Weblog von CH2006

Dieser Blog wird von CH2006 moderiert.


[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=oKcZmIbMTQk&t=4s[/youtube]


Kommentare (7)

[youtube]https://www.youtube.com/watch?time_continue=6291&v=XEfDYMngJeE[/youtube]


Kommentare (2)

Antwort ... auf Kommentar,.. über die Liebe deine nächste mehr als dich selbs ,..
30.10.2017 um 19:48
Es heißt nicht "liebe deinen Nächsten anstelle dich selbst " 0der "mehr als dich selbst".... Es geht in diesem Vers um die gesunde, biblische Selbstliebe, die Selbstannahme. Ich kann andere nur in dem Maße lieben, wie ich mich selbst liebe, mit allen Begrenztheiten und Fehlern, mit allem, was mir an mir nicht gefällt. Eine gesunde Selbstliebe beinhaltet
einen liebevollen Umgang mit der eigenen Seele. Und so soll ich auch andere lieben, annehmen und wertschätzen.

Hi ,.. Du ,..Sousiontour wenn du noch folgst diesen Gedancken
,... ich freue mich Dich ein wenig die Liebe Jesu Christ und traue es mir dich zu zeigen ,... zu dem was du sagst ... zumindest auf den im ersten Seile ,..

Es heißt nicht "liebe deinen Nächsten anstelle dich selbst " 0der "mehr als dich ,...
selbst".

.neee ,... ich denke doch ,... und erhoffe , das du eines Tages in deinem auf Erde begrenztes leben Zeit ,.. Die Libe Christi ,.. richtig spürst ,..ich bete der Herr Er zeigt dir eindeutig ,.. wie er jeden von uns lieb ,..das dir erkennen läss ,..warum ,. besser ist den andere zu lieben als sich selbst ,...das natürlich voraussetzt ,. sich zu erst im heiligen Sinn selbst zu lieben ,.also , verehrte , oder meiner Liebe
Ich widerspreche ungerne, ... dieser Kombination vom setze ergeben viel seitige Interpretationen ,... die nur verwirren können ,.. im Kern des ganzen und in vor der Grund steht immer , das, das gesuchte liebe deiner nächste wie dich selbst , ...doch diesen lieben den anderen mehr als dich selbst steht bereits als Wege gezezeigt vom Jesu Christo ,..oder ? in sein Evangelium ,.. steht geschrieben , so viel hat er hat uns gelieb ,.. das man nur in ihm erkennen kann ,... warum er hat sich kreuzigen lassen ..dann ?,... Also diesen liebe deine näschte wie dich selbst ,. setzt voraus bevor zur erst die Liebe Jusu Christus . .. der über den kreuz hinaus geht jeden vom uns aufnimmt zur erst als ihn selbst ! Die Liebe Jesu christus hat überschritten diesen Humbral ,... und ist Geländen an den nächsten Ufer ,..an den er läss uns zu erkennen ausschließen , das zumindest in ihm ,. das vom mir veränderte Deutung zu trifft vollkommen ,. den bei ihm jeder von uns ist wichtiger als er selbst ,...denn gewisse ist nur eins sicher ,.... seine über alle Grenzen hinaus ausgeschüttelte Liebe ,.. durch Erbarmen ,.. Das in jeder Gelegenheit ,, er und nur solche heilige die ihn folgen sind so weit spirituell entwickelt , das aufnehmen jeden vom uns in den Armen Barmherzig ,.. am ersten Stelle stehe ,.. lieben Tag wünsche ich dir Shöner ,...
https://www.youtube.com/watch?time_continue=6291&v=XEfDYMngJeE


Kommentar löschen


Kommentare (3)

Nachdem im Himmel zu herrschen nichts anderes bedeutet, als Gott und allen Heiligen in Liebe so zugetan und so sehr eines Willen mit ihnen zu sein, dass alle gemeinsam nur noch mit einer einzigen und gleichen Macht wirken, so liebe Gott mehr als dich selbst und sogleich beginnst du das zu empfangen, was du auf vollkommene Weise im Himmel besitzen willst. Werde eines Herzens mit Gott und mit den Menschen – solange diese sich nicht von Gott trennen – und schon beginnst du, mit Gott und allen Heiligen zu herrschen. Denn in dem Maße indem du heute mit dem Willen Gottes und dem aller Menschen eins wirst, werden Gott und alle Heilige eins werden mit deinem Willen. Wenn du also König im Himmel sein willst, so liebe Gott und all seine Heiligen wie es dir aufgetragen ist, und du wirst das erlangen, was du ersehnst.

Doch diese Liebe wirst du nur dann vollkommen dein eigen nennen können, wenn du aus deinem Herzen jegliche andere Liebe entfernt haben wirst ... Dementsprechend wollen diejenigen, deren Herz mit der Liebe zu Gott und zum Nächsten erfüllt ist, nichts anderes mehr als das, was Gott will, oder was ein „anderer Mensch will, wenn dies dem Willen Gottes nicht entgegensteht. Aus diesem Grund sind diese Menschen beharrlich im Gebet, im Zurücknehmen ihres Eigenwillens und in der Vergegenwärtigung des Himmels; denn es macht ihnen Freude, sich nach Gott zu sehnen und über den zu sprechen, dem ihre Liebe gilt, von ihm zu hören und an ihn zu denken. Aus diesem Grund freuen sie sich mit den Fröhlichen und weinen mit den Trauernden (Röm 12,15), und haben Erbarmen mit den Elenden und geben den Armen Almosen, denn sie lieben die anderen wie sich selbst. Ja, genau an der Liebe: „An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.“
Anselm (1033-1109), Mönch, Bischof und Kirchenlehrer
Brief 112, an Hugo den Einsiedler; Opera omnia, 3


Kommentare (8)