DER GEIST GOTTES - EIN DRITTES GÖTTLICHES WESEN ?

Der Sohn Gottes SELBST bezeugt klar dass der HEILIGE GEIST und SEINES VATERS GEIST nur unterschiedliche Begriffe für ein und dasselbe sind.

"Wenn sie euch nun führen und überantworten werden, so sorget nicht, was ihr reden sollt, und bedenket auch nicht zuvor; sondern was euch zu der Stunde gegeben wird, das redet. Denn ihr seid's nicht, die da reden, sondern der Heilige Geist." [MARK. 13,11] 

"Wenn sie euch nun überantworten werden, so sorget nicht, wie oder was ihr reden sollt; denn es soll euch zu der Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. Denn ihr seid es nicht, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet. [MATTH. 10,19-20]

Wie diese und viele weitere Bibelstellen bezeugen, gibt es keinen (dritten) "Gott den Geist" sondern (nur) den Geist Gottes und letzterer sollte auch nicht (noch etra neben dem Vater) angebetet werden.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

JesusComesBackSoon 26.02.2020 um 17:57

Zum Thema einige aufschlussreiche Aussagen von Seiten der RKK.

"Das Geheimnis der Trinität ist die zentrale Lehre des katholischen Glaubens. Auf ihr basieren alle anderen Lehren der Kirche." Handbook for Today’s Catholic S. 11

"Lasst uns die alleinige Göttlichkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes in einer gleichwertigen Majestät in der Trinität glauben. Wir bevollmächtigen die Nachfolger dieser Lehre den Titel „Katholische Christen“ anzunehmen; des weiteren urteilen wir, dass alle anderen verrückte Wahnsinnige sind, und wir brandmarken sie mit dem beschämenden Namen „Ketzer“ und verkünden, dass ihre Versammlungen nicht länger den ehrwürdigen Namen „Kirche“ missbrauchen dürfen. Neben der Verurteilung der göttlichen Gerechtigkeit müssen sie erwarten harte Strafen zu erleiden, die unsere von himmlischer Weisheit geleitete Autorität über sie verhängt." Edikt von Theodosius 380 nach Christus

"Unsere Gegner äußern manchmal, dass keine Glaubenslehre dogmatisch gehalten werden sollte, welche in der Heiligen Schrift nicht deutlich gelehrt wird. ... Die protestantischen Kirchen haben aber dennoch selbst solche Dogmen angenommen, wie die Trinität, für die es keine genaue Autorität in den Evangelien gibt." 

Life Magazin, 30. 10. 1950  
 

JesusComesBackSoon 26.02.2020 um 18:09

Weiterhin sehr aufschlussreich ist auch die Aussage des Sohnes Gottes gegenüber SEINEM Vater. 

"Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen." [JOH. 17,3]
 

JesusComesBackSoon 26.02.2020 um 18:16

Paulus bezeugt:

"so haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von welchem alle Dinge sind und wir zu ihm; und einen HERRN, Jesus Christus, durch welchen alle Dinge sind und wir durch ihn." [1. KOR. 8,6]

"Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der Mann aber ist des Weibes Haupt; Gott aber ist Christi Haupt. [1. KOR. 11,3]

"er hat ihm alles unter seine Füße getan". Wenn er aber sagt, daß es alles untertan sei, ist's offenbar, daß ausgenommen ist, der ihm alles untergetan hat. Wenn aber alles ihm untertan sein wird, alsdann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles untergetan hat, auf daß Gott sei alles in allen. [1. KOR. 15.27-28]
 

JesusComesBackSoon 26.02.2020 um 18:17

"Die Trinitätslehre welche in der Kirche aufgestellt wurde auf dem Konzil von Nicea im Jahre 325. Diese Lehre zerstört die Persönlichkeit Gottes und seines Sohnes Jesus Christus unseres Herrn. Die infamen Mittel, durch welche diese Lehre in der Kirche vorangetrieben wurde, wie es die Seiten der Kirchengeschichte aufzeigen, sollten zurecht jeden der diese Lehre glaubt schamrot werden lassen."
J. N. Andrews Review & Herald 06.03.1855
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren