weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Gottes Wille!

Gottes Wille!
<p><em></em></p>
<p><em></em></p>
<p><strong><em>
<p>Gottes Wille ist es, uns zu bewahren, vom Anfang bist Ende unseres Lebens!</p>
<p> </p>
<p>Und wie begegnen wir seinem Willen? </p>
<p>LASSEN WIR UNS AUF DEN HERRN EIN ODER GEHEN WIR DOCH UNSERE EIGENEN WEGE; WIE SO OFT IM LEBEN! </p>
<p>Und merken oft viel zu spät, das wir auf dem Holzweg sind, bei Krankheit oder Streit, bei Kummer oder Leid!</p>
<p>Haben dann oft Gott links liegen gelassen, nicht um seinen Rat gefragt, nicht für die Situation gebetet und Den Herrn, um Weißheit gebeten?</p>
<p> </p>
<p>Oft wird dann der "Hiob" zitiert und ich finde, er ist auch ein gutes Beispiel hierzu.</p>
<span style="fontxx-family: Arial; fontxx-size: x-small;"><span style="fontxx-family: Arial; fontxx-size: x-small;">
<p>Hiob hat sich während seiner ganzen Anfechtungen, die er hatte, sehr viel mit Gottes Willen herumgeschlagen. Es kamen Zweifel und auch Anklagen auf! Sogar mit seiner Frau hat er gehadert.Doch letztlich ist er wieder zurück zu Gott gekommen und wurde reichlich bis zum Ende seines Lebens von Gott belohnt und gesegnet.</p>
<p>Die sogenannten " Hiobsbotschaften" sehe ich doch in dem Zusammenhang, als die Botschaften des Feindes, um Hiob geschickt vom Willen Gottes abzulenken, um ihn in Gottesferne zu</p>
<p>locken. Das dies ein falscher Weg war, sehen wir, meines Erachtes,</p>
<p>darin, das Gott ihn reich belohnt hat bei der Rückkehr.</p>
<p>In der Welt, will man uns Zweifel am Glauben einreden. Und wenn wir im Zweifel sind, kommen wir in Unglauben und Verdammnis und leben in Sünde.</p>
<p>Der Vater bietet uns immer eine Umkehr an und in Vergebung der Sünden, erfahren wir neue Annahme und können ohne Schuldgefühle zu Gott zurück kommen.</p>
<p> </p>
<p>Wünsche Euch einen gesegneten Sonntagabend!</p>
</span></span></em></strong></p>

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
monika49 24.05.2009 um 19:13
Gottes Liebe ist größer als jegliche Schuldgefühle.

Er ruft, nach dem Sündenfall, als sich die Beiden versteckten: "Adam, wo bist du?"
Als, ob Gott nicht weiß wo Adam ist! Es ist kurios! Er will Adam und Eva immer noch seine Liebe anbieten.

Das Motto des Bremer Kirchentages war: "Mensch, wo bist Du?"
 
monika49 24.05.2009 um 20:07
Wirklich letzte Anmerkung:

Eigentlich müßte es doch heute zeitgemäß heißen:

MENSCH - WO BLEIBST DU?
Vertue deine Zeit nicht mit unnützen Dingen, ich der Vater will Dir meine ganze Liebe schenken und durch meinen Sohn erhälst Du das einzigartige Geschenk der Gnade, ohne das du eine Gegenleistung vollbringen sollst.

Komm einfach und dir wird alles im Leben zum Besten dienen,
denn ich bin dein Gott und Herr, Heiland und Retter der ganzen Welt! Amen!

Ach - MENSCH - WO BLEIBST DU?
 
Bargo58 24.05.2009 um 20:09
Gott könnte fast besser fragen:"Mensch was treibst du? Wofür habe ich dir denn den Verstand gegeben?"
 
monika49 24.05.2009 um 20:23
Liebe Gudrun,

danke Dir für die wertvolle Ergänzung.
Mit unseren Verstand glaube ich, können wir Gott nicht erfassen,denn sonst müßten ja alle sehr klugen Menschen im Glauben stehen und das ist wohl auch nicht der Fall.
Mit dem Verstand können wir wohl sehr viel erfassen, doch ich denke, Gott wird erst erfahrbar über die Seele zum Geist hin
und über das Hören das wahren Wortes Gottes.

Viele Menschen kommen zu Gott, wenn sie ganz unten am Boden sind und ihre ganze Existens hier auf der Erde zu schwinden scheint, dann ist ihnen Gott ganz nahe und lässt sie dann nicht mehr los!

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren