weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Kernenergie - Atomstrom ja bitte, unbedingt, ganz wichtig

Kernenergie - Atomstrom ja bitte, unbedingt, ganz wichtig
In letzter Zeit werde ich immer wieder mit Leuten konfrontiert, darunter nicht wenige Christen Smiley mit Träne die für Atomstrom sind.

Gern möchte ich meine Haltung zum Atomstrom verdeutlichen.

Seit Jahren versucht man uns das Märchen vom billigen Atomstrom zu erzählen.
Dazu hier einige Zahlen und Fakten zur Atomenergie:

Offiziell behauptet die Bundesregierung, das Atomkraft bisher mit 200 Millionen Euro subventioniert worden. Mir kommt es vor als wenn man sich da um ein paar Nullen vertan hat . . .

den allein der Abriss desVersuchsreaktors Jülich hat 0,6 Mrd. €

der Abriss des AKWs Greifswald hat 3,0 Mrd. €

die Castor - Transporte bisher auch mindestens 3,0 Mrd. €

AtommülllagerGorleben 1,0 Mrd. €

Atommülllager Schacht Konrad 2,5 Mrd. €

Bau und Abriss des Reaktors in Kalkar 4.1 Mrd. €

Stilllegung des Atommülllagers Morsleben, bisher 1,5 Mrd. €

Sanierung des Uranbergbaus 6,4 Mrd. €

das sind offizielle Zahlen der Bundesämter !

Dazu kommen die Kosten für gescheiterte und aufgegebene Objekte wie Wackersdorf, Mühlheim-Kärlich, den Hochtemperaturreaktor Hamm-Uentrop und verschiedene andere Forschungsreaktoren.

Die Steuervergünstigungen für die Armen Betreiber der AKWs und noch einige andere Kosten.

So dürften schon wenigstens 200 Milliarden € an Steuergeldern in die Atomenergie geflossen sein.

Wenn die Betreiber ihre AKWsausreichend versichern würden und diese Kosten auf den Strom umlegen würden, müsste die KWh mindestens 35 Cent an der Strombörse statt der 10 Cent kosten mit der dieser zurzeit gehandelt wird.

Wenn man alle Kosten zusammenzählt, kommt man auf mindestens 10 € für EINE kwh Atomstrom !

Ihr denkt ich Übertreibe ?

Die Kraftwerke sind mit 2,5 Mrd. € versichert. Das hört sich viel an . . . bei einem ernsthaften Zwischenfall würde das mal gerade für 12500 Häuser im Wert von 200 tausend € reichen.

Eine Summe die im dicht besiedelten Deutschland schnell mal auf 1000 Mrd. € nur für Gebäudeschäden ansteigen könnte.

Mit was sollen dann die Gesundheitlichen Schäden bezahlt werden?


Wie Billig ist da doch die Kwh aus Solaranlagen, Windkraft usw.

und es entsteht kein Radioaktiver Müll, mit dem man bis zum heutigen Tag nicht weiß wie man ihn lagern soll, geschweige denn die Menschen in ein paar tausend Jahren davor warnen kann.


Die Halbwertzeit von Plutonium 242 beträgt zum Beispiel 370.000 Jahre – eine Zeit jenseits des menschlichen Vorstellungsvermögens.

Zur Bewertung der Risiken ist es erforderlich, die unterschiedlichen Zeitachsen zu betrachten.
So werden zum Beispiel die verbrauchten Brennelemente aus Reaktoren entfernt und in Zwischenlager gebracht. Innerhalb eines Jahres nimmt die beim Zerfall entstehende Wärme auf etwa ein 150stel ab.

Um die entstehende Wärme weiter zu verringern, sollen die Brennelemente 30 bis 40 Jahre zwischengelagert und gekühlt werden, bevor sie in ein zu erstellendes Endlager kommen.

Auch beim Rückbau von Kernkraftwerken fällt radioaktiver Müll an. So werden Behälter, Rohre und Oberflächen kontaminiert.

Die gefährlichen Stoffe, die bei der Nutzung der Kernenergie anfallen, müssen in einem Endlager für bis zu einer Million Jahre sicher eingeschlossen werden.

Das sind unkalkulierbare Kosten und Gefahren !!

Was wissen wir noch GENAU von den Menschen, die vor 20 Generationen gelebt haben?

Wir fragen uns heute mit welchen Techniken sie Häuser oder Kirchen errichtet haben und wissen vieles nicht mehr. Ein Buch kann 500 Jahre überdauern, eine CD ?? kann in 100 Jahren noch jemand diese Daten lesen?

Es ist somit die Aufgabe zu lösen, nachfolgende Generationen – und das sind hier nicht die nächsten 3, 4 sondern die folgenden 34.000 Generationen! – vor diesem Standorten und Gefahren zu warnen.



Ganz außer acht gelassen habe ich jetzt noch die Umweltzerstörung und Vergiftung und Zerstörung von menschlichem Leben beim Abbau von Uran.



Wer da noch von verantwortbar und günstig spricht . . . hat aus meiner Sicht irgend etwas nicht mitbekommen, oder ist schlicht und einfach VERANTWORTUNGSLOS !! weil er sich gerade dumm und dämlich verdient und sich sagt nach mir die Sintflut.


Mit nachdenklichen Grüßen

Reinhard

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Misio 26.03.2013 um 11:35
Ich bin immer noch kein Grüner und werde es auch nicht werden . . .

aber ich möchte meine Verantwortung der Schöpfung gegenüber war nehmen.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren