Hoffnung und Frieden 🕊

Blog von Rosanna15
Herrnhuter Losung für Dienstag, den 03.12.2019

Hilf uns, HERR, unser Gott; denn wir verlassen uns auf dich.
2. Chronik 14,10

Wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
Matthäus 7,8

Wir leben, weil du und beschenkst, versorgst und herzlich liebst und unser Leben freundlich lenkst, indem du reichlich gibst.
                      Charles Wesley / Hartmut Handt

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

abendrot1963 03.12.2019 um 08:10

Guten morgen ,ums Erdenrund es geht mit Grossen Schritten auf das Fest der Liebe zu ,der Jahreswechsel steht vor der Türe .Lasst uns gute tun .
Als mir angst war, rief ich den HERRN an
und schrie zu meinem Gott.
Da erhörte er meine Stimme von seinem Tempel,
und mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren.
Psalm 18:7
 

abendrot1963 03.12.2019 um 08:15

Wohlzutun und mitzuteilen vergesset nicht; denn solche Opfer gefallen Gott wohl.
 

MeineHeimatCH 03.12.2019 um 08:15

Guten Tag an
@Rosanna
@abendrot1963
Danke für die Gedanken von heute, die ich mir näher betrachten werde.
@Alle
Wünsche Allen einen guten Start in den Tag mit Gottes Worten im Herzen.
 

Rothkelchen 03.12.2019 um 08:16

Guten Morgen, lachendes Smiley

schön das Du Rosanna die Losung für heute hier postes.
Es ist gut das Gott auch heute uns, seine Zusage versichert.
Ich wünsche einem jedem viele offene Türenlachendes Smiley
 

Rosanna15 03.12.2019 um 08:19

Guten Morgen, ihr Lieben! ☀

Herzlich Willkommen allen, die mitlesen und mitposten! 🤗 Gott segne unseren Tag und helfe  uns, die Not unseres Nächsten zu erkennen und ihm in Gottes Namen zur Seite zu stehen. Diejenigen von uns, die Trost, Zuspruch, Erbauung und tatkräftige Hilfe brauchen, stärke er durch seinen Heiligen Geist und entsende seine Engel, ihnen hinreichend Unterstützung und Beistand zu leisten. Herr, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe. Wie im Himmel so auf Erden. Gelobt sei Dein Name, jetzt und bis in alle Ewigkeit.

Amen ❤🙏
 

Rosanna15 03.12.2019 um 08:24

 

abendrot1963 03.12.2019 um 09:14

Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe ,und mit einem willigen Geist rüste mich aus .
Psalm 51 ,14 .
 

abendrot1963 03.12.2019 um 09:16

 

MeineHeimatCH 03.12.2019 um 09:21

Die erste Bibelstelle, aus 2. Chronika  14:10 aus der Herrnhuter Tageslosung ist stark abgekürzt aufgeschrieben als heutige Tageslosung.
Hier ist von Asa die Rede, dem König aus Juda.
Israel war zweigeteilt, und es bestand aus Juda und Israel= genauer dem Teil um Jerusalem.
Jerobeam hatte als König von Israel einen guten Regierungsanfang gemacht. Wie gefestigter aber sein Königreich wurde, desto überheblicher wurde er und verliess sich nicht mehr auf Gott. Er hat und das Volk aus Israel mit ihm das Gesetz Gottes verlassen.
Es kam soweit, dass Gott Jerobeam demütigen musste, denn er war ein Sohn des Königs Salomo gewesen. Jerobeam hat also die Wege Davids verlassen, der zwar auch kein fehlerloses Leben geführt hatte; sich sogar als Mörder und Ehebrecher eine schwere Sünde vor Gott erlaubt hatte. Es ging um den Mann von Bethseba (2. Samuel 11:1-11; 14-17 den Hetiter Urija, den der König David hinterlistig und an vorderster Front als Soldaten im Krieg stelle und Joab auch einen Brief geschrieben hatte (2. Samuel 11:14). Das ganze Kapitel beleuchtet das Fehlverhalten des Königs David, nur - weil er die Finger nicht von einer andern Frau lassen konnte.
In 2. Samuel 12 ist dann die Strafrede von Nathan an David beschrieben durch ein Gleichnis, und wie sich der schwer versündigte David vor Gott gebeugt hat.
Das habe ich nun beleuchten wollen, um die Geschichte näher verstehen zu können.
Salomo war ein sehr weiser König gewesen, aber auch ihm wurden die Frauen zum Verhängnis, und die 300 Frauen und 700 Nebenfrauen zeigen deutlich, dass aus dem damals weisesten König im Nahen Osten ein extremer Weiberheld, pardon: Frauenheld wurde.
Der König Rehobeam in 2. Chronika Kapitel 10-12 beschrieben, tat leider, was dem HERRN missfiel. Zudem war er auch ein Frauenheld und hatte geheiratet, welche Frauen er auch begehrte.
In 2. Chronika Kapitel 13 ist Abija als König über Juda wurde. Dieser König Abija und der König Jerobeam von Israel führten Krieg gegeneinander.
Diese Schlacht ist beschrieben, und es zeigt auf, dass die damaligen Streitigkeiten auch das Problem vom heutigen, modernen Staat Israel ist:
Die orthodoxen Juden in Israel um Jerusalem , andererseits die liberalen Juden, welche Gottes Gesetze nicht mehr beachten. Zwischendrin sind die messianischen Juden, die an Jesus Christus glauben.
Jetzt, zur heutigen Betrachtung des 14. Kapitels in 2. Chronika ist die Regierungszeit von Asa beschrieben (Vgl. 1. Könige 15:9-12).
In den Versen 8 bis 14 ist der Krieg gegen die Kuschiter beschrieben.
Die Kuschiter waren Schwarze (in den Lutherbibeln mit Mohren übersetzt), die eine starke Regierung hatten unter Kusch, dem Enkel von Noach = Noah.
Es wird von einer Regierungszeit von 50 Jahren in Ägypten berichtet.
Die Kuschiten von heute sind in Äthiopien und Somalia zu finden.
Jetzt zu Vers 10 der heutigen Tageslosung:
Und Asa rief den HERRN, seinen Gott, an und sprach: HERR, es ist dir nicht schwer, dem Schwachen (1) gegen den Starken (2) zu helfen.
Hilf uns, HERR, unser Gott; denn wir verlassen uns auf dich, und in deinem Namen sind wir gekommen gegen diese Menge. HERR, du bist unser Gott, gegen dich vermag kein Mensch etwas. 
(Lutherbibel 1984)
(1) = Königreich Juda
(2) = Königreich der Kuschiten. Das heisst, der Krieg war von Ägyptern gegen das Köbigreich geführt worden.
Erinnert mich an die vergangenen Sinaikriege 1956 und 1967 zwischen Ägypten, Jordanien und Syrien gegen Israel.
Auch damals hatten die Schwachen (Israel) gegen die Starken (muslimidche Länder) zu kämpfen.
Und so wie es also seit frühester Geschichte geschah, so war es auch vor 46-71 Jahren in Israel, und der Endkampf um Harmagedon ist die Zukunft. Offenbarung 16:16
 

Marion5000 03.12.2019 um 09:57

🙂Guten Morgen. Schön, dass es euch gibt.
                         Mir fehlt mein Hund,doch meine Tochter liebt ihn auch.
                       
                         Alles ist leer. Was sollen wir denn lieben ?
                         Geben ist seliger, denn nehmen.

                         Das ist so. Alle haben Hände , um zu helfen.
                         Doch jeden TAG gibt es Neuigkeiten.

                         Das ganze Jahr bisher........es ging alles gut.
                        
                         Für alle, denen es nicht so gut geht:

                         Bleibt Jesus treu.
                         Wir Christen dürfen an IHN glauben.
                 
                          Das ist doch unsere Zuversicht und es ist der STERN,

                          der Hoffnung und Güte.

                          Diesen Stern anzusehen.......da droben am Himmel.......
                          da verstehen wir die

                                         Astronomen, die Sterndeuter, die
                                         Wissenschaftler.

                                         Sie wussten genau, wohin der WEG führt.☀

                                         Sie machten sich schon Wochen vorher
                                         auf den WEG.

                                         Denn sie berechneten genau........☀
                                         Doch keiner kann genau berechnen,
 
                                         wann die Geburt eines Retters da ist.

 
                                         Jetzt ist die staade Zeit.
                                         Um in sich zu gehen, wie wir denn
                                         erklären, und das Geschehene auf
 
                                         unsere SEELE projezieren.🤔


                                         Kämpfen , Krieg...............

                                         oder DOCH lieber FRIEDEN🤔☀⛪🎼


                                         Ich bin für FRIEDENSLIEDER.☀

  Glaube                             Hoffnung                                         LIEBE❤


  Ich wünsche euch eine Umarmung, eine Hand auf der Schulter von einem

                                     FREUND oder FREUNDIN

 einfach .............................................................nur so.........................................

                    Coolness              and                  PEACE
                        ☀                                             ☀

                                        
                        
 

MeineHeimatCH 03.12.2019 um 10:03

Zur 2. angegebenen Bibelstelle im NT die heutige Tageslosung aus Matthäus 7:8
Hier in der Bergpredigt, beim Abschnitt von Matthäus 7:7-11 hat Jesus über die Gebetserhörung gesprochen.
Habe mir darüber Gedanken gemacht und festgestellt:
Die Bergpredigt ist historisch.
Die Bergpredigt ist historisch top.
Die Bergpredigt ist historisch top aktuell.

Welcher Prediger oder Pastor hat schon jemals eine solche geniale und noch heute topaktuelle und moderne Predigt gehalten?
Die Kapitel 5 - 7 im Matthäus Evangelium ist so Einzigartig und Einmalig, da hat uns Jesus Christus ein wunderbares Vermächtnis hinterlassen.
Und welcher Pastor kommt in seinem Predigtstil - oder jenachdem vorgeschriebenen Predigtstil, der zwar menschlich, aber nicht biblisch und noch weniger christlich ist, näher?
Ein Pastor soll in der Kraft des Hl. Geistes sprechen, und sich mit dem Wort Gottes auseinandersetzen und beschäftigen!
So reicht er seiner Gemeinde Brot dar und keine Steine, er reicht der Gemeinde Fische und bietet keine Schlangen an.
Und wenn böse Menschen dennoch gutes Tun für ihre Kinder, so ist unser Gott im Himmel doch viel gnädiger  und gibt uns, worum wir IHN bitten im Gebet.
Vers 7 und Vers 11 sind also kompatibel.
Das heisst, nun haben wir auf einmal dasselbe Blut von Jesus in unserm Körper, weil Christi Blut uns reinigt von aller Sünde. 
1. Johannes 1:7
Hoffe, ihr versteht das nicht mystisch.
= dunkel, geheimnisvoll; rätselhaft, unergründlich.
Es soll ja keine mystiscje Beziehung zu Jesus sein, sondern gelebter Glaube.

Ich hoffe, ihr versteht das, und Matthäus 7:7-11 habe ich auch noch nie von dieser Sichtweise aus gesehen.
Aber ich habe Gott im Gebet um Hilfe bei den heutigen Tageslosung angerufen.
Bitte betet auch um eine klare Führung in eurem Leben, das ist wirklich wichtig.
 

Lillima 03.12.2019 um 10:09

Wer sagt, ich bin Christ und folge diesem Jesus nach, der muss schauen wo Jesus hingegangen ist, sonst kann er ihm nicht folgen.
Und Jesus ist immer zu den Armen zu den Ausgegrenzten und den Schwachen gegangen!

 

Marion5000 03.12.2019 um 10:12

🙂Das Leben ist wertvoll. Wertvoll wie ein DIAMANT. Treu wie ein SAPHIR.

                                    Liebevoll , wie ein RUBIN

   Alle , die an Jesus glauben und alle, die eine andere Religion haben,

                       alle haben ein HERZ , das ist DANKBARKEIT.☀

                                                      das ist VERZEIHUNG.❤
 
                                                      das ist GÜTE.☀

                                                      das ist STÄRKE.🗺

                                                      das ist ein BLICKWINKEL.🤔

                                                      das ist ein Ich denke, meine, glaube.............☀

                                                      GOTT ist immer unser ewiger, allwissender

                                                       höchster HERRSCHER.⛪☀🎼❤


                                                       AMEN
                                   
 

Lillima 03.12.2019 um 10:18

Marion
---Das Leben ist wertvoll---

Welches Leben?
Was macht diesen Wert aus?

Nehmen wir es gerne für uns, oder werden wir tätig für die, die diesen Wert verloren haben?
 

MeineHeimatCH 03.12.2019 um 10:32

@Alle.
Es geht um das ewige Leben, das Jesus Christus hier anbietet.
Und es stimmt: Gott ist mit den Schwachen und auch mit den Kranken.
Jesus rüttelt uns aber auch auf, wie wir zu leben haben.
So habe ich die Bergpredigt verstanden, und wenn wir Gott im Gebet um Führung und Klarheit und auch um Weisheit bitten, so werden wir empfangen.
Allein aus Gnaden.
 

Lillima 03.12.2019 um 10:42

Wenn wir empfangen, dann nur damit wir es weitergeben zum Nächsten.
Vom Weltgericht.
Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
Ich bin hungrig gewesen....
Ich bin ein Fremdling gewesen....
Ich bin krank und gefangen gewesen....
Ich bin durstig gewesen....
 

MeineHeimatCH 03.12.2019 um 10:45

@Lillima
Genau so verstehe ich das auch.
 

Marion5000 03.12.2019 um 10:56

🙂@Lillima. Geben ist seliger, denn nehmen.

                 Dieser Spruch stammt vom Kinderbauchautor Erich Kästner.

                 Und ich denke an meinen Vater, er ist 92 Jahre, er war immer
                 und ist immer für uns da.

                 Er liebt unendlich, meine Mama ist seit drei Jahren tot.

                 Doch er ist unermüdlich......ihn kann nichts aus der RUHE
                 bringen.

                 Da kann ich nur DANKBARKEIT spüren.

                 Und DANKE zu sagen, ist für den anderen immer

                 ein LOB.

                 Wir Frauen sind immer die Dienerinnen.

                 Meine Mama, sie wurde bei mir als erstes am TISCH bedient.

                 Denn so ist die REGEL im RESTAURANT.

                 Die älteste FRAU wird als erstes bedient.

                 DAS ist natürlich AUSBILDUNG. Und diese ETIKETTE,

                 gilt in allen Restaurant der WELT.

                 DESWEGEN ist Gastfreundschaft für ein Haus
                 so wichtig.❤

                 Jesus ist immer mein Vorbild, doch jeder mensch hat seine
                 eigenen, individuellen Talente.

                 Dadurch dürfen wir nicht böse, oder beleidigt sein.☀

                 Jeder Mensch hat seine eigene BIOGRAPHIE.

                 DESEWEGEN kann nur ein ARZT oder Priester die SEELE

                 des einzelnen VERSTEHEN.

                 Seid gesegnet☀

                 Danke
 

Rothkelchen 03.12.2019 um 11:55

@Marion schön das es auch Dich gibt auch wenn ich nicht immer nachvollziehen kannst was Du genau uns mitteilen möchtes😉
sei gesegnet an diesem Tag🙂
 

Rosanna15 03.12.2019 um 11:56

Das Geschenk

Auf einer abgelegenen Südseeinsel lauschte ein Schüler aufmerksam der Weihnachtserzählung der Lehrerin, die gerade erklärte:
"Die Geschenke an Weihnachten sollen uns an die Liebe Gottes erinnern, der seinen Sohn zu uns auf die Erde gesandt hat, um uns zu erlösen, denn der Gottessohn ist das größte Geschenk für die ganze Menschheit. Aber mit den Geschenken zeigen die Menschen sich auch untereinander, dass sie sich lieben und in Frieden miteinanderleben wollen."

Am Tage vor Weihnachten schenkte der Junge seiner Lehrerin eine Muschel von ausgesuchter Schönheit. Nie zuvor hatte sie etwas Schöneres gesehen, das vom Meer angespült worden war.
"Wo hast du denn diese wunderschöne und kostbare Muschel gefunden?", fragte sie ihren Schüler. Der Junge erklärte, dass es nur eine einzige Stelle auf der anderen Seite der Insel gäbe, an der man gelegentlich eine solche Muschel finden könne. Etwa 20 Kilometer entfernt sei eine kleine versteckte Bucht, dort würden manchmal Muscheln dieser Art angespült.

"Sie ist einfach zauberhaft", sagte die Lehrerin. " Ich werde sie mein Leben lang bewahren und dich darum nie vergessen können. Aber du sollst nicht weit laufen, nur um mir ein Geschenk zu machen."

Mit leuchtenden Augen sagte der Junge: "Der lange Weg ist ein Teil des Geschenkes."

Quelle:
Über das Leben 2019
Kalender mit Farbfotos und bewegenden Geschichten
Kawohl Verlag
 

Marion5000 03.12.2019 um 12:10

🙂Meine Biographie........ist einmalig, so wie ALLE menschen einmalig sind.☀

   Ich habe Gute Zeiten erlebt und Schlechte, doch die Lebensfreude,

   jemanden zum Lachen zu bringen.......das kann nicht jeder oder jede sein.☀

   Eine gute Predigt zu hören, da lerne ich . Und SCHULE, Kirche und Gesellschaft,

                     das kann keiner immmer alles vorausplanen............

                     ich mag halt andere Dinge, wie Klassische Konzerte,
                     im Sommer ins Freibad gehen oder an den SEE.

                     im Herbst und Winter, da mag ich auch meinen See.

                     Doch manchmal kommt was dazwischen...........und ich

                     hab keinen Hunger, wenn jemand am Tisch sagt: Ich glaube nicht an
                               GOTT.

                     Da habe ich keinen Hunger.

                     Denn es verhungern soviele menschen, und GOTT brauchen

                      ...................................ALLE LEUT auf dieser einzigartigen
                                                         ERDE.

                      Das kann halt nur der leibe GOTT verstehen.

                      Bitte seid nicht böse. Danke❤
 

Una 03.12.2019 um 12:59

Du hast eine ganz eigene Gabe, liebe Magdalena @Marion. Was du schreibst, kann man nur mit dem Herzen verstehen. Gott ist mit dir!
 

Rosanna15 03.12.2019 um 13:10

So, ihr Lieben, lasst uns bitte wieder ein wenig zur Ruhe kommen. 😇 Die Bibelbetrachtung sollten wir vielleicht jetzt zunächst beenden, MeineHeimatCH. Das scheint den Rahmen hier doch etwas zu sprengen. Dieser Blog sollte ruhig und übersichtlich bleiben für diejenigen, die hier Ruhe, Frieden, Zuflucht und Hoffnung suchen. Ich schreibe dir später dazu noch eine PN. Euch allen sei bis hierhin für eure Beiträge herzlich gedankt. 💞 Ich bin sehr erfreut über das rege Interesse, kann aber erst nach meiner Arbeit stärker auf das bislang Geschriebene eingehen. Shalom
 

Rosanna15 03.12.2019 um 13:11

Danke, Una!
 

Marion5000 03.12.2019 um 13:22

🙂Danke una, ich freue mich für Dich. Meine Kinder sind stark.

  Es ist schade, dass sie ihren Abschluss nicht feiern durfte.

  Gott versteht es. Menschen , die ihn vergessen...........sie sollen das GUTE

        sehen.........denn das GUTE ist immer DA.☀
 

  
 

Rosanna15 03.12.2019 um 16:48

 

Rothkelchen 03.12.2019 um 17:13

 

Rosanna15 03.12.2019 um 18:57

×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren