weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Zweite Auspeitschung des saudischen Bloggers Raif Badawi verschoben

Zweite Auspeitschung des saudischen Bloggers Raif Badawi verschoben
16. Januar 2015

1000 Stockhiebe soll der saudi-arabische Blogger Raif Badawi verteilt an 20 Freitagen erhalten. Die heutige Exekution wurde aus medizinischen Gründen verschoben.

Der saudi-arabische Blogger Raif Badawi wird nicht wie angekündigt am heutigen Freitag zum zweiten Mal ausgepeitscht. Die Nachricht verbreitet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International über Twitter.. Badawi werde aus "medizinischen Gründen" nicht die über ihn verhängten weiteren 50 von insgesamt 1000 Peitschenhieben bekommen. Die Exekution der Körperstrafe soll sich über insgesamt 20 Freitage erstrecken.

Badawi wurde am 7. Mai 2014 von einem Strafgericht in Dschidda außerdem zu zehn Jahren Haft und einer Geldstrafe von umgerechnet 210.000 Euro verurteilt. Er hatte das Online-Forum "Saudi-Arabische Liberale" gegründet, eine Plattform zum öffentlichen Meinungsaustausch. Laut Anklage soll er Beiträge veröffentlicht haben, die "den Islam beleidigten", wie Amnesty International berichtet.

Am Freitag voriger Woche war Badawi das erste Mal vor der Dschafali-Moschee in Dschidda öffentlich ausgepeitscht worden. Ihm gehe es seitdem gesundheitlich sehr schlecht, berichtete Amnesty, Badawi leide unter großen Schmerzen.

In Deutschland seien in den vergangenen Wochen rund 50.000 Unterschriften gesammelt worden, die im Rahmen einer Amnesty-Aktion der Botschaft Saudi-Arabiens in Berlin übergeben wurden. Auch in zahlreichen anderen Ländern fordert Amnesty mit öffentlichen Aktionen Badawis Freilassung.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Auspeitschung Badawis scharf kritisiert. Saudi-Arabien habe zwar die Attentate in Paris verurteilt, zwei Tage später aber einen Menschenrechtsaktivisten und Blogger öffentlich auspeitschen lassen. Der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann "appelliert nachdrücklich an Saudi Arabien, die Auspeitschung des Bloggers Raif Badawi, der die Gleichwertigkeit der Religionen betont hat, zu beenden und außerdem von dieser unakzeptablen und unmenschlichen Form der Bestrafung abzugehen". Faymann stehe in ständigem Kontakt mit der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini, die sich ebenfalls bereits kritisch zum Fall Badawi zu Wort gemeldet habe. (anw)

Quelle: http://preview.tinyurl.com/qgv5wg8

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
(Nutzer gelöscht) 16.01.2015 um 16:05
Das ist furchtbar !!!
Da kann man nur noch beten........
 
hansfeuerstein 16.01.2015 um 23:13
Dieser Berichte stören das Harmoniebedürfnis und sind deshalb als solche zu unterlassen. - Ironie-
 
hansfeuerstein 16.01.2015 um 23:51
Ich beschwöre euch, lasst diese Karikaturen endlich sein, setzt euch für etwas
ein, daß es wirklich wert ist...

«Charlie»-Proteste: Französisches Kulturinstitut im Niger angezündet

Aus Protest gegen eine «Charlie Hebdo»-Karikatur haben aufgebrachte Muslime im zentralafrikanischen Niger ein französisches Kulturzentrum angezündet. Hunderte Menschen seien nach dem Freitagsgebet vor das Kulturzentrum gezogen und hätten das Gebäude in Brand gesteckt, wird auch der zweitgrößten Stadt des Landes Zinder berichtet. Auch nahe gelegene Häuser seien niedergebrannt, drei Kirchen - eine katholische und zwei protestantische - geplündert worden. Bei den Krawallen sei ein Polizist ums Leben gekommen.
 
Vergebung 17.01.2015 um 01:36
Wie viele in Europa haben sich über den "Arabischen Frühling" gefreut!
Endlich kommt Vernunft in die rückständige islamische Welt, endlich eine gerechte(?) Demokratie, freie Marktwirtschaft, Redefreiheit, .....

..... und Du @ hansfeuerstein beschwörst alle, »lasst diese Karikaturen endlich sein, setzt euch für etwas ein, daß es wirklich wert ist...«?!

Was ist es Deiner Meinung nach, was es wirklich Wert ist, dass man sich dafür einsetzt?
Es geht hier um einen saudiarabischen Blogger und nicht um einen europäischen Karikaturisten!

Es ist sicherlich nicht sinnvoll, sich in muslimischen Staaten negativ zum Islam & Co. zu äußern.
Besteht doch schon das Risiko, dass man als Andersdenkender schon aufgrund von "Verletzung religiöser Gefühlen" denunziert werden kann.
Aber in demokratischen Ländern gilt die freie Meinungsäußerung. Sie wurde hart erkämpft und ist es meiner Meinung nach Wert verteidigt zu werden, vor allem vor den ausserdemokratischen Minderheiten, um es mal milde auszudrücken.
 
hansfeuerstein 17.01.2015 um 01:40
Es geht darum, daß der Westen die Karikaturen endlich unterlassen soll, weil es dazu führt, daß Menschen in anderen Ländern dafür "büßen" müssen. Christen,
aber auch Liberale etc. Weil sich hier die Gegenreaktion mit hochschaukelt, die
Leute betrifft, die außerhalb Europas leben.
 
Vergebung 17.01.2015 um 05:15
@ hansfeuerstein

»Eins war doppelt, daher müssen wir leider einen Punkt abziehen.«
zwinkerndes Smiley

Ich erlaube mir, Deinen schon im Weblog von KummerOpa: »Populistisches Politikergeschwätz: ''Der Islam gehört zu Deutschland ...''«
geschriebenen Kommentar über den »galoppierenden Radikalismus«, zu löschen.


Willst, oder kannst Du nicht auf Nachfragen zu Deinen Kommentaren antworten?

Ich bin es jedenfalls leid, dass Du sachliche Diskussionen immer wieder durch nicht zum Blogthema gehörende Kommentare störst. Dafür kannst Du gerne Deine eigenen Blogs nutzen, aber nicht meine.
Im Gegensatz zu manch anderen Postern, halte ich Dich noch für intelligent und fähig, sachlich und informativ Deine Meinung kund zu tun, auch wenn sie nicht immer meiner Meinung entspricht, und was ich auch nicht für problematisch halte.

Aber dieses aneinander vorbei reden/schreiben halte ich für wenig sinnvoll!
Dafür will ich keine Zeit mehr verschwenden!


Es geht in diesem meinen Blog eben nicht(!) »darum, daß der Westen die Karikaturen endlich unterlassen soll, weil es dazu führt, daß Menschen in anderen Ländern dafür "büßen" müssen.«, sondern ..... um einen saudiarabischen Blogger, der das Online-Forum "Saudi-Arabische Liberale", eine Plattform zum öffentlichen Meinungsaustausch gegründet hat und dafür bestraft wird.
Laut Anklage soll er Beiträge veröffentlicht haben, die "den Islam beleidigten", wie Amnesty International berichtet.

Solltest Du meine Bitte weiterhin ignorieren, müsste ich Dich aus meinen Blogs ausschließen, wie ich es schon bei drei anderen Personen getan habe.

Ansonsten lade ich Dich herzlich ein, Deinen 'Senf' zwinkerndes Smiley dazuzugeben, wenn es zum Thema ist, da ich weiß, Du hast etwas zu sagen.

LG,
Vergebung
 
hansfeuerstein 17.01.2015 um 16:08
Mein Vorschlag: Du hinterfragst zunächst die persönlichen Angriffe in Deinen Wortmeldungen.
 
hansfeuerstein 17.01.2015 um 16:31
Was Du als nicht zum Thema gehörig ansiehst, ist in Wirklichkeit Deine hartnäckige "Nichtreflexion" zusammengehöriger Themen.

Der saudiarabische Blogger wird so hart bestraft, weil er sich durch die Gründung dieses Online-Portales mit dem Westen und seinen Werten solidarisiert, die als zunehmend antiislamisch und als Bedrohung aufgefasst
werden. Die ganze Welt hat miteinander zu tun.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren