Ein ZEUGNIS für meinen HERRN...

Blog von Tschoo
Lungenembolie...braucht man nicht.




Bei einer Lungenembolie ist ein Blutgefäß der Lunge teilweise oder vollständig verstopft – meist aufgrund eines Blutgerinnsels (Thrombus) in einer Becken- oder Beinvene, das sich gelöst hat.

Folge: Dieser Teil der Lunge  wird nicht mehr oder nur noch unzureichend durchblutet. Um den Lungenkreislauf aufrecht zu erhalten, muss die rechte Herzkammer stärker gegen die Verstopfung anpumpen – der Druck in den Lungengefäßen steigt. Dennoch können große Teile der Lunge ausfallen und absterben. Abhängig vom Allgemeinzustand des Betroffenen und von der Größe des Schadens verläuft eine Lungenembolie oft tödlich. In Deutschland sind es jedes Jahr etwa 40 000 Menschen.


► Atemnot oder beschleunigte Atmung
► Schmerzen in der Brust
► Ohnmacht bzw. Schock
► Husten (evtl. auch blutiger Husten)
► Angst, Beklemmungsgefühle, Schweißausbrüche
► Herzrasen


Ich hatte 2016 "so'n Ding", und mein BESCHÜTZER und Freund
JESUS hat es SO eingerichtet, dass ich von all denen
Begleiterscheinungen absolut nüscht mitbekommen habe.

Ich hatte also weder NOT, oder bin ich "fast" gestorben.

Bei einem Aufenthalt in einer Klinik, in der ich zeitnah war,
um mich auf ein Medikament einstellen zu lassen, wurde
es so neben bei entdeckt. 

Es hatte sich tatsächlich ein Gerinnsel aus der Beinvene
in die Lunge "verirrt", und die rechte Herzkammer, musste
janz doll...gegen die Verstopfung anpumpen.

Allet juut. Jetz' hab ick een Medikament und eene vergrößerte
rechte Herzkammer...smile

Aber mir kommt die vergrößerte Herzkammer juut gelegen.

Nun habe ich mehr Platz, für die, täglich von meinem HERRN
fließende Liebe, und die Liebe zu meinem NÄCHSTEN.


Mehr kammer eijentlich nich erwarten...juut, wa?

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren