Wir sind eigenartig

Blog von RolfK
.
Wir sind eigenartig

Jeder Mensch hat so seine Eigenarten. Das ist ein Geschenk von Gott.

Die Persönlichkeit ist weithin geprägt von den Genen. Dazu kommen die positiven und negativen Erfahrungen von Kindheit an. Und es gibt noch eine Fülle zusätzlich prägender Faktoren.

Das alles führt zu ganz eigenen Vorlieben, Neigungen, Sympathien oder Antipathien. Ebenso zu ganz unterschiedlichem Können und Potenzial. Und so unterscheidet sich Mensch von Mensch.

Wozu? Damit wir uns ergänzen können, damit letztlich keiner allein selig zu werden braucht, sondern damit wir im Dienst für andere aufgehen und in der Gemeinschaft Sinn finden können.

Allerdings sind wir von Haus aus unterschiedlich gemeinschaftsfähig. Und es gibt keinen Menschen, an dem Gott nicht noch herumrubbeln, -klopfen und -hämmern muss.

Das aber heißt: Gott muss jeden Menschen auch auf seine ganz eigene Weise ansprechen, wenn er ihn erreichen will. Doch zum Glück kann Gott darin genauso vielfältig sein, wie er seine Schöpfung gestaltet hat.

Ein allererster Punkt, den wir zu lernen haben, ist dabei: Respekt und Achtung vor dem anderen Menschen. Und Respekt und Achtung davor, wie Gott auf seine Weise mit ihm umgeht. Wir haben ihm da viel zu überlassen, statt kurzsichtig zu glauben, wir wüssten auf jeden Fall, was für den anderen Menschen gut und richtig ist.

Gerade auch in Glaubensdingen und in Konfession.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

ZaraLeander 12.07.2020 um 10:02

💝☀

Guten Morgen RolfK.
Diesmal kann ich deinem Blog zu 100% zustimmen.

Und Gott kann Menschen auch noch im Alter verändern und umformen. Das sehe ich gerade bei unserm Vater.
Diese Woche hat er einen extremen Lernprozess durchgemacht.
Vati hat mir dafür gedankt, dass ich mich bemüht habe, ein Heimbett zu organisieren und ein eigenes Heimzimmer.
Vorher konnte er sich überhaupt nicht vorstellen, ins Altersheim- und Pflegeheim zu gehen.
Nun freut er sich darauf!
Voraussetzung ist jetzt allerdings, dass das Wasser in der Lunge und in den Beinen medikamentös in den Griff zu bekommen gemäss Ärzten und Pflegepersonal.

Das jetzt nur so als Beispiel.
 

Marguerite61 12.07.2020 um 12:08

Sehr treffend formuliert!
Vor Jahren hatte die evangelische Kirche das Motto für ihre Mitarbeiter "Verschiedenheit als Chance".
Jeder Mensch ist eigenartig und einzigartig, so hat uns Gott geschaffen.
Undso möchte er auch, dass wir einander begegnen. Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst!
Gar nicht so einfach.
Wenn Gott uns alle "gleich" gewollt hätte, wäre es ein Einfaches für ihn gewesen uns SO zu  erschaffen.
Seid nachsichtig miteinander.😘
 

msn268 12.07.2020 um 16:17

😀 Ja, jeder Mensch ist ein Unikat.
🤔 Manchen wäre eine Kopie wohl lieber,
da die Vorhersage leichter wäre, was ein "guter Umgang" ist.
 

angel08 12.07.2020 um 20:13

Die 3. Strophe des Liedes "Ich steh an deiner Krippe hier" handelt von den Wegen, Gott zu begegnen. Der Dichter Paul Gerhardt hat es so ausgedrückt:
Da ich noch nicht geboren war,
Da bist du mir geboren
Und hast mich dir zu eigen gar,
Eh ich dich kannt, erkoren.
Eh ich durch deine Hand gemacht
Da hast du schon bei dir bedacht
Wie du mein wolltest werden. 
Das ist nach meinem Empfinden die schönste Strophe des Liedes. Weil wir so unterschiedlich sind, begegnet uns Gott auch ganz verschieden. Weil Er uns so gut kennt, führt Er uns durch bestimmte Ereignisse bzw. Krisen, durch das eine Buch, das uns trifft oder durch einen bestimmten Menschen, der auf Ihn hinweist, zum Glauben.
 

Marion5000 13.07.2020 um 22:42

🙂Der YOGALEHRER sagte: Wir wissen nicht, was die anderen denken.

                       Doch wir können nett sein, wenn die CHEMIE stimmt😎
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren