Hoffnung und Frieden im 2020

Blog von MeineHeimatCH
💝☀

Mittwoch, 15.01.2020

HOFFNUNG UND FRIEDEN

Der HERR sprach zu Gideon: Friede sei mit dir! Fürchte dich nicht, du wirst nicht sterben. Da baute Gott dem HERRN dort einen Altar  und nannte ihn: "Der HERR ist Friede".
Richter 6,23-24

Lasst uns freimütig hinzutreten zu dem Thron der Gnade, auf dass wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden und so Hilfe erfahren zur rechten Zeit.
Hebräer 4,16

Lass uns in deiner Hand finden, was du für alle verheissen. Herr, fülle unser Verlangen, gib du uns selber den Frieden. Friede soll mit euch sein, Friede für alle Zeit! Nicht so, wie ihn die Welt euch gibt, Gott selber wird es sein.
BG 97,3             Zofia Jasnota

Römer 8,26-30
Markus 3,7-12

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 06:24

M i t   F r e i m ü t i g k e i t   h i n z u t r e t e n   -   Johannes Calvin  

 

(Nutzer gelöscht) 15.01.2020 um 07:06

Guten Morgen und einen gesegneten Tag.

Ein neuer Morgen 
schenkt uns die Möglichkeit,
Frieden und Hoffnung auszustrahlen.
Wer unter dem Schirm des Höchsten wandelt,
der wandelt sicher.
💦☔☂🌤
 

MagicFlute 15.01.2020 um 07:18

[url=
]
[/url]

Guten Morgen und Gottes Segen und Kraft für den Tag!
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 07:39

💝☀
Guten Morgen an Alle.
VOM AUFGANG DER SONNE BIS ZU IHREM NIEDERGANG SEI GELOBET DER NAME DES HERRN.
Wer kennt diesen Liedkanon?
Mir ist gerade dieser Liedtext in den Sinn gekommen. Da denke ich an das Schuljahr 1975 zurück.
Wenn die Türe des Schulzimmers aufflog, mussten wir aufstehen und den Morgengruss sagen:
"Guten Tag Herr Lehrer Zurbuchen".
Das Wort 'Lehrer' war sehr wichtig für ihn. Das wurde eingeübt, bis das Alle in der Schulklasse begriffen hatten. Wehe, wer nur:
"Guten Tag Herr Zurbuchen" sagte.
Das gab Strafarbeit!
Beim Pult begrüsste er uns, dieser Oswald Zurbuchen 🤓 , sprach ein Gebet und dann der obligate Liedkanon, der mir Heute Morgen in Erinnerung gekommen ist.
Nach diesem Lied gab er seinen Befehl durch, welche Rechenaufgaben wir zu machen hatten. Das hiess damals noch so, das Wort 'Mathematik' kannten wir noch nicht. Das hiess noch 'Rechnen'.
Dann hatten wir also diese Rechenaufgaben zu lösen. Währenddessen nahm der Lehrer O.Z. seinen Geigenkasten hervor, öffnete diesen und nahm seine wertvolle Geige hervor.
Das Schlimmste war immer das 'Stimmen' dieses Instruments. Dann das 'Gigasch' seiner Musikstücke. Wir Schüler liebten dieses Instrument überhaupt nicht! Es war uns eine Qual, das anhören zu müssen, und dabei Aufgaben zu lösen.

Ich wünsche Euch Allen einen ☀ Tag mit unserm HERRN.
 

Nani81 15.01.2020 um 07:51

 

Nani81 15.01.2020 um 07:53

 

Nani81 15.01.2020 um 07:55

 

Nani81 15.01.2020 um 07:57

 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 07:58

💝☀
Vielen Dank an Alle, die am heutigen Tag mithelfen, unserm Gott und seinem Sohn Jesus die Ehre zu geben in Lied und Wort.
@Wingsoffaith
Danke für dieses Video. Den Text höre ich mir noch mehrmals an. 
@Saphir
Danke für deine persönlichen Gedanken
@MagicFlute
Das rassige, schöne Lied weckt mich jetzt auf!

Um Mitternacht und bis 2 Uhr früh war ich wesentlich 'fitter'. Deshalb eröffne ich den Blog auch so früh am neuen Tag.
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 08:01

💝☀
Danke auch dir
@Nani81 
für die eingestellten Musikvideos. 
Wenn ich die mir jetzt anhören werde, sind meine 'Lebensgeister' vom Dämmerschlaf erwacht! 😉
Aber ich brauche dringend Frühstück und 2 grosse Tassen Kaffee.
 

Marion5000 15.01.2020 um 08:04

🙂Meine Heimat ist BAYERN.  Ich wünsche euch einen guten TAG, dass alles klappt.

                                          Cool and PEACE

                                          is the WAY of this DAY.............................................☀⛪❤🗺
 

abendrot1963 15.01.2020 um 08:07

Guten morgen alle in Ost und West ,Süd und Nord .
Die Hälfte des Januar ist schon Durchlebt ,viel ist Passiert in dieser Welt .Leider mussten wieder viele Menschen Sterben .Wir leben in der Zeit der Letzten Posaune .
Gedenke, HERR, an deine Barmherzigkeit
und an deine Güte, die von Ewigkeit her gewesen sind.
Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend und meiner Übertretungen,
gedenke aber meiner nach deiner Barmherzigkeit,
HERR, um deiner Güte willen!
Psalm 25:6-7
 

abendrot1963 15.01.2020 um 08:12

 

Rosanna15 15.01.2020 um 08:18

Guten Morgen! ☀
Ich stimme mit ein...🎶
Allen einen gesegneten Tag heute! 🙏❤
 

Rosanna15 15.01.2020 um 08:23

 

Rosanna15 15.01.2020 um 08:25

 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 09:55

💝☀
Guten Morgen auch an
@Marion5000
Ihr Deutsche habt Bayern, wir Schweizer Payerne. Aussprache ist ähnlich. 😅
@abendrot1963
Danke für deinen Morgengruss aus Köln. Megagrosse Stadt! Vielen Dank auch für die
schönen,  alten Glaubens- und Kirchenlieder.
Fühle mich wieder wie 20. 😜
@Rosanna15
Danke ebenfalls für deine Musikvideos und den Morgengruss von Mecklenburg-Vorpommern.
(hoffentlich richtig geschrieben).
In Thun haben wir schönstes Wetter und es ist mild. Lassen wir den Schnee auf den hohen Bergen liegen.
Beim Skiweltcup in Adelboden musste künstlicher Schnee produziert werden,
da das Kuonisbärgli wieder grün war.
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 10:22

💝☀

Psalm 117
LOBET GOTT!
1) Lobet der Herr, alli Völker!
     Danket ihm, alli Natione!
2) Mächtig isch sy Güeti über üüs,
     und Tröji vom Herr duuret ewig.
     Halleluja!

1) Lobet den Herrn, alle Völker!
     Dankt ihm, alle Nationen.
2) Mächtig ist seine Güte über uns,
     und die Treue vom Herrn dauert ewig.
     Halleluja!

DS ALTE TESCHTAMÄNT
BÄRNDÜTSCH
EN USWAHL

Berchtold Haller Verlag Bern
2. Auflage 2016
ISBN 978 3 85570 107 0

Hans Bietenhard 1916-2008
Dr. theol. Professor em. für das Judentum und Neues Testament an der Universität Bern

Ruth Bietenhard-Lehmann 1920-2015
Dr. phil., Gymnasiallehrerin

Benedikt Bietenhard *1947
Dr. phil. Gymnasiallehrer, Professor für Hebräisch an der Evang.-theol. Fakultät der Universität Bern
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 10:37

💝☀

Manuel Bietenhard war von 1990-2007 Thuner Stadtschreiber.
Im Jahre 2007 an einer Erschöpfungsdepression erkrankt, trat er von seinem Amt zurück. Davon erholte er sich leider nicht mehr.
Im April 2009 ist Manuel Bietenhard (55) bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen.
Er war der Sohn von Hans Bietenhard (1916-2008) und Ruth Bietenhard (1920-2015) und der Bruder von Benedikt Bietenhard.

Ich möchte das erwähnen, weil dieser Mann äusserst beliebt war, und die ganze Familie Bietenhard viel Kraft ihres Lebens für den Kanton Bern eingesetzt hat - und das aus innerster Überzeugung, und nicht der Eitelkeit wegen.
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 11:20

💝☀

15. Januar

Denn er wird des Armen nicht so ganz veegessen, und die Hoffnung der Elenden wird nicht verloren sein ewiglich.
Psalm 9,19

Armut ist ein hartes Erbteil; aber die, die auf den Herrn trauen, werden durch den Glauben reich gemacht. Sie wissen, dass sie nicht von Gott vergessen sind; und obwohl es scheinen mag, als seien sie bei der Verteilung der guten Dinge dieser Erde übersehen worden, hoffen sie doch auf eine Zeit, wo all dieses ausgeglichen sein wird. Lazarus wird nicht immer unter den Hunden an des reichen Mannes Tür liegen, sondern er wird seinen Lohn im Himmel finden.
Gerade jetzt gedenkt der Herr seiner armen, aber ihm teuren Kinder. "Ich bin arm und elend, der Herr aber sorgt für mich", sagte jemand in alter Zeit. Und so ist es auch. Die gottesfürchtigen Armen haben grosse Hoffnungen. Sie hoffen, dass der Herr sie mit allem, was zum Leben und göttlichen Wandel dient, versorgt; sie hoffen, dass ihnen alle Dinge zum Besten dienen; sie hoffen auf eine nesonders nahe Gemeinschaft mit ihrem Herrn, der auch nicht hatte, wo er sein Haupt hinlegen konnte; sie hoffen, dass er wiederkommt und sie an seiner Herrlichkeit teilnehmen werden. Diese Hoffnung kann nicht verloren sein, denn sie ist aufbewahrt in  Christus Jesus, der ewiglich lebt; und weil er lebt, sollen auch sie leben. Der arme Fromme singt manches Lied, das der reiche Sünder nicht verstehen kann. Deshalb lasst uns, wenn wir hier unten karge Kost haben, an den königlichen Tisch droben denken!
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 11:29

💝☀

Das Wort "fromm" als Adjektiv gefällt mir persönlich überhaupt nicht!

Bedeutung:
1) fromm als 'fromm gläubig'.
2) fromm als negativ für die Bedeutung 'etwas       vortäuschen' und 'scheinheilig.'

Der arme Fromme wäre besser mit
Der arme Gläubige übersetzt worden.
(zweitletzter Satz dieser Andacht) 
von Charles Haddon Spurgeon
KLEINODE GÖTTLICHER VERHEISSUNGEN
 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 14:24

@abendrot  -  Ich möchte mich von Herzen 💝 für dieses wunderbare Lied "Aus Gnade, Vater, hast uns erwählt" bedanken (um 08:12)!!! 
 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 14:43

Vielleicht ist das Wort: "fromm" und auch "Frommer" gar nicht so verkehrt. Denn gläubig ist der Mensch auf so manches/an manchem. Ist er aber fromm, weiß man das sogleich richtig einzuordnen. Oder nicht? 
Doch das Wort ist, wie so manch andere Worte, einfach nicht mehr gebräuchlich. Und wenn, dann ist der Sinn so nicht mehr unbedingt verständlich. (Man kann ja mal auf den Straßen unserer Städte eine Umfrage starten und vor allem die jungen Menschen fragen, was sie unter "fromm-sein" verstehen. Fände ich interessant!)
Ein Frommer ist wahrscheinlich in den Augen der Welt ein armer Tropf. Bemitleidenswert. Glaubt an so einen alten Mann im Himmel. Nun gut; für die Welt sind wir Narren. Das ist wohl so. Aber was ist so falsch daran, als fromm bezeichnet zu werden? Fromm ist sicher besser als vieles andere. Vielleicht muss man/frau fromm-sein erst mal   b e - greifen?
Ob alles so falsch übersetzt ist? Ich denke nicht in allem. Wir verstehen es nur nicht. Müssen uns etwas mehr hineindenken - auch in die Zeiten Luthers. Und sein Anliegen, war ganz klar, eine Bibelübersetzung, die jeder versteht!. Auch der einfachste Bauer. Zu Luthers Zeit. Denn das war ja wohl auch das Problem, dass man die Menschen damals dumm lassen wollte. 
Ist heute ja nicht anders. 
 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 14:49

Lieber MHCH - wie mich dein Erlebnis mit dem Lehrer an meine Schulzeit erinnert...Ich hatte auch so einen Lehrer! Herr Feuerstein (echt!), fünfte Klasse. "Im Frühtau zu Berge, wir zieh´n, fallara." - ohne Geige...  j e d e n   M o r g e n  !!!  -  war furchtbar! Und mir sooooooooo aus den Ohren geleiert...grausam! Zum Glück konnte ich dem im zweiten Halbjahr dann durch Umzug entfliehen. Da hatte ich dann zwei Jahre den liebsten Lehrer der Welt - Hr. Ullrich!  Die zweitbeste Schulzeit meines Lebens!!
 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 15:03

@MHCH  -  W E I L  du es schreibst 🙂...: VOM AUFGANG DER SONNE BIS ZU IHREM NIEDERGANG SEI GELOBET DER NAME DES HERRN.

Folgendes Erlebnis vor ein paar Tagen: Ich arbeite in der Behindertenbetreuung. Sitze abends beim Berichte-schreiben und ein lieber Bewohner hat die Angewohnheit, sich abends noch zu einem ins Büro zu setzen. Das gibt ihm Sicherheit. Er kam mit seiner Blockflöte. Die spielt er sehr häufig. Immer ein Ton. Den Rest der Melodie übernimmt die Stimme - beim flöten. Das funktioniert! Geht aber auf Dauer ziemlich auf die Nerven! Ihm aber nicht 😉 er flötet den lieben langen Tag. Zur Zeit sind noch Weihnachtslieder angesagt. 
Er kam also. Und ich dachte mir: ein anderes Lied wäre doch mal was. Da schoß mir dieser Kanon in den Sinn! Und den kannte er und stieg freudig darauf ein - es war ja schließlich schon Abend, da ist dieses Lied ja sehr passend 🙂 Unser Nachtdienstler war schon da und machte lange Ohren. Dann meinte er, er schlägt unser für so ne Sendung vor, wenn das so weiter geht. So was wie Deutschland sucht das Superlied, oder wie die heißen. 😆 wir haben uns gebogen vor Lachen! 😅
In Zukunft werde ich das immer üben. Aber nicht für´s TV 😉 Für´s Evangelium verbreiten! Meine Arbeit macht mir Spaß!
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 15:50

💝☀

@wingsoffaith
Danke für deine Schul- und Arbeitserlebnisse.
Das sind Erlebnisse, die man nie wieder vergisst.
Dieser Lehrer Oswald Zurbuchen (1909-1985) hatte immer für sein Zurbuchen-Quartett geübt, und die sind dann auch auf Konzerten in Kirchen Live aufgetreten.
"Noch ein Gedicht" . 
Sagenhaft, wieviele Gedichte wir auswendig lernen mussten. 🤔 (inzwischen längst vergessen!)
 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 16:06

F r e i m ü t i g   v o r   G o t t e s   T h r o n    t  r e t e n  ---

V o r   G o t t e s   T h r o n   t r i t t   J e s u s   C h r i s t 

 

Wingsoffaith 15.01.2020 um 18:42

Heute Abend kann ich an einem der Gebetsabende der Allianzgebetswoche teilnehmen - ich denke an euch, nehme euch mit. Gott ist gut! War es immer und ist es allezeit! Ich bin es nicht! Ich bedarf der Gnade Gottes - so wie jeder Mensch!
Durch Jesus dürfen wir vor Gott treten, vor Gott kommen, ja .. uns in seine Arme gleiten lassen, auffangen, gehalten...bei ihm ist alles  G U T !!!
 

BabsiMaria 15.01.2020 um 19:55

Guten Abend 💫

Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
2.Timotheus 1.17
 

MeineHeimatCH 15.01.2020 um 20:59

💝☀
Möchte Allen, die heute mitgeholfen haben, für ihr Engagement danken. 
Ein Gedankenaustausch unter andern Christen erfüllt mich mit Dankbarkeit.

Halleluja! Dankt dem HERRN, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.
Psalm 106,1
Lutherbibel 1912

Wünsche Allen eine gute und erholsame Nachtruhe im HERRN.
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren