Sex vor der Ehre.was ist eure Meinung?

Blog von Angele2020
Das Bibel ist doch klar dass wir bis ehre warten sollen .Aber viele Christen wollen nicht mehr warten .
Ist es der Grund warum viele Leute noch ledig sind?

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 

Aliza 14.02.2020 um 00:43

Warten ist so wichtig....
 

Schiller 14.02.2020 um 00:49

Vor der ehre? 
 

Bluehorse 14.02.2020 um 00:50

Das Ledigsein hat seine Gründe, die am wenigsten mit Sex zu tun haben.

Mögliche Gründe: 
- die Chemie zwischen Menschen stimmt nicht
- die Werte und/oder Lebensziele beider Menschen stimmen nicht überein
- einer der beiden ist vielleicht beziehungswillig - aber nicht beziehungsreif
  (oder sogar beide sind noch nicht beziehungsreif)
- man hat nur Kontakt mit Menschen, die einfach keine Beziehung (Heirat) eingehen wollen

Frauen meinen oft, sie würden Liebe, Sicherheit und Geborgenheit erhalten, wenn sie für Sex bereit sind bzw. diesen anbieten. Dabei übersehen sie, dass Männer i.d.R. anders ticken. Wenn ein Mann von Liebe redet und dabei möglichst schnell ins Bett will, dann meint er Sex und nicht Liebe. 
 

Juttaxx 14.02.2020 um 01:03

Wo steht in der Bibel etwas über Sex?
Und wo steht in der Bibel etwas vom Standesamt?
Warum heiraten die Leute eigentlich in der Kirche?
Der Priester spendet nicht das Sakrament der Ehe!
Also muss eine vor Gott gültige Ehe noch nicht einmal in der Kirche, geschweige denn im Standesamt bestätigt sein.

So sehe ich das laut Bibel.
Also kann jemand vor Gott schon lange verheiratet sein, ohne das zivilrechtlich erklärt zu haben.

Allerdings geht es dir wohl eher nicht um die Bibel, denn die verbietet ja, das was 'man' tut, ebne so, weil alles es tun, und weil man ja auch dazugehört, und weil es erwartet wird.

Sich nie unter irgendwelchen Druck gesetzt fühlen, dann ist das Leben ok.
Auch aufpassen, ob man sich den Druck nicht selbst macht.
Immer das tun, was selbst ok ist.
Eher etwas weniger sogar, weil man später vielleicht doch einige Fehler erkennt, die man aber nie mehr rückgängig machen kann.

Wenn es dann soweit ist, spielt die Bibel eh keine Rolle.
Was juckt dann Paulus mit seinem dritten Himmel. 🙂
 

Meatloaf 14.02.2020 um 01:08

Juttaxx, alles wäre gut,wenn es nur nicht ko, nein ok wäre
 

ist 14.02.2020 um 01:10

@bluehorse, kennen Männer überhaupt den Unterschied zwischen Sex und Liebe?
 

ist 14.02.2020 um 01:10

@bluehorse, kennen Männer überhaupt den Unterschied zwischen Sex und Liebe?
 

Bluehorse 14.02.2020 um 01:15

ja, solche Männer gibt es sicher. Das Eine schließt das Andere ja auch nicht aus. 

Es gilt zu bedenken, dass wir in einer Zeit leben, in der Bedürfnisbefriedigung einen überaus hohen Stellenwert hat. Da wird schnell Bedürfnis mit Liebe verkuppelt. 
 

Juttaxx 14.02.2020 um 01:58

Die Bedürfnisbefriedigung spielt sich aber eher in den Bereichen aus, die sich positiv auf den Kommerz auswirken, als in einer Beziehung.
 

Schiller 14.02.2020 um 02:21

Also ich denke, die Ehre sollte auf alle faelle wichtiger sein!
 

zeitlos4 14.02.2020 um 09:43

Darf ich Dich an den Geschichtsunterricht verweisen?

A) Die Fürsten hatten zusammen mit den Bischöfen den Sex vor der Ehe verboten, weil niemand für die Kinder der ledigen Mutter aufkommen wollte.
Dann mußte der Steuerzahler notgedrungen einspringen.

B) Dagegen war im Mittelalter Sex vor der Bauernhochzeit Pflicht;
die Braut wurde deshalb als "Mitterdirn" eingestellt.
Nur wenn sie 1 gesundes Kind bekam durfte die Braut heiraten - denn der Hoferbe/in war wichtiger.

Sex hat mit Religion daher nichts zu tun … sie Jutta.

Zeitlos
lachendes Smiley
 

Jesaia 14.02.2020 um 09:43

Frage: wann beginnt die Ehe?
Meine Vorschläge - mit dem gemeinsamen Willen des Paares?
- mit der standesamtlichen Trauung?
- mit der kirchlichen Trauung?
Was machen wir mit Paaren, die aus finanziellen Gründen nicht heiraten können? (Ich habe ein solches frommes Paar kennengelernt, die sich durch eine standesamtliche Heirat finanziell wesentlich schlechter gestellt hätten.)
 

Anastacia 14.02.2020 um 10:40

Wenn zwei sich lieben, ist es doch das Normalste von der Welt, dass man irgendwann miteinander Sex hat. Dann ist das auch nicht nur Bedürfnisbefriedigung.
Eher ist es doch in mancher (langjährigen) Ehe so. Da ist bei einigen von Liebe keine Spur mehr.
Wie schon Jesaia geschrieben hat, geht es oft nicht, dass ältere Paare heiraten, weil sie dann finanziell schlechter gestellt wären.
 

Wounded 14.02.2020 um 10:53

Was sagt eigentlich die Bibel wirklich dazu?
Ich habe gelesen, Ruth legte sich nachts einfach zu Boas dazu und die Sache war geritzt.. 😜
 

Jesaia 14.02.2020 um 11:34

@wounded
Großes Grinsen meinerseits.
Bei meiner Lehrprobe hatte ich genau diesen Text in der Stunde vorher behandelt und offen gelassen, was geschehen ist. (Die Texte der hebräischen Bibel lassen der Fantasie oft viel Raum und mein Anliegen ist es unter anderem die Fantasie meiner Schüler nicht zu verstopfen) In der folgenden Stunde - in Anwesenheit der Prüfungskomission - sagte ein sehr pfiffiger Bauernsohn: "Dui  Ruth isch zom Boas ens Bett gschtiege!" (Die Ruth ist zum Boas ins Bett gestiegen.) Großes Grinsen auch bei der Prüfungskomission, aber dann gab es ein sehr ernsthaftes, gutes Unterrichtsgespräch zum Thema, das der Komission gefiehl.
 

Wounded 14.02.2020 um 11:39

Nunja, nachher bei ähnlichen Bibeltexten stand dann noch manchmal: er "erkannte sie".. Heißt wohl: es gefiel ihm was er sah.. 😀
Zumindest war er nicht betrunken, wenn er sie als die brave Ruth erkannte, könnte man auch meinen.. zwinkerndes Smiley er wusste also, was er anschließend tat und die beiden haben das offensichtlich nicht bereut..
 

ist 14.02.2020 um 11:45

Wie schon Jesaia geschrieben hat, geht es oft nicht, dass ältere Paare heiraten, weil sie dann finanziell schlechter gestellt wären.

Ja, das hab ich auch schon öfter gehört. Aber ich glaube, wenn man nach Gottes Willen lebt, strebt und ihn wirklich tun will, dann sorgt Gott auch für uns und hilft, auch mit Finanzen.

Und verheiratet ist man in Deutschland, rechtskräftig, wenn man standesamtlich geheiratet hat, das ist dann eine Ehe. Die kirchliche Trauung rangiert nicht ebenbürtig, das ist allerdings für Gott wichtig, mit seinem Segen in die Verbindung zu gehen.

Also ich würde sagen, wenn man standesamtlich und kirchlich geheiratet hat, dann ist man verheiratet, das ist dann eine Ehe.

Alles andere sind Absichtserklärungen und Lippenbekenntnisse ohne Taten.
 

Jesaia 14.02.2020 um 11:57

@ist
die Frage ist doch: können Regeln und Gesetze, die in einer Agrargesellschaft sinnvoll waren, in einer postindustriellen Gesellschaft wörtlich weiter gelten?
Müssen wir nicht zwischen dem überzeitlichen Zweck und der zeitbedingten Form unterscheiden?
Nur einige Beispiele aus anderen Bereichen der Ethik: würde ich Zugtiere so einspannen, wie es in biblischer Zeit üblich war, bekäme ich - zu Recht - eine Anzeige wegen Tierquälerei.
Den hippokratischen Eid muss man heute auch an verschiedenen Stellen anders ansehen (Steinoperationen, Versorgung des Ausbilders) .
Auch im BGB musste lange mit der positiven Vertragsverletzung gearbeitet werden.
Provokant gefragt, ich weiß.
 

paeffche 14.02.2020 um 12:00

@ist - wo genau steht in der Bibel was "verheiratet" bedeuted?   wo steht, dass man den Staat dazu braucht? reicht nicht eine kirchliche Segnung? und die gibt es immer öfter - warum sollen die Partner auf ihre erarbeitete Rente verzichten?
 

ist 14.02.2020 um 12:01

@Jesaia,

was ist daran sinnlos, wenn man erst miteinander schläft, wenn man verheiratet ist? Was daran ist überholt, veraltet, unsinnig und nutzlos?
 

ist 14.02.2020 um 12:03

@paeffche, was genau verheiratet bedeutet, ich glaube, dazu braucht man die Bibel gar nicht.
Die Rituale mögen sich verändert haben, im Lauf der Zeit, aber was sich nicht verändert hat ist die Tat, das Bekenntnis, das Zeugnis vor anderen und das man einen Bund schließt vor anderen und für alle anderen erkennbar mit verbindlichen Konsequenzen, die sich daraus ergeben.
 

Engeli 14.02.2020 um 12:11

Die Frage beantwortet sich doch von selbst.
Die Menschen,denen Sex wichtig ist,die pfeifen auf die Bibel. Christ hin oder her.
Und die, für die Sex eben nicht so wichtig ist, die halten eben andere Dinge hoch
 

Holzfaeller 14.02.2020 um 12:25

Hmmh...mir ist beides wichtig.
 

Wounded 14.02.2020 um 12:28

Dann wundert es mich nicht mehr, dass so viele Ehen zerbrechen, wenn dort Sex eben nicht so wichtig ist.. zwinkerndes Smiley
 

ist 14.02.2020 um 12:35

@Engeli, du meinst also, wenn mir Sex nicht so wichtig ist, dann kann ich Gott hochhalten und seinen Willen leben? Und wenn mir Sex wichtiger ist, dann kann ich das nicht? Ja, vermutlich ist das genau so. Oft.
Aber eben nicht zwangsläufig.

Ich würde mal sagen, weil mir Sex eben sehr wichtig ist, halte ich mich an Gottes Willen und trage dazu bei einen Rahmen zu schaffen in dem ich guten Sex haben kann.

Was ist denn guter Sex? Für mich, wenn ich mich sicher fühlen kann dabei, wenn ich Vertrauen haben kann, wenn ich mich geborgen weiß und wenn ich Verläßlichkeit erlebe.

So.

Und wann erlebe ich das? Wenn mir jemand von seinen Gefühlen erzählt, diese aber nicht in verbindliche Taten umsetzt, von mir aber erwartet, dass ich dennoch Vertrauen haben soll?
 

Angele2020 14.02.2020 um 12:37

Nach 1. Korinther 7,2 lautet : "Um jedoch sexuelle Unmoral zu vermeiden, sollte jeder Mann seine Frau und jede Frau ihren Ehemann haben."  In diesem Vers stellt Paulus die Ehe als "Heilmittel" gegen sexuelle Unmoral vor.  Zusammenfassend heißt es in 1. Korinther 7,2, dass Männer, da sie sich nicht beherrschen können und es außerhalb der Ehe so viel sexuelle Unmoral gibt, heiraten müssen, um ihre Leidenschaften auf moralische Weise zu befriedigen.
 

Angele2020 14.02.2020 um 12:38

Da 1 Korinther 7,2 Sex vor der Ehe eindeutig in seine Definition der sexuellen Unmoral einbezieht, verurteilen alle biblischen Verse, die die sexuelle Unmoral verurteilen, auch Sex vor der Ehe als Sünde.  Sex vor der Ehe ist Teil der biblischen Definition von sexueller Unmoral.  Viele Schriftstellen (Apostelgeschichte 15,20, Römer 1,29, 1 Korinther 5,1, 6,13, 18, 7,2, 10,8, 2 Korinther 12,21, Galater 5,19, Epheser 5,3, Kolosser 3,5, 1 Thessalonicher 4,3, Judas 1,7) besagen, dass Sex außerhalb der Ehe liegt  ist Sünde.  Die Bibel lehrt Abstinenz vor der Ehe.  Sex zwischen Mann und Frau ist die einzige Form von Sex, die Gott gutheißt (Hebräer 13,4).
 

ist 14.02.2020 um 12:41

@Angele, na, dann weißt du ja gut Bescheid. Wolltest du mal sehen, ob wir auch gut Bescheid wissen?
 

Wounded 14.02.2020 um 12:53

In 1. Korinther 7 Vers 4 steht auch: 
Die Frau verfügt nicht über ihren Leib, sondern der Mann.
Heißt das dann, Vergewaltigung in der Ehe ist erlaubt? zwinkerndes Smiley
 

Bluehorse 14.02.2020 um 13:03

wounded

"Ich habe gelesen, Ruth legte sich nachts einfach zu Boas dazu und die Sache war geritzt.." 

Von Sex ist da nicht die Rede...
 

Wounded 14.02.2020 um 13:05

Dann nenn es halt Liebe 😜
 

ist 14.02.2020 um 13:08

in 1. Korinther 7 Vers 4 steht auch:
4 Die Frau verfügt nicht über ihren Leib, sondern der Mann.
Heißt das dann, Vergewaltigung in der Ehe ist erlaubt?


nein, das heißt es ganz bestimmt nicht, denn es steht auch geschrieben, der Mann liebt die Frau so, wie Jesus seine Gemeinde liebt und glaubst du dass Jesus seine Gemeinde vergewaltigen würde?
 

Wounded 14.02.2020 um 13:12

Wie deutest Du dann diesen Bibelvers? Und vor allem, wie deuten Männer ihn? Wenn die Frau zu müde ist oder wirklich gerade nicht kann oder will, dann reibt ihr der Mann dieses Bibelvers unter die Nase und macht sie damit gefügig??
Wenn dieser Vers so gar nichts aussagen soll, wozu gibt es ihn dann??
 

Moona 14.02.2020 um 13:19

Es gibt hier zum Glück kein "schwarz" oder "weiß" und ich finde es schön, wenn, bzw. dass die Diskussion spielerisch und wertfrei alle spannenden Graustufen des Lebens stattfinden und gelten lässt. 
 

ist 14.02.2020 um 13:22

ich denke, man sollte das ganze Kapitel lesen und auch beachten, zu wem Paulus das gesagt hat. Er schrieb an die Korinther, das war eine Gemeinde mit ziemlich fragwürdig moralisch eingestellten Menschen, ehemaligen Sklaven.......... etc, die auch kein Gefühl dafür hatten, dass auch sie eine Ehre haben, einen Wert, eine Selbstbestimmung, und demzufolge auch nicht zimperlich mit ihren Mitmenschen umgegangen sind, gerade auch was ihr sexuelles Leben anging.

Heiraten oder ledig bleiben?

1 Nun zu der Frage, die ihr mir in eurem Brief gestellt habt. Ihr sagt: »Es ist gut für einen Mann, wenn er überhaupt nicht mit einer Frau[1] schläft.« 2 Darauf antworte ich: Damit niemand zu einem sexuell unmoralischen Leben verleitet wird, ist es besser, wenn jeder Mann seine Frau und jede Frau ihren Mann hat. 3 Der Mann soll seine Frau nicht vernachlässigen, und die Frau soll sich ihrem Mann nicht entziehen, 4 denn weder die Frau noch der Mann dürfen eigenmächtig über ihren Körper verfügen; sie gehören einander. 5 Keiner soll sich dem Ehepartner verweigern, außer beide wollen eine Zeit lang verzichten, um für das Gebet frei zu sein. Danach kommt wieder zusammen, damit euch der Satan nicht in Versuchung führen kann, weil ihr euch nicht enthalten könnt. 6 Wenn ich hier von einem vorübergehenden Verzicht schreibe, dann ist das als Zugeständnis an euch gedacht, nicht als Befehl. 7 Ich wünschte zwar, jeder würde wie ich ehelos leben. Aber jeder hat von Gott eine besondere Gabe bekommen: Die einen leben nach seinem Willen in der Ehe, die anderen bleiben unverheiratet. 8 Den Unverheirateten und Verwitweten rate ich, lieber ledig zu bleiben, wie ich es bin. 9 Wenn ihnen das Alleinsein aber zu schwer fällt, sollen sie heiraten. Denn das ist besser, als von unerfülltem Verlangen verzehrt zu werden.


Hoffnung für alle
 

Bluehorse 14.02.2020 um 13:22

ich deute den Vers so: Es gibt keine leibeigenen Eigentumsrechte. Beide Ehepartner bringen sich (liebevoll-dienend) ein. Gefügigmachen wäre das Erzwingen von Eigentum ähnlichen Rechten. Völlig lieblos... Man nimmt gegenseitig Rücksicht. 
 

Jesaia 14.02.2020 um 13:24

@Bluehorse
das spannende für Schüler an dieser Stelle ist gerade, dass der Text in raffinierter Weise offen lässt, was wirklich geschehen ist. "Sie deckte den Platz zu seinen Füßen auf", Schüler fragen sofort: oberhalb oder unterhalb?
Jetzt habe ich das erste Lernziel erreicht: die Bibel hat interessante Texte, die sich mit meinen Fragen befassen.
Nun folgt ein Unterrichtsgespräch (je nach Klasse): was ist denn wirklich geschehen?
Die Frage kann offen bleiben, denn nun habe ich das zweite Ziel erreicht: die Schüler befassen sich mit der Bibel. Je nach Klasse kann ich nun Schwerpunkte setzen: alleinstehende Frau, die Gefahr sexueller Belästigung.
Ein drittes Ziel( das ich aber nicht sofort erreichen muss) ist die Gleichberechtigung von Mann und Frau in dieser Beziehung oder die Kunst des Flirtens.
In einer Zeit, in der Jugendliche jeder Porno zugänglich ist, möchte ich eine gute Erotik dagegen setzen. Am Buch Ruth und dem Hohelied kann man jugendgerecht diesen Unterschied zeigen.
 

Bluehorse 14.02.2020 um 13:28

Jesaja 
interessant ist (nicht nur) an dieser Stelle, dass der Leser sich für die Interpretation entscheidet, die seiner Haltung am nächsten kommt. Die Interpretation verrät also mehr über den Interpreten als die zugrunde liegende Erzählung über den/die Protagonisten.
 

Bluehorse 14.02.2020 um 13:31

"Ein drittes Ziel( das ich aber nicht sofort erreichen muss) ist die Gleichberechtigung von Mann und Frau in dieser Beziehung oder die Kunst des Flirtens." 

Ich bezweifle, dass Gleichberechtigung überhaupt möglich ist. Gleichberechtigung setzt Gleichheit voraus. Und die gibt es nicht - oder nur dann eine scheinbare Gleichberechtigung, wenn wir alles ausklammern, was ungleich ist.  
 

Freueteuch 14.02.2020 um 13:47

Epheser 5:
25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, gleichwie auch der Christus die Gemeinde geliebt hat und sich selbst für sie hingegeben hat,
26 damit er sie heilige, nachdem er sie gereinigt hat durch das Wasserbad im Wort,
27 damit er sie sich selbst darstelle als eine Gemeinde, die herrlich sei, so daß sie weder Flecken noch Runzeln noch etwas ähnliches habe, sondern daß sie heilig und tadellos sei.

Habt ihr Frauen schon mal solche Liebe erlebt?
Daß die Frau aufblüht in der Ehe und näher zu Gott kommt durch ihren Mann, weil er sie behandelt wie Jesus es täte?

33 Doch auch ihr – jeder von euch liebe seine Frau so wie sich selbst; die Frau aber erweise dem Mann Ehrfurcht!

Die Ehe ist ein Bund zwischen 2 Menschen.
Beide Partner sollten einen Bund mit Gott gemacht haben.
Gott ist treu.
Nur eine treue Ehe ist eine Ehe. Untreue ist Vertragsbruch.
Sex vor der Ehe ist entweder Ungeduld oder Ausprobieren.
Wer vor der Ehe nicht warten kann, kann er treu sein in der Ehe?
 

ist 14.02.2020 um 13:50

Habt ihr Frauen schon mal solche Liebe erlebt?

Daß die Frau aufblüht in der Ehe und näher zu Gott kommt durch ihren Mann, weil er sie behandelt wie Jesus es täte?


@Freueteuch, nein so eine Liebe hab ich noch nicht erlebt.
 

Nani81 14.02.2020 um 13:58

So eine Liebe wäre wirklich schön.. würde ich gerne erleben. 
 

vertrauen2015 14.02.2020 um 14:02

ja@nani
die Frau soll aufblühen in einer Partnerschaft und das kann nur die gegenseitige Liebe zum Partner bewirken. Und das wünsche ich dir von ganzem Herzen.
 

zeitlos4 14.02.2020 um 14:06

Rut zeigt auf, daß die Israelis auch ausländische Frauen heiraten konnten.
Dies war vorher nach den Gesetzen Israels nicht möglich.

Wurde das Buch Rut nicht erst nachträglich im Mittelalter geschrieben?

Zeitlos
lachendes Smiley
 

Jesaia 14.02.2020 um 14:30

@bluehorse
1. Nach 1. Mose 3 ist Unterwerfung der Frau durch den Mann Folge des Sündenfalls. "Er aber soll dein Herr (Baal)" sein. Die Schärfe dieser hebräischen Formulierung ist im Deutschen kaum adäquat wiederzugeben.
2. Natürlich ist wichtig, dass die Schüler begreifen, dass sie sich beim Bibeltext auch einmal für eine bestimmte Interpretation entscheiden müssen.
3. Gleichberechtigung = Rechtsgleichheit, Gleichheit vor dem Gesetz. Da kann niemand, der auf dem Boden des Grundgesetzes steht, etwas dagegen haben.
@Zeitlos
Nein, da das Buch auch auf altgriechisch überliefert ist muss es zwingend vor 300 v. Chr. entstanden sein. In der Regel wird davon ausgegangen, dass es zur gleichen Zeit wie das fremdenfeindliche Buch Nehemia entstanden ist.
 

Angele2020 14.02.2020 um 15:12

@ist  das nennt mann Diskussion. Ihre Meinung teilen ...
 

Anastacia 14.02.2020 um 15:56

bluehorse, in der Bibel kann auch nichts von Sex stehen, weil dieses Wort erst viel später zustande kam. Außerdem, wer hat denn früher über den Beischlaf geredet?

freueteuch, Wer vor der Ehe nicht warten kann, kann er treu sein in der Ehe? Ich denke nicht, dass das ausschlaggebend ist. Wenn er "auf den Geschmack" gekommen ist, will er vielleicht noch mehr ausprobieren. 🤔
 

Paraguaya 14.02.2020 um 15:59

I
In der Bibel steht wir sollen nicht in Hurrerei oder Ehebruchleben. Das bedeutet damit kein Geschlechtsverkehr auser und vor der Ehe. Wir sollen danach trachten ein Leben in der Heiligung zu leben. Die Bibel lehrt uns auch, was es uns nuetze, die ganze Welt zu gewinnen (ueberall mitzumachen was die Welt tut) wenn wir Schaden unserer Seele zufuegen? Vor der Ehe und auser der Ehe Geschlechtsverkehr bringt Schaden mit sich. Und wir nehmen etwas das nicht uns gehoert, in einer Ehe sind Mann und Frau ein Fleisch und jeder sehe gehoere nicht sich selbst sondern den Partner. So steht es da.
 

Anastacia 14.02.2020 um 16:02

in einer Ehe sind Mann und Frau ein Fleisch und jeder sehe gehoere nicht sich selbst sondern den Partner.
Sorry, aber wenn ich das lese heißt es für mich, dass ich meinem Partner wann immer er es mag, zu Willen sein muss.
 

Anastacia 14.02.2020 um 16:03

Das war früher ja auch so, sogar vor dem Gesetz.
 

Paraguaya 14.02.2020 um 16:14

Anastacia, jeder gehoere den anderen und nicht sich selbst bedeutet, mit dem Ehebund gehoeren wir den Partner. Es bedeutet beiderseits sein Egoismus nach hinten zu stecken fuer den Partner, um ihn/ihr gluecklich zu machen. Der Mann ist das Haupt der Ehe, aber er sollte sowie Christus aehnlich Leben, so ist es der Frau auch einfacher dann sich zu unterordnen. Und nein wir mussen nicht alles dem Partner ausgeliefert sein, aus gewissen Gruenden darf man sich scheiden lassen.
Lesen sie die Bibel? Ich wuerde erst die Bibel lesen anstatt Menschen Meinungen folgen. Weil jeder ne andere Sicht hat. Aber die Bibel bleibt ewig bestehen und lehrt die Wahrheit.
 

Sallyengel 14.02.2020 um 16:17

also ich find Ehre geht klar vor Sex, die ist wichtiger!
 

ist 14.02.2020 um 16:23

@Anastacia, wenn du vorhast eine Wanderung zu machen, dann wirst du dir ein Paar Schuhe besorgen, die gut passen, die Halt und Stütze bieten auf unwegsamen Wegen, du wirst vielleicht noch einen Stock mitnehmen, auf den du dich stützen kannst, und möglicherweise wirst du sogar noch vorher ein wenig trainieren, damit deine Füße stark werden, deine Muskulatur wächst und dir gute Dienste leistet. Wenn du jetzt wanderst, dann wirst du sehen, wie deine Leistungsfähigkeit ist, wie belastbar du bist, vielleicht schaffst du vier Stunden, dann wirst du müde sein, deine Füße schmerzen und deine Muskeln muckern, du wirst dich ausruhen und nicht zu deinen Füßen sagen, ihr müsst jetzt aber weiter laufen, denn ich will das so, ich will mindestens acht Stunden laufen.
Deine Füße sind ein Teil deines Körpers, das achtest du, darauf achtest du, du kennst sie und ihre Leistungsfähigkeit, du sorgst für sie, so wie für jedes andere Teil deines Körpers, wenn du vernünftig bist und dich selbst schätzt und liebst.

Dann bist du an deinem Erhalt interessiert und nicht an deinem Ruin. Du bist gut zu dir und deinem Körper. Gibst ihm was er braucht, damit er gut funktioniert und ernährst ihn und bewegst ihn, so dass er lange lebt und es ihm gut geht.
So ist das auch mit deinem Ehepartner, dein Mann wird ein Teil von dir und die Ehefrau ist ein Teil ihres Mannes.

Und er sorgt für sie, er mißbraucht sie nicht für seine Wünsche, wenn es ihr damit schlecht geht, sondern er fördert sie, sorgt für sie, hütet sie, liebt sie, so wie sie ihn liebt und sich um sein Wohlergehen kümmert. Sie wird ihm gerne geben, was er braucht, wenn er sie darum bittet und wenn es ihr nicht schlecht geht damit.

So ist das von der Bibel her gemeint.
Es soll beiden miteinander gut gehen.
Denn füreinander und zueinander hin sind wir angelegt.
 

gatto1000 14.02.2020 um 16:25

Hauptsache eins: Man ist sich darüber eins, wie es laufen soll. Wenn man Sex vor der Ehe nicht will, muss das beiden klar sein und beide müssen damit dauerhaft klar kommen wollen. 

Hauptsache zwei: Bitte nicht "im Dutzend billiger". Erfahrung eines Menschen spiegelt sich nicht in der Zahl seiner Sexpartner wieder, die er hatte. Ob vor oder während der Ehe... 
 

Anastacia 14.02.2020 um 16:34

ist - so ist es wünschenswert

gatto - natürlich sammelt man Erfahrungen in anderen Bereichen, viele Sexpartner zählen nicht dazu
 

Jesaia 14.02.2020 um 17:10

@Paraguya
die Frau wurde im AT als Besitz des Mannes betrachtet. Der Mann konnte also nur eine fremde Ehe brechen, die Frau nur ihre eigene. Zum Glück sind wir heute weiter.
 

PeziSchaf 14.02.2020 um 18:17

Gott ist die Wurzel der Beziehung, Jesus der Stamm der alles trägt, der Heilige Geist gibt das Wachstum in der Beziehung, Einigkeit,... und die Blüten sind das Teilen von Körper, Geist und Seele, der Höhepunkt.
Ich für meinen Teil möchte gerne vielschichtig geliebt werden. Als Mensch der ich bin, als Gottes Tochter und als Geliebte. Ich habe selbst erfahren, wenn es an einem fehlt, dann retten die anderen Dinge die gut funktionieren dich nur über eine kurze Zeit die Beziehung.
Und ich finde das der andere Teil es nicht weniger verdient hat. Geben und Nehmen.
Ich halte nichts von spontanen Dingen, denn die passen meistens nicht. 
Es ist schön und ich glaube jeder Mann kann glücklich sein, wenn sich eine Frau für ihn aufhebt und umgekehrt. So sehe ich das um eine gute Basis zu haben.
 

vertrauen2015 14.02.2020 um 18:52

Sex vor der Ehe.was ist eure Meinung? (Blogfrage)
Weder vor noch nach der Ehe, sondern in der Ehe
 

Bluehorse 14.02.2020 um 20:20

Jesaja

1. Nach 1. Mose 3 ist Unterwerfung der Frau durch den Mann Folge des Sündenfalls. "Er aber soll dein Herr (Baal)" sein. Die Schärfe dieser hebräischen Formulierung ist im Deutschen kaum adäquat wiederzugeben.

Kein Vernünftiger und erst recht kein Liebender herrscht - nur um zu herrschen. Es sind Ziele zu erkennen, die ein Herrscher bzw. ein Liebender anstrebt.  Es ist der anderen Zeit sowie der anderen Kultur geschuldet, dass das Herrschen damals andere Formen hatte, als sie uns bekannt sind. Ich denke nicht, dass das heutige Herrschen gelingt, wenn es auf Art und Weise früherer Kulturen beruht.  

2. Natürlich ist wichtig, dass die Schüler begreifen, dass sie sich beim Bibeltext auch einmal für eine bestimmte Interpretation entscheiden müssen.
Niemand muß… 


3. Gleichberechtigung = Rechtsgleichheit, Gleichheit vor dem Gesetz. Da kann niemand, der auf dem Boden des Grundgesetzes steht, etwas dagegen haben.

Doch, ich z.B.
Ich habe immer dann etwas dagegen, wenn mittels einem Gesetz das Ungleiche zum Gleichen erklärt wird, wie wir es z.B. im Thema "Ehe für alle" oder bei der richterlichen Behandlung von Migranten erleben.
 

Anastacia 14.02.2020 um 21:43

Bluehorse - deine Meinung zählt aber nicht...
Weltliche Gesetze sind für alle gleich gültig.
 

Nani81 14.02.2020 um 21:44

@vertrauen2015 Danke dir ❤
Das wünsche ich allen Frauen hier 😉
×

Werde auch du kostenlos Mitglied bei Christ sucht Christ und finde einen Partner!

Jetzt kostenlos registrieren