weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Meditierende Schafe heute Morgen

Meditierende Schafe heute Morgen
Meditierende Schafe heute Morgen

Man wird ganz ruhig, wenn man den Tieren zuschaut (1,5 Min):
.
.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
RolfK 20.09.2021 um 11:51
Als Gegensatz dazu fällt einem ein:

Wie Gottes Böcke und Schafe manchmal miteinander umgehen …..
 
Regina61 20.09.2021 um 12:16
Oh, wie friedlich, die lieben Tiere ❤

Bei solchen Bildern denke ich mir immer,
die Welt könnte so schön sein...
 
schaloemchen 20.09.2021 um 12:29
ich sehe schlafende und ruhende und keine meditierenden schafe 😉
 
RolfK 20.09.2021 um 14:06
Schaloemchen,

wie schön: Da kommen wir mit deinem Einspruch ganz elegant wieder in der CsC-Realität an .....
 
nagybabiak 20.09.2021 um 14:57
Jesus vergleicht immer wieder seine Nachfolger mit den Schafen Ich habe öfters das Verhalten der Schafe beobachtet.
In meiner Kindheit waren Schäfer, seine Hunde und seinen Schafen ein Team.
Sie wanderten bis Mittag. Der Schäfer ging vorne. Ihm folgten die Schafe nach und fraßen. Die Hunde begleiten die Herde. Wenn ein Schaf nicht mitgewandert hat, trieben die Hunde ihn zurück zur Herde. Mittags war Erholungszeit, meistens am Wasser.
Tatsächlich haben Schafe ähnliche Eigenschaften mit dem Menschen. Wenn sie sich geborgen fühlen, sind sie ruhig beim Wandern und beim Ruhen.
Taucht etwas Unbekanntes auf, z. B ein fremder Hund, noch so klein ergreifen sie die Flucht.
Das machen die Menschen ähnlich.

Die Christen, die im Forum streiten kennen Jesus, als guter Hirte
NICHT, besonders wenn sie sich gegenseitig verletzen.

Das eingestellte Bild ist schön. Die Schafe ruhen und kauen.
So haben früher die Christen das Wort Gottes betend widerkaut
damit das Wort WIRKEN kann.
 
vertrauen2015 20.09.2021 um 15:07
Ein schöner Anblick @rolf (obiges Bild mit den Schafen?)
 
anapa 20.09.2021 um 16:01
es ist kein Bild, es ist ein Youtube Video zum Anklicken 😉
 
frida 20.09.2021 um 16:34
Was denkt sich wohl so ein meditierendes Schaf?

Ein friedliches Bild voll Ruhe und Entspannung.
 
RolfK 20.09.2021 um 16:44
Nagybabiak:

👍👍👍
 
nagybabiak 20.09.2021 um 18:43
Mir ist das Bild des "Zaunenschafes" und des in der "Seitenlage gerutschtes Schafes"  NOCH eingefallen.
Wer kennt die Typen? Diese Lebenslagen des Schafes können wir auch im Menschenleben übertragen.
Vielleicht lernen wir etwas  wichtiges daraus. 
 
Engelslhaar 20.09.2021 um 21:27
Für  mich gehört zur Meditation ein Bewusstsein seiner selbst
Von daher gehe ich davon aus, dass Schafe nicht meditieren, da sie nicht wissen, dass sie auf ein Höheres Sein ausgerichtet sind
 
RolfK 20.09.2021 um 21:38
Nein, Engelslhaar,

sie können wirklich nicht meditieren.
Aber sie können durch ihre Art des Daseins eine meditative Stimmung anstoßen und verbreiten. Und wenn ich sie "meditierende Schafe" tituliere, kann ich assoziativ dazu beitragen, dass die Schafe das in Betrachtern anstoßen - wenn die nicht zu sachlich denken.
Im Übrigen: Wenn ich so frech bin, das Bild zu Kunst zu erklären, kann ich ihnen kreativ sogar die verrücktesten Eigenschaften zuschreiben. Das ist dann so etwas wie schöne Legenden oder auch Märchen erzählen.
 
nagybabiak 21.09.2021 um 08:24
Das Zaunschaf
Ich habe diesen Typ in Amerika kennengelernt bei einer Farm.
Dieses Schaf hält sich immer am Zaun entlang auf, weg von der Herde. Hascht nach Futter außerhalb des Zaunes. Ist ein schönes, kräftiges Tier. Vielleicht ist als Zuchtschaf vorgesehen. Wenn eine Möglichkeit sich bietet, schlüpft er durch den Zaun und verführt die anderen Schafe zum Ausbrechen.
Der Schäfer bemüht sich eine Zeit ihn zu resozialisieren, zurück zu der Herde zu bringen. Wenn er sich weigert zurück in der Herde zu kehren, eignet sich NICHT als Zuchtschaf, denn sein Nachkommen wird seine Natur, sein Verhalten erben. Dann wir er geschlachtet.
Welchen Menschentypen repräsentiert dieses Schaf?
 
Engelslhaar 21.09.2021 um 09:00
Lieber Rolf, ich lege halt Wert auf eine genaue Sprache
Das Wort "meditierend" drückt aus, dass die Schafe selber meditieren.
Wenn ich z.B. sage: Tanzende Menschen
Dann drücke ich aus, dass die Menschen selber tanzen und nicht einen Tanz in mir auslösen

Auch im Märchen werden Begrifflichkeiten nicht einfach verschoben.
 
Joanne 21.09.2021 um 09:48
@nagybabiak

" Welchen Menschentypen repräsentiert dieses Schaf? "

Auf Glaubensgemeinschaften bezogen:
Spontan würde ich sagen den Menschentyp, der sich abseits hält, sich Niemandem wirklich öffnet, Keinem vertraut, glaubt, dass der Input außerhalb der Gemeinschaft besser ist und sich eigentlich alle von außerhalb füllen lassen sollten.

Das mit dem Schlachten würde ich allerdings nicht 1:1 übertragen! 😀
 
Regina61 21.09.2021 um 10:11
@nagybabiak

 Welchen Menschentypen repräsentiert dieses Schaf? 


Als freiheitsliebend, Neues auszuprobieren, nicht mit der Masse mitschwimmend, versucht, die anderen Schafe dazu zu bringen, sich ebenfalls zu befreien.

Der Obrigkeit gefällt dieses natürlich nicht....
 
vertrauen2015 21.09.2021 um 10:33
Jesus vergleicht immer wieder seine Nachfolger mit den Schafen Ich habe öfters das Verhalten der Schafe beobachtet.

Meine Gedanken dazu: 14:57 @nagy...
JESUS wurde als das LAMM bezeichnet das geschlachtet wurde. 

Schafe symbolisieren, dass sie dem guten Hirten vertrauen und sie folgen ihm, denn sie kennen seine vertraute Stimme. Vor einem Eindringling flüchten sie.
 
nagybabiak 21.09.2021 um 14:06
Joanne21.09.2021 um 09:48
Das ist der Menschentyp, der seinen eigenen Willen auf jeden Preis durchsetzen will, der Narzisst. Hier mangelt es an Gemeinschaftssinn, Schutzbedürfnis für die Gemeinschaft. Außerhalb der Gehege befinden sich auch die Raubtiere.
Das gilt für eine Gemeinschaft. Auch für eine religiöse Gemeinschaft. Nicht Unruhe stiften, sondern dem Frieden nachjagen, sogar bei verschiedenen Meinungen. Wo der Frieden gestört ist, hat der Widersacher es leicht.
 
nagybabiak 21.09.2021 um 14:11
Regina6121.09.2021 um 10:11
Hier ist die Rede vom eigensinnigen Menschen.
Der nimmt sich viel Freiheit, ohne Verantwortung. Da ist man offen für alles: Drogen, Ehebruch, usw.
 
nagybabiak 21.09.2021 um 14:13
vertrauen201521.09.2021 um 10:33
Danke für die Ergänzung. Deine Gedanke sind wertvoll.
 
Joanne 21.09.2021 um 14:56
@nagybabiak

Es gibt eine gefährliche Strömung unter Christen, die dafür sorgt, dass immer mehr Christen aus ihren Gemeinschaften raus gehen, weil sie glauben der Herr würde sie raus rufen.
Manche bleiben alleine, andere tun sich zu zweit / zu dritt oder ein paar mehr zusammen.
Der Verführer kann den Mangel an Erkenntnis von Gläubigen über den Sinn von Gemeinde ausnutzen. Solange die Kinder Gottes den Sinn einer Glaubensgemeinschaft nicht verstanden haben, sind sie gefährdet, von der Herde weg irgendwohin gelockt zu werden, wo sie leichte Beute sind für alles Mögliche. 
Wölfe werden wahrscheinlich eher Schafe reißen, die abseits von der Herde sind. 
 
nagybabiak 21.09.2021 um 15:32
Joanne
Ja, das ist der Zeitgeist. Produziert Verwirrungen. Hetzt die Gläubigen gegeneinander. Schürt unendliche und feindliche Diskussionen über theologische Fragen und hindert die Christen auf Jesus, als guter Hirte zu konzentrieren.
So können wir NICHT bestehen in unseren Kämpfen für das Überleben im Alltag.
Ein Pfarrer sagte mir, die Gemeinde ist, wie ein Sack voller Flöhe. Seine Hauptaufgabe ist zu verhindern, dass die Gläubigen NICHT außeinander springen.
 
Joanne 21.09.2021 um 16:06
Heutzutage werden die Schafe regelrecht auf Einzelgängertum getrimmt.
Wie du schreibst: Zeitgeist!
Die Beeinflussung durch den Zeitgeist wird aber von (mittlerweile) Vielen nicht erkannt. Sie halten es für Erkenntnis der Wahrheit und den Ruf Gottes. Leichte Beute.

Ich kenne keine Statistiken, aber es kommt mir so vor, dass sich immer mehr Gläubige diesem Einzelkämpfertum hingeben. Früher war es eher eine Ausnahme, dass sich jemand von der Gemeinschaft entfernte. Inzwischen ist es fast normal geworden, dass immer mal wieder Leute weg bleiben. Und davon gibt es wiederum nicht Wenige, die dann in keine Gemeinschaft  mehr gehen, sondern für sich bleiben. Mit Fernseh-Gottesdienst und You-Tube-Predigt nach Wahl.
Sie halten es für eine echte Alternative zur Gemeinschaft der Gläubigen.
 
nagybabiak 21.09.2021 um 19:17
"in der Seitenlage gerutschtes Schafes"
Dieses Schaf, hat sich auf eine unebene Fläche gelegt. Er kann NICHT aufstehen, da seine Füße reichen den Boden nicht.
Es zappelt herum. Sein Bauch wird voller Luft. Wenn kein Hund da ist, der die Situation meldet, oder der Schäfer zufällig es entdeckt, dann stirb das Schaf.
Was bedeutet diese Lage für den Depressiven oder für den sinnlos und wertlos eigestellten Menschen?
 
Joanne 21.09.2021 um 20:02
@nagybabiak

Was bedeutet diese Lage für den Depressiven oder für den sinnlos und wertlos eigestellten Menschen? "

Wenn er alleine ist, könnte er "verenden" ohne dass jemand es mit bekommt.
Wobei der Herr ja immer noch da ist. Insofern ist so ein Mensch nicht ganz allein. Das Problem ist dann eher, dass der Depressive auf die falschen Gedanken hört und das, was vom Herrn ist, oft nur schwer glauben kann.
 
Hoffnung55 22.09.2021 um 06:56
Ja genau solche Shafe wie Zephora und ihre followers warum sie sich nicht auf eine jüdische Singlebörse angemeldet hat.Und die sind wohl mehr Wölfe aks Schafe aber es gab auch den Engel des Lichts den Luzifer der als Lichtengel auftrat und...
 
nagybabiak 22.09.2021 um 09:29
Joanne21.09.2021 um 20:02
Danke für deinen Beitrag.
Ich Mache immer Mut dem Depressiven. Er kann sich auch sagen: Mit Gott kann ich über Berge springen; ich lass mich NICHT vom negativen Gefühl bestimmen; das Wollen und das TUN kommen vom Gott. Die positiven Einreden schwächen die NEGATIVEN. Wer glaubt an die Erlösung, muss die Initiative ergreifen. Der Heilige Geist will immer helfen.
 
nagybabiak 22.09.2021 um 09:40
Wenn jemand sein Dasein als sinn- und wertlos erlebt, braucht Ermunterung auch göttliche und menschliche Hilfe. Gott hilft immer wenn der Mensch den Anfang macht.
Ich höre immer wieder die EH Mentalität. EH, alles hat keinen Sinn. Bei den Gläubigen frage ich "WO steht das in der Bibel geschrieben?; oder sind sie Hellseher? Das hilf manchmal.
Unser Leben bleibt sinnvoll bist unser letzter Atemzug. Das IST die Tatsache.
 
Joanne 22.09.2021 um 16:33
@nagybabiak

Diese Aussage "Wenn jemand sein Dasein als sinn- und wertlos erlebt" ist interessant.

Ja, manche depressive Menschen erleben es so. Zum Beispiel durch immer wiederkehrendes Versagen in einem bestimmten Bereich.

Aber manche depressive Menschen glauben das auch nur, weil sie eine einseitig negative Sicht auf ihr Leben haben und das sinn- und wertvolle nicht sehen können - ohne Hilfe von außen.

Das erinnert mich jetzt aber auch wieder an die Art Schaf, die du oben als Zaunschaf bezeichnet hast. Wenn das Gras auf der anderen Seite des Zauns anscheinend besser ist.....
 
Joanne 22.09.2021 um 16:36
@Hoffnung55

Nicht alles, was man nicht versteht oder im Glauben nicht nachvollziehen kann, kommt von Wölfen oder von Luzifer.
Als Christ sollte man sehr vorsichtig umgehen mit solchen Aussagen anderen Menschen gegenüber, die sagen, dass sie zu Jesus Christus gehören.
Besonders hier in einem Internetforum wissen wir fast nichts über einander. Da kann man schnell einen völlig falschen Eindruck bekommen.

Diskussionen von Usern, die einem "nicht geheuer" sind, kann man ja einfach meiden. Dadurch schützt du dich.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren