weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Teelichtheizung & Co. 

Teelichtheizung & Co. 
Was tun, wenn der Strom ausfällt?

Zum Heizen habe ich eine geniale Idee entdeckt und werde sie mal testen: Eine Teelichtheizung in drei Varianten.


Wenn ihr weitere Ideen und Tipps für den Fall eines Stromausfalls habt, dann stellt sie doch bitte hier ein. 

Merci 🙂

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Wounded 20.01.2021 um 14:20
bitte seeeeeeeehr vorsichtig sein 😘
ich wollte mal mit mehreren zusammengestellten Teelichtern meinen Wok anheizen, diese sind daraufhin ineinander brennend geworden und die Flammen schlugen bis an die Wohnzimmerdecke. Zum Glück Konnte ich es grade noch mit dem Wokdeckel schaffen, dass meine Wohnung nicht abgefackelt wurde 😧
 
Liebeeinsportlermann 20.01.2021 um 14:20
Durch Cyperangiffe 😎= jedzeit Stromausfall möglich. 
Glücklich die Krankenhäuser die GasnotstromerzeugerTurbinen als Vorsorge haben!
Selbst ein Bezinstromerzeuger, ist für unter 259 €/ bzw. für 400 Franken zu haben.
Ohne Strom ist der Ofen und das Licht länger aus.🤔🙄
So kürzlich für 2 Wochen in Osttirol, bei beinahe 3 Meter Höhe der Schneelast ohne Digitalnetzangiff geschehen.
Die Strommasten und Leitungen knicken ein.
😣🤔
 
dub 20.01.2021 um 14:27
Teelichter werden üblicherweise aus Paraffin hergestellt, was ein Erdölprodukt ist. Und genau hier besteht die Gefahr. Wird der Sicherheitsabstand nicht eingehalten, kann es zu einer schlagartigen Zündung der brennbaren Gase kommen. Eine große Flamme entsteht innerhalb von Sekunden.05.12.2020
www.freundin.de › ... › Lifestyle
Vorsicht! So gefährlich sind Teelichter | freundin.de


Kopiert aus dem Internet
 
Sadie 20.01.2021 um 15:24
Wenn der Strom ausfällt habe ich für das Handy eine  Solar Powerbank und für die Wärme kann ich die Rechaud aufstellen die mit Brennpaste funktionieren damit kann habe ich heißes Wasser das ich in die Wärmflaschen verteilen  kann 
 
Sandy1977 20.01.2021 um 15:29
Wenn flächendeckend der Strom ausfällt, wird das Handy auch in geladenem Zustand unbrauchbar..es sei denn, man will die Taschenlampe daran benutzen. 
 
Liebeeinsportlermann 20.01.2021 um 15:55
Übwelebenshandbücher erweben. Auch aktive Kurse rechtzeitig in der Natur besuchen. SURVISAL !
Das erlernen die "Christlichen Pfadfinder" im 10 ten Lebensjahr frühestens  schon, wie das am einfachsten funktioniert. 
Alles andere haben Wehrdienstler, bei einer🛂 Militär- Grundausbildung * (Seit Jahren ausgesetzt) für die Notfallverdeitigung im Ernstfall erlernt.
Alles andere über Fachgeschäfte, mit Campingausrüstung, wie z.B. Bergmann usw. erlebbar und käuflich zu bekommen.
😊
 
Sadie 20.01.2021 um 15:59
Ich habe mal einen Tag ein Überlebenstrainig bei den Mormonen die es angeboten hatten gemacht 
 
Liebeeinsportlermann 20.01.2021 um 16:35
Falls eines Tages das genannte europäische infrastrukturnetz zusammenbrechen tut, passiert folgendes:

1. Die Not zeigt ~ es = klug vorher handeln
2. Die unklugen Leute kaufen viel Klopapier
3. Die angeblichen Christen stehlen/rauben
4. Supermärkte = totalleer gibt`s = Chaos
5. Bürgerkriege in Großstädte brechen aus
 
(Nutzer gelöscht) 20.01.2021 um 17:24
Sadie....echt 🙂?
Was wurde gemacht?
 
Freueteuch 20.01.2021 um 17:30
Was hat den zivilisierten Menschen so abhängig und verletzlich gemacht?
Früher zogen die Nomaden mit ihren Tieren durch die Wüste. Sie besaßen wenig und sie zogen weiter, wenn es kein Futter oder Wasser mehr gab. Dadurch lebten sie umweltverträglich ohne Müll und Abgase.
Sie lebten ohne Supermarkt, Auto, Heizung, Strom, Internet.
Ist das nicht erstaunlich?
Sie waren gesund und brauchten kein Krankenhaus - ganz ohne Impfung.

Kaum vorstellbar, wie das Volk Israel 40 Jahre durch die Wüste zog. Ihre Kleider verschlissen nicht. Gott führte sie. Er gab ihnen Manna und Wasser.

Die einfachste Methode ist, Holz zu verbrennen. Mein Kaminofen spendet angenehme Strahlungswärme und ich kann zur Not drauf kochen.
Dazu muß man rechtzeitig für trockenes Holz sorgen.
Das alles geht in der Stadt nicht und wird in Deutschland auch auf dem Land immer mehr durch Auflagen erschwert.
 
Sadie 20.01.2021 um 18:03
@liebelle
In der Hofbrunnstr ist die Kirche Jesus Christi der Heiligen der Letzten Tage

Es wurde gezeigt wie man Wasser reinigt (Kies in das Schmutzwasser danach durch ein sauberes Tuch gefiltert,verschiedene Knoten geknüpft um damit ein provisorisches Lager bezw. Unterstand mit Stöcken errichtet kleine Kocher aus Konserven Dosen erstellt .es wurden die Dosen seitlich aufgeschnitten danach ein Teelicht reingestellt beim unteren Deckel wurde ein Fladen aus Mehl und Wasser gebacken .
Es war ein schöner Nachmittag habe als Geschenk das Buch Mormon geschenkt bekommen.
Es sind sehr nette gläubige Menschen ,die Missonare sind meist junge hübsche Männer und Frauen aus den USA
 
Tachschoen 21.01.2021 um 11:54
Danke für eure Beiträge und @Wounded und @dub, danke für eure wichtigen Hinweise, dass man aufpassen muss. 🙂 
 
Schiller 21.01.2021 um 12:17
.es wurden die Dosen seitlich aufgeschnitten danach ein Teelicht reingestellt beim unteren Deckel wurde ein Fladen aus Mehl und Wasser gebacken .
——

Kannst du das mal näher erklären- verstehe das so nicht 🤷‍♀️
 
Sadie 21.01.2021 um 12:24
@Schiller 
Bei der Dose war ein Deckel ab und genau dort wurde ovalförmig die Dose etwas ausgeschnitten ,es kam das Teelich rein ,dass war damit der Sauerstoff reinkam
 
Sadie 21.01.2021 um 12:26
Sorry Schiller
Somit hat sich der Deckel der Dose erhitz und es konnte kleine Fladen gebacken werden
 
Schiller 21.01.2021 um 12:38
Worauf lag denn dann der Fladen ?
 
Wounded 21.01.2021 um 12:43
Hier wird gezeigt, wie man einen Dosenkochen baut.. Sollte man aber auch lieber im Freien versuchen zwinkerndes Smiley

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren