weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Mehr Liebe durch Bibellesen?

Mehr Liebe durch Bibellesen?
.
Mehr Liebe durch Bibellesen?

Wir Menschen haben eine Grundausstattung an Liebe. Wir sehen es bei der Kinderliebe, Freundesliebe, Partnerliebe. Zugleich werden wir mit einem Egoismus geboren, der immer wieder heftig in die Liebe hineingrätscht. Und daraus entsteht dann zum Teil viel Schmerz und Unheil.

Gott will, dass wir andere Menschen so lieben wie uns selbst. Er will eine Ausgewogenheit von Zuwendung zu anderen und von notwendigem Selbstschutz und Selbstentwicklung. Und schon ist klar: Das wird immer eine heikle Gratwanderung sein.

Und dann ist diese Gratwanderung auch noch oft von heftigen Defiziten geprägt - teils in der liebenden Zuwendung zu anderen, aber oft auch in der Liebe zu uns selbst. Und mit solchen Defiziten kann eine gute Gratwanderung schon überhaupt nicht gelingen.

Wie können wir unsere Liebesdefizite auffüllen? In der Regel brauchen wir erst einmal Liebe von anderen zu uns. Denn Liebe kommt von Liebe. Wir brauchen also Liebeserlebnisse, die uns gefühlsmäßig bewegen und unser Depot aus Liebeserfahrungen aufstocken.

Da sollte möglichst schon einiges aus der Kindheit bei uns gespeichert sein. Aber auch spätere Liebeserfahrungen durch andere Menschen sind wirksam. Doch kann auch Gott Liebesdefizite in uns auffüllen? Und kann er  sogar so viel Liebesüberschuss in uns bewirken, so dass wir auch mal von göttlicher Liebe geradezu überfließen?

Da ist die Frage: Kann Bibellesen dabei eine wesentliche Rolle spielen?

Ich habe darauf ein klares Jein! Ja, die Liebe von Jesus und Gott kann uns aus der Bibel so entgegenspringen, dass sie uns aufwühlt und als tiefe Erfahrung abgespeichert wird. Aber wie oft geschieht das? Und wenn es geschieht, muss der Heilige Geist dabei mitwirken.

Allein der Glaube, dass Gott Liebe ist, macht uns jedenfalls nicht wirklich liebevoller. Dagegen bringt es etwas, wenn Bibel und Heiliger Geist uns dazu ermuntern, Gott ernsthaft um Liebe zu bitten. Und wenn wir das dann tun und uns so bewusst dem Willen Gottes öffnen. Denn es heißt ja nicht umsonst: Bittet, so wird euch gegeben.

Und damit haben wir eine Überleitung zum Alltag. Bei Gebetserhörungen erfahren wir Gottes Liebe im praktischen Leben. In der Bibel von Gottes Liebe zu lesen ist vermutlich erst einmal so, wie in einer Partnerschaft zu hören: „Ich liebe dich!“ Das ist schon mal gut fürs Klima. Aber für eine partnerschaftliche Liebeslangstrecke müssen auch noch Taten folgen.

Gottes Taten umfassen einerseits Gebetserhörungen, andererseits aber auch die kleinen Momente oder großen Ereignisse, bei denen wir unerwartet im Alltag erleben: Ja, Gott ist tatsächlich mit mir. Er unterstützt mich und hilft mir! Diese praktischen Liebeserweise Gottes sind eine elementare Voraussetzung, dass sich unser inneres Liebesdefizit tatsächlich auffüllt.

Zugleich ist auch noch wichtig:

Die heikle Gratwanderung zwischen Nächstenliebe und Selbstliebe ist nicht allein mit Bibelsprüchen im Kopf zu bewältigen. Die heiklen Momente sind oft höchst undurchschaubar. Wir wissen etwa nicht im Voraus, wie ein anderer Mensch auf Worte oder Taten von uns reagiert. Und zugleich wissen wir auch nicht, wie wir dann wiederum auf die Reaktion der anderen Seite reagieren.

Zu hilfreichem Verhalten brauchen wir dann also praktische Impulse von Gott beziehungsweise vom Heiligen Geist. Und wenn wir Gott um mehr Liebe bitten – sei es mehr Nächstenliebe oder mehr Selbstliebe –, dann schließt das auch gleich noch hilfreiche Impulse für gelingende Gratwanderungen mit ein.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
pieter49 18.02.2021 um 19:44
Ich glaube das Bibellesen ein sehr positive Bedeutung haben kann; besonders wenn man sich beschäftigt mit: Die Frohe Botschaft, vom Herrn Jesus Christus ...

Das strahlt Liebe aus, und Gnade und Vergebung, besonders durch das Vollbrachte Erlösungswerk vom Herrn Jesus Christus!
 
Sunrise11 18.02.2021 um 19:59
Entsteht bei dir mehr Liebe,  wenn du die Bibel liest?
Liebe ist bedingungslos und GRENZENLOS! zwinkerndes Smiley
 
Sunrise11 18.02.2021 um 19:59
@rolf
 
Postit 18.02.2021 um 20:19
Lieber Rolf, im Prinzip hast Du alles gesagt.

Ich habe erfahren, dass es eine Grundausstattung gibt, die aber zerstört werden kann. Wenn man zum Beispiel zu spüren bekommt, dass die Liebe, die mir entgegengebracht wird, von Leistung abhängig ist. Die empfundenen Liebe mag da sein, aber eben verborgen. So glaube ich, dass ich bringen und funktionieren muss, um etwas Liebe zu erhalten. Eine furchtbare Abhängigkeit.
Und dann bin ich ausgebrochen.

Vllt bekomme ich durch Bibellesen eine Ahnung, was hinter Gottes Liebe steht. Aber durch Erleben erfahre ich sie. Und eben (das ist meine Meinung und braucht anschließend nicht zerfleddert zu werden) grade nicht durch Leistung. In in gewisser Weise auch nicht durch Gehorsam. Denn dann stünde ich ziemlich weit hinten in der Reihe😉.
In meinem Leben wurde umgekehrt ein Schuh draus. Erfahrene, bedingungslose Liebe seitens meines Schöpfers, immer und immer wieder, hat mich mit sehr viel Liebe ausgestattet mittlerweile. Die nicht fordert (naja, selten, ich werde besser😊).


Mittlerweile überlege ich seit einiger Zeit, ob Liebe nicht auch eine Entscheidung ist. Nicht nur eine gefühlsmäßige Grundausstattung. 
 
RolfK 18.02.2021 um 20:21
Sunrise,

die Bibel mit ihren Anregungen zur Liebe ist mir atmosphärisch sehr wichtig.
Aber tiefer prägt mich direkte liebevolle Erfahrung mit Gott.
 
nitsreK 18.02.2021 um 20:25
Ich gehe mit dir konform Rolf, außer bei dem Punkt, dass durch Gebetserhörung Gott seine Liebe zu uns zeigt. 

Gott weiß um unsere Defizite was Liebe betrifft. Er will diese heilen. Er will uns liebes- fähiger machen, uns selbst und Anderen gegenüber. 

Wenn wir in Jesu Namen um etwas bitten und wenn es seinem Himmlischen Willen entspricht um was wir bitten, dann wird er es uns erfüllen. Aber nicht um uns damit seine Liebe zu 'beweisen', sondern weil wir Ihn lieben. 
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 20:25
Man kann D
 
Postit 18.02.2021 um 20:26
Nachsatz: und aus diesem Erleben fällt es mir automatisch wesentlich leichter, gehorsam zu sein, obwohl ich da ehrlichweise auch keinen Anspruch auf Vollkommenheit habe
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 20:37
Deine Frage lässt sich von mir ganz einfach beantworten: Nein! 
Mit Bibel lesen hat die Liebe  nichts zu tun.
Ich vergleiche mit den Strengen Bibelleser  hier und meinem  wahre Leben, dass ich sehr gern und  gut beobachte. 
Ich finde  sogar, dass diese Bibelkenner auffallend wenig Liebe in sich tragen.
Warum? Viele von ihnen  lieben nur Jesus und sagen selbst, die Liebe zu Jesus muss über allem stehen! 
Somit ist die Frage beantwortet uns stimmt mit meiner Auffassung überein.
Die Bibelkenner/ Durchwühler sind so starrsinnig, dass sie sogar oftmals nicht mal mehr Zugang zu sich selbst haben, somit- nichts mit Liebe!😉
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 20:38
20.25  war ein Versehen!😉
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 20:44
Du stellst übrigens interessante Fragen Rolf!
 
Bluehorse 18.02.2021 um 20:59
Birgit 14

"Somit ist die Frage beantwortet uns stimmt mit meiner Auffassung überein." 

Du beantwortest Dir die Frage - und Deine Antwort stimmt mit Deiner Auffassung überein. Welch Überraschung.

Ich habe den Eindruck, dass Du voreilige Schlüsse ziehst, Vorurteile aufgebaut hast und pauschal schnell Menschen über einen Kamm scherst. Kannst Du mir zustimmen?
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:00
Ich bin,so wie sicherlich viele von Euch,sehr leistungsorientiert erzogen.Das sitzt tief.Natürlich weiß mein Kopf,dass Gott mich liebt (auch ganz ohne Leistung)
Aber dies emotional tief in mir auf zu nehmen ist wieder eine ganz andere Nummer!!
Daran zu arbeiten eine Lebensaufgabe für mich ist.
Ohne mich immer wieder neu intensiv mit Gottes Wort zu beschäftigen,sprich in der Bibel zu lesen und mit Gott ins Gespräch zu kommen,für mich eine unlösbare Aufgabe..........
 
Postit 18.02.2021 um 21:07
Menschen reagieren und lernen unterschiedlich, da gibt es wohl keine allgemeingültige Lösung.

Allerdings kann ich Birgit14 insofern auch verstehen, als dass man oft erlebt, dass jedwelches 'Problem', das man hat, direkt mit einem Bibelvers beantwortet wird, was in meinem Empfinden oft einer Ohrfeige gleich kommt 
 
RolfK 18.02.2021 um 21:10
nitsrek,
aus meiner Sicht ist so: Gott weiß, dass wir ihn erst wirklich lieben können, wenn seine Liebe bei uns ganz deutlich angekommen ist.
Und damit das geschieht, tut er so einiges. Er will  doch, dass es uns gut geht - und wenn wir ihn lieben können, dann geht es uns doch mit ihm gut.
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:12
Horst, Du weißt, dass ich mit einem Menschen wie Dich keinen Dialog führe.
Warum suchst Du trotzdem immer mal wieder den Kontakt zu mir?
  Bitte halte Abstand von mir! Danke!
 
JesusComesBackSoon 18.02.2021 um 21:20
Wahre Liebe entspricht keinen Gefühlen wie manche meinen. Sie ist die Frucht des Geistes Gottes. Indem Gott SEINEN Geist schenkt, schenkt ER auch das lebendige Prinzip eines geheiligten Willens wahre Liebe zu üben. 

Fehlt es an an den anderen Teilen der Frucht des Geistes sollte man lieber nicht davon ausgehen, diese wahre Liebe zu besitzen.
 
nitsreK 18.02.2021 um 21:23
Ja Rolf, Gott tut einiges. Aber nicht Alles worum wir ihn bitten. Weil er mehr weiß, als wir in dem Moment des Bittens selbst wissen. Und DAS geschieht von ihm auch aus Liebe, nur wissen wir es oft nicht. 

Ich meine, manche denken : wenn Gott mich wirklich liebt, dann muss er doch mein Gebet erhören. 
Oder ich muss mich anstrengen (Leistung erbringen , besser werden) und dann tut Gott..... (was auch immer das Anliegen ist) 
Aber so ist Gott nicht. 

Wie du schon geschrieben hast : ihm geht es um uns. Das wir etwas von IHM begreifen und in der Welt einbringen. 
Und da hilft er uns dabei (Je nach unserer Bereitschaft und /oder Entwicklungsfähigkeit) 
lachendes Smiley 
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:25
JCBS Sagte ich's doch!😉
Kleine Hilfestellung:  Die Liebe ist ein Gefühl!  Wenn sie mit dem Geist, und Verstand übereinstimmt, so kann sie gelebt werden. 
 
brigitte59 18.02.2021 um 21:27
Mehr Liebe durch Bibellesen?
;;;;;;;;;;;;;;;

So sollte es sein , aber hier erlebt man oft das Gegenteil.
 
Postit 18.02.2021 um 21:35
das ist so ein bisschen wie die Frage nach Huhn oder Ei😉 und auch da gilt für mich: Gott setzt seine Liebe so ein, wo er uns damit abholen kann. Und auch auf die Art und Weise. Vllt brauchen manche den Paukenschlag und andere die stetige 'Aushöhlung' des Widerstands. 
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:44
Ganz klar bekommt man mehr Liebe durchs Bibellesen, wenn man darüber in eine  Beziehung zum Vater, Jesus und den Heiligen Geist eintritt und diese Beziehung auch pflegt, da ist die Bibel das bester Instrument, denn es ist ein gemeinsamer Nenner, der sicher ist.

Man muss aber auch wissen, dass die Bibel das am meisten angefochtene Buch ist und man auch immer Anfechtung erlebt, wenn man sich ihr intensiver widmen will und diese Anfechtung kann auch darin bestehen, dass man gar nicht mehr merkt, wenn man sich selbt unter Druck setzt, lesen zu müssen.

Auch hier gibts einen feinen Grat.( oder mit d? )

das Wort ist unser tägliches Brot und wenn es lebendig ist, dann wird es uns zu größerer Liebesfähigkeit führen, durch den Heiligen Geist, denn er ist ein Geist der Gemeinschaft, der uns gemeinschaftsfähig macht................ so hab ich das zumindest gelernt und gehört in den Predigten,

und das will ich erst mal gerne glauben und ich bin auf dem Weg..............

ich glaube, wenn man Hunger hat nach dem Wort, dann ist das schon mal ganz gut, und wenn der Hunger nicht daraus resultiert andere mit dem Wort maßregeln zu können, sondern ein Hunger danach satt zu werden, seelisch satt zu werden, den Frieden des Herrn zu erleben, zu bekommen, und auch Gemeinschaft mit ihm zu haben, denn es gibt nichts Besseres auf dieser Welt.............
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:45
........... dann macht es uns liebesfähiger...............
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:45
Es gibt die göttliche Liebe und die irdische Liebe- zwischenmenschliche Liebe.
Wenn  irdische Liebe mit der göttlichen Liebe übereinstimmt, so ist es die Liebe, so wie Gott sie von uns wünscht: Die wahre, Liebe...Korinther. 
Dennoch kann keine Liebe gelebt werden, wenn das Herz kalt ist. Da nützt das ganze Bibel lesen und Jesus anbeten nichts.
Gott möchte gütige- liebe Menschen und das kommt vom Herzen.
 
RolfK 18.02.2021 um 21:47
nitsrek,

du hast absolut recht: Gottes Liebe besteht häufiger darin, dass er uns aus Liebe zu uns gerade nicht gibt, was wir zu brauchen meinen.
Aber manchmal überrascht uns auch so mit einer Tat oder Erhörung, dass seine Liebe zu uns unübersehbar und unabweislich ist.
 
Sunrise11 18.02.2021 um 21:48
@rolf 20:21
Die Bibel ist keine Anregung, sie ist Liebe!zwinkerndes Smiley 
Liebe ist grenzenlos und kann nicht mehr werden! 
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:52
ja, Liebe ist grenzenlos, aber sie setzt auch Grenzen, auch das duldet sie..........
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 21:56
Ist  Die Liebe duldet alles......
Lies mal im Buch des Lebens.😉
Grenzen, nein, dass kennt die Liebe nicht!
 
RolfK 18.02.2021 um 21:58
Sunrise,
herzlichen Glückwunsch, dass die Bibel für dich nur Liebe ist!
 
nitsreK 18.02.2021 um 21:59
---Mehr Liebe durch Bibel lesen?---

.... Ja, durch lesen in der Bibel erfahren wir mehr und mehr von der Liebe Gottes zu uns Menschen. 

Werden wir durch lesen in der Bibel liebes- fähiger? Ich denke wir werden 'zubereitet'. 

Vollkommen werden wir hier nie sein. Erst bei-/mit IHM. 
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:00
Ist  Die Liebe duldet alles......
Lies mal im Buch des Lebens.😉
Grenzen, nein, dass kennt die Liebe nicht!



@Birgit, Grenzen zu setzen ist das Wertvollste für einen anderen was die Liebe hervorbringen kann.
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:01
Sunrise,

herzlichen Glückwunsch, dass die Bibel für dich nur Liebe ist!



😆👍
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:03
Nein ist. Grenzen braucht die Liebe nicht.
Sonst ist es keine Liebe.
Liebe fordert nicht und hinter Grenzen ziehen, steckt eine Forderung/ Erwartung.
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:04
@Birgit, bist du co-abhängig, egal wovon?
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:06
und letztlich kannst du von Liebe denken, was du möchtest @Birgit, solange du von mir nicht erwartest, dass ich die gleiche Auffassung haben muss
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:10
Ich erwarte von Dir nichts, liebe "ist"!😊😉
 
Saliah 18.02.2021 um 22:18
Also, aus Liebe zu meinem Kind, setze ich es auch Grenzen.  

Grenzen sind gesund. 
 
Saliah 18.02.2021 um 22:21
Das ist wie bei fremdgehen....wenn es keine Grenzen da sind, will ich meinen Partner immer wieder, mehrmals das Fremdgehen vergeben?

Es müssen Grenze da sein, zumal JESUS selbst gesagt hat,  außer bei Ehebruch, Scheidung ist nicht berechtigt.

Das bedeutet man muss nicht Wiederholtes Fremdgehen akzeptieren.

Ich habe solche Erfahrung nicht durchgemacht, aber ich hätte das nicht geduldet, denn ich mache mich nicht ständig schmutzig.....
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:23
Die Liebe geht nicht fremd. Da geht es schon mal los.....
 
Saliah 18.02.2021 um 22:31
Stimmt.

 Deshalb schrieb ich über einen Teil des Ehepartners , der nicht so wirklich liebt und deshalb Fremden geht...

Würdet man das immer vergeben?

Ich weiß, ich würde das nie vergeben, noch vorher wüsste ich genau, wen ich "JA" gesavt habe.

Also Grenzen gibst doch...ich möchte aber niemanden überzeugen. Grenzen sind gut, sind gesund, helfen uns alle besser und rücksichtvoller zu leben. Das sehe ich selbst bei meiner Arbeit mit Kinder...ohne Grenzen, wären sie  verloren, hätten sich verletzt, denn sie dürfen nicht alles in Raum nehmen, usw.

Gute Nacht☀

Gute Nacht
 
Bluehorse 18.02.2021 um 22:31
"Horst, Du weißt, dass ich mit einem Menschen wie Dich keinen Dialog führe.
Warum suchst Du trotzdem immer mal wieder den Kontakt zu mir?
  Bitte halte Abstand von mir! Danke!"


Und dann kommt: 

"Grenzen braucht die Liebe nicht.  Sonst ist es keine Liebe." 

------------------------------------------------------------------------------ 

Über Liebe schreiben kann fast jeder. Es fällt mir auf, wenn die jeweilige Schreiberin eigenes respektloses Verhalten und Liebe angeblich miteinander vereinbaren kann. Im Ergebnis entsteht der Eindruck von Unglaubwürdigkeit. Dann denke ich an die Situation, in der ein Blinder über Farbe spricht.    
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:40
Horst Einen Menschen wie Dich lieben, dass wäre wirklich  zu viel von mir verlangt. 
 Und jetzt zieh bitte Leine und respektiere meine Haltung!
 
nitsreK 18.02.2021 um 22:42
'zieh Leine' ..... Ist hier unangebracht
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:43
Ja Saliah, Du hast Recht. Grenzen sind wichtig in allen Belangen.
Hier geht es aber um die Liebe. Und zwar um die wahre, göttliche Liebe, wenn ich das richtig verstanden habe. Zumindest spreche ich davon.
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:45
Nits  Wie kapiert er es dann? Meine  höfliche Form hat er ignoriert!
Gib mir einen hilfreichen Tipp, wie ich ihn vom Hals bekomme. Danke!
 
Bluehorse 18.02.2021 um 22:49
Und jetzt würde mich der Zusammenhang zwischen Religion, Glaube und dem persönlichen Leben interessieren. Besonders stellt sich die Frage: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Katholizismus und Mangel an Authentizität?

Ganz allgemein erlaube ich mir öffentliche Beiträge zu kommentieren, ohne um Erlaubnis zu fragen, die auch nicht erforderlich ist.  
 
Saliah 18.02.2021 um 22:49
Ja, bei der göttliche Liebe ist anderes Birgit, da zieht man die Grenzen selbst aus Liebe, schweigsam und man merkt nicht mal, dass es Grenzen sind, weil die Liebe es tut...deshalb müsste man nicht mal das Wort: "Grenzen" in den Mund haben...
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:50
Ich gehe schlafen. Danke Rolf für den interessanten Blog!
Wie unterschiedlich die Liebe definiert wird. Interessant!
Gute Nacht!😊
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 22:51
Saliah   👍
 
angel08 18.02.2021 um 22:54
Ich kann mir schon vorstellen, dass wir mehr Liebe durch Bibellesen entwickeln können. Das Lesen in der Bibel führt evtl. dazu, dass ich nur dadurch zu der Erkenntnis komme, dass mir Liebe zum Nächsten fehlt, und dass ich den Wunsch spüre, dass sich da noch etwas ändern sollte. Und es ist wichtig, womit wir unseren Geist füttern. "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von dem Wort..." Durch das Lesen in der Bibel werde ich daran erinnert, wie liebevoll Jesus mit Menschen umgegangen ist und wie wir uns verhalten sollen. Durch das Wort Gottes erhalte ich die Ermutigung, die Liebe Gottes weiterzugeben, den Trost und Frieden, wenn ich es nicht so schaffe, und die Wegweisung oder Korrektur, wenn ich mein Ziel aus den Augen verloren habe. (Auch wenn die Bibel nicht die einzige Möglichkeit ist, denn auch andere Einflüsse können bewirken, dass ich anderen Menschen mehr Liebe entgegenbringen kann.) 

Ein Beispiel: in diesem Jahr heißt die Jaheslosung: "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Wenn dieser Spruch das ganze Jahr in unserem Hinterkopf ist, dann werden wir uns bestimmt barmherziger verhalten, oder es fällt uns eher auf, wenn wir unbarmherzig sind.

Man sieht ja auch, was Worte in der entgegen gesetzten Richtung an Hass hervorrufen können.
 
Saliah 18.02.2021 um 22:56
Ich hab noch ein Gedanke dazu, Birgit: Liebe wird niemals etwas tun, dass den geliebten verletzten kann. Aus Liebe.
 
Bluehorse 18.02.2021 um 22:57
"Man sieht ja auch, was Worte in der entgegen gesetzten Richtung an Hass hervorrufen können." 

Jeder Mensch ist für seine eigenen (negativen) Gefühle verantwortlich.
 
Saliah 18.02.2021 um 22:58
Birgit danke auch für deine tiefgründige Gedanken!
 
Sunrise11 18.02.2021 um 23:00
@rolf21:58
Ich habe kein Geburtstag!zwinkerndes Smiley
Die heilige Schrift ist rein und kein Wortspiel wie deines!zwinkerndes Smiley Fazit: Frage sinnlos.

@ist
👎
Habe nicht zugeschaut, war nur leise dabei.
Vergiss es einfach!
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 23:14
Danke Dir auch Saliah, dass Du meine tiefgründigen Gedanken erfasst und verstanden hast. und das Danke zurück- für Deine Tiefgründigkeit!
Gute Nacht! 
 
(Nutzer gelöscht) 18.02.2021 um 23:26
@ist
👎
Habe nicht zugeschaut, war nur leise dabei.
Vergiss es einfach!



@sunrise ich bin erwachsen und brauche solche Direktiven nicht, vielleicht magst du dich so in deiner Peergroup unterhalten und austauschen, aber doch nicht mit mir. Wenn wir uns hier im Netz üblicherweise Duzen heißt das nicht dass wir auch auf so einer Komplizenebene wären.  Das ist respektlos. Beachte das bitte.

Und so wie Birgit mit Bluehorse spricht ist das das gleiche Niveau, das absolut nicht angebracht ist.
 
Sunrise11 18.02.2021 um 23:44
@ist
Wie redest du eigentlich mit mir?!!

Du hast schon verstanden was ich meinte, dies hatte nichts mit diesem Blog hier zu tun, liebe ist!
 
Astridchildofgod 19.02.2021 um 07:55
Gott gibt den Seinen ein Herz aus Fleisch und nimmt das versteinerte Herz weg.

Durch den Heiligen Geist sind wir dann befähigt Gott immer tiefer zu erkennen in Seinem offenbarten Wort und in Seinen Handlungen. Dies schenkt er uns aus lauter Liebe, weil er Liebe ist. 

Vielleicht wäre es aber auch gut, mal darüber nachzudenken, was Jesus gemeint hat als er sagte, wir sollten die Perlen nicht unter die Säue werfen.
 
Astridchildofgod 19.02.2021 um 08:10
Überhebt euch nicht über andere, seid freundlich und geduldig! Geht in Liebe aufeinander ein!
Epheser 4:2 HFA

Das ist der Tagesvers von heute meiner Bibel App. Passt doch 😉
 
pieter49 19.02.2021 um 08:14
Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.

Sagte uns der Herr Jesus Christus, in der Bergpredigt

Also sollten Liebe und Gerechtigkeit, mit einander verbunden sein.

Besonders als Zeichen von unsere Ernsthaftigkeit, durch Bibellesen...
 
RolfK 19.02.2021 um 08:17
Sunrise,

ja, ich wußte, dass mein Glückwunsch auch ironisch verstanden werden könnte.
Aber ich kenne auch die Aussage: Die Bibel ist Gottes Liebesbrief an uns.
Und wenn jemand das genau so erlebt, finde ich das schön.
 
Sunrise11 19.02.2021 um 08:57
@rolf
Gottes Wort ist kein Liebesbrief! zwinkerndes Smiley
Gottes Wort ist heilig und Liebe. 
Dir sind deine Worte wohl wichtiger! zwinkerndes Smiley
 
Sunrise11 19.02.2021 um 09:01
@astrid
Nur das Wort Gottes ist heilig! zwinkerndes Smiley

@ist 23:26
Ob du was besseres bist wie ich?
Ich denke nicht.zwinkerndes Smiley
LG.
 
Yogi 19.02.2021 um 09:22
"Horst Einen Menschen wie Dich lieben, dass wäre wirklich zu viel von mir verlangt. 
 Und jetzt zieh bitte Leine und respektiere meine Haltung!" 

In der Bibel ist von der "Königsdisziplin" die Rede, nämlich Feindesliebe. Wenn ich davon ausgehe, ist es hier nicht passend, denn wir sind Geschwister und keine Feinde oder? 
Hmmmm.....
 
Astridchildofgod 19.02.2021 um 09:44
@sunrise11

Ich finde Birgits Verhalten Bluehorse gegenüber einfach unterirdisch. Hat nichts mit dir zu tun. 
 
shalom66 19.02.2021 um 10:05
Der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig....

Man braucht eine lebendige intime nicht religiöse Beziehung zu Jesus Christus der uns zum Vater führt. Man empfängt Seine Liebe und gibt sie dann an Menschen weiter. Sonst ist das Bibel Lesen nur Buchstabe oder christliche Religion.

Menschliche Liebe ist auch wunderbar, die auch Nichtchristen, leben und praktizieren indem sie z.b. ihre Kinder lieben oder sich ehrenamtlich im Hospiz engagieren. 

Aber die göttliche Liebe ist anders. Sie kommt nicht aus uns. Man kann auch nicht "darüber verfügen" . Der Geist weht, wo Er will. Sie ist die Frucht des Geistes.
Siehe jcbs...
 
nagybabiak 19.02.2021 um 10:15
Die Heilige Schrift beinhaltet das lebendige Wort Gottes. Wer aufmerksam, kontinuierlich das Wort Gottes liest, erfährt eine steigernde Freisetzung des Glaubens.

Dies ist eine Garantie  dafür, dass wir die Liebe Gottes zu uns auf allen Lebensgebieten  schätzen lernen können.
 
RolfK 19.02.2021 um 10:46
Sunrise,

der Begriff "Liebesbrief" für die Bibel ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern war mal ein Stück christliche Tradition.
 
RolfK 19.02.2021 um 10:56
Hin und wieder höre ich das verschämte Geständnis gestandener Christen, dass sie schon länger nicht mehr direkt in die Bibel geschaut haben.

Ich persönlich halte das "Hörende Gebet", also die direkte Kommunikation mit Gott, für mindestens mit der Bibellese gleichwertig.
 
shalom66 19.02.2021 um 11:10
Ich lese nicht jeden Tag in der Bibel, aber ich rede fast ständig mit Gott über diese und jene Bibelstelle....die ich nicht verstehe...
Ich Frage nach...
Ich bewege das Wort viel in meinem Herzen. Denke darüber nach. Manche nennen es meditieren.

Die Geschichte vom verlorenen Sohn bewege ich seit 15 Jahren und Gott zeigt mir dort immer wieder neue Aspekte.
Faszinierend.
Die Breite, Tiefe, Höhe...
Das Wort ist 3D
Hat Dimensionen und ist immer wieder neu.

Aber ich muss immer aufpassen, dass ich Jesus darin sehen und ERKENNE und nicht den Buchstaben....
Erkennen ist in der Bibel ein Wort für Intimität, sprich Sexualität...
Adam erkannte Eva und sie gebar....

Eine enge Beziehung zu Jesus ist extrem wichtig. In IHM sind verborgen alle SCHÄTZE der Weisheit und der Erkenntnis.
Alles ist durch IHN und ZU IHM geschaffen

Es sind viele Geheimnisse zu entdecken...
 
angel08 19.02.2021 um 11:48
Ich habe beim Bibellesen auch schon mal den Gedanken "kenne ich doch schon" und dann ist man mit den Gedanken schon woanders.

Ich glaube nur, dass wir durch das Wort Gottes korrigiert werden können, wenn unsere eigenen Gedanken uns in eine falsche oder einseitige Richtung lenken wollen. 

Das Wort Gottes wird als "Nahrung" bezeichnet und ein Prophet (Hesekiel) sollte die Schriftrolle (wurde süß wie Honig) essen, bevor er den Israeliten Gottes Wort übermittelt hat. Das sehe ich als ein Beispiel dafür, wie wir das Wort in uns aufnehmen.
 
JesusComesBackSoon 19.02.2021 um 12:19
@Birgit14: JCBS Sagte ich's doch!😉

Kleine Hilfestellung:  Die Liebe ist ein Gefühl!  Wenn sie mit dem Geist, und Verstand übereinstimmt, so kann sie gelebt werden.


Kleine Hilfestellung auf Basis des Wortes Gottes. Wenn die Liebe nicht mit "Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube, Sanftmut, Selbstkontrolle" [GAL. 5,22] sowie Gerechtigkeit und Wahrheit" [EPH. 5,9] gepaart ist mag man zwar von selbstdefinierter (gefühlsbasierter) Liebe sprechen aber diese ist bestimmt nicht das was Gottes Wort mit Liebe meint. Und solche nur gefühlsbasierte Liebe schlägt auch ganz schnell ins Gegenteil um, sobald man sich von jemanden schmerzhaft auf "die Füße getreten" fühlt. Wahre Liebe aber hält das aus. Denk einfach mal darüber nach und "betrachte Dich selbst in diesem Spiegel"
 
JesusComesBackSoon 19.02.2021 um 12:34
@RolfK: "Allein der Glaube, dass Gott Liebe ist, macht uns jedenfalls nicht wirklich liebevoller."

Du scheinst keine Ahnung von dem zu haben was das Wort Gottes unter (lebendigem) Glauben versteht. Wahrer lebendiger Glaube - welcher übrigens auch eine Gabe Gottes ist - allein erkennt und begreift die Liebe Gottes und produziert auf dieser Grundlage aus sich selbst heraus nämlich auch Werke wahrer Liebe. Tut er dies nicht ist er tot. Möglicherweise meinst Du aber einen solch toten Glauben mit Deiner Behauptung.
 
Postit 19.02.2021 um 12:41
Tja, JCBS, das finde ich jetzt wirklich erschreckend. Denn offensichtlich befinde ich mich grade auf einem Friedhof 😉
 
JesusComesBackSoon 19.02.2021 um 12:56
@Birgit14: Grenzen, nein, dass kennt die Liebe nicht!

Ist das eine Erwartungshaltung gegenüber anderen, welcher Du aber selber nicht gerecht werden möchtest. Das könnte man zumindest aus Deiner weiteren, gar nicht von Liebe zeugenden Aussage ableiten: 

Horst Einen Menschen wie Dich lieben, dass wäre wirklich  zu viel von mir verlangt.
Und jetzt zieh bitte Leine und respektiere meine Haltung!


Diesbezüglich nochmals der Verweis auf meinen Kommentar von 12:19 Uhr.
 
HopeinJesus 19.02.2021 um 13:01
Birgit14...
hat eben gr Schwierigkeiten auch mal selber was einzusehen
o eine gesunde ehrliche Selstreflexion....
 
JesusComesBackSoon 19.02.2021 um 13:16
@Postit: "Tja, JCBS, das finde ich jetzt wirklich erschreckend. Denn offensichtlich befinde ich mich grade auf einem Friedhof"

Nun ich denke eine solche (zumeist geistgewirkte) Erkenntnis kann für uns alle der erste Schritt auf dem Weg der Besserung sein. 

Ich glaube auch wir alle haben tägliches ernsthaftes Gebet um ein reicheres Maß des Geistes Gottes notwendig. Gott erfüllt diese Bitte - wenn sie ernsthaft ist und im Glauben geschieht gern. Der Sohn Gottes bezeugte:

So denn ihr, die ihr arg seid, könnet euren Kindern gute Gaben geben, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist geben denen, die ihn bitten! [LUK. 11,13]

Mit der Gabe des Geistes wird uns alles gegeben, was wir benötigen auch bezüglich wahrer Liebe. Und Gott ist es auch der auf diesem Wege (geistig betrachtet) lebendig machen kann.
 
Sunrise11 19.02.2021 um 13:18
@astrid 9:44
Danke, für die Rückmeldung!
💗
 
Bluehorse 19.02.2021 um 13:21
JesusComesBackSoon

RolfK teilte mit: "Allein der Glaube, dass Gott Liebe ist, macht uns jedenfalls nicht wirklich liebevoller."

Dein Beitrag, lieber JCBS steht nicht in Opposition des Beitrages von RolfK.
Wenn wir Glaube als ein Für-Wahr-Halten verstehen, hat RolfK Recht. 

"Möglicherweise meinst Du aber einen solch toten Glauben mit Deiner Behauptung." Genau, so verstehe ich RolfK. 
Aber natürlich, JCBS, hast Du auch Recht, wenn Du unter Glaube eine Einheit von "Vertrauen in Gott" plus einem Tun verstehst, was in diesem Vertrauen seine Basis hat.
 
Sunrise11 19.02.2021 um 13:29
@rolf 10:46
Wenn du es doch selbst gesagt hast, wie kannst du dann sagen es seien andere?
☀
 
JesusComesBackSoon 19.02.2021 um 13:33
@Bluehorse: zu Deinem Kommentar um 13:21 Uhr

Die Heilige Schrift lehrt klar, dass (wahrer lebendiger) Glaube eben nicht nur einem Für-Wahr-Halten entspricht. Und wenn @RolfK (toten) Glauben meint, dass sollte er das auch klar ausdrücken. 

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren