreuzigten Verbrechern die Beine, damit sie erstickten. Das taten sie aber nicht bei Jesus, weil er schon tot war. Vorgeschattet ist diese Situation bereits in den Anweisungen für das Passah-Lamm im AT: „Ihr sollt keinen Knochen an ihm zerbrechen“ (2. Mose 12,46). In Jesus als dem „Lamm Gottes“ erfüllte sich auch diese Anweisung.

In die Seite gestochen: „Und sie werden Mich ansehen, den sie durchbohrt haben ...“ (Sacharja 12,10). Erfüllung: „Einer der Soldaten stieß mit dem Speer in Seine Seite, und es kam Blut und Wasser heraus“ (Johannes 19,34).

Sein Grab bei Gottlosen und Reichen: „Und man gab Ihm sein Grab bei Gottlosen und bei Reichen ...“ (Jesaja 53,9). Erfüllung: „Am Abend aber kam ein reicher Mann aus Arimathäa, der … legte Ihn in sein eigenes neues Grab ...“(Matth. 27,57-60).

Das Jahr der Kreuzigung: Der Prophet Daniel spricht von 69 „Jahrwochen“ (ausgehend von 445 v. Chr.), bis es zum Tod eines „Gesalbten“ kommen würde (Daniel 9,25-26). Das führt zum Jahr 32 n. Chr.3 Der Messias musste also vor der Zerstörung Jerusalems erscheinen! (Wichtig: die Juden erkennen Jesus bis heute nicht als ihren Messias.)

Wie können jahrhundertalte Voraussagen so genau eintreffen?
Bibelkritiker erklären dies mit „nachträglichen Einfügungen“. Aber bereits 250 Jahre vor Christi Geburt gab es eine griechische Übersetzung des Alten Testaments, die Septuaginta, mit allen messianischen Prophetien!

Gemäß prophetischen Jahren mit Monaten zu je 30 Tagen (vgl. Offb. 11, 2 f.).

Die biblischen Voraussagen für unsere Zeit

Bestimmte Voraussagen gehen von der Wiederanwesenheit Israels im eigenen Land aus - also Vorhersagen auf unsere Zeit! Das lässt sich aus folgenden Bibelstellen entnehmen, die an Israel gerichtet sind:

- Jesus wird bei Seinem zweiten Kommen auf dem Ölberg stehen, und der Ölberg wird sich spalten (Sacharja 14,4).

- Jerusalem wird zum „Taumelbecher für alle Völker“ werden, denn alle Völker werden sich gegen Jerusalem versammeln (Sacharja 12,2-3). Diese Prophetie ist höchst aktuell. Ihre Erfüllung scheint nahe.

- Das „Gräuelbild der Verwüstung“ wird im Tempel stehen. Dazu muss der Tempel in Jerusalem vorher wieder aufgebaut sein (Matthäus 24,15).

All dies ist erst seit 1948 möglich. Für diese Zeit nach der Neugründung Israels sagte Jesus bestimmte „Zeichen der Zeit“ voraus (Matthäus 24): große Nöte und Verführungen, am Ende eine dreieinhalbjährige „große Trübsal“ (halbe „Jahrwoche“; siehe Daniel 9,27 und Offenbarung 13,5). Dann wird ein falscher Messias, zunächst als Friedensstifter bejubelt, die Welt in eine furchtbare Katastrophe führen. Eine völlige Vernichtung wird nur durch die sichtbare Wiederkunft des wahren Messias Jesus verhindert.

Jesus vergleicht diese Zeichen mit Geburtswehen. Wie diese lassen sie immer wieder nach, setzen aber um so stärker wieder ein. Ihr Kennzeichen ist ein immer globaleres und stärkeres Auftreten. Jesus nennt folgende Zeichen, die Seiner Wiederkunft vorausgehen werden: Kriege, Aufstände, Hungersnöte, Erdbeben, Christenverfolgung, religiöse Verführung, Gesetzlosigkeit, Hartherzigkeit, Weltmission.

Diese Zeichen treten weltweit in immer größerem Ausmaß zutage. Die beiden Weltkriege im letzten Jahrhundert gehören dazu.
Die Zahl der Erdbeben hat seit Beginn des 20. Jahrhunderts von Jahrzehnt zu Jahrzehnt zugenommen (1940-60: 13; 1960-80: 59; 1980-2000: 219).

Eine deutliche Zunahme gibt es auch bei „Gesetzlosigkeit, Hartherzigkeit“: Wachsende Kriminalität, moralischer Verfall, Pornographie, Perversion, Abtreibung, Kinderschändung, Brutalität, Gewalt, Terrorismus, Korruption in allen Schichten. Die Zunahme ist weltweit und staatsübergreifend.

Gleiches gilt für „religiöse Verführung“ und „Christenverfolgung“. Wir erleben eine wahre Flut von Irrlehren, Sekten, Okkultismus, Esoterik, Satansanbetung, Gotteslästerung, Magie, Astrologie, Spiritismus, Wahrsagerei, Zauberei usw. - und alles in unserer modernen, „aufgeklärten“ High Tech-Gesellschaft.

Auch religiöser Terrorismus und Verfolgung gehören dazu. In islamischen, hinduistischen, buddhistischen und kommunistischen Staaten werden Christen verfolgt und ermordet.

Was bedeuten diese Tatsachen für unser Leben?

Sie bedeuten, dass Gott existiert und handelt. Sie bedeuten, dass die Bibel wahr ist. Sie bedeuten, dass wir einmal vor Gott stehen werden - entweder zur Belohnung oder zum Gericht - ewiges Leben oder ewige Trennung von Gott, Himmel oder Hölle.

Wer dies nicht sehen will, blendet nur die Fakten aus. Wer es beschönigt, bringt Menschen in eine trostlose ewige Zukunft.

Wir können nur eines tun: uns mit aller Entschiedenheit zu Gott halten - einem Gott, der uns liebt und der alles getan hat, um uns vor der ewigen Trennung von Ihm zu bewahren.
 

Misio 16.05.2019 um 02:06

Ein deutscher Informatiker hat, ausgehend von den Prophezeiungen der Bibel, einen mathematisch orientierten Gottesbeweis vorgelegt.

Braunschweig
Seit Jahrhunderten haben Theologen und Philosophen versucht, die Existenz Gottes zu beweisen.
Das Ergebnis erschien meist nur für Menschen überzeugend, die bereits an die Existenz Gottes glaubten.

Nun hat der deutsche Informatiker Prof. Werner Gitt (Braunschweig), einen mathematisch orientierten Gottesbeweis vorgelegt, den das Schweizer Monatsmagazin "Factum" (Berneck/Schweiz) veröffentlicht hat.


Prof. Gitt leitete bis zum Eintritt in den Ruhestand 2002 als Direktor und Professor bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt den Fachbereich Informationstechnologie.

Nach seinen Angaben sind bereits 3.268 Prophetien der Bibel erfüllt.
Ein markantes Beispiel ist die im 5. Buch Mose (28,64-65) angekündigte Zerstreuung des Volkes Israel unter alle Völker und die Verheißung seiner Rückführung (Jeremia 16,14-15), die sich 1948 mit der Gründung des Staates Israel erfüllt hat. Daneben gebe es im Alten Testament Hinweise auf Jesus Christus, etwa seine Geburt in Bethlehem oder seinen Tod am Kreuz. Alles dies sei Wirklichkeit geworden.

Um mathematisch auf der sicheren Seite zu liegen, geht Gitt für jede Prophetie von der  Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent aus, dass sie sich erfüllt. Es gibt ja auch nur Erfüllung oder Nichterfüllung.

Danach nun würde die Wahrscheinlichkeit, dass 3.268 Prophezeiungen zufällig eintreffen, bei 1,7 mal 10 hoch -984 liegen.
Nach dem Komma folgen also fast 1.000 Nullen, ehe die Zahl 17 auftaucht. Obwohl dies eine unvorstellbar kleine Zahl sei, hätten sich -- wie Altes und Neues Testament zeigten -- mehr als 3.000 Vorhersagen erfüllt, so Gitt.

Wenn man nicht von 3.268 Zufällen ausgehen wolle, bleibe nur "die Annahme eines allmächtigen und allwissenden Gottes, der die Prophetien im Voraus nennen konnte und später aufgrund seiner Allmacht auch in die Realität umgesetzt hat", schreibt Gitt.

Er folgert daraus, "dass die ganze Bibel wahr sein muss".


Das Ameisenmodell

Für Leute die sich mit Zahlen schwer tun, hat Gitt aber noch ein anderes Modell zur Verdeutlichung.

Wer dennoch von Zufällen bei der Erfüllung von 3.268 Prophetien ausgehe, müsse dann auch annehmen, dass man mit verbundenen Augen in einem riesigen Haufen schwarzer Ameisen die einzige darin befindliche rote auf Anhieb findet.


Im Detail: Die Zahl für die Unwahrscheinlichkeit, dass sich mehr als 3.000 Prophezeiungen durch Zufall erfüllen könnten (1,7 mal 10 hoch -984), illustriert Gitt mit einem Ameisenhaufen, in dem sich ein einziges rotes Tierchen befindet.

Dazu stellt er die Frage: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch mit verbundenen Augen gerade diese rote Ameise findet, wenn er in den Haufen hineingreift?

Würde man 36 Millionen Tiere -- so viele passen in eine Badewanne -- nehmen, wäre die Wahrscheinlichkeit, ausgerechnet die rote Ameise zu greifen, 2,8 mal 10 hoch -8 (also 7 Nullen nach dem Komma).

Das wäre ein passendes Modell für den Fall, dass die Bibel nur 25 erfüllte Prophetien hätte.

Dementsprechend bräuchte man wesentlich mehr Ameisen, um auf jene geringe Wahrscheinlichkeit zu kommen, die dem Eintreffen aller biblischen Prophezeiungen entspricht.

Laut Gitt kann dieser Wert selbst dann nicht erzielt werden, wenn man das ganze Universum mit Ameisen füllen würde.

Die genaue Rechnung ergibt sogar die immense Zahl von 5 mal 10 hoch 896 Universen.


GOTT ist unendlich groß und voll Liebe zu uns !
 

Misio 16.05.2019 um 02:09

Ergreife diese Liebe !

Und begrabe deine Zweifel -das Grab ist leer !

JESUS ist auferstanden !
 

Sadie 16.05.2019 um 06:33

@ hansfeuerstein
Danke besser kann man es nicht ausdrücken 
 

zeitlos4 16.05.2019 um 08:24

Lieber freeFlo,
dies ist ein uraltes Thema in den Schulen / Pfadfindern.

Darf ich Dir die Meinung meines Geschichtslehrers anbieten:
(Jeder kann glauben, was er mag - denn wir haben ja Religionsfreiheit.)

Das Alte Testament wurde um 600 v.Chr. geschrieben, als die Israelis im babylonischen Exil Sklavendienste verrichten mußten.
Also versuchten ihre Gemeinde-Vorsteher sie zu trösten und schrieben
- für ihre Priester paradiesische Geschichten nieder, die sie als Predigt (mit Donnerschlag) verwenden konnten - von einem sie liebenden Gott, der sie zurück ins Paradies führt.
- für ihre "Politiker"/Interessen-Vertreter, um Zusammenhalt zu demonstrieren und als Partei zu fungieren.

Ist es denn heute anders?

Die Bibel ist also

- kein Geschichts- oder Erdkundebuch,
- eigentlich auch kein Gesetzbuch, weil die Gesetze der Politik (Bundestag oder des Kaisers) immer Vorrang haben,
- sondern eine Anleitungen für Predigten und Aufforderung für Spenden
(daher ist die Kenntnis von möglichst vielen Bibelsprüchen als Aufnahmebedingung für rk-Kirche auch nicht Bedingung).

Dazu haben die vielen Bibelschreiber (in jedem Land mindestens einer - daher auch gleich 4 unterschiedliche Evangelien eingebracht) die Sache aus ihrer Sicht und gespickt mit ihren Vorstellungen beschrieben:
sie nahmen eine Legende - und stülpten die christliche Lehre darüber

z.B. die Verwandlung von Wasser zu Wein bei der Hochzeit von Kanaan,
(wer hört sie nicht gern und malt sich dessen Vorteile aus !?)
die - wer die Verhältnisse bei einer antiken Hochzeit kennt- , eine einfache ganz natürliche Erklärung hat.
Was haben wir Pfadfinder darüber gelacht ...

Je kräftiger die Predigt - desto mehr Spenden werden erwartet.

Natürlich kann sich jeder an dem Hohelied der Liebe erfreuen und sich trösten;
besser ist es, Trost beim Pfarrer zu suchen - er wird ja dafür bezahlt; auch für den Rotwein, den es dazu gibt.
Es sind ja meistens Familien-Angelegenheiten … und Liebeskummer.

Ist Dir eigentlich schon aufgefallen,
daß es 2 unterschiedliche Schöpfungsgeschichten in der Bibel gibt?
Eine aus Babylon und die spätere von den alten Griechen - und keine stimmt!
Oder wieviel unterschiedliche Tode der Judas gestorben ist?

Es steht halt das drin, was die Leute in einer Predigt gerne hören wollen …

Auch die Massaji erklärten sich als "auserwähltes Volk", und führten daher im Namen ihres Gottes Kriege; auch Hitler wähnte sich "von der Vorsehung berufen" und stürzte uns in die Katastrophe.

Zeitlos
lachendes Smiley
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 08:39

savedbyGrace89  16.05.2019 um 00:31
                       
  "Wo widerspricht sich denn Gottes Wort?"



https://www.religionsforum.de/showthread.php?tid=4989

101 Widersprüche findest man in der Bibel unter diesem LINK!

Soviel zu: Die Bibel ist das Wort Gottes!

Ja, Der Fürst der Dunkelheit hat durch Menschenhirn und Hand in der Bibel gewütet.
Nur die, von den Konfessionen gehirngewaschene Menschen sind dafür blind.
Darum 1. Gebot Jesus Christus der auf Golgatha starb, ER ist die WAHRHEIT!!!
Die Bibel ist zum Teil ein Menschenwerk,
Jedoch konnte der Fürst dieser Welt in der Bibel nicht so viel zerstören, dass man darin nicht zur Wahrheit= Jesus finden könnte.

Wir vertrauen also nicht in erster Linie auf die Bücher der Bibel, sondern auf 
JESUS CHRISTUS!!
 

Bluehorse 16.05.2019 um 08:47

misio
danke  für die vielen Infos. Mal eine Frage. Du schreibst: "Das heutige Tyrus ist eine andere Stadt an anderer Stelle." Wo stand das alte Tyrus? Deine Quelle ? 
 

Bluehorse 16.05.2019 um 09:15

hallo Grazie,
ich habe mir mal die 101 Widersprüche in dem von Dir angegebenen Link durchgelesen. Bei den meisten, ca. 90% kommt man schnell auf lebensnahe Erklärungen, mit denen sich die Widersprüche auflösen lassen. Bei anderen dauert es etwas länger. 
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 09:25

Fakten! 
Umfassend!
 

Joanne 16.05.2019 um 09:27

Meine Meinung: 
In der Bibel sind viele Bücher aneinander gereiht, in denen von Gott, Seinem Handeln und von gläubigen ( und ungläubigen / andersgläubigen / irrgläubigen ) Menschen berichtet wird. Damit die Menschen, die in diesen Büchern über diesen Gott, der Liebe ist, lesen, IHN erkennen und an IHN gläubig werden können. All diese Schriften können diesem Zweck dienen.

Allerdings sind diese Schriften von Menschen verfasst, vor mindestens ca. 2000 Jahren aufgeschrieben und für uns übersetzt worden. All dies führt dazu, dass Manches heute unverstanden bleibt, missverstanden wird oder unglaubwürdig klingen kann usw. 

Wir sollten beim Lesen daran denken, dass es um Berichte geht, die Menschen in ihrer Zeit erlebt haben und die entsprechend teilweise lange Zeit wahrscheinlich sogar nur mündlich überliefert wurden. 
Dies alles zu verstehen ist für uns in unserer Zeit nicht immer einfach, aber das, was wir aufzunehmen fähig sind, genügt, um gläubig zu werden an diesen unfassbar großen Gott.
 

Bluehorse 16.05.2019 um 09:30

Was meinst Du, Grazie, mit Deinem "ellenlangen" Beitrag um 9:25 Uhr ?
 

freeFlo 16.05.2019 um 10:24

 
 

Marion5000 16.05.2019 um 10:31

🙂Ich sehe die Bibel als Lebensbuch. Doch ich kann nicht den ganzen Tag nur lesen.

   Das Leben selber ist wichtiger, als nur lesen und schreiben.
   Es gibt viel zu tun.

   Das soziale Engagement ist eine Aufgabe für alle Christen.

 
 

1Markus 16.05.2019 um 10:40

@FreeFlo:

Das Video ist von Universelles Leben produziert worden, eine Sekte. Ähnlich wie bei dem Video über Martin Luther, darf man auch hier davon ausgehen, dass eine objektive Auseinandersetzung gar nicht gewünscht war: Universelles Leben sieht sich ja als "Urkirche" an, die evangelische und katholische Kirche sind natürlich Kirchen, die etwas verfälschtes glauben und gegen die "Urkirche" arbeiten. 

Und Wahrheit ... Was ist schon Wahrheit. Statistiken können und werden mal so, mal so interpretiert ...
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 10:41

Für mich ist die Bibel Gottes Wort!

Ein kleines Gedicht dazu:

Gottes Wort gleicht einer Perle, unbeschreiblich schön!
Wer hat wohl auf dieser Erde Schöneres gesehn?
Seit wir sie erhalten haben, sind wir überreich.
Himmlisch schimmern ihre Farben. Was kommt ihr je gleich?
Wir betrachten ihre Schönheit jedesmal wie neu.
Aus ihr strahlt der Glanz der Wahrheit, der uns hoch erfreut.
Unschätzbar und unvergleichlich, höchste Kostbarkeit,
unsern Herzen ist sie heilig, Licht von Ewigkeit.
Gottes Wort gleicht einer Perle, unbeschreiblich schön.
Wer hat wohl auf dieser Erde Schöneres gesehn?

Ich bin zur Bibel über verschiedneste "Vorwege" gekommen, nicht sofort.

Zuerst über verschiedene Biographien von heiligmäßigen Meneschen und dann über einige Neuoffenbarungen und Werke der christlichen Mystik.

Aber da in diesen Büchern viele Zitate aus dem AT und dem NT umfangreich und vertieft erläutert werden, begann ich die Bibel mehr und mehr zu lesen und zu verstehen. Diese Werke haben also die Wahrheit der Bibel für mich persönlich voll bestätigt!

Natürlich gibt es einige Widersprüche, aber nicht sehr viele und natürlich gibt es auch Interpretationsmöglichkeiten. Und es sind auch manche Themen, die für unsere jetzige Zeit sehr "notwendig" zu wissen wären, manchmal nur wenig behandelt, so dass ein großer Fragenbedarf sicherlich besteht, oder ?!

Der grundsätzliche Kern und damit Wahrheitsgehalt der Bibel ist Realität und wer in Liebe mit dem Herzen darin liest, versteht sie auch vermehrt geistig auszulegen.

Misio hat die vielen Prophezeiungen sehr gut gepostet, sie beweisen ihren Wahrheitswert. Und auch die vielen ausführlichen Nahtoderfahrungen, die in Büchern und Videos immer mehr an die Öffentlichkeit gekommen sind, bestätigen sie auch und das es ein jenseitiges, ewiges Leben gibt!

Die einigen zigtausend christlichen Denominationen und die zum Teil sehr unterschiedlichen großen christlichen Strömungen und Kirchen zeigen natürlich an, dass noch ein weites Feld gibt, wo Fragen und Antworten warten, die in den Herzen vieler Suchender sind.

Jesus wird uns so führen, wie Er es am besten für uns ist. Er kennt uns viel besser, als wir uns kennen. Vertrauen wir darauf! Er ist der Weg und die Wahrheit und das Leben! Amen!

Alles liebe euch allen, Wolfgang.
 

savedbyGrace89 16.05.2019 um 10:47

@Grazie

Danke für deine Mitteilung und die Infos.

Habe mir die "Widersprüche" auch mal angesehen. Der Meinung von Bluehorse stimme ich zu. Auch sind einige sogar falsch zitiert. Beispielsweise "Widerspruch" 26 hier steht deutlich unter Lukas 3:23 Schlachter 2000 "Joseph"

Vielleicht sind die Widersprüche in der new world translation der zeugen aufgenommen worden, das würde so einiges erklären....

Dennoch danke für die Besorgtheit. Auch wenn die "Widersprüche" mich mehr an einen wütenden Atheisten erinnern.
 

Marion5000 16.05.2019 um 10:53

🙂Jesus ist der Weg,die Wahrheit und das Leben.

   Der Weg ist das Ziel. Beten ist das Atemholen der Seele.☀

                                                   PEACE
                                                      ❤

Glaube                                          Liebe                                        Hoffnung

   
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 11:05

"Der grundsätzliche Kern und damit Wahrheitsgehalt der Bibel ist Realität und wer in Liebe mit dem Herzen darin liest, versteht sie auch vermehrt geistig auszulegen."


Richtig!


Nur ist die Bibel nicht das allumfassende Wort Gottes!
 

1Markus 16.05.2019 um 11:11

Hallo Grazie/Johanns Frau/ Linda!
Ich erkenne Dich mittlerweile meist an Deinem ersten Kommentar hier.

Schon schlimm, oder!? 😂 
 

Mikel 16.05.2019 um 11:16

@Markus

Was genau ist daran "schlimm"?  Und was genau ist an dem Beitrag von Grazie "schlimm"..?

Ich finde schlimm, dass nicht Inhalte, sondern Ressentiments hier das bevorzugte Interesse und das (Ver-)Urteilen dominieren.
 

1Markus 16.05.2019 um 11:31

@Mikel:

Ohne, das ich (wir) jetzt das Thema kapern: Ich hatte ja nicht geschrieben, dass es schlimm ist, sondern "Schon schlimm, oder?! 😂" - also noch ein Smiley dran gehängt. Ich wollte damit sagen, dass ich es "schon irgendwie schlimm finde, dass ich mittlerweile ihren Sprachstil so gut kenne, dass ich direkt nach ein paar Sätzen sagen kann: Hey, da hat sie sich wieder angemeldet. Und ich hatte gehofft, dass es etwas lockerer wahrgenommen wird.

Zu dem Thema Johann möchte ich hier nichts weiter schreiben, das habe ich zum einen ja mehr als deutlich an vielen Stellen geschrieben. 

Mikel, wenn Du trotzdem wissen willst, warum ich bei dem Thema so ticke und handle, wie ich es eben handle, können wir gerne weiter per PM schreiben.

Aber zurück zum Thema: 
Christen nehmen die Bibel als Grundlage für ihren Glauben - ich denke das wird keiner wirklich bestreiten wollen, oder? Welche Quellen haben wir denn sonst noch über Jesus, die wir für unseren Glauben unter gültig fallen lassen würden?
 

Marion5000 16.05.2019 um 12:05

🙂Der Ablauf des Gottesdienstes in der Kirche. Das Bitten und  Danken, das
   gehört dazu.

   Nach der Lesung spricht der Lektor: Wort des lebendigen Gottes.

   Das Wort Gottes zu verkünden ist die Aufgabe der Nachfolger von Jesus.

   Der Pfarrer hat gesagt: Wir sollen treu sein in unserem Glauben.
   Unser Glaube an Jesus Chrsitus ist unsere Zuversicht☀

   Den anderen ein Segen sein, ist unsere Aufgabe.
   Da wo zei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter Ihnen.

   Das Neue Testament ist für uns das Zeugnis und die Liebe für unsere Mitmenschen
   da zu sein.

   Glaube, Hoffnung, Liebe❤



  

 
  

  
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 12:16

"Welche Quellen haben wir denn sonst noch über Jesus, die wir für unseren Glauben unter gültig fallen lassen würden?

"Viele!"
                       
                   
                                               
                                               
                                           
                               
               
                                                                                         
 

zeitlos4 16.05.2019 um 13:20

Der Sonntags-Gottesdienst ist eine Zusammenkunft von Menschen mit dem Zweck, miteinander in Verbindung zu treten und Opfer für den Priester/Kirche zu bringen.

Den Meßwein gibt's aber nur für den Priester …

Zeitlos
lachendes Smiley
 

JesusComesBackSoon 16.05.2019 um 13:24

@Grazie: "Viele!"

Ja, was unsaubere anbelangt, da hast Du recht!
 

Bluehorse 16.05.2019 um 13:25

Deine Definition, Zeitlos4, teile ich nicht. 
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 13:27

"Ja, was unsaubere anbelangt, da hast Du recht!"

Ist die Bibel sauber?"
 

SchoenGeist 16.05.2019 um 13:29

Na also.. Was soll das denn heißen. Die Bibel ist sauber. Ja.
 

1Markus 16.05.2019 um 13:29

Ja.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 13:37

https://www.religionsforum.de/showthread.php?tid=4989
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 13:38

JA: Weil ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Allmächtiger G´tt sein Vermächtnis, die beiden Testamente nicht für uns hätte schützen können!
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 13:40

Richtig!

Gras ist blau und der Himmel ist grün!
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 13:42

achso, du bist farbenblind zwinkerndes Smiley
Würde sich aber auch hübsch machen.. oder
Himmel rosa und Gras violett :-P
Hauptsache Gras und Himmel lachendes Smiley
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 13:43

"JA: Weil ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Allmächtiger G´tt sein Vermächtnis, die beiden Testamente nicht für uns hätte schützen können!"


Hat er ja auch zum Teil, für dem Rest wird man wohl den hl.Geist in Anspruch nehmen müssen.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 14:03

Hl. Geist, der "UNIVERSALSCHLÜSSEL" wohl dem, der ihn hat!🙂
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 14:10

Nur die Menschlein können es eben voneinander nicht wissen, wer von ihnen diesen aller hat, das wird sich wohl erst weisen wenn wir uns dereinst alle wieder sehen zwinkerndes Smiley
 

zeitlos4 16.05.2019 um 14:25

Blue horse meint:
"Deine Definition, Zeitlos4, teile ich nicht."
----------------------------------------------

Macht nichts.
Du wirst sicher Deine Argumente dazu haben.

Zeitlos
lachendes Smiley
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 14:28

JesusComesBackSoon  Du bist so still???
Kennt man gar nicht von dir!

https://www.religionsforum.de/showthread.php?tid=4989

ans Werk!
 

Misio 16.05.2019 um 14:56

Bluehorse schreibt um 08:47 

misio danke  für die vielen Infos.

Mal eine Frage. Du schreibst: "Das heutige Tyrus ist eine andere Stadt an anderer Stelle."
Wo stand das alte Tyrus? Deine Quelle ? 
-------------------------------------------------------

Hallo Bluehorse, Meine Bücher sind zur Zeit noch in Kisten. Ich denke das ich das mal aus dem Handbuch der biblischen Prophetie abgeschrieben habe. Hier aber noch ein Link für Dich:
http://dasleben.info/article/alexanders-tyrus-trick-tyrus-biblische-prophetie/

und einer zum Thema:
http://dasleben.info/article/wieviel-irrtum-enthalt-die-bibel/

LG
 

Misio 16.05.2019 um 16:14

@ zeitlos4,

da sprach ein Blinder zum anderen Blinden, komm ich will dich führen und sah nicht das er an einem Abgrund stand  ...

Die ältesten Schriften der Bibel sind etwa 3400 - 3500 Jahre alt. Die Überlieferungen aber um einiges älter.

zeitlos 4 schreibt: Die Bibel ist also

- kein Geschichts- oder Erdkundebuch,
- eigentlich auch kein Gesetzbuch, weil die Gesetze der Politik (Bundestag oder des Kaisers) immer Vorrang haben, ...


scheinbar haben Dir deine Lehrer und der Bürgermeister nicht gesagt,

das unser gesamtes Rechtssystem, also der gesamten westlichen Welt und darüber hinaus, die Soziallehre, die Bildung, die Ehe und Familie, ja unsere ganze Zivilisation auf der Bibel beruht.

Auch als Geschichtsbuch hat sie sich als zuverlässig erwiesen und auch biologische und ernähtungsmäßige Aussagen als richtig !

Ich habe dich schon öfters auf die Berichte über den Auszug aus Ägypten hingewiesen und den sehr interessanten Film Patterns Evidence EXODUS

aber Du willst deinen Zustand pflegen.

Dein Kurs ist so offensichtlich.

... sie nahmen eine Legende - und stülpten die christliche Lehre darüber

Die Bibel hat sich als wesentlich zuverlässiger erwiesen als alle anderen Überlieferungen aus dem Altertum, die als Zuverlässig angesehen werden.

Du bist sehr schlecht informiert !

Das Schlimme ist das Du dich nicht besser informieren willst !

Der Sonntags-Gottesdienst ist eine Zusammenkunft von Menschen mit dem Zweck, miteinander in Verbindung zu treten und Opfer für den Priester/Kirche zu bringen.

Für Dich mag das ja zutreffen, für Christen ist es eine Zeit der intensiven Begegnung mit GOTT der ihnen dient !

Jeder bekommt das was er möchte ...
 

Juttaxx 16.05.2019 um 16:30

@1Markus
Welche Quellen haben wir denn sonst noch über Jesus, die wir für unseren Glauben unter gültig fallen lassen würden?

Da würde ich mal bei den Quellen suchen, die früher in den urchristlichen Gemeinden verbreitet waren.

Aber das Wissen um die Entstehung des Kanons ist in der Versenkung verschwunden, weil das wohl doch zu viele Fragen aufwerfen würde.
Denn genau die Kirche, die heute von verschiedenen Kreisen sogar (fälschlicherweise) als Hure Babylon verschrien ist, genau diese Kirche hat den Kanon zusammengestellt.

Das "Unsaubere" ist also das, was von der "Hure Babylon" nicht in den Kanon aufgenommen wurde, weil es wohl unpassend schien, -damals.

Ich persönlich finde die Schriften der Kirchenväter sehr aufschlussreich, um sich ein Bild davon machen zu können, was damals so abging.
https://www.unifr.ch/bkv/

Für mich persönlich sind neben den echten Briefen des Paulus und dem Johannesevangelium auch folgende Schriften sehr aufschlussreich:
Evangelium des Thomas,
Evangelium des Philippus
Apokryphon des Jakobus.

Im Evangelium des Thomas finden wir sehr viele Worte von Jesus wieder, die uns aus den kanonisierten Evangelien bekannt sind.
Und aber auch Worte von Jesus, die in den Schriften der Kirchenväter separat überliefert sind, und die man damals, als diese Sammlung übersetzt wurde, leider keinem Evangelium zuordnen konnte, da das Thomasevangelium erst 100 Jahre später aus dem Wüstensand auftauchte.

Eigentlich hätte sich die ganze Christenheit über das Wiederauffinden des Thomasevangeliums freuen müssen.
Aber irgendwie scheint der Inhalt nicht zu dem Jesus zu passen, den sie uns verkaufen wollen.
 

Bluehorse 16.05.2019 um 16:49

Jutta, Du hast also quasi einen anderen Jesus gekauft, als den, der uns in der traditionellen Bibel vorgestellt wird? Kannst Du uns etwas von "Deinem" Jesus erzählen? Was ist da neu oder anders?
 

Misio 16.05.2019 um 16:53

@FreeFlo,

Du musst nur mal aus dem Fenster sehen, oder schau in den Spiegel ... jede Pflanze, die Gestirne, das Weltall, jedes Lebewesen verkündet das es einen Schöpfer gibt !

Kein Mensch käme auf die Idee, wen er ein Auto sieht, das dieses per Zufall und auf dem Wege der Evolution entstanden ist. Jeder weiß, da gab es einen Konstrukteur, Ingenieure die einen Plan hatten ... Menschen die die einzelnen Teile produziert haben und Menschen die diese Teile zusammen gebaut haben.

Soll das bei den Pflanzen oder den Tieren, die viel komplexer sind als ein Fahrzeug anders gewesen sein ? Und noch dazu in dieser großen Vielfalt ?

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber die klügsten Professoren der Welt können keinen zusammenbauen und vor allen das Leben geben. 

Das war mir schon in der 6. Klasse klar und habe damit unseren Marxismuslehrer ausgehebelt ...

Im Römerbrief steht: ... weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen offenbar gemacht hat; denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen ...

wenn man denn will - die Frage ist

Für was öffnest Du dich ?

Denen die Dich verderben wollen und dir einreden es gibt keinen GOTT, sei selbst dein Gott ....

oder dem GOTT der für dich aus Liebe ans Kreuz gegangen ist ?
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 16:56

BlueHorse🙂

Ich würde sagen, dass Juttaxx ein andere Jesus hat als der größte Teil der Christenheit ihn verkaufen will.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:11

JesusComesBackSoon  


 "?"


https://www.religionsforum.de/showthread.php?tid=4989
 

Juttaxx 16.05.2019 um 17:12

Als eine Zusammenreihung von erfundenen Geschichten mit denen man sich damals, tatsächlich stattgefundene Geschehnisse erklärte ?

Das AT enthält einige Geschichten dieser Art.
Als Beispiel möchte ich nur die Geschichte der Sintflut nennen, die schon in sumerischen Texten 3500 vor Christus erwähnt ist, und die Geschichte des Noah, die in nahezu identischer Weise im Gilgameschepos geschrieben ist.

Aber darüber gab es schon mal einen Blog.

Auch die Geschichte mit Moses und dem Weidenkörbchen ist schin in akkadischen Keilschriften zu lesen, nur war König Sargon von Akkadien, der Inhalt des Körbchens.
Es drehte sich darum, die Herkunft von Sarkon "richtig" zu stellen.

Auch die göttliche Jungfrauengeburt war in der Antike eine verbreitete Geschichte, um die Besonderheit eines jeweiligen Königs herauszustellen.

Die Geschichte Israels selbst ist im AT teilweise niedergeschrieben.
Natürlich immer aus der Sicht der Juden.
Die Mescha-Stele (840 v. Chr.)ist ein Zeugnis der Moabiter darüber. Dass es sich da etwas anders liest, ist nicht verwunderlich.

Interessant, den Text zu lesen!

Natürlich werden die Erkenntnisse der Wissenschaft und archäologische Funde nicht anerkannt (von Einigen), wenn sie den Schriften der Juden widersprechen.

Will ich heutzutage wissen, was im Irak-Krieg geschah, dann muss ich auch noch andere Quellen hinzuziehen, als nur die Verlautbarungen derer, die den Krieg gewonnen haben.

Für mich ist die Bibel ein Werk, das zusammengestellt und immer wieder be- und überarbeitet wurde.
Bei Jesaja ist sich die Wissenschaft einig, dass große Teile nicht vom Propheten sind, sondern spätere Ergänzungen.
Die Wissenschaft streitet sich lediglich um dem Umfang der Ergänzungen.
Sind es 50% oder 70% oder gibt es gar nur einen ganz kleinen Kern, der tatsächlich auf Jesaja beruht.

Aber in gewissen Kreisen interessiert das niemanden.
-Die Bibel ist das Wort Gottes, und basta.
-Steht doch drin, dass es so ist.
-Also ist es so!
-Und wer das nicht glaubt, der kommt in die Hölle, denn er ist ein Ungläubiger.

Allein die Mescha-Stele wäre wert, sich darüber zu unterhalten.

In Richter 11.24 gibt es einen Dialog zwischen Jiftach und dem König von Amon, in dem die Juden Kemosch, dem Gott der Moabiter, gleiche Machtbefugnis zugestehen, wie ihrem eigenen Gott JHWH.

War wohl damals so, dass jedes Volk es als natürlich ansah, seinen eigenen Gott zu haben und ihm Opfer zu bringen, damit es dem Volk gut ginge.

Macher üwrde doch erwarten, dass die Juden sagen würden, "Unser Gott ist der einzige wahre Gott und euer Gott ist ein Götze"

Nein, sie sagen: Richter 11.24
Ist es nicht so:       (also die Betonung einer fest stehenden Tatsache)
Wen Kemosch, dein Gott, vertreibt,
dessen Besitz nimmst du;
Und alle, die JHWH, unser Gott, vertreibt,
deren Besitz nehmen wir.
 

Misio 16.05.2019 um 17:13

Shira, sie hat es doch schon öffentlich bekannt das sie Gnostikerin ist.
Früher hat sie für sich für die Sekte Universelles Leben stark gemacht ...

Also glaubt sie nicht an den JESUS der uns im Wort Gotes vorgestellt wird.

Warum antwortest Du eigentlich immer für andere Leute ?

Oder steckt hinter beiden Profilen die gleiche Person ?
 

Juttaxx 16.05.2019 um 17:15

Lieber Bluehorse,
du irrst dich, ich habe keinen anderen jesus gekauft.
Denkst du, man kann Jesus kaufen?
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:17

JesusComesBackSoon  


 "?"


https://www.religionsforum.de/showthread.php?tid=4989
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:24

"Also glaubt sie nicht an den JESUS der uns im Wort Gotes vorgestellt wird."

Jesus würde sagen: Nur bei wenigen in Israel,  habe ich Glauben gesehen, wie ich ihn bei Shira sehe!
 

Juttaxx 16.05.2019 um 17:29

Allerliebster Misio
Also glaubt sie nicht an den JESUS der uns im Wort Gotes vorgestellt wird.

Vielleicht wird im Haus Gottes ein anderer Jesus gelehrt, als der, an den ich glaube.
Das mag möglich sein.
Ich kenne eure Sonderlehren ja nicht.

Haha, ich kann auch Smarties-Schrift.
Und sogar mit gleichzeitig Unterstrichen.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:30

Misio🙂

Juttaxx kennt die von universellen Leben gar nicht.
Das hat sie schon dir 1000 mal sagen müssen. Dass sie diese Sekt angehört hast du ihr schon 1000 mal unterjubeln wollen weil sie 1 (in Worte ): ein mal ein Video von ihnen gepostet hatte.
Also schreib auf: Jutta kennt sie noch nicht mal.

Ich kenne sie zwar aber nur durch den guten Veganaufstrich, den sie verkaufen🙂

Warum antwortest Du eigentlich immer für andere Leute ?
Ich glaube du verwechselst mich🙂

Und danke für die Blumen, ich wäre nie auf die Idee gekommen zu glauben, dass ich so gut schreiben kann wie Jutta😘
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:42

Ich glaube, 
dass sich Gott in Seinem Wort offenbart.

Sein HG öffnet Seinen Kindern das Verständnis dafür.

Die Heilige Schrift bewahrheitet sich ständig.

Verständlich, weil Jesus Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Wir haben Gottes Wort schriftlich,
damit wir uns darauf berufen können.

Wunderbar.

Danke HERR. Amen.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:44

Und Misio🙂

gnosis heißt im Griechischen [Er-]Kenntnis.

Joh.17.3
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 17:48

"Die Heilige Schrift bewahrheitet sich ständig."

Nicht ständig, aber im Kern!
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 18:02

@Grazie 17:48 Uhr 

Für mich ständig.

Für dich im Kern. 🙂
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 18:05

Ok
 

Misio 16.05.2019 um 18:13

Shira 16.05.2019 um 17:30
Misio🙂

Juttaxx kennt die von universellen Leben gar nicht ....

-------------------------------------------------------

Und schon wider antwortest Du für eine andere Person ... oder seit ihr doch ein und die selbe ?

Bei der Häufigkeit mit der das vorkommt, kann man nur davon ausgehen ... oder verwechselst Du die Profile 🤔

Mich musst Du nicht belehren !

Ich weiß was Gnosis heißt und kenne auch die Bedeutung.

juttaxx, Du bist jederzeit zu den Veranstaltungen von Gottes Haus eingeladen - bisher hat noch niemand behauptet das dort Sonderlehren vertreten werden und ich verbiete mir deine Unterstellung !

Das Du Sonderlehren vertrittst ist jedem offensichtlich.

Statt FreeFloh zu helfen, haust Du ihm Knüppel zwischen die Beine, da braucht es keine weiteren Beweise zu welcher Fraktion du gehörst.

Extra für dich in Smarties-Schrift ...
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 18:30

"........da braucht es keine weiteren Beweise zu welcher Fraktion du gehörst."


Deine Fraktion, ist zugegeben, die GRÖßERE!!!


Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und "wenige" sind ihrer, die ihn finden.

Matthaeus 7:14
 

Juttaxx 16.05.2019 um 18:38

Siehst du, von wem erwartest du jetzt eine Antwort?

juttaxx, Du bist jederzeit zu den Veranstaltungen von Gottes Haus eingeladen - bisher hat noch niemand behauptet das dort Sonderlehren vertreten werden und ich verbiete mir deine Unterstellung !

Entschuldige bitte vielmals, aber wie hätte ich deine Aussage um 16:14 Uhr denn anders sehen können:
Für Dich mag das ja zutreffen, für Christen ist es eine Zeit der intensiven Begegnung mit GOTT der ihnen dient !

Bei Katholiken wird der Gottesdienst anders angesehen.
Wir dienen Gott.
Gott hilf uns.

Deine Aussage ist verschieden von dem, was ich in christlichen Kreisen kenne.
Also ist es eine Sonderlehre.

Statt FreeFloh zu helfen, haust Du ihm Knüppel zwischen die Beine, da braucht es keine weiteren Beweise zu welcher Fraktion du gehörst.

Bestimmt nicht zu deiner Fraktion.

Ich habe keinen beschränkten Horizont.
Ich nehme mir die Freiheit, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen.
Das ist ein Prozess, der über Jahrzehnte andauerte.
Und in dieser Zeit habe ich einiges gelernt.
Werfe ich einem jungen Menschen Knüppel zwischen die Beine, nur weil ich versuche, auf seine Fragen zu antworten und ihm zu sagen, wie ich die Sache sehe?

Es ist mir klar, dass du die Sache anders siehst.

Vielleicht ist freeFlo ja gerade in solchen Kreisen, in denen Fragen stellen verboten ist und sofort mit dem Unglaube-Knüppel gedroht wird.
Oder er ist einfach ein junger Mensch der denkt.

Mir kannst du mit diesem Knüppel ruhig drohen, doch treffen oder verunsichern könntest du mich niemals.
 

Juttaxx 16.05.2019 um 18:43

Und übrigens, Shira hat recht, ich kenne die vom universellen Leben gar nicht. Hab zum ersten mal durch Shira von denen gehört, dass es sie überhaupt gibt.

Schreib's dir auf, aber nicht den Zettel in einer Kiste verstauen, damit du es bei Bedarf findest.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 18:50

Lieber Misio, wann wird uns die LIEBE verbinden und nicht mehr eine unterschiedliche Ansicht!?

Feindesliebe?  Liebst Du mich?
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 19:14

Universelles Leben die lieben  und setzen sich u.a für Tiere ein!
Gehörte mal vor  40 Jahren dieser christlichen Richtung an.
"Heimholungswerk Jesus Christus" war ihr ursprünglicher Name!
 

Bluehorse 16.05.2019 um 19:50

Jutta, von Dir lese ich den Ausdruck "Aber irgendwie scheint der Inhalt nicht zu dem Jesus zu passen, den sie uns verkaufen wollen." 

und später: "Lieber Bluehorse,
du irrst dich, ich habe keinen anderen jesus gekauft.
Denkst du, man kann Jesus kaufen?"


Deine letzte Frage ist überflüssig, weil Du doch den Begriff "verkaufen" eingebracht hast.. Eigentlich möchte ich nur klipp und klar von Dir wissen: Wer ist Jesus Christus für Dich? 

Oder auch: Aus Deiner Sicht ist Jesus für viele  "........." und für Dich eben "........." 
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 22:33

Es gibt nur einen JESUS. Das ist doch sonnenklar.

Und wir müssen ihm im Herzen erkennen, dann an Ihn glauben und dann - das Allerwichtigste, Ihn lieben. Da fängt die richtige Beziehung zu Ihm erst überhaupt an!!!

Das ist ein langjähriger Reifungsprozess!

Dieses Rumrechten zwischen verschiedenen Richtungen finde ich nebensächlich und unweise und unfruchtbar, weil es die Liebe dauernd verletzt.

Die Vielfalt des Glaubens ist doch das Zeichen der großen Fülle der Gesamtchristenheit. Ein wunderschöner Blumengarten mit verschiedensten Plänzen, die alle von Gott, dem Gärtner geliebt und versorgt werden.

Warum ist das alte Pharisäertum noch nicht ausgestorben? Sie halten sich viel länger als manche Tierarten... schmunzel...

Jesus an einer bestimmtem Glaubenrichtung fest zu machen, bedeutet ja wieder, dass alle sagen: Meine Richtung, Mein Jesus und die anderen schreien: ab in die ewige Verdamnis oder in das ewige Nichts, in den Mausetot mit euch. Und das gleiche sagen die Juden und das gleiche sagen die Moslems. Wie furchtbar - es besteht wohl die gesamte Menschheit nur noch aus HÖLLEN über HÖLLEN! So glauben es zumindest einige, Gott sei Dank nicht sehr viele von hier, aber diese Glaubenswächter/innen postulieren das ja immer wieder...

Entschuldigt bitte, aber das sind wohl noch gewisse "Nachwehen", die ich spüre... schmunzel...

Aber vielleicht macht es ja Spass und stärkt das eigene Selbstwertgefühl, wenn man die bessren Argumente hat und man dann Sieger ist... und der eigene Hochmut steigt weiter an... bis es dann mal zu einem tiefen Fall kommt...

Lasst uns doch mal in Freude und Einigkeit zusammen sein, weil wir JESUS haben und die Grundpfeiler Seiner Lehre, die beiden LIEBESGEBOTE! Das ist doh schon sehr viel, wenn wir diese so gut wie möglich BEFOLGEN!

Also, ihr Lieben, ich muss ins Bett und wünsche allen eine gute und gesegnete Nacht!
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 22:42

Misio🙂
Und schon wider antwortest Du für eine andere Person ... oder seit ihr doch ein und die selbe ?

Hääää???? DU sagst zu MIR, dass Juttaxx zu "universelles Leben" gehört,17:13,
deswegen habe ICH dir gentwortet.17:30

Was ist mit dir los?

Und dann noch behaupten: Bei der Häufigkeit mit der das vorkommt, kann man nur davon ausgehen ... oder verwechselst Du die Profile 🤔

Du erzählst egal was.
Aber das sagst du bestimmt um Streit zu provozieren, denn niemand hier würde glauben, dass Juttaxx ich ist.

Aber ich werde nicht drauf anspringen, ich kenne das von dir. Ehrlich gesagt ist mir sowas zu trivial
 

Juttaxx 16.05.2019 um 22:47

Deine letzte Frage ist überflüssig, weil Du doch den Begriff "verkaufen" eingebracht hast..
Und ich dachte, du wärst mit der Möglichkeit der übertragenen Bedeutung von Ausdrücken in der deutschen Sprache vertraut.

Eigentlich möchte ich nur klipp und klar von Dir wissen: Wer ist Jesus Christus für Dich?

Du fragst nach: Wer

Jesus Christus ist für mich Jesus Christus, wer denn sonst?

Otto ist für mich Otto
und Hans ist für mich Hans
und Jesus Christus ist für mich Jesus Christus.


Ich hoffe, damit ist deine Frage beantwortet.
Falls nicht, bitte ich um eine präzise Formulierung der Frage.
 

Juttaxx 16.05.2019 um 22:50

Mein Eintrag bezog sich auf den Kommentar von Bluehorse
 

Bluehorse 16.05.2019 um 22:56

Nun, Jutta, Jesus ist auch heute ein häufig vorkommender Vorname. 

Was ist an meiner Frage "wer ist Jesus Christus für Dich?" eigentlich so schwer zu verstehen?

Du tust Dich ja echt schwer mitzuteilen, in welcher Beziehung Du zu dem Jesus Christus stehst und welche Bedeutung er für Dich hat, der uns im NT begegnet. Hilft Dir dieser Hinweis, um meine obige Frage präzise zu beantworten?
 

Juttaxx 16.05.2019 um 23:03

Ich habe deine Frage klipp und klar beantwortet und zwar so, wie sie gestellt war.
Da du meine Aussage bezüglich "dem Jesus, den sie euch verkaufen" wohl so verstanden hattest, als würde ich durch diese Wortwahl von einem tatsächlich stattfindenden "Verkaufen" sprechen, musste ich davon ausgehen, dass du mit deiner Wortwahl "Wer" gemeint hast, wer er tatsächlich ist.
Und nochmal, Jesus Christus ist für mich Jesus Christus.
Ich hoffe, ich konnte es dir jetzt erklären.
 

Bluehorse 16.05.2019 um 23:19

Jutta
Deine Antwort erinnert mich an einen Pudding, den man vergebens versucht, an die Wand zu nageln. 

Auch verstanden habe ich: Nix von Beziehung, nix von Bedeutung.... dieser Jesus Christus für Dich.
 

Misio 16.05.2019 um 23:21

@ Juttaxx,

viele Worte und nichts gesagt ...

wenn ich diese Frage so manchen ausländischen und neu bekehrten Christen stelle bekomme ich eine klare Antwort !

Wie aus der Pistole geschossen ... aber du drückst dich um eine klare Antwort !

Was mich nicht verwundert.
 

Juttaxx 16.05.2019 um 23:32

Bluehorse, nagel einen anderen an die Wand, wenn du schon das Stichwort gibst.

Und Misio, ich lerne von Bluehorse.
 

(Nutzer gelöscht) 16.05.2019 um 23:36

misio🙂

Hatte Jutta dir etwas gefragt?😀
 

Juttaxx 16.05.2019 um 23:39

Lieber Bluehorse,
du hattest nix von Beziehung und nix von Bedeutung gefragt.
Kannst deine Frage ja nachlesen.
 

Misio 16.05.2019 um 23:59

Aha, Juttaxx,

die Frage danach wer und was JESUS CHRISTUS

für Dich ist, ist nix von Bedeutung.

In meiner Bibel steht: Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Retter der Welt. 
Wer nun bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.


Da sprach Jesus zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn nicht von mir selbst bin ich gekommen, sondern ER hat mich gesandt.

Für euch nun, die ihr glaubt, hat er Wert; für die Ungläubigen aber ist der Stein, den die Bauleute verworfen haben und der zum Eckstein geworden ist, ein Stein des Anstoßens und ein Fels des Ärgernisses.



Jeder, der glaubt, dass Jesus der Christus ist, ist aus Gott geboren
; und wer Den liebt, der ihn geboren hat, der liebt auch den, der aus Ihm geboren ist.
.....
 

CarloPedersoli 17.05.2019 um 00:17

Misio:

Eines vorweg, bevor ich Dir eine Frage stelle ... Inhaltlich bin ich in vielen Deiner Beiträge nahe bei Dir, kann vieles nachvollziehen und sehe Dinge oft ähnlich. Oder sagen wir so ... Du kreierst oft ZWEI SEITEN ... und wenn ich bis jetzt in den Blogs diese duale Brille aufsetzte, war ich oft auf "Deiner" Seite.

Was mich zu meiner Frage führt:
Gehst Du außerhalb des Internets genau so rabiat vor wie hier?
Und wie oft hast Du damit Erfolg?
 

Juttaxx 17.05.2019 um 00:21

Das steht in meiner Bibel auch.

Wie kommst du den darauf, dass nix für mich von Bedeutung sei?
Für mich ist sehr sher vieles von Bedeutung.

Vor allem das Wort, das Jesus Christus beim Vater gehört und zu uns gesprochen hat.

Wie kommst du darauf?

Jesus ist die Gabe Gottes, die uns aus dem Dilemma mit dem Fleisch der Sünde errettet hat. -frei nach R7.25

Jesus ist der Sohn Gottes, den der Gott in das Fleisch der Sünde gesandt hat und in die Sünde, wodurch Gott die Sünde im Fleisch abgeurteilt hat.
-ebenso frei nach R8.3

Wäre Christus nicht auferstanden, wäre unser Glaube sinnlos - noch freier nach 1Kor15.14

Was fehlt?
Was muss eine gute Evangelikale sagen, wenn sie das gefragt wird?

Sag mal konkret, weshalb du dich hier einmischst, das eigentliche Thema, nämlich die Analyse der Bibel zerschießst, und warum du überhaupt mit mir redest, wo du doch in deinen Blogs keinen Wert auf eine Äußerung meinerseits zu legen scheinst, da du mich gesperrt hast.
 

Bluehorse 17.05.2019 um 00:21

Jutta
ich lese von Dir: "Und Misio, ich lerne von Bluehorse." 

Das kann ich nicht bestätigen. Aber schön, wenn dem so ist.
 

Juttaxx 17.05.2019 um 00:22

Das war für den lieben Misio!!!!!!
 

Juttaxx 17.05.2019 um 00:22

Nee, nicht das vom lieben Bluehorse, sondern das von mir davor.
 

Juttaxx 17.05.2019 um 00:23

Sagen wir mal so, ich lerne, mich deinem Niveau anzugleichen, wenn ich mit dir rede.
 

Juttaxx 17.05.2019 um 00:23

Das war jetzt für Bluehorse
 

Bluehorse 17.05.2019 um 00:33

Jutta , danke für Deine Antwort. 

Die von Dir frei zitierten Bibelstellen können auch entweder in der Form "so ist es zu lesen" verstanden werden oder aber als "so gilt es für mich persönlich, das glaube ich".

Nur damit kein Missverständnis entsteht: Im NT steht, dass Jesus Gottes Sohn ist und für uns gestorben ist, uns durch seinen Tod aus unserer Schuld gerettet hat. Hast Du das für Dich im Glauben auch so angenommen? 

Diese Fragen sind sehr persönlich. Ich will da nicht in Dich dringen, wo evt. bei Dir Unsicherheit oder Ablehnung bestehen könnte. Das respektiere ich. Deswegen bin ich nicht böse, wenn Du meine Fragen nicht weiter beantworten möchtest. 

Ich frage deswegen nach, weil ich Deine Glaubensbasis noch nicht wirklich einschätzen kann. Das muß ich auch nicht. Aber zum verständnisvolleren Umgang wäre es mir eine Hilfe. 
 

CarloPedersoli 17.05.2019 um 00:34

Misio:
Sorry, waren zwei Fragen 😉 ...


@Bluehorse und Misio

Ich sehe Jutta als "Wort-Nerd", als Übersetzerin, als jemand, die Worte sehr genau wiegt, bevor sie sie verwendet. Lest mal Ihren Blog
https://www.christ-sucht-christ.de/weblog/Juttaxx/53565/

Ich finde es im positiven Sinne bezeichnend zu sehen, wie Sie die Bedeutung Ihrer Übersetzung erst im dritten oder vierten Beitrag erklärt ... also für Nichtfachleute wie mich herunterbricht. Wie eine Physikerin, die erst nach einigen Minuten Formeln an die Tafel werfend die Fragezeichen in den Gesichtern ihrer Zuhörer erkennt ...

Da muß das Ausweichen keine Absicht sein ... Ihr habt die Frage falsch formuliert. 😆

Oder sagen wir so ... Sie hat ein Florett in der Hand und weigert sich, auf mit dem Breitschwert gehauene Hiebe zu antworten.

So verstehe ich sie jedenfalls ... und stilistisch bin ich da völlig bei ihr. Denn ... man kann es hier im Forum manchmal nicht oft genug sagen ... Der Ton macht die Musik.

Ich bin raus, schon wieder viel zu lange hier. Gute Nacht!
 

CarloPedersoli 17.05.2019 um 00:37

Argh ... manchmal vermisse ich die Edit-Funktion.
Bluehorse, das mit dem Breitschwert kann ich so nicht auf Dich münzen. Ich denke, wir haben nochmal Gelegenheit, das richtigzustellen.
 

Misio 17.05.2019 um 01:13

Juttaxx schreibt als Antwort auf:

Für Dich mag das ja zutreffen, für Christen ist es eine Zeit der intensiven Begegnung mit GOTT der ihnen dient !

"Bei Katholiken wird der Gottesdienst anders angesehen.
Wir dienen Gott.
Gott hilf uns.

Deine Aussage ist verschieden von dem, was ich in christlichen Kreisen kenne.
Also ist es eine Sonderlehre."

-------------------------------------------------------

Also zum xten male, ich bin nicht Gottes Haus nur weil ich hier immer mal wieder Predigten von dort einstelle und Gottes Haus ist auch keine Glaubensgemeinschaft.

Lustig finde ich das Du schreibst: "Deine Aussage ist verschieden von dem, was ich in christlichen Kreisen kenne.

Also ist es eine Sonderlehre
"

Okay, Du legst also fest was eine Sonderlehre ist 😅 😂 köstlich ...

Bedenklich finde ich aber deine Aussage: "Bei Katholiken wird der Gottesdienst anders angesehen.

Wir dienen Gott"

Mit was willst Du denn GOTT dienen ?

Mich erinnert diese Aussage sehr an Religiosität !

Religiöse Menschen wollen durch Leistung ihren Gott gnädig stimmen, sind der Meinung ihm dienen zu müssen ... wollen sich den Himmel oder die Vergebung verdienen ...

Ein Christ weiß das er das alles von JESU geschenkt bekommen hat und ein Gottesdienst eine Begegnung mit Gott ist bei der ER ihm/mir dient, mir gutes tut. Aber der Begriff Godi ist ja etwas verwirrend ... und das mit dem Denken mitunter ja schwierig ...

Mehr als Bedenklich ist wenn Du schreibst: "Vielleicht ist freeFlo ja gerade in solchen Kreisen, in denen Fragen stellen verboten ist und sofort mit dem Unglaube-Knüppel gedroht wird."

Ich weiß ja nicht in was für Kreisen du dich so aufhältst nach dem du nach deinem Bekunden vom Universellen Leben getrennt hast, wo eigenes Denken ja mit Sicherheit unerwünscht war (was du so schreibst passt aber nach wie vor zu dem was Sekten so lehren und als Christ hast du dich noch nie bezeichnet) ... ich habe mich noch nie in solchen Kreisen bewegt, im Gegenteil, da war das Benutzen des Gehirns immer erwünscht.

Ich wünsche dir bei aller Meinungsverschiedenheit, das du in eine wirkliche Beziehung zu JESUS CHRISTUS kommst.

Eine gute Nacht
 

Misio 17.05.2019 um 01:17

Noch vergessen @ Juttaxx,

das unmögliche Video vom universellen Leben findest Du jedenfalls immer noch gut ... da kannst du vieles beteuern ... und behaupten ... die Fakten sprechen eine andere Sprache.
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 01:31

Misio🙂

nach deinem Bekunden vom Universellen Leben getrennt hast,

Also, Juttaxx hat dir 1000 Mal gesagt, dass sie UL noch nicht mal kennt.
Ich habe es dir auch gesagt. Und jetzt schreibst du, dass sie sich nach ihrem Bekunden vom Universellen Leben getrennt hätte.
Du kannst es nicht lassen zu provozieren um Streit zu erzeugen....
So hast du es schon im Blog von Brigitte gemacht.....das ist deine Taktik
Es war eigentlich schön ruhig die letzte Zeit hier....
Na dann.........
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 01:36

Misio🙂

AGB CsC

Verhaltenskodex, Ausschluss eines Mitglieds

    Die Angaben der Nutzer haben wahrheitsgemäß zu sein.
    Sämtliche Nutzer haben folgende Verhaltensweisen zu unterlassen:
       
        Verhalten, die ggü. anderen Nutzern oder Personen ehrverletzend oder belästigend
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 01:47

Misio🙂

Dass du mich immer wieder unsterstellst, dass ich Juttaxx sei und mich damit öffentlich des Betrugs bezichtigst ist auch ehrverlezend und belästigend und auch nicht wahrheitsgemäß
 

Misio 17.05.2019 um 02:05

@ Shira,

merkst du eigentlich das DU ständig für andere Leute antwortest ? juttaxx ist nach den Angaben in ihrem Profil erwachsen und kann wohl für sich selbst sprechen / schreiben ...

und ich habe ihre Aussagen in Bezug auf Universelles Leben noch ...

wie schon gesagt, es drängt sich ein Verdacht auf, du wärst nicht die Erste die hier mit mehreren Profilen agiert, aber so ziemlich alle sind aufgeflogen.

Ansonsten solltest Du die AGBs auf dein Verhalten anwenden !

Es vergeht kaum ein Tag wo Du nicht beleidigst, diffamierst oder in ähnlicher Weise aktiv bist, Auseinandersetzungen schürrst, ehrverletzend bist usw. und auf der anderen Seite Leute die hier ständig mit Gossensprache und beleidigend unterwegs sind verteidigst, je nach dem wie dir das gerade in den Kram passt.

Meinst du man nimmt dich nicht wahr ?

Es hat nur kaum jemand den Mut dir das offen ins Gesicht zu sagen, weil man deine Reaktionen fürchtet, ich nicht.

Ich werde dich auch 100% nicht belästigen, den ich lege keinen Wert auf Kontakt mit dir !
 

Juttaxx 17.05.2019 um 02:44

Lieber Misio, was ist mit dir los?

Ich wünsche dir bei aller Meinungsverschiedenheit, das du in eine wirkliche Beziehung zu JESUS CHRISTUS kommst.

Danke, dass du mir wünschst, in eine Beziehung zu Jesus Christus zu kommen.
Die Formulierung des Satzes beinhaltet die Aussage, dass ich noch keine wirkliche Beziehuing zu Jesus Christus hätte.
Nun, das mag deine Ansicht sein.
Dann formuliere es auch bitte so.
Denn sonst könnte jemand denken, dass ich keine wirkliche Beziehung zu Jesus Christus hätte.
Und du weißt ja,
semper aliquid haeret,
für dich auf Deutsch: Es bleibt immer etwas hängen.

Nun, ich freue mich, dir deine aufrichtige Sorge um mich nehmen zu können, und dir mitteilen zu können, obwohl ich eigentlich nicht nachvollziehen kann, weshalb ich es sollte, dass ich die wirkliche Beziehung zu Jesus Christus und zum Theou Patros habe.

Das aknn man aber nicht in Worte fasssen, da ein Wort für jeden Menschen eine eigene Bedeutung hat, und die exakte Wahl der Worte doch so ungemein wichtig ist, gerade bei diesem Thema, das entscheidend ist für unser ewiges Leben in der teilhabe an der Schönheit Gottes.

Vielleicht kann dir dieses Lied ein Gefühl dafür vermitteln, was Jesus Christus mir ist.

 

Juttaxx 17.05.2019 um 03:00

Lieber Misio,

mit Entsetzen lese ich, das du über mich verlautbart hast, ich wäre jemals dieser Sekte "universelles Leeben" nahegestanden.

Und du setzt sogar noch einen drauf, indem du behauptest, du hättest noch entsprechende Aussagen von mir!!!!!!

Ich spreche die Wahrheit und ich lüge nicht, wenn ich sage, das ich noch nie in meinem Leben weder ein Mitglied dieser Sekte je gesehen, noch mit einem Mitglied dieser Sekte je gesprochen habe.

Würdest du das im realen Leben und nicht in der Anonymität des Internets mir gegenüber behaupten, würde ich dich gerichtlich auf Unterlassung verklagen.

Ich bitte dich daher als Schwester in Christus, dass du derartige unhaltbare Unterstellungen in der Zukunft unterlässt.

Keine Sache der Welt ist es wert.

Du magst mich als Irrlehrerin bezeichnen, wenn es dein Eindruck ist und in dem Eifer einer Diskussion um die Sache des Glaubens kann es jedem mal herausrutschen, aber behaupte nie mehr Dinge über mich, die du dir nur aus den Fingern gesogen haben kannst.

Jesus sagt, hab keine Angst vor dem, der den Körper töten kann, sondern fürchte den, der die Seele töten kann.
 

Juttaxx 17.05.2019 um 03:31

Lieber Misio,

zu deinem Beitrag über Shira um 2:05 Uhr möchte ich dich fragen:

Fühlst du dich jetzt besser?

Du warst in diesem Blog ehrverletzend!
Du hast in diesem Blog Auseinandersetzungen geschürt.
Du hast in diesem Blog beleidigt.
Du hast in diesem Blog diffamiert.

Keine Sorge, man nimmt dich wahr.

Ich habe den Mut, mich dir zu stellen.
Und ich werde mir die Zeit dazu nehmen.
Du brauchst mich für deine Blogs nicht zu entsperren.
Ich lasse dir deinen Frieden.
Lasse mir auch meinen Frieden.
Und lasse dem ganzen Forum den Frieden.

Der Friede sei mit dir.

 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 03:52

Lieber Misio, ich weiß, daß diese beiden Userinnen nicht ein und dieselbe Person sind. Bitte nimm diese unbewiesenen Vermutungen zurück, das kommt nicht gut trauriges Smiley
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 05:19

Misio🙂

Du kannst keine Aussage haben von Juttaxx, in Bezug auf UL, denn sie kennt sie gar nicht.
Bringe mal die Aussage.

Ich nehme zur Kenntnis, dass du weiter behauptest, ich wäre eine Betrügerin!

Es ist eher so, dass du beleidigst und diffamierst! Ich habe noch nie die RKK oder die EKD als Sekte betitelt, im Gegensatz zu dir! Es ist nicht christlich auch wenn du denkst, dass du das machen musst.
Es ist nicht, weil du manches nicht verstehst von der RKK, dass du den Papst als Oberhaupt der Kirche des Teufels bezeichnen darfst. Auch wenn du davon überzeugt bist, dass du das tun musst, sowas heißt beleidigen und diffamieren! Es ist DEIN Erkenntnisstand und den versuchst du mit allen Mitteln anderen aufzuzwingen.

Meine Intervention verstehst du als Auseinandersetzung schüren, das Gegenteil ist es!

In Auseinandersetzung schüren bist du der Meister. Frage mal den Pater, frage mal Anastacia, frage mal FrankMichael, frage mal Brigitte, rage mal RolfK, frage mal Marcin, frage mal alle Katholiken...... ich stehe für den Frieden, den wir in Jesus haben. Egal wer hier aus welcher Konfession auch immer unchristlich, herzlos behandelt wird, dem werde ich zur Seite stehen. Es müssen nicht alle DEINE Wahrheit haben.

Ich kann mich sehr gut errinern an "Pater" denn du in seinem ersten Beitrag gleich beleidigt und lächerlich gemacht hast. Du bist sogar in einen fremden Blog gegangen und hast ihn auch dort lächerlich gemacht ( Na Psalmi willst du auch Bischof werden?) Ich habe hier noch ein paar Blogs gespeichert!

Die Evangelischen und die Katholiken sind nicht hier um sich beleidigen zu lassen, von jemandem der meint, er dürfte andere unchristlich behandeln um ihnen SEINEN Erkenntnistand aufzuzwingen, wenn nicht sollen sie gehen.

Es waren hier schon genügend Leute, die wegen dieser Vorgehensweise gegangen sind oder gehen wollten.

Gegen ein solches Verhalten werde ich immer christlich "agieren" wie du sagst. Schließlich ist es hier ein christliches Forum wo man sich nicht fertig lassen muss nur weil man nicht die selbe Erkenntnis hat wie du.

Ja die Katholiken nehmen mich wahr!
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern vor ca. 2 1/2 Jahren als ich noch neu war und so lieb und fromm wie Susi, wie entsetzt ich war über die Art, wie du die Katholiken am Karfreitag rund gemacht hast. Als ich dich fragte wieso du sowas machst und auch noch am Kafeitag war deine Antwort: Auf einen harten Klotz gehört ein grober Keil.
So geht man nicht mit Menschen um, nicht mit Christen um und so lehrte Jesus NICHT.
Ich dachte damals, ich wäre in einem christlichen Portal und nicht in einem charismatischen Erziehungslager.

Auch die Freikirchler, die nicht mehr so ohne weiteres über die herfallen können, die angeblich nicht "wiedergeboren" sind, weil sie in der RKK oder in der EKD sind, nehmen mich wahr.

Zu deinem nächsten Vorwurf:
Wie kommst du darauf, dass ich jemanden verteidigt habe?

Ich habe ledigliche eine Christin, die unser geistlicher Mentor sein will, mitgeteilt, dass ich ihr Verhalten nicht verstehe.

Wie kann man auf die Idee kommen, dass ich jemanden oder das Benehmen von jemandem verteidigt hätte?
Denken wir hier christlich oder parteiisch?

CarloPedersoli hat ganz richtig erkannt: Du kreierst oft ZWEI SEITEN ... ... und dass du rabiat vorgehst.

Mit dem rabiat kann ich leben, aber dass du immer wieder ZWEI SEITEN ... kreierst, ist genau das ist was nicht geht!

Paulus lehrt uns, dass wir es eben nicht tun dürfen! Das ist es, was für diesen ständigen Streit hier sorgt!
Wegen diesen Streit sind auch schon viele gegangen. Und das auf einer christlichen Seite!!!!!

Traurig finde ich auch sehr, dass Christen  aus Freikirchen weggucken von deinem Fehlverhalten oder sogar dich unterstützen weil sie auch denken, dass die RKK und die EKD des Teufels sind, obwohl sie selbst nicht so sind, obwohl sie selbst nicht so ein Verhalten an den Tag legen.
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 05:35

Ich glaube, daß es genau darum das "Liebesgebot" von Jesum gibt, weil man sonst beim "missioneren" die Menschen eher vom Glauben und von G´tt wegtreibt, als sie zu ihm zu bringen.. und weil sonst ein friedliches Miteinander einfach nicht möglich ist..
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 08:11

Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde
(Matthäus 5:44Grazie 16.05.2019 um 18:50)
                       
Lieber Misio, wann wird uns die LIEBE verbinden und nicht mehr eine unterschiedliche Ansicht!?

Feindesliebe?  Liebst Du mich?


----------------
-----------
-----

Lieber Misio, nach fast 15 Jahren hätte gerne eine Auskunft über Deine ECHTHEIT IN JESUS!

Zum letzten mal frage ich DICH "LIEBST DU MICH BEDINGUNGSLOS?"
 

pieter49 17.05.2019 um 12:28

@wolle62, schrieb/sagte zu mir, im Blog Heiligenverehrung von Hans Feuerstein, ...           ''halt die klappe'' 
...und @Misio hat es geliked, sind die auch verwand mit einander, oder sind zwei eins ...?!
 

(Nutzer gelöscht) 17.05.2019 um 14:15

Pieter🙂

Sowas heißt "Auseinandersetzung schüren" genau das was er mir vorwirft?
Oder kann er sein Liken geistlich begründen?
 

Joanne 17.05.2019 um 14:35

@pieter
@Shira


Hier ist der gesamte Beitrag von "Wolle" in der Diskussion "Heiligenverehrung", zu dem "Misio" einen 👍 gemacht hat:

@pieter49
" Deine eindeutigen Anspielungen finde ich nicht okay, schreib klar was  du sagen willst oder halte die Klappe
So was ist echt ein Brechmittel
Ich will niemanden angreifen oder vor den Kopf stoßen, die falschen Auslegungen kommen von oben als Order per Mufti
Gott weiß das und berücksichtigt das "
( Ein Nutzer findet das gut: "Misio" )


Lasst uns bitte diese Auseinandersetzung nicht weiter schüren.

@Pieter
Dieser Beitrag ist doch insgesamt nicht nur gegen dich, sondern auch gegen die Lehrmethoden der RKK gerichtet, wenn ich es recht verstehe. Und wozu nun genau "Misio" seinen like gegeben hat? 
 

brigitte56 17.05.2019 um 14:42

@Shira dein Kommentar an Missio finde ich sehr gut. Hoffe dass er dich verstanden hat.

"In Auseinandersetzung schüren bist du der Meister.
Egal wer hier aus welcher Konfession auch immer unchristlich, herzlos behandelt wird, dem werde ich zur Seite stehen. Es müssen nicht alle DEINE Wahrheit haben."

Ich denke genau wie du, wir sind Erwachsene Christen und egal welche christlichen Glaube jemand  hat, müssen wir uns gegenseitig respektieren und akzeptieren. 
 

Juttaxx 17.05.2019 um 15:42

Leider ist der Blog erfolgreich zerschossen worden und damit weg vom eigentlichen Thema.

Um 16:30 Uhr und um 17:12 Uhr hatte ich Beiträge zur Sache geschrieben, in deren Folge nicht auf die Fakten eingegangen wurde, sondern man begann, mich auf der persönlichen Ebene anzugehen und letztlich zu diffamieren.

So kann man auch von unbequemen Tatsachen ablenken.
 

pieter49 17.05.2019 um 17:43

Ja liebe @Juttaxx, das ist ein sehr Traurige Tatsache !!!
Auf sehr Rechthaberische art und weise Kritisieren, Diffamieren und Beleidigen hat nichts, Überhaupt nichts, mit Diskussion zu Tun !!!
Hoffentlich wird der Admin sich bemühen, diese User ordentlich zu Unterrichten !!!
 

zeitlos4 18.05.2019 um 13:34

Liebe Jutta,
danke für Deine Vorträge von gestern um 16.30 und 17.12 Uhr.

Wir wissen alle, daß der Wüstenfeldzug von Moses nicht so stattgefunden haben kann, wie es die Bibel mit Donnerschlägen für eine Predigt beschreibt.

Die Wunder in der Wüste haben alle eine natürliche Ursache z.B. das Wasserschlagen aus Kalkfelsen …

Wir Pfadfinder meinten zu 4. Moses 25 ab 6,
daß es den Priester Pinhas so nie gegeben hat.
Kein Soldat kümmert sich groß um die Meinung der Prediger ….
… und dann gar mit einem Speer … (dies erinnert mich eher an die Siegfried-Sage).

Wurden denn die Midianiter jemals von den Israelis besiegt?

Zeitlos
lachendes Smiley
 

Joanne 18.05.2019 um 13:47

@zeitlos   13:34 h

Wissen kann es Keiner von uns, weil Keiner von uns dabei war.

Also können wir irgendeine Variante glauben oder auch nicht.
 

zeitlos4 18.05.2019 um 14:06

Nicht ganz, liebe Joanne!

Man kann Geschehnisse nachvollziehen - mit dem heutigen Wissensstand wie z.B. den "Weihnachtsstern".

Die Bibel kann nur ausschließlich von Priestern geschrieben worden sein …
mit dem damaligen Kenntnisstand; er entspricht dem heutigen Kindergarten-Wissen.
Auch die Leser waren ausschließlich Priester, denn das Volk konnte ja nicht Lesen und Schreiben.
Ziel war der politsche Zusammenhalt der Juden und die Spendenfreudigkeit für die Priester - sie mußten ja auch von irgendetwas leben. 

Zeitlos
lachendes Smiley
 

Joanne 18.05.2019 um 14:28

@Zeitlos

Interessant, dass du einerseits den Wissenschaftlern vertraust, aber andererseits den Gläubigen nicht. Hast du darüber schon mal nachgedacht?

Ich möchte dir erzählen, wie ich dies handhabe:
Ich kann nicht wissen, ob die Wissenschaftler mir die Wahrheit erzählen, weil ich Vieles von dem, was sie sagen, nicht nachvollziehen kann.
Und wie oft ( ?? ) hat man schon heraus gefunden, dass irgendwelche Berechnungen oder Annahmen falsch waren, weil man von falschen Grundannahmen ausgegangen war? 
Also: Unsichere Angelegenheit.

Andererseits:
Ich kann nicht wissen, ob die Überlieferungen in der Bibel so erlebt, gewissenhaft aufgeschrieben, richtig übersetzt und / oder von Lehrern und Predigern in einer gottgewollten Form wiedergegeben wurden / werden. 
Ich kann noch nicht einmal wissen, wie viel davon ich richtig verstehe.


Aber weißt du, was ich kann?  :

Ich kann glauben.

Und durch den Glauben verändert sich das ganze Leben.
 

brigitte56 18.05.2019 um 14:37

zeitlos4
"Die Bibel kann nur ausschließlich von Priestern geschrieben worden sein …
mit dem damaligen Kenntnisstand"

ich denke auch so👍 und seit dem mehrmals geändert, und die Übersetzungen sind auch nicht alle gleich. 
 

CarloPedersoli 18.05.2019 um 16:05

Joanne:

Du sprichst mir mal wieder aus der Seele.

Wir können, wir dürfen glauben, daß die Bibel von Gott inspiriert wurde, allerdings ... von Menschen geschrieben. Und Menschen machen Fehler.
Das jedoch wußte Gott und sorgte dafür, daß auch dann, wenn es kleine Ungenauigkeiten oder gar Fehler gibt, der Sinn, der Geist der jeweiligen Texte erhalten bleibt.

Daran jedenfalls glaube ich. ER hat uns sein Wort gegeben. Was wir daraus machen, das ist unsere eigene Entscheidung.
 

zeitlos4 18.05.2019 um 17:37

Carlo meint:
"Was wir daraus machen, das ist unsere eigene Entscheidung."
---------------------------------------------------------------------

Ich habe mich nach dem Krieg gerne fürs "Tischlein, deck Dich!"
entschieden … recht wirklichkeitsnah!

Zeitlos
lachendes Smiley
 

Juttaxx 18.05.2019 um 17:43

Jeder mag an der Wissenschaft zweifeln.

Aber die
Mescha-Stele
ist ein Fakt.

Hier noch mal der Link für diejenigen, die nicht bemerkt hatten, dass ich den Link schon unter den Text gelegt hatte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mescha-Stele

Die ist doch nicht von der Wissenschaft erfunden.
Kann jeder nachlesen, was da drauf geschrieben steht.

Man tut, als ob es diesen Stein mit diesen Inschriften nicht gäbe!
Dabei läßt doch der Moabiterkönig da draufschreiben, dass die Isrealiten JHWH verehrten!
Jeder wird sagen, ja, das ist Wahrheit, wenn es sogar vom Feind so geschrieben steht.
Aber es steht noch einiges Anderes da.

Immerhin ist dieser Stein älter als die 5 Bücher Mose.

Und natürlich ist dieser Stein für die Juden von höchstem Interesse, da er Dinge beschreibt, die auch im AT beschrieben sind.

Dieser Artikel ist zu dieser Sache noch von höchstem Interesse.

Artikel in Israelnetz.com

Hier wird das Problem beschrieben, dass es in Israel Wissenschaftler schwer haben, wenn sie in dieser Stele etwas lesen, was nach dem AT so doch nicht sein kann, bzw nach dem das AT umgeschrieben werden müsste.
 

CarloPedersoli 18.05.2019 um 20:11

Jutta:

Obwohl wir augenscheinlich die gleichen Texte lesen, fällt es mir manchmal schwer, Deine Schlußfolgerungen nachzuvollziehen.
Ich lese da von einem ganz normalen Disput unter Wissenschaftlern. Zwei Meinungen, unterschiedliche Interpretationen. Nichts, was irgendwie auf Sanktionierungen, Entzug von Forschungsmitteln, unfaire öffentliche Debatte oder selbst persönliche Beleidigungen hinweist.
Habe ich etwas übersehen?

Übrigens ... zur Vereinbarkeit der Mescha-Stele und dem Bibeltext habe ich folgendes gefunden:
http://www.theologische-links.de/downloads/archaeologie/mescha_stele.html

Zitat aus dem Text:
Omri gründete eine Dynastie, die bis zu seinem Enkel Joram reichte, der von Jehu im Jahr 841 v.Chr. ermordet wurde. Wenn wir die Regierungsjahre von Omri, nämlich 12 (1Könige 16,32), die Jahre seines Sohnes Ahab, das sind 22 (1Könige 16,29), die Regierungsjahre von Ahabs Sohn Ahasja, nämlich 2, (1Könige 22,52) und die Hälfte der Regierungsjahre von Joram, dem Brudes des Ahasja, das sind 6 Jahre (2Könige 3,1) zusammenrechnen, dann erhalten wir eine Spanne von 42 Jahren. Thiele gibt für die gesamte Regierungszeit, die mit Omri beginnt und bis ins 6. Jahr von König Joram reicht, die Spanne von 40 Jahren an (885 - 846 v.Chr.). Somit erscheint es, daß die Rebellion des moabitischen Königs Mescha im 6. Regierungsjahr von Joram stattfand, nämlich ca. um 846 v.Chr.

Die Bibel deutet an, daß Joram sofort nach Meschas Aufstand zurückschlug, das würde uns in das Jahr 846 v.Chr. führen. Dieses Datum fällt in die Zeitspanne 848 - 841, also in die Zeit, in der Joram und Josaphat gleichzeitig regierten.

Die Mescha-Stele nennt sehr präzise die Zahl von 40 Jahren und sie erwähnt den Begriff "Söhne Omris". Da sie außerdem nicht den israelitische König nennt, unter dessen Herrschaft sich König Mescha von Israel lossagte, besteht kein Grund, zwischen der Stele und dem biblischen Bericht einen Widerspruch zu sehen. Die Berichte ergänzen sich vielmehr gegenseitig, da sie die Ereignisse aus unterschiedlichen Perspektiven wiedergeben.
 

Misio 18.05.2019 um 22:32

Gegen Unglaube ist kein Kraut gewachsen.

Es gibt so viele Beweise für die Wahrheit der Bibel, aber wenn man sie nicht sehen will ...

jeder kann erfahren das GOTT real ist und wenn man die Erfahrung hat, dann hält man sich auch daran ... wie wackelig und vergänglich ist doch alles andere !

Aber man kann sich auch für die Lügen satans entscheiden und ihm auf dem Weg ins Verderben folgen, dabei weiß jeder seit Adam & Eva wo das hinführt.

Jeder hat die freie Wahl !!
 

Misio 18.05.2019 um 22:42

Die ältesten Schriften der Bibel sind etwa 3400 - 3500 Jahre alt. Die Überlieferungen aber um einiges älter.

zeitlos 4 schreibt: Die Bibel ist also

- kein Geschichts- oder Erdkundebuch,
- eigentlich auch kein Gesetzbuch, weil die Gesetze der Politik (Bundestag oder des Kaisers) immer Vorrang haben, ...


scheinbar haben Dir deine Lehrer und der Bürgermeister nicht gesagt,

das unser gesamtes Rechtssystem, also der gesamten westlichen Welt und darüber hinaus, die Soziallehre, die Bildung, die Ehe und Familie, ja unsere ganze Zivilisation auf der Bibel beruht.

Auch als Geschichtsbuch hat sie sich als zuverlässig erwiesen und auch biologische und ernähtungsmäßige Aussagen als richtig !

Ich habe dich schon öfters auf die Berichte über den Auszug aus Ägypten hingewiesen und den sehr interessanten Film Patterns Evidence EXODUS



Die Bibel wurde nicht von Priestern für Priester geschrieben und unter den Juden war Bildung auch für einfache Leute ganz normal.

Das kleine Land Israel hat den größten Anteil an Erfindungen, Patenten und Nobelpreisträgern ...

Ich lege dir nochmals Werner Gitt ans Herz, aber ich befürchte das er nicht in deiner Liga ist ...

Die alten Schriften die man gefunden hat, stimmen sehr präzise mit unseren Bibeln überein !

Woher das bloß kommt ?
 

Juttaxx 18.05.2019 um 23:24

@Misio
Wir sprechen nicht über Unglaube oder die Existenz Gottes.

Sondern wir sprechen über geschichtliche Fakten.

Wenn du sachlich dazu etwas zu sagen hast, dann tu es.

Wenn du ein Kraut gegen Unglaube suchst, dann könnte ich dir empfehlen, mal nachzudenken und dir auch mal die Argumente der anderen Richtung anzuhören.
Ich bekäme wohl auch Probleme, das zu glauben, was du dir immer reinziehst.
Irgenwo tief im Innern hat jeder Mensch eine Seele die Liebe braucht.
Wenn die immer nur Vorschriften und Gebote um die Ohren gehauen bekommt, dann muss die krank werden. Denn sie selbst spürt ja, dass es eigentlich anders gehen müsste.
 

Juttaxx 19.05.2019 um 00:14

@Carlo
Ja, du hast etwas übersehen.
1. dass die Israeliten einen Gott Dod angebetet haben und ein Gott JHWH.
Das wird nun so erklärt, dass das ein und derselbe Gott, nämlich JHWH sei, nur eben ein anderer Beiname, den wir bisher noch nicht kannten.

Stell dir vor:
Zeuge 1: Das hat Karl gemacht.
Zeuge 2: Das hat ohann gemacht.
Richter: Natürlich war das Karl, der Zeuge 2 nennt Karl Johann.
Ist doch völlig logisch.


2. dass es da einen Moabiterkönig Balak gibt, der laut AT nicht zur Zeit Meschas gelebt hat.
 

Misio 19.05.2019 um 01:27

@ Juttaxx,

es geht hier schon lange nicht mehr um die Eingangsfrage ... dafür haben hier einige ihren Unglauben zur Schau gestellt.

Für mich ist der Blog auch noch nicht abgehackt, ich werde noch auf das eine oder andere zurück kommen, du kannst also ganz entspannt sein.


Einen schönen Sonntag unter dem Wort Gottes

wünsche ich dir 🙂
 

Juttaxx 19.05.2019 um 01:51

Bis du diffamierend wurdest, ging es sehr wohl um die Eingangsfrage.
Und es geht noch darum.

Ich empfehle dir, in deinen Blogs dich auszulassen.
Da bin ich ja gesperrt, weil du nicht mit mir kommunizieren möchtest, so deine Ausrede.
Dann halte dich doch an deine eigene Aussage.

Satan freut sich, wenn Unfriede und Hass zwischen den Menschen geschürt wird.

Ich mache da nicht mit.

Hier geht es um die Frage, wie wir die Bibel sehen.
Die ist an jeden Einzelnen gerichtet.

Du hattest in der von dir gewohnten Weise irgend ein Traktat von wer weiß nicht wem gepostet, daran erkannbar, dass darin keine Rechtschreibfehler waren.

Ich hatte dich hier in diesem Forum schon mehrfach darauf hingewiesen, dass du nicht fähig oder Willens bist, selbst zu einem Thema Stellung zu nehmen, und nur vorfabrizierte "Folien" postest.
Das Problem dabei ist, dass es nicht zu jeder Aussage von mir eine von irgendwoher vorfabrizierte Folie bei dir gibt.

Lass es!

Ich lasse dir deinen Frieden, aber ich bin in tiefster Sorge um dich.

Nochmal zur Erinnerung: Es geht um das Thema Bibel.

Ich schreibe nicht mehr, denn ich möchte niemanden der Mitlesenden überfordern.
 

(Nutzer gelöscht) 19.05.2019 um 01:59

Meine Güte war hier letzte Woche ruhig..........Und schon wieder Juttaxx als ungläubige hingestellt.....
Misio kannst du auch etwas Anderes als sowas zu sagen, höre auf Streit hier zu machen. Kannst du zu dem Thema was gerade diskutiert wird etwas sagen? Wenn nicht halte dich daraus und produziert nicht immer Streit mit den Anderen den Glauben absprechen. Das was du machst ist langsam lächerlich, peinlich.
 

Juttaxx 19.05.2019 um 02:18

Ach Shira,
in diesen Kreisen wird doch so viel Wert auf die Apokalypse des Johannes gelegt. 144.000. soll die auserwählte Schar doch groß sein.
Dann entfielen bei 40.000 Denominationen 3,6 Freiplätze pro Denomination.

Wir wollen doch demokratisch sein!

3.6 für die Katholiken?
3.6 für Gottes Haus?

Ok. da müsste vielleicht noch ein Korrekturfaktor rein.

Aber egal, dennoch denkt ja jeder, er gehöre dazu.
Diese Vorstellung möchte ich niemandem vermiesen, aber jeder kann doch erkennen, dass das genauso wenig funktionieren kann wie diese Schneeballsysteme.
Und dennoch sind auf diese Schneeballsysteme immer wieder viele Leute hereingefallen.

Die Lösung ist sehr einfach!
Und jetzt sind wir wieder beim Bibelthema!
Die Apokalypse des Johannes übernimmt jüdisches Gedankengut und verpackt das in eine christliche Hülle.

Und schon haben wir den neuem Wein in alte Schläuche abgefüllt.
Und wohin das führt, das hat Jesus gesagt.

Deshalb war die Apokalypse des Johannes von Anfang an umstritten und wurde bei einigen Urkirchen nicht gelehrt und wird es bis heute nicht.
 

zeitlos4 19.05.2019 um 03:31

Misio meint:

1)
"Die alten Schriften die man gefunden hat, stimmen sehr präzise mit unseren Bibeln überein !

Woher das bloß kommt ?"
------------------------------------

… weil sie in die Bibel übernommen worden sind!

Glaubst Du, die Steinzeit-Häuptlinge und Medizinmänner erließen keine Vorschriften … und drohten mit ihren Göttern z.B. mit dem lustigen Hammerwerfer Donar?!

2)
"... und unter den Juden war Bildung auch für einfache Leute ganz normal."
------------------------------------------------------------------------

Ja, ab den Kreuzzügen - vorher gab es keine allgemeinen Schulen. 

Zeitlos
lachendes Smiley
 

CarloPedersoli 19.05.2019 um 23:20

Jutta:

Du hast in meinen Augen zu gut bei Bluehorse gelernt 😉 ...

Mit meiner Frage, ob ich was übersehen habe, meinte ich Deinen Satz "Hier wird das Problem beschrieben, dass es in Israel Wissenschaftler schwer haben, wenn sie in dieser Stele etwas lesen, was nach dem AT so doch nicht sein kann, bzw nach dem das AT umgeschrieben werden müsste."
Diese Schwierigkeiten habe ich nicht herauslesen können.

Dod und Balak ... Dod heißt lt. der Wikipedia-Quelle "geliebter" und Balak ist eine Interpretation, die erst dieses Jahr aufgekommen ist. Man darf ja nicht vergessen, daß die Stele nicht nur uralt, sondern auch nicht mehr im besten Zustand ist. Teilweise lesen (iirc) die Forscher von Fotos einer Papierabschrift aus den 1860er Jahren, weil der aktuelle Zustand so schlecht ist.

Ich finde die Tatsache überhaupt erfreulich, daß es schriftliche Belege von damals gibt, die Geschehnisse der Bibel unterstützen. So wie die Apokryphen zwinkerndes Smiley ... nicht notwendig, aber nützlich.

Du siehst ... wir werden uns wohl nie ganz einig. Aber Du hast in mir immer einen interessierten Zuhörer. Vielen Dank für Deine Anregungen! Ohne Dich hätte ich keine Ahnung, was "Moabitica" sind. 🙂
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren