weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

TRÄUME

TRÄUME
TRÄUME

Wie oft träumen wir von Dingen, die wir nicht haben, aber wer sagt uns denn, ob wir sie überhaupt brauchen. Machen wir uns frei davon, von Wünschen, die uns durch den Kopf gehen, aber Gott für uns nicht vorgesehen hat. Leben wir in der Dankbarkeit des Einfachen und der Herzensgüte des Vaters, dann erkennen wir auch Gottes liebe Wünsche für uns, denn er wird sie uns zeigen, wenn wir sie suchen.

Allerdings können wir auch Gott, um etwas bitten, egal was es ist!
Im Stillen, in der Fürbitte und im Gespräch mit ihm, kann er uns dies dann zusagen, oder er wird uns sagen, wenn es unnötig ist!
Das Gesetz von "Saat und Ernte" hat hier auch eine maßgebliche Bedeutung.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
monika49 11.10.2013 um 12:03
Danke Dir wonder für die passende Schriftstelle.

Auch Psalm 23 würde dazu passen.
 
(Nutzer gelöscht) 11.10.2013 um 13:32
Ich war schon oft enttäuscht, dass etwas ganz anders kam, als ich mir es gewünscht hätte, wofür ich auch gebetet hatte.
Gott hat die Wünsche oft nicht erfüllt, aber er weiß ja am besten, was für mich gut ist.
 
monika49 11.10.2013 um 14:02
Sehe ich genauso, Rosenlieb!

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren