weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

    ---Shema Israel - Sukkot---

    ---Shema Israel - Sukkot---
[img]
[/img]

[img]
[/img]

Laubhüttenfest - Sukkot 

3. Mose 23,33 - 44: 
"Und der HERR redete mit Mose und sprach: 
Sage zu den Israeliten: 
Am fünfzehnten Tag des siebenten Monats ist das Laubhüttenfest für den HERRN, sieben Tage lang. 
Am ersten Tag soll eine heilige Versammlung sein; 
keine Arbeit sollt ihr tun. 
Sieben Tage sollt ihr dem HERRN Feueropfer darbringen. 
Am achten Tag sollt ihr wieder eine heilige Versammlung halten und sollt Feueropfer dem HERRN darbringen. 
Es ist eine Festversammlung; keine Arbeit sollt ihr tun. 
Das sind die Feste des HERRN, die ihr als heilige Versammlung ausrufen sollt.......abgesehen von den Sabbaten des HERRN und euren anderen Gaben und Gelübden und freiwilligen Gaben, die ihr dem HERRN gebt. 
Am fünfzehnten Tag des siebenten Monats, 
wenn ihr die Früchte des Landes einbringt, 
sollt ihr ein Feste dem HERRN halten sieben Tage lang. 
Am ersten Tag ist Ruhetag und am achten Tag ist auch Ruhetag. Ihr sollt am ersten Tage Früchte nehmen von schönen Bäumen und Zweige und Palmwedeln und Zweige von Laubbäumen und Bachweiden und sieben Tage fröhlich sein vor dem HERRN eurem Gott und sollt das Fest dem HERRN halten jährlich sieben Tage lang. 
Das soll eine ewige Ordnung sein bei euren Nachkommen, 
dass sie im siebenten Monat so feiern. 
Sieben Tage sollt ihr in Laubhütten wohnen, 
dass eure Nachkommen wissen, wie ich die Israeliten habe in Hütten wohnen lassen, 
als ich sie aus Ägyptenland führte. 
Ich bin der HERR, euer Gott. 
Und Mose tat den Israeliten die Feste des HERRN kund."

Das Fest damals
ewige Ordnung

1. und 7. Tag heilige Versammlung

keine Arbeit tun


7 Tage in Hütten aus Laub wohnen als Erinnerung an den Auszug aus Ägypten, 
wo das Volk Israel unterwegs auch keine festen Häuser hatten

JAHWEH hat sein Volk 40 Jahre in der Wüste bewahrt

ER hat sein Volk mit Brot aus dem Himmel ernährt; 
ihre Kleider und Schuhe sind nicht verschlissen

ER hat sein Volk ins gelobte Land geführt

Bedeutung für uns heute
ewige Ordnung

1. und 7. Tag heilige Versammlung

keine Arbeit tun


Erinnerung an den Auszug aus der Sünde. 
Ägypten ist ein Symbol für die sündige Welt (Offb. 11,8)

JAHWEH bewahrt sein Volk, welches sich komplett auf IHN verlassen hat, 
in der "Wüste" dieser Welt

JAHWEH hat sein Volk mit dem Brot des Himmels 
(dem Sohn Gottes - dem wahren Brot) ernährt 
(Joh. 6,35 + 48 + 51)

Dankbarkeit für die Errettung der Welternte. 
Freude und totale Befreiung aus der großen Trübsal in der letzten Zeit der Weltgeschichte.

Das wahre Laubhüttenfest ist noch zukünftig. 
Es wird auf der neuen Erde gefeiert, 
wenn die Geretteten ihrem Schöpfer danken, 
dass er sie aus der sündigen Welt gerettet und in dem Chaos dieser Welt bewahrt und geschützt hat.
________________________

Fazit:

Wenn wir uns intensiv mit den biblischen Festen, 
den Festen JAHWEH`S, beschäftigen und sie feiern - merken wir, 
wie wichtig sie sind, 
um den Erlösungsplan, 
den Plan Gottes mit der Menschheit, zu verstehen. 
Die Feste, 
die im alten Testament beschrieben sind, 
sind nicht abgeschafft. 
Nur durch sie begreifen wir erst vollständig den Plan JAHWEH´s mit uns. 
Und da wir Menschen vergesslich sind, 
hat uns JAHWEH seine Feste als ewige Ordnung gegeben, 
damit wir immer wieder über seine große Liebe zu uns nachdenken, 
wenn wir sie jedes Jahr feiern.

Laubhüttenfest
(Sukkot)
(3. Mose 23,33-43)

1. und 8. Tag: Festversammlung

keine Arbeit tun

21.09. - 27.09.2021
(Di. - Mo.)

28.09.2021 (Di.) letzter großer Feiertag des göttlichen Jahres

Shalom 🕊

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
schaloemchen 20.09.2021 um 20:01
Hag Sukkot Sameach 😀 🥳


Shma Israel(Live) | Hear O Israel [Hebrew Worship Sessions]

.
 
Jerusa 20.09.2021 um 21:02
Mal ne Frage... .. 
Jesus kannte das sukkot nicht, warum sollten Nicht Juden das dann feiern ??!! 
 
Zephora 20.09.2021 um 21:06
@Jerusa 

Diese Feste sind Feste Gottes!

Im Video, 
dauert nicht lange, 
da wirst du alles in ca. 14 Minuten erfahren.
 
cinnamon 20.09.2021 um 21:25
MESSIANISCHE BEDEUTUNG:
Als Jesus auf Erden lebte, feierte Er auch das Laubhüttenfest, und dabei reagierte Er auf die beiden Hauptzeremonien des Festes. Bei der Zeremonie des Wasserausgießens, was die Ausgießung des Heiligen Geistes symbolisierte, sprach Jesus eine Einladung aus. Er sagte nach Johannes 7,37-38:

"37 An dem letzten, dem großen Tag des Festes aber stand Jesus und rief und sprach: Wenn jemand dürstet, so komme er zu mir und trinke! 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen"

Johannes zeigt, dass Jesus auf das Kommen des Heiligen Geistes hinwies, der in jedem gläubigen Menschen wohnen wird. Das war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geschehen, denn Jesus war noch nicht verherrlicht worden. Das Wasser, das am Laubhüttenfest ausgegossen wird, ist ein Bild für den Heiligen Geist, der in gläubigen Juden und Heiden wohnt.

Im Blick auf die zweite Hauptzeremonie des Lichteranzündens sagte Jesus in Johannes 8,12:

"Jesus redete nun wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben."

Laut Sacharja 14,16-19 wird das Laubhüttenfest schließlich durch die Aufrichtung des messianischen Königreichs erfüllt.

Das Finale
Die Laubhütte weist für messianische Juden und für Christen auf das neue Zion, das himmlische Jerusalem hin, auf die Zeit, in der die Gläubigen beim Herrn sein werden:

2. Korinther 5,1
"Denn wir wissen, dass, wenn unser irdisches Zelthaus zerstört wird, wir einen Bau von Gott haben, ein nicht mit Händen gemachtes, ewiges Haus in den Himmeln"

Offenbarung 21,3
"Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott"

Der Prophet Sacharja beschäftigt sich mit der prophetisch noch zu erfüllenden Bedeutung des Laubhüttenfestes, mit dem messianischen Friedensreich und der Herrschaft des Herrn über die ganze Erde (Jes 66,18-23; Mich 4,1-4; Sach 14,7-9). Zunächst geht er auf den letzten Kampf um Jerusalem ein und spricht darüber, dass alle Völker der Welt sich zum Kampf gegen Jerusalem versammeln und der Herr gegen sie streiten wird (Sach 12,2-10; 14,2.12-15). Dann spricht er von der Wiederkunft des königlichen Messias auf dem Ölberg (Sach 14,3-4). Nach der letzten Schlacht um Jerusalem, wenn das messianische Königreich bereits begonnen hat und Jesus die Herrschaft innehat, beschreibt er Sukkot als ein Internationales Fest, zu dem "Menschen aus allen Nationen" nach Jerusalem pilgern werden, um dort Gott anzubeten (Ps 22,28; 65,3; 86,9; Jes 2,2-4; 60,3; 66,23; Jer 3,17; 16,19; Mal 1,11). Sukkot wird dann das Universalfest überhaupt für die Nationen der Welt sein:

Sacharja 14,16
"Alle Übriggebliebenen von allen Nationen, die gegen Jerusalem gekommen sind, die werden Jahr für Jahr hinaufziehen, um den König, den HERRN der Heerscharen, anzubeten und das Laubhüttenfest zu feiern"

Jeremia 3,17
"In jener Zeit wird man Jerusalem den Thron des HERRN nennen, und alle Nationen werden sich zu ihr versammeln wegen des Namens des HERRN in Jerusalem. Und sie werden nicht mehr der Verstocktheit ihres bösen Herzens folgen"

Es wird einmal der Zeitpunkt kommen, ab dem alle Nationen das Laubhüttenfest feiern werden. Sacharja weist deutlich darauf hin, dass über alle Geschlechter, die nicht dazu bereit sind, zum Laubhüttenfest nach Jerusalem hinaufzuziehen, "kein Regen kommen" wird, sie also vom lebendigen Wasser, vom Heil, ausgeschlossen bleiben (Sach 14,17-19).

Das war auch der Grund, warum Petrus beim Anblick der Verklärung Jesu den Vorschlag machte, drei Hütten zu bauen. Er rechnete damit, dass nun das tausendjährige Friedensreich beginnen würde (Mt 17,1-4).

Das Laubhüttenfest ist das Fest der Vollendung, das siebte Fest. Nach furchtbaren Katastrophen und Gerichtszeiten mündet die Geschichte dieser Schöpfung in das tausendjährige Friedensreich des Messias als einer Zeit des Friedens und der Schabbatruhe ein.
                                                                              

aus geistlicher-felsen.de
 
schaloemchen 20.09.2021 um 21:55
Sukkot 2021 - Open Air Event in Tübingen


,
 
cinnamon 20.09.2021 um 21:55
und weil Sukkot ein Freudenfest ist...



 
Zephora 21.09.2021 um 08:53
Danke cina.... 

Deine Ergänzung ist Wunderbar 🤗🌸

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren