weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Gedenktag 21. September: Hl. Matthäus

Gedenktag 21. September: Hl. Matthäus
Dass Jesus sich nicht gerade mit den gesellschaftlich Angesehensten umgab, ist bekannt. Besonders verhasst waren seinen Zeitgenossen Zöllner, denn diese Kollaborateure trieben für Rom Steuern ein und pressten dafür ihre eigenen Landsleute aus. Ausgerechnet so jemand zählte auch zum Schülerkreis Jesu: Im Markus- und Lukasevangelium heißt er Levi (vgl. Mk 2,13-17, Lk 5,27-32), im Matthäusevangelium hingegen Matthäus (vgl. Mt 9,9-13). Auf Jesu Ruf hin habe sich dieser Zöllner bekehrt und sei ihm nachgefolgt. Über seinen Verbleib nach Ostern existieren nur außerbiblische Legenden. War er also der Verfasser des gleichnamigen Evangeliums? Diese Meinung vertrat bereits Bischof Papias von Hierapolis (gest. um 135). Die vermeintlich "apostolische" Herkunft verlieh dem Text besonderen Einfluss und machte es zu dem Evangelium der Alten Kirche. Bis in die frühe Neuzeit galt es als das älteste Evangelium und steht darum bis heute an der ersten Stelle des neutestamentlichen Kanons. Weil in der Tradition nicht zwischen dem Zöllner und dem Evangelisten unterschieden wurde, haben sich verschiedene Attribute zu Matthäus etabliert: Mensch oder Engel symbolisieren den Evangelisten, während Gegenstände wie Beutel oder Zahlbrett auf den Steuereintreiber verweisen. Ganz hinter sich gelassen hat Matthäus sein Zollhaus bis heute nicht: Er gilt als Patron der Finanzbeamten.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Martin123 21.09.2021 um 07:59
 
zeitlos4 21.09.2021 um 08:20
In der Schule wurde Matthäus bekannt durch seine Erzählung vom Weihnachtsstern im Jahre 7 v.Chr. ... 
die Engstellung von Jupiter und Saturn im Sternbild der Fische - und dies gleich 3 Mal in selben Jahr.
D.h. Jesus wurde erst 7 Jahre später geboren oder hat sich der Mönch, der das Geburtsdatum von Jesus festlegte schlampigerweise einfach nur verrechnet?
Jedenfalls kannte er das Jahr "Null" noch nicht.

War es nun eine besondere Planetenkonjunktion, die in den Jahren um Christi Geburt besonders hell leuchtete? 
Für die meisten Theologen spielt das seltsamerweise keine Rolle: Sie halten den Stern von Bethlehem für eine Legende ohne realen Hintergrund. 

Matthäus hat ihn wohl in sein Evangelium aufgenommen, weil Prophezeiungen aus dem Alten Testament die Ankunft des Messias mit dem Leuchten eines Sterns ankündigen.

Allerdings erwähnen die andere Evangelisten diesen "Stern" nicht.
Wahrscheinlich weil jede Himmelserscheinung in der Antike als unheilkommend gedeutet wurde - wie z.B. auch Blitz und Donner.
Die 3 Weisen aus Babylon sind natürlich eine Legende aus dem beginnenden Mittelalter - was interessierte Babylon die Mittelmeerküste - über 1000 km entfernt ... und der gefährliche Weg durch die Wüsten ... die Räuber und Wegelagerer. Es gab wohl kaum Handelsbeziehungen?

Zeitlos
lachendes Smiley

... und doch ist der "Stern" wahr!
 
Rosenlied 21.09.2021 um 16:50
⛪Danke @Klavierspielerin für die Seite 
über den Zöller Matthäus. 
Es gibt ein schönes altes Lied🎼:

⛪"Matthäus steig eilends vom Baum herab, 
der Herr will zu Gast sein bei Dir....."
 
Hoffnung55 21.09.2021 um 17:37
Ja dem Kleinen Zöllner Mathäus ist an jenem Tag durch Jesus sein und seiner Hausgemeinschaft das Heil wiederfahren .
 
Engelslhaar 21.09.2021 um 20:40
Es war eine schöne Heilige Messe heute Abend
Jesus hat einen Sünder berufen, er hat ihm das Apostelamt anvertraut!
Wie tröstlich ist das für uns, wir müssen nicht vollkommen sein, wenn wir Jesus nachfolgen wollen!

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren