weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Geb,,,

Geb,,,
Gebete laufen vor der Gnade her. Durchforsche die Heilige Geschichte und du wirst entdecken, dass kaum jemals eine große Gnade in die Welt kam, der nicht ernstes Flehen vorausging. Gebete sind immer das Vorwort zum Segen.

Charles Haddon Spurgeon

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
monika49 13.10.2013 um 23:03
Der Mensch und Christ war Sünder und bleibt Sünder, da kann er sich doch drehen und wenden wie er will.
Wichtig ist es aber mit Jesus diese zu erkennen und in Zukunft zu vermeiden.

Ansonsten wäre das Gebet nicht so wichtig: "Herr vergib uns unsere Schuld, ..."

Auch, der hier genannte Gerechte, ist doch nie frei von Schuld, denn er wähnt sich nur frei.
Natürlich ist schon mal Christus für alle Menschen gestorben, auch z.B. für die Maria, die zwar die Auserwählte Gottes war, aber genauso wie alle anderen Menschen mit der Sünde geboren wurde.
Was allerdings auffiel ihre Gottesfürchtigkeit, war sehr groß.
Jesus achtete sie als Mutter und wie seine Jünger und Jügerinnen in einer Reihe oder Linie. Dies brachte er mehrmals direkt zum Ausdruck.

Will hier keine neue Marien-Auseinandersetzung entfachen, es ist meine persönliche Meinung dazu.
 
hansfeuerstein 13.10.2013 um 23:19
Persönliche Meinungen gibt es viele, wie Sand am Meer, auch zu Aussagen der Bibel. Nicht wenige halten Jesus selbst auch nur noch für einen vorblidlichen Menschen....
 
monika49 13.10.2013 um 23:37
@ Hans, wollte doch nur sagen, das ich die andere Meinung achte.

Und Jesus ist für mich nun mal der, der er ist, der Messias, König und Gott!
 
hansfeuerstein 13.10.2013 um 23:47
Gut. Der ja auch ersehnt und er"beten" wurde von Israel und darüber hinaus....
Als die Zeit erfüllt war....heisst es dann im schönen "Weihnachtsevangelium".
 
calando 14.10.2013 um 00:01
doch gefiel ist den Juden nicht, wie sein reich aussehen sollte.
sie wollten einen König , der aufräumt mit den Römern.
Und in echt , ich kann sie oft gut verstehen,
Auch ich wünsche mir oft einen so brüllenden Löwen , wie in der König von Narnia, der die Bösen in seine Schranken verweist.
Kann ihn nicht finden leider.
Bis her , will ich mal sagen.
Oder , werde ich es mal erleben?
 
hansfeuerstein 14.10.2013 um 00:18
Vielleicht nicht nur mit den Römern, sondern auch mit den Zumutungen der Herrscher ihrer Zeit und Vergangenheit. Denkwürdigerweise war gerade die
Römerzeit die Bestmögliche für die rasche Verbreitung des Evangeliums.
Es ist halt nicht das Stolz/Zorn/Empörungsspektrum woraus sich die
wirklich tragfähige Hoffnung der Menschen /Schöpfung speisen lässt...
 
calando 14.10.2013 um 00:36
Aber es brauchen viele Menschen , dass Böse von ihnen ferngeehalten werden.
Ich auch.
Und mir fällt gerade ein, dass wir ja auch in dem gebet , dass uns der Herr gegeben hat, beten: sondern erlöse uns von den Bösen.
Also verkehrt kann es ja doch nicht sein.
 
hansfeuerstein 14.10.2013 um 00:41
Das schon. Aber der Zorn allein erlöst uns ja nicht von Bösem...
 
calando 14.10.2013 um 00:44
Zusammenhalt und gegenseitige Hilfestellung würde es vielleicht tuen?

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren