weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

WER SOLL REGIEREN ( IN DIR )

WER SOLL REGIEREN ( IN DIR )
"das Reich Gottes ist inwendig in euch.[LUK 17,21] Um zu sehen, dass dies eine universelle Wahrheit ist, muss man diese nur Zusammenhang lesen und wissen, zu wem diese Worte ursprünglich gesprochen wurden. Der Text lautet wie folgt: "Da er aber gefragt ward von den Pharisäern: Wann kommt das Reich Gottes? antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit äußerlichen Gebärden; man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch." [LUK 17,20-21]

Diese Pharisäer glaubten nicht an Christus. Im Gegenteil, sie spionierten IHM ständig nach, stellten IHM Fallen, verfolgten IHN und planten, IHN zu töten. Und doch sagt der HERR zu diesen und solchen: "das Reich Gottes ist inwendig in euch." Und wenn dies für solche gilt, dann ist es offensichtlich, dass es für jeden in der Welt gilt, und dass es eine universelle Wahrheit ist, dass das Reich Gottes im Menschen ist. Und wenn Gott nicht erkannt und IHM nicht erlaubt wird, in SEINEM inneren Reich zu regieren, dann spielt es auch für Menschen auf welche das zutrifft keine Rolle, wann das äußere Reich und dessen Herrschaft kommen würde, sie können sowieso nicht daran teilhaben und es würde für sie nur Zerstörung und Verdammnis bedeuten.

Der Mensch wurde geschaffen, um Gott zu verherrlichen. "den ich zu meiner Ehre geschaffen, ... ja, gemacht habe!" [JES. 43,7 Elberfelder] Christus kam in die Welt, um die Absicht Gottes in der Schöpfung und der Existenz des Menschen zu manifestieren; und als ER SEINEN Weg auf der Erde vollendet hatte, sagte ER zum Vater: "Ich habe dich verherrlicht auf der Erde;" [JOH. 17,4 Elberfelder] Um Gott auf Erden zu verherrlichen, "entäußerte [ER] sich selbst." [PHIL. 2,7] Und als ER sich entäußerte, die Gestalt eines Knechtes annahm und den Menschen gleich gemacht wurde, wohnte Gott in IHM und wirkte in IHM und offenbarte sich in IHM so völlig, dass niemand außer Gott selbst in SEINEM ganzen Leben gesehen wurde. Und auf diese Weise verherrlicht, manifestierte ER Gott auf Erden.

Das ist Gottes Absicht in der Schöpfung und in der Existenz des Menschen: und das ist es, was sich in allen vernunftbegabten Wesen des Universums manifestieren wird, wenn das große Erlösungswerk vollendet sein wird. Denn wenn das Ende kommt, wenn Christus das Reich Gott, dem Vater, übergeben hat, wenn Gott alles unter die Füße Christi gelegt hat und so alles dem Sohn unterworfen hat, "alsdann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles untergetan hat, auf daß Gott sei alles in allen.[1. KOR. 15,28] Dann wird alles, was in irgendjemand sein wird, oder was sich in irgendjemand manifestieren wird, Gott sein. Und so wird Gott, der alles in jedem von ihnen ist, alles in allen sein. Das war Gottes Absicht bezüglich des Menschen, als ER ihn schuf. Das Ziel war, dass Gott, und nur Gott allein, sich im Menschen manifestieren sollte. Das Ziel war, dass Gott im Menschen wohnen und in ihm wandeln sollte, dass Gott allein in ihm regieren und über ihn herrschen sollte. Das war der Zustand des Menschen, als Gott ihn auf die Erde und in den Garten setzte. So errichtete Gott SEINEN Tempel, SEINEN Thron und SEIN Reich im Menschen. Auf diese Weise ist auch das folgende für die ganze Menschheit wahr: "das Reich Gottes ist inwendig in euch." [LUK 17,21]

Aber der HERR schuf den Menschen in Freiheit. Gott möchte keinen obligatorischen oder gezwungenen Dienst haben. Und um glücklich zu sein, selbst mit Gott, muss der Mensch frei sein. Und damit sein Dienst, auch für Gott, ein glücklicher Dienst sein kann, muss er aufgrund der Entscheidung gewollt und freiwillig geleistet werden. "Seid ihr willig und gehorsam, so sollt ihr das Gute des Landes essen;" [JES. 1,19 Schlachter 2000] Wer immer will, kann kommen. Und es liegt in der Natur der Dinge, dass die Freiheit der Wahl, dem Herrn zu dienen, auch die Freiheit der Wahl mit sich bringt, dies nicht zu tun. Als Gott sein Reich im Menschen errichtete, um dort zu regieren, würde ER und konnte ER dort nur aufgrund der Wahl des Menschen regieren. Und der HERR setzte den Menschen in den Garten und ordnete dort alles für die Ausübung von dessen Entscheidungsfreiheit an. ER stellte den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse in die Mitte des Gartens ohne Zaun um ihn herum. Der Zugang zu diesem Baum war insofern offen wie für alle anderen Bäume, außer dem Wort des Herrn: "von dem Baum ... sollst du nicht essen" [1. MO. 2,17] Und ob er davon essen würde oder nicht, war Sache des Menschen zu wählen.

Und der Mensch wählte den falschen Weg. Und er tat dies, indem er sich entschied, dem Willen und dem Weg eines anderen als Gott zu folgen. Und indem er so wählte, wählte er, dass ein anderer als Gott einen Platz in ihm haben sollte. Und so wurde einem Thronräuber erlaubt, in dieses Reich Gottes einzutreten und dort den Thron zu besetzen und in diesem Tempel, der in ihm war, Anbetung zu fordern. Doch das Königreich gehört dem HERRN, auch wenn derThronräuber es besetzt hat. Der Thron gehört dem HERRN, auch wenn der Thronräuber darauf sitzt. Salomo saß auf dem Thron des Herrn, und es war trotzdem noch der Thron des HERRN, obwohl Salomo später in Ungerechtigkeit darauf saß. Der Tempel gehört rechtlich dem HERRN, selbst wenn ein falscher Gott da ist und dort eine falsche Anbetung durchgeführt wird. Es passiert im "Tempel Gottes", dass sich der große Thronräuber "als ein Gott" setzt "und sich selbst für Gott ausgibt.[2. THESS. 2,4 Schlachter 2000] Somit ist wahr, dass das Reich Gottes Reich ist, auch wenn der   Thronräuber darin regiert, und der Thron ist des Herrn Thron, auch wenn der Thronräuber ihn besetzt hält. Und so ist es wahr, dass zu jedem Menschen, der in die Welt kommt, das Wort zutrifft: "das Reich Gottes ist inwendig in euch.[LUK 17,21]

Dann stellt sich jedem Menschen, der in die Welt kommt, eine weitere Frage: Wer soll in diesem Königreich regieren? Möchtest Du haben das der Thronräuber dort regiert, oder wirst Du dem rechtmäßigen König erlauben, dort zu regieren? Möchtest Du den Thronräuber haben, dass dieser dort nur zu deinem Untergang regiert, oder soll der rechtmäßige König dort nur zur Erlösung regieren? Soll der Thronräuber den Thron nur in Ungerechtigkeit besetzen, oder soll der rechtmäßige HERR ihn nur in Gerechtigkeit besetzen? Soll der Thronräuber dort nur zur Schande herrschen, oder willst Du den EINEN haben, dessen Recht es ist, dort nur zur Ehre zu herrschen, sowohl gegenwärtig als auch ewig? Dies ist die Überlegung, die sich dem ständigen Denken und der ständig vorhandenen Wahl der gesamten Menschheit stellt. Und darum ist das lebendige und allgegenwärtige Wort: "erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt" [JOS. 24,15] "Heute, so ihr seine Stimme hören werdet, so verstocket eure Herzen nicht" [HEBR. 3,15]  Heute, "solange es heute heißt[HEBR. 3,13] "so ihr seine Stimme hören werdet, so verstocket eure Herzen nicht" [HEBR. 3,15]  "Jetzt ist die angenehme Zeit, jetzt ist der Tag des Heils!" [2. KOR. 6,2]

"das Reich Gottes ist inwendig in euch.[LUK 17,21] Wer wird in diesem Königreich in dir regieren? Wer soll dort "jetzt", "heute","solange es heute heißt" regieren? Wähle, triff die Wahl, wähle heute, wer. Alles, was der rechtmäßige König von dir verlangt, damit ER SEINEN Platz in SEINEM eigenen Königreich einnehmen und dort regieren kann, ist, dass du IHN nun durch eine aktive, kluge Wahl zur Herrschaft wählen sollst. Denn: "Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen" [OFFB. 3,20] "mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen." [JOH. 14,23] "Und ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein" [HES. 37,27] "Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben" [JER. 31,33] "Ich will dein König sein." Auf diese Weise wird das Reich Gottes in seinem vollen, wahren und rechtmäßigen Sinn in dir sein, denn das Königreich ist dort, und dann wird es dort den König, den Thron und auch die Gesetze des Königreiches geben.


"das Reich Gottes ist inwendig in euch.[LUK 17,21] Wähle heute, wer in diesem Königreich sitzen und herrschen wird. Wähle, dass der rechtmäßige König SEINEN eigenen Platz in SEINEM eigenen Königreich hat. ER kann dort nicht ohne deine Entscheidung regieren. Entsprechend deiner Wahl wird ER regieren; er wird als der König regieren, der ER ist, mit der Kraft, die SEIN ist, mit Macht "durch seinen Geist an dem inneren Menschen; dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne ...  damit ihr erfüllt werdet zur ganzen Fülle Gottes." [EPH. 3,16-19 Elberfelder] Dann wird Gott in dir offenbar werden, und du wirst Gott auf Erden verherrlichen.

Das war die Absicht Gottes, als ER den Menschen zuerst erschuf und das ist auch SEINE Absicht darin ihn in Christus Jesus wieder zu erschaffen. Wähle heute, dass dieser Zweck in dir erfüllt wird. Und nicht zu wählen bedeutet auch zu wählen. Nicht zu wählen, dass Gott regieren wird, bedeutet zu wählen, dass ER nicht regieren wird. Und zu wählen, dass Gott nicht regieren wird, bedeutet zu wählen, dass Satan, der Thronräuber, regieren wird. Nicht zu wählen, dass Gott in dir verherrlicht wird, bedeutet zu wählen, dass ER in dir nicht verherrlicht wird. Und zu wählen, dass Gott in dir nicht verherrlicht wird, bedeutet zu wählen, dass Satan in dir verherrlicht wird. Und damit Gott in euch verherrlicht wird, muss das ICH entleert werden, damit Gott alles sei. Das ICH muss in allem geleert werden, damit Gott alles in allem ist. 

( Alonzo T. Jones September 1896 )

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
JesusComesBackSoon 22.07.2018 um 12:44
Auch wenn der Artikel von Alonzo T. Jones bereits vor über 120 Jahren verfasst wurde, hat er deswegen nichts an seiner Bedeutsamkeit für das persönliche, insbesondere auch geistige Leben eines jeden Nachfolgers des Sohnes Gottes verloren.

Ich empfehle jedem Leser auch die Artikel in den Blogs "DIE MACHT DER SÜNDE" und "DIE MACHT DER GNADE" zu lesen. Für jeden, der das gerne tun möchte, nachstehend die entsprechenden Links: 

https://www.christ-sucht-christ.de/weblog/JesusComesBackSoon/47203/

https://www.christ-sucht-christ.de/weblog/JesusComesBackSoon/47282/

Mein Wunsch ist, dass jeder Leser durch die Artikel reichlich gesegnet wird und das Gelesene in seinem Leben Frucht zur Ehre Gottes bringen möge.
 
(Nutzer gelöscht) 22.07.2018 um 14:41
Danke lieber@JCBS Du bist ein gesegneter Bruder im Herzen Gottesfröhliches Smiley

Liebe Marion, die Realität findet nicht nur ausschließlich in der Kirche statt. Wir sind das Salz der Erde! 
 
JesusComesBackSoon 22.07.2018 um 14:51
@APORIE: Danke für Deinen ermutigenden Kommentar. 
Aber es sind ja nicht meine Worte, sondern die eines Predigers der "Gerechtigkeit durch Glauben" welchen der HERR in besonderer Weise durch die Gabe SEINES Geistes gesegnet hatte. 
Alle Ehre gebührt dem GEBER, der auch dafür gesorgt hat, dass diese kostbaren Wahrheit(en) auch für unsere Zeit in Archiven bewahrt wurden.
 
(Nutzer gelöscht) 22.07.2018 um 15:00
@JCBS das weiß ich doch, dass das nicht deine Worte sindfröhliches Smiley Ich lese selbst gerne viele Parallelen schon längst vergangener - alter Schriftniederlegungen. Oftmals erkenne ich in ihnen die gleiche, wahre Komponente des Autors im Gegensatz zu den heute doch eher wässrigen und platten Auslegungen. 
Dafür danke ich dir, dass du solches auch noch heute mit uns teilst und hoffe, dass diese Ausführungen auch noch in 100 oder 500 Jahren zu lesen sein werden.
 
JesusComesBackSoon 22.07.2018 um 15:28
@Aporie: "Dafür danke ich dir, dass du solches auch noch heute mit uns teilst und hoffe, dass diese Ausführungen auch noch in 100 oder 500 Jahren zu lesen sein werden."

Der HERR wird dafür sorgen, dass diese besondere Botschaft in jeder Generation verkündigt wird. Denn das ist nicht nur die Botschaft "Gerechtigkeit durch Glauben" sondern auch die Botschaft "Sieg über Sünde"  und eben durch diese Botschaft kommt Gott mit dem was ER mit SEINEM Volk, durch SEIN Volk und in SEINEM Volk vor hat zum Ziel. Die "letzte" Generation wird genau das "CHRISTUS IN EUCH" vor der Welt bezeugen und dann wird der HERR kommen und die SEINEN heimholen. Und dies möge, so ist mein Wunsch und Gebet, nicht erst in 100 oder 500 Jahren sein. 
In diesem Sinne ruft uns der Apostel Petrus auf auch nicht passiv zu sein sondern das Werk Gottes aktiv zu unterstützen.

"Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb; an ihm werden die Himmel mit gewaltigem Geräusch vergehen, die Elemente aber werden im Brand aufgelöst und die Erde und die Werke auf ihr im Gericht erfunden werden Da dies alles so aufgelöst wird, was für Leute müsst ihr dann sein in heiligem Wandel und Gottseligkeit indem ihr die Ankunft des Tages Gottes erwartet und beschleunigt, um dessentwillen die Himmel in Feuer geraten und aufgelöst und die Elemente im Brand zerschmelzen werden!" [2. PETR. 3,10-12 Elberfelder]
 
vertrauen2015 22.07.2018 um 18:22
Amen@jesuscomes.....
danke für die Predigten von Alonzo T.
 
Misio 22.07.2018 um 19:02
Wie können wir,

Du und ich die Ankunft JESU

beschleunigen ?
 
(Nutzer gelöscht) 24.07.2018 um 00:39
Jeden Tag dafür beten!
Maranatha!

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren