Die...

Die...
Die Lehre vom gerechten Krieg.

Zitat von Augustinus aus Wikipedia:

"Krieg zu führen und durch Unterwerfung der Völker das Reich zu erweitern, erscheint den Bösen als Glück, den Guten als Zwang. Aber weil es schlimmer wäre, wenn die Ungerechten über die Gerechten herrschten, so nennt man nicht unpassend auch jenes ein Glück.“

Diese Rechtfertigungslehre, wo ich hier nur ein kleines Zitat auswähle, diente später vielen Kriegsführern, als Rechtfertigung auch leider "in Namen Gottes" ihre Kriege zu begründen!

Es ist sehr fraglich, ob Augustinus, hier wirklich Gottes Willen in seiner Lehre gefunden und verkündigt hat?

Denn, nach ihm gibt es ja auch keinen "freien Willen der Menschen" - so Gott ja auch das Schicksal und auch demnach die Kriege vorherbestimmt hätte!?
Und wie Viele glauben heute immer noch an diese Lehren, das alles vorherbestimmt ist und der Mensch kann nichts mehr machen!

Zum Glück habe ich mich aus freien Willen heraus zu meinen Gott entschieden und muß nicht in so eine Gemeinschaft gehen, die das nicht so vertreten.
Und, wenn ich morgen ins Auto laufe und sterbe, dann war das wohl meine eigene Schuld, das ich nicht aufgepasst habe und nicht die Vorbestimmung meines Gottes. Er kann mich dann allerdings retten vor Tod, vor Verletzung und mir eine schnelle Heilung bewirken.

So sehe ich das und bin sehr froh darüber!

Wünsche allen, die hier lesen und den anderen natürlich, ein friedvollen neuen Tag.
fröhliches Smiley

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar