weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Hass innerhalb der Diskussionsforen

Hass innerhalb der Diskussionsforen
Ich habe in der letzten Zeit mal wieder in den Foren gestöbert und bin überrascht, was alles gepostet wird. Ich persönlich habe nichts mehr in den Foren gepostet, zumal ich selbst auch manchmal dazu geneigt habe, in den Foren persönlich zu werden. 
Natürlich ist es legitim, seine Meinung zu äußern... 
Aber hier werden Leute teilweise beschimpft, vom Teufel geleitet zu werden. 
Ich finde das in einem christlichen Forum nahezu unmöglich. 
Und auch diese ständigen Diskussionen über Corona. Es ist wirklich Zeit, sich selbst zu reflektieren. 
Nächstenliebe.. das ist doch ein wichtiger Aspekt. 
Und andere Leute als arbeitslos zu beschimpfen... Selbst wenn jemand arbeitslos wäre, wo ist da das Problem. 

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Louis1970 15.09.2021 um 09:04
Stellt den Kilometerzähler mal auf null und vergesst alte Wunden.
Vergeben und von vorne anfangen. Das Alte ruhen lassen und dann einfach mal normale Diskussionen führen. 
 
Torsten85 15.09.2021 um 09:08
Etwas daran ändern wird nicht möglich sein leider.

Jeder Mensch entscheidet sich eben dazu wie er sein möchte und zieht das ganze für sich durch.

Und mal ganz ehrlich ich bezweifle an sich das hier ausschließlich Christen dabei sind. Was werwartet man also wenn der Fuchs im Weinberg wütet?

So ist es eben und so wird es bleiben.
 
Louis1970 15.09.2021 um 09:12
Hi, naja sicher sind nicht alles Christen. Aber auch die Christen schlagen über die Stränge. Ich wollte hiermit nur erreichen, dass jeder sich mal selbst hinterfragt. Ich war ja auch bei einigen Diskussionen nicht gerade zimperlich und habe sicher auch Fehler gemacht. Aber ich habe es geändert.
Und das sollte uns allen gelingen, um das Forum auf Niveau zu halten und auch andere Meinungen zu akzeptieren.
Mit gutem Beispiel vorangehen 
 
Louis1970 15.09.2021 um 09:14
Man muss einfach mal von vorne anfangen, und wer weiß, vielleicht lernt man dann manchmal auch Menschen besser kennen, warum sie manchmal übereagieren etc.
 
Alberlix 15.09.2021 um 09:14
Guten Morgen Louis das verstehe ich auch nicht.

Das Wort Gottes hat doch eine klare Aussage. Und Christen sollten sich doch daran halten.

Hier scheint es demnach viele Schein Christen zu geben
 
Torsten85 15.09.2021 um 09:16
Bin ebenfalls dabei es zu änderen, dann lass uns beide mal voran gehen, mal sehen wer folgen möchte!?
 
Louis1970 15.09.2021 um 09:21
Gute Einstellung 👍
 
Louis1970 15.09.2021 um 09:22
Ich glaube das kann man gut hinbekommen
 
Torsten85 15.09.2021 um 09:38
Gut lass uns los legen.
 
Freueteuch 15.09.2021 um 10:03
Matthäus 7:
12 Alles nun, was ihr wollt, daß die Leute euch tun sollen, das tut auch ihr ihnen ebenso; denn dies ist das Gesetz und die Propheten.

Wie möchten wir behandelt werden?
Wie würden wir uns fühlen, wenn wir so beschimpft, verlacht und persönlich angegriffen würden? Der Angreifer sollte mal die Seite wechseln.
 
Engelslhaar 15.09.2021 um 10:13
Genau, freueteuch und deswegen beziehst du dich selber sicher auch mit ein und du wirst nicht mehr die Glaubenspraxis anderer Konfessionen kritisieren
 
Louis1970 15.09.2021 um 10:21
Ein Anfang ist gemacht 😊
 
Lelalie 15.09.2021 um 10:47
Auch wenns schon oft gesagt wurde: Ich persönlich denke, es ist legitim Glaubensüberzeugungen zu hinterfragen, auch skeptisch zu sein, ja auch Dinge für sich persönlich abzulehnen. Trotzdem kann man Respekt und Wertschätzung dem Anderen gegenüber wahren. Aber zu behaupten nur man sWir elber kenne die absolute Wahrheit und nur man selber habe das unfehlbare, unanfechtbare Bibelverständnis ist leider Ausdruck von geistlichem Hochmut. Wer kann von sich sagen vollkommen zu sein? Ich bin davon überzeugt, und ich lese es immer wieder, dass die meisten hier, - egal zu welcher Glaubensgemeinschaft zugehörig und auch ohne zu einer Kirche zugehörig, mit aufrichtigem Herzen Gott zu suchen, und nach göttlichen Maßstäben leben wollen. Wir sind allesamt unvollkommen,- und unser Wissen ist Stückwerk, auch unser Bibelverständnis. So ist zumindest meine persönliche Haltung. 
 
Lelalie 15.09.2021 um 10:50
Mir ist auch klar, dass Andere meine persönliche Haltung nicht teilen, was ihr gutes Recht ist. Dann muss/ will ich mit Gottes Hilfe lernen damit umzugehen. 
 
Louis1970 15.09.2021 um 11:03
Sehr guter Kommentar @ Lelalie
 
Louis1970 15.09.2021 um 11:07
Anfeindungen sollte man unterlassen und auch die Vergangenheit ruhen lassen. 
Wir sind Christen und können das auch mit einem guten Umgang mit unseren Mitmenschen hier im Forum unter Beweis stellen. 
 
Joanne 15.09.2021 um 11:29
Wer sich berufen und berechtigt fühlt, andere für ihre Glaubenspraxis oder -überzeugungen hassen zu sollen / dürfen, wird sich mit gut zureden nicht davon abbringen lassen.
Da braucht es eine Veränderung im Denken, in der Herzenshaltung und insgesamt in der Sichtweise von Gott und den Seinen.

Zu glauben, dass Gott mit Einem ist, weil man "in DER Wahrheit" lebt und anderen dies abzusprechen, weil sie anders leben, ist - aus meiner Sicht - eine falsche Grundhaltung Gott gegenüber. Keiner von uns sollte Gottes Gegenwart, Sein Wirken und Seine Entscheidungen als sein Eigentum oder Eigentum Seiner Glaubensgemeinschaft betrachten. 
Der Geist weht, wo ER will. 

Demut, Unterordnung, Respekt, Ehrfurcht Gott gegenüber und das Bewusstsein, dass alle Gläubigen von Seiner Gnade und Güte abhängig sind, wäre - meines Erachtens - ein guter Ansatz.
 
Freueteuch 15.09.2021 um 11:31
Es geht mir nie darum, Menschen zu beleidigen, wenn ich Bibelstellen zitiere.
Für mich ist Gottes Wort Wahrheit und ich möchte es recht verstehen.
Wenn sich ein Mensch angegriffen fühlt, weil er genau weiß, daß die Lehre seiner Religion der Lehre der Bibel entgegensteht, dann muß er das mit Gott ausmachen.
Ich differenziere zwischen Mensch und Religion.
Ein Mensch kann sich irren. Gottes Wort ist wahr.
Was also steht geschrieben im Zusammenhang der ganzen Schrift?
Prüfet alles.
 
Engelslhaar 15.09.2021 um 11:34
freueteuch, du schreibt:

"Wenn sich ein Mensch angegriffen fühlt, weil er genau weiß, daß die Lehre seiner Religion der Lehre der Bibel entgegensteht, dann muß er das mit Gott ausmachen."

Ich fühle mich angegriffen, weil ich genau weiß, dass die Lehre meiner Religion der Lehre der Bibel entgegensteht?
Nein , ich fühle mich angegriffen wegen genau solcher Unterstellungen
Du legst es als Faktum fest, dass die Lehre der RKK  der Bibel entgegen steht
 
Engelslhaar 15.09.2021 um 11:35
Ich habe alles geprüft
Ich lese die Bibel in den Original-Sprachen
Ich lese die Bibel im Zusammenhang
 
Joanne 15.09.2021 um 11:37
@Freueteuch

Ein Problem ist, dass Bibelstellen in einen bestimmten Zusammenhang FÜR ANDERE gebracht werden. Wenn aber ein Anderer diesen Zusammenhang nicht sieht und das, was in seinem Leben von demjenigen, der die Bibelstelle zitiert, völlig anders gesehen, geglaubt und auch vor Gott gelebt wird, dann ist der Konflikt nicht zwischen demjenigen und Gott. Sondern dann ist der Konflikt zwischen demjenigen, der die Bibelstelle falsch anwendet auf das Leben des Anderen und demjenigen, auf dessen Leben die Bibelstelle falsch angewendet wird.

Ich hoffe es ist verständlich.

Mit anderen Worten:
Wenn wir einander wirklich mit Bibelzitaten zur Seite stehen und ermutigen wollen, ist das sehr schön. Wenn aber manche immer wieder dieselben Bibelstellen zitieren um anderen klar zu machen, dass sie - aus deren Sicht (!) - falsch liegen, ist es - nach meinem Verständnis - anmaßend und übergriffig.

Jeder Gläubige wird vom Heiligen Geist durchs Leben begleitet - so steht es sinngemäß geschrieben. Da braucht es nicht ständig irgendwelche Korrekturen durch andere, die denjenigen gar nicht wirklich kennen (CsC)
 
Louis1970 15.09.2021 um 11:51
Richtig oder falsch...
Jede Kirche hat ihre Probleme, egal ob es die großen oder kleinen Kirchen sind.
Ich denke auch, erstmal ist es richtig in eine Gemeinde zu gehen, um Gottes Wort zu hören und Gemeinschaft zu haben. Ich habe mir seinerzeit auch viele Gedanken um die Hure von Babylon gemacht, ob es eine Kirche sein könnte. 
Und manchmal verstrickt man sich darin. Die Offenbarung ist nicht einfach formuliert. 
Gerade Sekten machen sich das zunutze. Aber wir können es anhand der Schrift prüfen, ob Wahrheit gesprochen wird oder nicht. 
Mir ist es aufgefallen, dass niemals in der Kirche selbst andere Kirchen angegriffen wurden. Nur einmal habe ich es erlebt, für mich war es eine Sekte, weil es nicht konform mit der Bibel war. 
Wenn im Gottesdienst die Bibel benutzt wird und richtig interpretiert wird und nichts hinzugefügt oder weggenommen wird, was ist dann falsch, egal ob Katholiken oder Protestanten? 
 
Rosenlied 15.09.2021 um 12:32
⛪Danke @Lous1970 für Deine Seite
mit dem wichtigen Thema...
⛪Ja, es sollte jeder "vor seiner eigenen
Tür kehren" und sein Herz prüfen, 
ob er in der Liebe lebt, die uns JESUS❤
als Hauptgebot gegeben hat...
⛪Ja, jeder Mensch, egal aus welcher 
Konfession kann Fehler machen, aber 
jeder kann sich tgl. neu vornehmen, 
in der Liebe zu leben.
 
Rosenlied 15.09.2021 um 12:34
⛪Auf diese Seite passt wieder das Wort 
von dem "großen" Papst Johannes Paul II.:

⛪"Wenn Ihr Unstimmigkeiten zwischen den
Konfessionen habt, dann geht unters Kreuz.
Da steht Ihr alle zusammen"...
 
Louis1970 15.09.2021 um 14:12
@Rosenlied
Besser hättest Du das nicht ausdrücken können.
 
Louis1970 15.09.2021 um 14:23
Ich sehe es auch so. Ich habe hier von Nutzern auch teilweise Bibelverse gesandt bekommen, die rein gar nichts mit dem Thema zu tun hatten. Ich finde es aber trotzdem sehr gut, wenn man sich zunächst einmal über die Bibel austauscht. Natürlich wird man nicht immer mit dem Gegenüber konform sein. 
Aber gerade das macht uns Christen doch auch aus, Gottes Wort zu erforschen, seine Auffassung mitzuteilen und darüber zu reden. Wenn man auch andere Meinungen hat, sollte es nicht dazu führen, dass man sich beschimpft oder gegenseitig die Hölle als Ankunftsort wünscht, denn da will von uns sicher niemand landen. 
Und das ist letztlich auch Gottes Entscheidung, was aus uns allen wird. Ich vermute aber mal, dass Gott uns so sehr liebt, daß auch das letzte schwarze Schäfchen auf den richtigen Weg gebracht wird. Und das ist auch unsere Aufgabe als Christen, dass man sich gegenseitig hilft, auf dem richtigen Weg zu gehen. Und sich nicht gegenseitig sonst was schlechtes zu wünschen. 
 
Rosenlied 15.09.2021 um 14:38
⛪Danke @Lous1970. 
Du beschreibst das alles richtig gut.
Ich glaube, nur wenn unser "Anker"
die Liebe ist, können wir andere 
auf JESUS❤ neugierig machen...
 
schaloemchen 15.09.2021 um 15:47
Ich habe jetzt nicht alles gelesen...

Das Problem Nummer 1 ist mit zweierlei Maß messen
man hat für sich einen anderen Maßstab als für andere
Problem Nummer 2
das ständige Switchen zwischen Opfer- und Tätermodus.
Im Tätermodus wird beleidigt und im Opfermodus wird sich verteidigt
ein und dieselbe Person beleidigt udn beschimpft andere in einem Blog und 1 Minute später schreibt sie im anderen Blog, man soll bitte friedlich sein ...

man dreht alles um, wie es gerade passt, ist wohl menschlich-fleischlich

Römer 7

24 Ich elender Mensch! wer wird mich erlösen von dem Leibe dieses Todes?
 
Annres 15.09.2021 um 16:47
Hass innerhalb der Diskussionsforen??

Eher viel zu viel (Eigen-) Liebe.



Ein kleiner Zusammenschnitt aus dem Film Revolver der zum nachdenken anregen soll.

"Da ist etwas in einem über das man nichts weiß. 

Etwas, das man solange verleugnet bis es zu spät ist etwas dagegen zu tun.

Es ist der einzige Grund dafür, dass man am morgen aufsteht, 
seinen beknackten Chef erträgt und alles Blut und Schweiß und die Tränen.

Und das alles nur, damit alle wissen, wie gut, attraktiv, großzügig, witzig und clever man ist. 

Fürchtet oder verehrt mich. Aber bitte haltet mich für etwas besonderes.

Wir haben alle die selbe Sucht. Wir sind Anerkennungsjunkies. Wir gieren alle nach dem Schulterklopfen - der goldenen Uhr - dem verdammten Applaus. ...dem Siegerpokal.

...wenn wir das wüssten würden wir all das nicht tun.

Irgendjemand versteckt diese Wahrheit vor uns."
 
Louis1970 15.09.2021 um 18:00
@Schaloemchen...
Das mag wohl auch manchmal das Problem sein. Ich war vor einigen Jahren auf einem anderen Forum. Da haben sich dann einige eingebildet, da sie länger Mitglied als andere waren, alle anderen zu diffamieren die noch keine alten Hasen waren. Es entstanden dadurch verschiedene Grüppchen, wie ich das auch hier festgestellt habe. Und dann gings auf andere User los. Ich denke auf einem christlichen Forum ist es mehr als fraglich, sich so zu verhalten.
Und da gebe ich Annres Recht, man mutiert schnell zum Anerkennungsjunkie und genießt die Rückendeckung der Gruppe.
Aber wie es hier ausgerartet ist, das ist ja schlimm. 
Wir sind Christen und sollten uns auf normaler Ebene austauschen, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind. 
Aber Glaubensfragen gemeinsam anzugehen und auch andere Meinungen zu hören, lässt uns wachsen und wie oft klären sich auch inhaltliche Fragen. Ich finde hier sind wirklich viele bibelfeste User, nur diese ganze Stimmung zerstört ein schönes Forum. 
Gebt Euch die Hand👍
 
Shira 15.09.2021 um 18:11
24 Ich elender Mensch! wer wird mich erlösen von dem Leibe dieses Todes?

Es geht ja weiter...
25 Dank sei Gott durch Jesus Christus, unsern Herrn! So diene ich nun mit dem Verstand dem Gesetz Gottes, aber mit dem Fleisch dem Gesetz der Sünde.
1 So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. 2 Denn das Gesetz des Geistes, der lebendig macht in Christus Jesus, hat dich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes. 3 Denn was dem Gesetz unmöglich war, weil es durch das Fleisch geschwächt war, das tat Gott: Er sandte seinen Sohn in der Gestalt des sündigen Fleisches und um der Sünde willen und verdammte die Sünde im Fleisch, 4 damit die Gerechtigkeit, die das Gesetz fordert, in uns erfüllt werde, die wir nun nicht nach dem Fleisch wandeln, sondern nach dem Geist. 5 Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt; die aber geistlich sind, die sind geistlich gesinnt. 6 Denn fleischlich gesinnt sein ist der Tod, doch geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede. 7 Denn fleischlich gesinnt sein ist Feindschaft gegen Gott, weil das Fleisch sich dem Gesetz Gottes nicht unterwirft; denn es vermag's auch nicht. 8 Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen. 9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, da ja Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein. 10 Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. 11 Wenn aber der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt. 12 So sind wir nun, liebe Brüder und Schwestern, nicht dem Fleisch schuldig, dass wir nach dem Fleisch leben. 13 Denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben müssen; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Leibes tötet, so werdet ihr leben. 14 Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.
 
Alberlix 15.09.2021 um 18:24
 
schaloemchen 15.09.2021 um 18:40
ja, ja Shira

25 Dank sei Gott durch Jesus Christus, unsern Herrn! So diene ich nun mit dem Verstand dem Gesetz Gottes, aber mit dem Fleisch dem Gesetz der Sünde.

Und wie sieht hier die Realität aus? Wieviel Fleisch ist hier im Forum?

Selbst du zitierst ständig Galater 5 und sähst oft Provokationen und gar Intrigen 😥
 
Louis1970 15.09.2021 um 21:13
Dann sprecht mal darüber, warum es zu Problemen kommt 👍

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren