weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Der schnelle Impfstoff...

Der schnelle Impfstoff...
"Aber mal ehrlich, normale Impfstoffe werden 8-10 Jahre getestet. Da wäre dann bezüglich der Corona-Impfung wohl eher ein Hellseher der kompetente Ansprechpartner anstelle des Arztes 🤣"
Das hier findet man unter anderem heute in einem Blog.
Bis heute scheint es nciht überall durchgedrungen zu sein, warum die Impfstoffentwicklung so schnell ging.


Wie konnten die Impfstoffe gegen Covid-19 so schnell entwickelt werden?



"Für die schnelle Entwicklung der Impfstoffe gibt es mehrere Gründe:

Forschung

Da es sich bei der Corona-Pandemie um eine globale Herausforderung handelt, haben gleichzeitig sehr viele Institutionen und Personen an Impfstoffen geforscht. Entscheidend war zudem die finanzielle Absicherung durch die Staaten, da die Entwicklung eines Impfstoffes für eine Firma ein enormes Investitionsrisiko bedeutet.

Die Hersteller konnten von Vorkenntnissen profitieren, weil bereits intensiv an Coronaviren – wie beispielsweise an Sars-CoV-1 – geforscht wurde. Viele Resultate waren schnell bekannt und öffentlich zugänglich.

Die Technologie, auf der sowohl die Vektorimpfstoffe als auch die mRNA-Impfstoffe aufbauen, ist nicht neu. Sie wird seit mehreren Jahrzehnten erforscht.

Bürokratie

Im Zuge der Corona-Pandemie wurden bürokratische Abläufe vereinfacht. Das Zulassungsverfahren von Swissmedic wurde beispielsweise beschleunigt. Im Normalfall werden die Ergebnisse der klinischen Phasen I­ bis III erst am Schluss gesammelt geprüft. Für die Zulassung von Impfstoffen gegen das Coronavirus prüft Swissmedic neue Studien hingegen laufend. Die Anforderungen bezüglich Wirksamkeit und Verträglichkeit der Impfstoffe bleiben bei diesem rollenden Verfahren jedoch gleich wie beim üblichen Zulassungsverfahren. Nur wenn Swissmedic Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität eines Impfstoffs bestätigt, erteilt die Behörde die Marktzulassung für die Schweiz.

Epidemiologie

Der epidemiologische Verlauf hat sehr gut zu den Testphasen der Impfstoffe gepasst. Das heisst, es war verhältnismässig einfach, genügend freiwillige Personen für die klinischen Studien zu finden. Die hohen Infektionszahlen halfen bei der Prüfung der Wirksamkeit.

Weitere Gründe für die schnelle Entwicklung der Impfstoffe waren die internationale Zusammenarbeit und der Einsatz von künstlicher Intelligenz. Mehr dazu im
Beitrag des Wissenschaftsmagazins «higgs». Und ein Video vom BAG."

https://naturwissenschaften.ch/covid19-vaccination-explained/development_approval/wie_konnten_die_impfstoffe_gegen_covid_19_so_schnell_entwickelt_werden_

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:17
Und ein - aus meienr Sicht - sehr wichtiger Aspekt möchte ich nochmals hervorheben, weil er zwar deutlich, aber nicht deutlich genug fomruliert ist:

"Bei der Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Forschungsvorarbeiten zu anderen Coronaviren und entsprechenden Impfstoffentwicklungen, beispielsweise zu SARS-Coronavirus von 2003 und MERS-Coronaviren, aufbauen. Diese dem SARS-CoV-2 ähnlichen Coronaviren waren Auslöser der SARS-Epidemie 2002/2003 und der MERS (Middle-East-Respiratory-Syndrom)-Epidemie in 2012."
https://www.pei.de/DE/service/faq/coronavirus/faq-coronavirus-node.html
 
Alberlix 25.11.2021 um 18:18
Danke für deine Informationen
 
suche22043 25.11.2021 um 18:19
Ja, und weil der Supi-Dupi-Impfstoff so toll ist, brauchen alle einen Booster, Israel fürchtet sich vor der 5. Welle, eine Bekannte von mir hatte Gesichtslähmung nach der Impfung und die Intensivstationen füllen sich mit Geimpften. Alles klar!!!
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:20
@suche
bin bei dir gesperrt.
Schreib entweder sachlcih vom Supi-Dupi-Impfstoff, oder lass es sein.
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:22
.."und die Intensivstationen füllen sich mit Geimpften."
Da bitrte ich hier nachzusehen, wer wirklcih dort liegt.
https://www.christ-sucht-christ.de/christliches-forum/manofthemoon/87931/

Und falls jemand auf die Ideee kommt, auf fdas Video zu verweisen, in dem ein Arzt sagt, es lägen 100% Geimpfte auf der Intensiv, der darf das gerne hier einstellen. Aber komplett.Das ganze Video. Nicht nur den Auschnitt, den manche - auch hier - gerne sehen und teilen.
 
310703 25.11.2021 um 18:22
Achtung vor dieser Userin👆
 
C67 25.11.2021 um 18:28
>>Bis heute scheint es nciht überall durchgedrungen zu sein, warum die Impfstoffentwicklung so schnell ging.

Bis heute ist es nicht überall durchgedrungen, daß die Zulassung noch lange nicht abgeschlossen ist.
 
calando 25.11.2021 um 18:31
Achtung vor dieser Userin👆

und vor dir müßte man doppelt und dreifach warnen 

aber alle wissen ja wie du tickst
 
suche22043 25.11.2021 um 18:37
310703, warum Achtung? Ich schreibe oft nur meine ehrliche Meinung über das, was selbst auf tagesschau.de kommt. Ist das verboten?

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-corona-welle-101.html

Ihr habt euch leider so verrannt mit eurer Impfung. Sie wirkt noch nicht einmal, aber das wollt ihr leider nicht wahrhaben. Die Zeit wird zeigen, was eure Impfung gebracht hat. Ich hoffe, ihr steht dann auch in 12-36 Monaten dazu. Für mich gilt auf jedenfalls das Selbstbestimmungsrecht über meinen Körper und da lass ich diesen Gen-Impfstoff mit Notfallzulassung, der noch nicht einmal wirkt, garantiert nicht rein. Das ist mein gutes Recht!!!
 
Ebihebi 25.11.2021 um 18:38
Nummer warum um 
 
gerhard4913 25.11.2021 um 18:38
Das Motto der Gegenseite lautet "Ich bin der falsche Weg, die Lüge und der Tod". Scheinbar sind hier viele auf der falschen Internetseite unterwegs. Gibt sicherlich irgendwo eine Seite "ACSAC". Wer Christus verrät, wird irgendwann so wie Judas Iskariot die ausgleichende geistige Gerechtigkeit voll zu spüren bekommen. Wer in der Wahrheit unterwegs ist, muss sich hier keine Sorgen machen. Soviel zu den obigen Kommentaren. Es ist irgendwann alles ein geistiger Bewusstwerdungsprozess. Gott macht es besser, als wir es uns jemals vorstellen könnten. Hat Gott gepfuscht und im Menschen den Impfstoff vergessen ??? 
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:39
Alle persönlichen Differenzen bitte hier austragen
https://www.christ-sucht-christ.de/christliches-forum/manofthemoon/88001/
 
MKS 25.11.2021 um 18:39
@moon 
Egal wie viele Leute gleichzeitig geforscht haben, der Impfstoff wurde dennoch nicht in Langzeitstudien getestet.
Daher sollte die Impfung freiwillig sein und jeder sollte selbst abwägen, ob er das Risiko eingeht, an Corona zu erkranken oder eventuelle Langzeitfolgen durch den Impfstoff in Kauf nimmt.
 
MKS 25.11.2021 um 18:42
Und nunja, wie oben schon gesagt, also einen echten Schutz bietet die Impfung eben sowieso nicht.
 
suche22043 25.11.2021 um 18:45
310703, ich finde es nur traurig, dass du der Impfpropaganda so auf den Leim gegangen bist. Die Zahlen und Fakten sprechen von Tag zu Tag immer mehr gegen die Impfung. Wahrscheinlich bist du noch nicht einmal ein schlechter Mensch, nur eben etwas leichtgläubig. Das ist dein gutes Recht, nur lass bitte Menschen, die diesem Impf-Wahn kritisch gegenüberstehen ihre Meinung. Du kannst ja die Impfung für dich alle 5 Monate nutzen. Es ist deine Gesundheit! Nur lass uns Kritiker/innen bitte in Frieden und verschone uns mit deinem ungerechtfertigten Spott! Vielen lieben Dank!
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:48
"Nur lass uns Kritiker/innen bitte in Frieden"
Dies ist ein an für sich sachlich angedachtert Blog.
Der darauf hinweist, warum die Impfstoffentwicklung so schnell ging.
Weil in einem anderen stand
"Aber mal ehrlich, normale Impfstoffe werden 8-10 Jahre getestet. Da wäre dann bezüglich der Corona-Impfung wohl eher ein Hellseher der kompetente Ansprechpartner anstelle des Arztes 🤣"
Das hat mit Sachlichkeit nichts zu tun.

Und schwupps füllt sich mein Blog vorrangig mit Usern, die mich bei sich ausschließen.
Ich lass den Blog offen, bin aber kurz weg.
Antwort kann deshalb etwas dauern.
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:52
"Daher sollte die Impfung freiwillig sein und jeder sollte selbst abwägen, ob er das Risiko eingeht, an Corona zu erkranken oder eventuelle Langzeitfolgen durch den Impfstoff in Kauf nimmt. "

Ich schrieb nichts von Impfpflicht oder Impfzwang.
Ich zeige nur auf, warum der Impfstoff schneller als sonst übölich entwickelt werden konnte.
Vor allem auch, weil die Forschung bei SARS und MERS schon sehr weit war.
Man kann unterschiedlicher Meinung sein.
Aber die Unsachlichkeiten, tagtäglich hier sind schon beinahe krankhaft.
Entweder man tauscht sich bei wichtigen Themen wie Corona  sachlich aus, oder man lässt es sein.
Polemik ist keine Wissenschaft.
 
manofthemoon 25.11.2021 um 18:52
Der letzte Satz war nicht auf das Zitat im selben Beitrag bezogen.
Vielmerh allgemein und auf "Aber mal ehrlich, normale Impfstoffe werden 8-10 Jahre getestet. Da wäre dann bezüglich der Corona-Impfung wohl eher ein Hellseher der kompetente Ansprechpartner anstelle des Arztes 🤣"
 
paeffche 25.11.2021 um 19:03
toll - noch nicht lang genug getestet? - das länger warten hätte dann den Vorteil, dass man nicht mehr so viel Impfstoff bräuchte
 
gerhard4913 25.11.2021 um 19:05
Ich empfehle hier allen Impfbefürwortern, die sich auch wirklich schon die beiden Corona-Impfungen haben geben lassen und jetzt dazu auch noch die Booster-Impfung mal eine Zellentgiftung zu machen - viel Spaß damit ! Vermute aber, dass viele hier nur im Auftrag von Big Pharma unterwegs sind, und so wie die Mitarbeiter von Biontech sich selbst noch keine der Impfungen haben geben lassen. Vor allem, wenn man schon weiß, was die Impfstoffe enthalten. Nur wie gesagt, es gibt im Christentum auch sowas wie das fünfte Gebot ... 
 
MKS 25.11.2021 um 19:09
@Moon …äh, sorry.
Ich bin sehr sachlich auf Deinen Einwand eingegangen.
Immerhin hast Du hier einen ganzen Blog über ein Zitat von mir verfasst.
Und ich bin drauf eingegangen.
Eben, Langzeitstudien fehlen. Egal wie viele Forscher gleichzeitig am Werk waren. Langzeitstudien lassen sich eben nicht beschleunigen. Sie brauchen LANGE Zeit.
Geh Du doch mal lieber sachlich auf Argumente ein.
 
Nettelady 25.11.2021 um 19:19
Manofthemoon

Super gemacht , danke für die wichtige Informationen.  Ich habe viel neues gelernt. So weiter.
 
paeffche 25.11.2021 um 19:21
@Gerhard - in meinem Bekanntenkreis sind fast alle geimpft - und ich habe einen großen Bekannten- und Freundeskreis
niemand hat Schaden genommen, sondern wir können uns mit den vorgegebenen Einschränkungen treffen und das tut uns allen gut
 
JesusComesBackSoon 25.11.2021 um 19:22
@päffche: toll - noch nicht lang genug getestet? - das länger warten hätte dann den Vorteil, dass man nicht mehr so viel Impfstoff bräuchte

Nun ein solcher Impfstoff ist ja eigentlich nur für sehr Alte oder Kranke sinnvoll. Die hätte man richtig abschirmen sollen. Dann hätte man sehr, sehr viel weniger Impfstoff gebraucht und auch sehr sehr viel weniger Tote gehabt. Eine schnelle Durchseuchung der Jungen und Gesunden innerhalb kurzer Zeit hätte die Pandemie auch bereits beendet. 
 
MKS 25.11.2021 um 19:28
Also @Moon Du verwechselst hier Äpfel mit Birnen.
Ich hab in meinem Zitat ja gar nicht davon gesprochen, dass die Entwicklung des Impfstoffes zu schnell ging. Lediglich darauf verwiesen, dass er nicht lange genug getestet wurde.
Egal wie schnell auch immer was entwickelt wurde, müssen dennoch Langzeitstudien vorliegen um sicher sagen zu können, dass es „sicher“ ist.
Es wird hier also klar gelogen, wenn Leute sich OHNE Langzeitstudien hinstellen und sagen, der Stoff sei sicher.
Der Teufel ist der Vater der Lüge und der Fürst dieser Weltzeit.
Würden die Medien, Politiker und Ärzte alle EHRLICH sagen, was Sache ist, wären viel weniger Menschen geimpft.
 
Saliah 25.11.2021 um 21:05
Mir gehts übel, wenn ich lese, Menschen sind an Impfung gestorben oder stark beeinträchtig mit Lähmung oder ähnliches und trotzdem Einige hier weiter Werbung für die Impfung machen.

mangelt das nicht an Empathie und Liebe zu den Nächsten?

Vielleicht liegt ja Boshaftigkeit in der Gene...
 
calimero 25.11.2021 um 21:06
""dass viele hier nur im Auftrag von Big Pharma unterwegs sind""🙈😆
 
manofthemoon 25.11.2021 um 21:08
Ok. Ich bin wieder da. Gehen wir zurück zum Stein des Anstoßes:
"Aber mal ehrlich, normale Impfstoffe werden 8-10 Jahre getestet. Da wäre dann bezüglich der Corona-Impfung wohl eher ein Hellseher der kompetente Ansprechpartner anstelle des Arztes 🤣"

Aber mal ehrlich, woher kommt diese information?
8-10 Jahre?
Bereits in der 160er Jahren hat eine Impfstoffentwicklung bis zur Zulassung bei nur vier Jahren gelegen; nämlich mit einer attenuierten (abgeschwächten) Lebendvakzine gegen Mumps.
 
manofthemoon 25.11.2021 um 21:09
bereits in den 1960er...
 
manofthemoon 25.11.2021 um 21:12
"Mir gehts übel, wenn ich lese, Menschen sind an Impfung gestorben oder stark beeinträchtig mit Lähmung oder ähnliches und trotzdem Einige hier weiter Werbung für die Impfung machen."

Und mir wird es übel, wenn ich lese, dass Menschen an Covid sterben.
Und auch Lähmungen im Zusammenhang sind möglich
"Beim Guillain-Barre-Syndrom werden durch eine überschießende Autoimmunreaktion Nerven geschädigt, so dass sie keine Reize mehr übertragen können. Folgen sind Lähmungen. Sie beginnen meist in den Beinen und erfassen dann auch Arme und Gesicht bis hin zur Atemmuskulatur, so dass Patienten beatmet werden müssen - was besonders schwierig wird, wenn die Lunge durch das Coronavirus schon geschädigt ist.

Forscher haben in mehreren Studien über den Zusammenhang zwischen GBS und Covid-19 berichtet. Einer Analyse im "Journal of Neurology" zufolge erkranken Betroffene meist einige Tage bis etwa drei Wochen nach der Corona-Infektion an dem Syndrom."

https://kurier.at/wissen/gesundheit/laehmung-guillain-barre-syndrom-kann-folge-von-covid-19-sein/401148684
 
MKS 25.11.2021 um 22:58
Und@moon
Ja das find ich gut, dass Du nichts von Impfzwang schreibst.
Aber genau darum geht es den Gegnern hier ja!
Sie fühlen sich überrumpelt von Medien/Pharma/Politik, sich mit einem völlig neuartigen und unerforschten Impfstoff behandeln zu lassen. Selbst wenn sie nicht gezwungen werden, werden sie es doch indirekt, indem nach und nach alle Rechte und Freiheit en eingeschränkt werden. Bis hin zu 3G in der U-Bahn.
Es wäre einfach schön, wenn mal menschlich, sachlich und verständnisvoll darauf eingegangen werden würde. Anstatt nur mit Totschlagargumenten à la „Schwurbler“, „Verschwörungstheoretiker“ etc. zu reagieren. Denn wo soll das hinführen? Die berechtigten Argumente der Impfkritiker lösen sich dadurch nicht in Luft auf.
Wenn ein Mensch Druck, Einschränkungen und Mehrkosten in Kauf nimmt, um einer Impfung zu entgehen, weil er durch Fakten und logisches Nachdenken zu der Meinung gelangt ist, dass Nutzen und Risiken in keinem Verhältnis stehen, wird er auch nicht seine Meinung ändern, weil Andere ihn als Schwurbler bezeichnen, ohne auf seine Argumente/Bedenken einzugehen.

Bekannt aus