weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Über die Katzen

Über die Katzen
Die pflegeleichteste Katze von allen ist die sogenannte "Nachbarskatze".
Man benötigt für Exemplare dieser gar nicht so seltenen Unterart keinerlei Kratzbaum, kein Katzenklo, keine Transportmittel, keine tierärztliche Zuwendung, und - obwohl einzelne feline Individuen da anderer Meinung sein mögen - auch keinerlei Futtermittel oder Spielzeug.

Hat die ortsansässige Nachbarskatze den menschlichen Neuankömmling in ihrem Revier entdeckt und nach eingehender Prüfung als Revier-Zubehör adoptiert, wird sie sich freiwillig und gerne selbigem Zubehör zuwenden, sobald es verfügbar wird. Sollte das Zubehör jedoch zeitlich knapp angebunden sein, so wird die Nachbarskatze sich ohne zu schmollen einstweilen mit anderem menschlichen oder nicht-menschlichen Revier-Inventar beschäftigen, oder auch zu ihrer Basisstation zurückkehren.

Des Weiteren wird die Nachbarskatze sämtliches menschliches Zubehör und deren Gärten vor fremden Eindringlingen schützen, was bei der Gartenpflege durchaus von Vorteil sein kann, zumal man sich beim Umgraben der Gartenerde nicht auf unangenehme Überraschungen gefasst machen muss.

Jedoch muss man damit rechnen, dass auch die Nachbarskatze nicht davon abzubringen ist, alle Wesen in ihrem Einzugsbereich zu dressieren, was schlussendlich darauf hinausläuft, dass man auf das Kommando-Miau vor der Türe mit fügsamem Verhalten wie Streicheleinheiten, Futtergabe oder anderweitiger Unterhaltung des Vierbeiners zu reagieren hat, um die Freundschaft und den damit verbundenen Schutz von Grund und Boden aufrechtzuerhalten. Im besten Falle beansprucht dieser Vorgang aber nur wenige Minuten, da die Nachbarskatze mehrere räumlich verteilte, gut ausgebildete Angestellte in ihrem Reviergebiet besitzt und diese abwechselnd beansprucht. Exemplare mit gutem Zeitgefühl und/oder gutem Gehör werden jedoch täglich pünktlich bereitstehen, um beim (menschlichen) Verlassen der Wohnung und bei der Rückkehr vom Arbeitsplatz ihren Anspruch geltend zu machen und ihre bestehende Gunst kundzutun.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Aliza 09.10.2013 um 01:15
Nun...andere Sichtweise...
lachendes Smiley
Katzen ziehen gerne um, wenn der Mensch nicht passend ist.
Sie suchen sich ihren ganz eigenen Weg, im Grunde wählen SIE Menschen aus, bei denen sie gerne sein möchten.

Katzen lassen sich auch zum Umzug innerhalb Europas bewegen, wenn es denn sein kann.
O ja lachendes Smiley

Den Spruch von Sir Waldo Emerson muss ich bei Gelegenheit ergoogeln lachendes Smiley
 
Aliza 09.10.2013 um 01:20
Vielleicht ist er ja eventuell auch hier zu finden :

http://zauberwesen.eu/zitate.htm

LG, Alex mit DINO und TRES JOLIE
 
MsMcGyver 09.10.2013 um 07:12
Aliza: in dem Fall bin ich umgezogen und hab neue Nachbarn - mit Kater zwinkerndes Smiley

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren