»Der Antifeminismus soll die eigene weiße Rasse erhalten«

Blog von Jesaia
Steile These, die hier aufgestellt wird: https://www.spektrum.de/news/narzissmus-und-kraenkung-foerdern-misogynie-und-gewalt-gegen-frauen/1705460

Für diejenigen, die nicht alles lesen wollen, Auszüge:
"»Spektrum.de«: Herr Böckler, Sie erforschen Radikalisierungstendenzen im Internet. Worauf liegt der Fokus Ihrer Arbeit?
Nils Böckler: Im Rahmen unseres aktuellen Forschungsprojekts X-SONAR (»Extremistische Bestrebungen in Social-Media-Netzwerken«, Anm. d. Red.) untersuchen meine Kollegen und ich, wie man verschiedene Arten von Radikalisierung im Internet identifizieren und ihnen entgegenwirken kann. Dabei geht es neben Islamismus und Linksextremismus auch um rechtsradikale Strömungen wie »Identitäre« oder Antifeministen. Aus unseren Beobachtungen versuchen wir bessere Strategien für die Früherkennung und Prävention abzuleiten."
"Gibt es eine Verbindung zwischen solchen extremen Formen und alltäglichen Ressentiments? Haben sie einen gemeinsamen Nährboden?
Dafür spricht einiges. Die Inszenierungsstrategien der Gewalttäter sind oftmals an kulturell vermittelte Männlichkeitsbilder gebunden. Männlichkeit ist beispielsweise in der Unterhaltungsindustrie noch immer vornehmlich mit Stärke, Dominanz, Durchsetzungsvermögen und teilweise erheblichem Sexismus verknüpft. Gerade in den Incel-Foren kommen immer wieder Menschen zusammen, die glauben, an diesen gesellschaftlichen Ansprüchen gescheitert zu sein – manche von ihnen machen das weibliche Geschlecht dafür verantwortlich. Die Tatsache, dass nach so einer Tat Sympathiebekundungen und Zustimmung in diesen Foren ertönt, weist hier auf ein hohes Maß an Misogynie hin. Dazu gehören Aussagen wie: Wird aber auch Zeit, dass es einer »denen« mal gezeigt hat. Amokläufe sind sicherlich die Spitze des Eisbergs, doch unter der Oberfläche gärt zumindest in manchen meist frustrierten Männern eine pauschale Ablehnung von Frauen oder Gleichberechtigung."
"Auffällig an den so genannten Incels sind ihre oft extrem hohen Ansprüche an die eigene Rolle als Mann, der immer dominant, immer zu Sex bereit sein müsse. Scheitern die Betreffenden an ihren eigenen verqueren Vorstellungen?
Ja, wobei diese Ansprüche eben oft von narzisstischer Überhöhung und einer gleichzeitig extrem hohen Kränkbarkeit geprägt sind. Damit sie entstehen, müssen in der Regel mehrere Dinge zusammenkommen: frustrierende Erlebnisse bis hin zu eigener Gewalterfahrung, mangelnde Bewältigungsstrategien in sozialen Situationen – und manchmal dann auch ideologisch gefärbtes Gedankengut."

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

gatto1000 14.02.2020 um 16:06

Das Interview ist zwar interessant, reißt aber viele Themen an, zu viele. Würde man das in einem Werk abhandeln, käme das Format "Krieg und Frieden" von Tolstoi heraus. Es wäre interessant zu wissen, wie die Gruppen beschaffen sind, über die der Mann forscht. Welches Durchschnittsalter haben sie, welches Einkommen, und nicht zuletzt: welche Herkunft. Denn "weiß" sind in diesem Land viele. Womöglich hat es sich bei den Beforschten auch noch nicht herumgesprochen, dass es auch Menschen mit anderer Hautfarbe gibt, die hier geboren wurden. Womöglich schauen sie auf die Asylbewerber, die ja auch aus den schwarzafrikanischen Staaten kommen und deren Frauen gewiss viele Kinder haben wollen und auch bekommen, weil das im Heimatland zur Kultur gehört. Womöglich kränkt sie das in ihrer Männlichkeit oder dem, was sie dafür halten. Und womöglich übersehen die Beforschten  auch, dass diese schwarzen Frauen öfter als hier üblich den Partner wechseln (manchmal auch einfach aus schierer Notwendigkeit) - womit die Beforschten wie ich glaube so ihre Probleme hätten. 
 

gatto1000 14.02.2020 um 16:13

@ Pygmalion

also ich hab Dein Filmchen ja noch nicht gesehen. Aber das Jesajas Eintrag mit dem Interview schließt doch nicht aus, dass man auch über Sinn und Zweck, Vor- und Nachteil des Feminismus diskutiert. 

Man könnte sogar eine Frage stellen, die beide Einträge vereint: Wem nützt es wirklich, wer zieht im Hintergrund die Fäden und einen Vorteil daraus? Und welchen? Wer verdient damit womöglich Geld? Wem dient es als eine Art Daseinsberechtigung? 

Es gibt viele Themen, die immer wieder hochgekocht werden; Greta, Klimawandel, Feminismus, Rassismus, alter weißer Mann, und so weiter. Fast immer gibt es jemand, der auf irgendeine Art und Weise einen Vorteil daraus zieht oder zu ziehen glaubt. 
 

Schiller 14.02.2020 um 16:15

"narzisstischer Überhöhung und einer gleichzeitig extrem hohen Kränkbarkeit geprägt sind. Damit sie..."

Bla. Er weiss nicht mal was Narzissmus tatsaechlich ist! Verwendet hier den umgangssprachlichen Sinn! Um etwas ktankhaftes zu finden, das er ganz offensichtlich nicht einmal recherchiert hat.
 

waos 14.02.2020 um 16:33

@Jesaia
Ich finde deine Beiträge zum überwiegenden Teil sehr interessant und aufschlussreich. Ich habe aber ganz oft das Gefühl, dass es viele hier bei CsC gibt, die damit intellektuell überfordert sind. Wenn ich dann die Kommentare dazu lese, halte ich mich zumeist mit eigenen Kommentaren zurück, weil m. M. eine sachliche Diskussion nicht möglich ist. So wie in diesem Blog. Eigentlich schade!
 

ist 14.02.2020 um 16:55

da bin ich aber sehr froh, dass ich nicht Daphne heiße.............😆
 

Pygmalion 14.02.2020 um 16:58

Ja ... da kannste mal sehen .... von mir kannst du noch einiges lernen .... auch wie man richtig schimpft.
 

ist 14.02.2020 um 17:00

nö, zu faul
 

Jesaia 14.02.2020 um 17:02

@Pygmalion
genauso wie Du habe ich lange auch gedacht, aber dann wurde ich auf - ernsthafte!- feministische Theologinnen wie Phyllis Tribble aufmerksam gemacht.
Ich bestreite überhaupt nicht, dass es eine toxische Weiblichkeit geben kann. Ich habe sehr eigene Erfahrungen damit, das Filmchen kenne ich zufällig- und konnte damit nichts anfangen, weil es das Problem in meinen Augen nicht tief genug erfasst.
(Zugegeben: bei toxischer Weiblichkeit bin ich befangen, weil ich dort, wie gesagt, sehr eigene Erfahrungen habe, die ich eher in die Psychiatrie abschieben würde.)
@Waos
Ich habe eher den Eindruck, einige sind emotional überfordert.
 

Pygmalion 14.02.2020 um 17:03

Danke Jesaja, endlich mal eine Antwort, mit der man was anfangen kann. Geht doch!
 

Arne 14.02.2020 um 17:05

Wie wäre es wir unterscheiden einfach mal zwischen echten Feministen - Beispiel Alice Schwarzer - und den Fake Feministen, die nur Parteipolitik betreiben 🤔
 

Pygmalion 14.02.2020 um 17:12

Dass man um die Rechte der Frauen kämpfen musste ist schlimm ... also dass man dies überhaupt musste. Aber das nenne ich eher den Kampf um Gleichberechtigung.
Ich glaube, das sollte man auseinanderhalten: Gleichberechtigung und Feminismus.

Es gibt zur Gleichberechtigung (also jetzt nicht zum Feminismus) einen sehr interessanten Beitrag von Dr. Mai Thi nguyen-kim.
Sie geht da ein bisschen mehr in die Tiefe, als gewöhnlich vermittelt bekommt.
Also das Thema ist hier GENDER PAY GAP (grob Übersetzt: Die Lohnschere zwischen Mann und Frau)
 

Jesaia 14.02.2020 um 17:12

@Arne
ich bin völlig mit dir einig.
 

Pygmalion 14.02.2020 um 17:15

Nein, denn muss man sich jetzt nicht anschauen.
Ich habe es nur gepostet falls es jemand interessiert.

Ich verstehe nur nicht, Jesaja, wieso man ein Extremist sein soll, nur weil man Feminismus scheiße findet.
Danke für den Tipp Jesaja.
Ich werde mir mal ansehen, was diese  Theologinnen Phyllis Tribble zusagen hat.
 

ist 14.02.2020 um 17:23

wie schön  , alles wieder gut
 

Arne 14.02.2020 um 17:32

Pygmalion 14.02.2020 um 17:12
Dass man um die Rechte der Frauen kämpfen musste ist schlimm ... also dass man dies überhaupt musste. Aber das nenne ich eher den Kampf um Gleichberechtigung.

----------------------------

Wenn Alice Schwarzer Ehrenmorde kritisiert oder Köln ein 'Pogrom' nennt, ist das ein wirklicher Feminismus. & wenn sie deshalb bei ARD & ZDF Persona non Grata ist, dann siehst du, dass das gar nicht erwünscht ist.

Wenn stattdessen so getan wird, als würden sich Frauen ernsthaft daran stören, dass bei Bauarbeitern und Müllabfuhr zu wenig Frauen sind, oder bei Krankenschwestern und Kindergärtnern zu wenig Männer, dann nervt das nur noch.
 

Pygmalion 14.02.2020 um 17:45

Ja, Arne ... da bin ich völlig bei dir.

Das Alice Schwarzer da nicht gehört werden will, könnte auch daran liegen, weil
man dieses wieder mal schnell als rechte Hetze einstuft.
Dann müßte man sich wieder öffentlich davon distanzieren, wenn irgendwelche
Menschen sich Beschweren beim Sender, dass die Frau Schwarzer rassistisch sei.
 

Pygmalion 14.02.2020 um 17:47

Aber wirklich wahrnehmen tut man eben den "toxischen" Feminismus eher,
weil sich da bessere Schlagzeilen daraus machen lassen. 
 

gatto1000 14.02.2020 um 17:48

"Wenn stattdessen so getan wird, als würden sich Frauen ernsthaft daran stören, dass bei Bauarbeitern und Müllabfuhr zu wenig Frauen sind, oder bei Krankenschwestern und Kindergärtnern zu wenig Männer, dann nervt das nur noch."

Arne, das ist m. E. eine herrlich normale Sichtweise der Dinge. Womit ich bei meinem Eintrag weiter oben bin. Wer bläst was in die Öffentlichkeit, um einen wie auch immer gearteten Vorteil davon zu haben.. 
 

Arne 14.02.2020 um 18:11

gatto1000 14.02.2020 um 17:48
Arne, das ist m. E. eine herrlich normale Sichtweise der Dinge. Womit ich bei meinem Eintrag weiter oben bin. Wer bläst was in die Öffentlichkeit, um einen wie auch immer gearteten Vorteil davon zu haben.. 
----------------------

Das ist meiner Meinung nach einfach der Wahlkampf. Die Leute werden in Lager gespalten, das liegt einfach am Parteiensystem.
 

Marion5000 14.02.2020 um 18:56

🙂Antifeminismus ??? Was bedeutet das??? gegen Frauen????

                      hier in einer Partnersuche ???  Wie bitte???

                      Was bedeutet dies am Valentinstag??
                       Bitte mal genau überlegen ??

                        DANKE❤
 

Jesaia 14.02.2020 um 19:10

@Pygmalion
ich erkläre Dir ein anderes Mal meine Position.
@Arne
Das Problem ist, wir sind immer Dauerwahlkampf und Dauerwerbesendungsmodus. Immer muss Aufmerksamkeit erzeugt werden, immer Unruhe.
 

Pygmalion 14.02.2020 um 20:59

Im Übrigen habe ich aus Versehen das falsche Video reingestellt.
Naja, es ist einigermaßen okay, zeigt aber, wie du schon gesagt hast, nicht den eigentlichen bzw. wichtigen Punkt auf.
Ich hatte mich bei der Suche verklickt.
An alle, die es interessieren sollte ... hier ist das richtige Video, das ich eigentlich meinte:

 

Jesaia 15.02.2020 um 15:51

Ich habe diese Diskussion wieder sichtbar gestellt und die Polemiken herausgenommen.
Zu Phyllis Trible https://en.wikipedia.org/wiki/Phyllis_Trible
Bedauerlich, dass eine solch wichtige Exegetin (ich habe aus ihren Büchern sehr viel gelernt) in Deutschland kaum mehr wahrgenommen wird. Sie gehört zur christlichen Frauenbewegung.
 

Marion5000 15.02.2020 um 22:10

🙂müssen ist das schlimmste Zwangswort.

                    in den 10 Geboten heisst es : SOLL

                                                              sollen, wollen ,können
                                                              soll und haben

                                                              LIEBE gehört zum Menschen,
                                                              Eros gehört zur LIEBE
                                                              GOTT ist LIEBE
                                                              GOTT ist da droben am HIMMEL.
                                                              GOTT gebe Glück
                                                              GOD save the Queen, (ENGLAND)
                                                              ANGEL, der englische Gruss.
                                                              ENGLISCH INTERNATIONAL FREUNDSCHAFT

   GLAUBE                                       HOFFNUNG                                       LIEBE❤
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren