weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Hoffnung und Frieden 🕊 am 11.06.

Hoffnung und Frieden 🕊 am 11.06.
Herrnhuter Losung für Freitag, den 11.06.2021

Denn der HERR ist unser Richter, der HERR ist unser Meister, der HERR ist unser König; der hilft uns!
Jesaja 33, 22

Jesus sagte zu den Jüngern: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Da antwortete Petrus: Für den Gesalbten Gottes.
Lukas 9, 20 (Zürcher Bibel ; Sinn bewahrend)

Zum Verirrten kommt Jesus als Weg, zum Unwissenden als Wahrheit, zum Toten als Leben, zum Blinden als Licht, zum Kranken als Arzt, zum Trostberaubten als Tröster, zum Verurteilten als Befreier, zum Verführten als Berater, zum Verzweifelten als Retter.
Nach Thomas von Kempen

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
msn268 11.06.2021 um 06:29
Er ist der Erlöser
Text + Melodie: Melody Green (1982)
deutscher Text: Hartmut Sünderwald (1995)
© 1982 BMG Songs Inc./ Birdwing Music/ Ears To Hear;
adm. by Unisong Music Publ. B.V.;
Printrechte für D/A/CH: Hänssler Verlag, 71087 Holzgerlingen

🎼
1. Er ist der Erlöser, Jesus, Gottes Sohn,
Gottes Lamm, erwählt zu tragen unsrer Sünde Lohn.

Refrain:
Danke, lieber Vater, du gabst uns deinen Sohn.
Dein Geist gibt uns die Kraft zu dienen, bis er wiederkommt

2. Jesus, mein Erlöser, höchster aller Namen,
Gottes Lamm, erwählt zu tragen meiner Sünde Lohn.

Refrain

3.Einst werd ich ihn sehen in der Herrlichkeit.
Meinem König werd ich dienen bis in alle Ewigkeit.

Refrain

🎵

Text-Quelle: Video-Beschreibung auf Youtube
 
msn268 11.06.2021 um 06:30
Guten Morgen allerseits.

🙂 Wer erbauliche Beiträge hat, darf diese gerne in diesen Blog stellen, damit Gott die Ehre gegeben werde. 💝
 
Autumn 11.06.2021 um 07:13
Wolf-Dieter Kretschmer/ERF über unsere heutige Losung AT
----------------------------------------------------------------------------------------

Richter, Meister, König


In einer Welt, in der Gewalt und Schrecken sich verbreiten und in der vieles infrage gestellt wird, ist für den Propheten Jesaja eines unumstößlich klar:

"Der HERR ist unser Richter, der HERR ist unser Meister, der HERR ist unser König; der hilft uns!" (Jesaja 33,22)

Wenn ich Jesaja richtig verstehe, ist er davon überzeugt, dass Gerechtigkeit und Hilfe allein bei Gott zu finden sind. Aber kann ich dieses Bibelwort, das in einer völlig anderen Zeit ausgesprochen wurde, auf mein Leben übertragen? Und wenn ja, was würde es für meinen Alltag bedeuten?

Ich beginne mit den Umschreibungen dessen, wer Gott in Jesajas Augen ist:

Er ist Herr. Drei Mal verwendet Jesaja diesen Begriff in einem Vers. Damit macht er unmissverständlich klar, wer das Sagen hat: nicht ich, sondern Gott!

Er ist Richter. Das bedeutet, dass Gott Fakten und Verhaltensweisen zu beurteilen vermag und das auch tut. Und es bedeutet, dass Gottes Urteil für mich verbindlich ist. 

Er ist Meister. Nach menschlichem Verständnis ist ein Meister jemand, der sein Handwerk herausragend gut beherrscht. Wenn Jesaja Gott als Meister bezeichnet, dann sicher auch deshalb, weil er besser weiß, wie ein Vorhaben gelingen kann. Ich kann wie ein Lehrling von meinem Meister lernen.

Er ist König und damit die Autorität, der ich mich unterzuordnen habe. Nicht ich bin das Maß der Dinge, sondern Gott. Er hat die letzte Autorität inne. Er ist mein Herr.
 
Klavierspielerin2 11.06.2021 um 07:56
Herr Jesus Christus,
im wunderbaren Sakrament des Altares
hast du uns das Gedächtnis deines Leidens
und deiner Auferstehung hinterlassen.
Gib uns die Gnade, die heiligen Geheimnisse
deines Leibes und Blutes so zu verehren,
dass uns die Frucht der Erlösung zuteilwird.
Der du in der Einheit des Heiligen Geistes
mit Gott dem Vater lebst und herrschst in alle Ewigkeit.
 
abendrot1963 11.06.2021 um 09:17
Guten Morgen , einen Gesegneten Tag .

http://www.gottesbotschaft.de/inhalt/weisheit/pics/3361.jpg
 
abendrot1963 11.06.2021 um 09:27
Unser König
Gottesgedicht zu Jesaja 26,13



HERR, unser Gott, es herrschen wohl andere Herren über uns denn du; aber wir gedenken doch allein dein und deines Namens.

Jesaja 26,13 (Luther 1912)


Im Tal, wo herrschen Finsternis und Trauer,
der Sternenhimmel nah dem Herze kommt.
Wir, Menschen dürfen heut uns wieder freuen,
dass Jesus kam von dort, wo er gethront.

Er kam nicht prunkvoll, königlich verherrlicht,
nein, in der Krippe unser König lag.
Damit des Gottesreiches heil'ge Grenze
sich in den Herzen weit ausdehnen mag.

Wo Er der Herrscher ist, da ist auch Gnade,
da leidet kein Mensch mehr unter Gewalt.
Denn Gottes heil'ges Reich - das ist die Freude,
das Recht, der Friede, Liebe in Gestalt.

Als wir die Macht von Jesus anerkannten,
der Heiland wurde König uns und Herr.
Unter den andren Herren schwer wir stöhnten,
doch unter Seiner Hand lobpreisen wir!

Ihm untertan sein, macht die Seele fröhlich,
in Ihm ist unsre Kraft und Stärke hier.
Und nur mit Ihm ist uns das Heute deutlich,
und nur mit Ihm die Zukunft heller wird.


(Gottesgedicht, Autor: Übers. Katja Sawadski , 2010)
 
msn268 11.06.2021 um 21:24
😀 Ich bedanke mich für die Beiträge und wünsche allen eine geruhsame Nacht. 💝
 
dieumerci 11.06.2021 um 21:47
Gute Nacht, lieber msn268, und danke auch heute für den blog! Schlaft alle gut und bleibt behütet.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren