weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Gedenke ...

Gedenke ...
... "des Sabbattages, dass Du ihn heiligst." [2. MO.20,8]

so beginnt das zentrale, besondere Gebot des Dekalogs  dessen weiterer Inhalt wie folgt lautet:

"Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. ABER am siebenten Tage ist der SABBAT DES HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. DENN in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. DARUM segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn." [2.MO. 20,8-11]

Dieses Gebot ist nicht nur das längste der ersten Gesetzestafel mit den vier Geboten, die das Verhältnis des Menschen gegenüber GOTT regeln, sondern seine besondere Schlüsselrolle ergibt sich auch aus dem, das nur in ihm sowohl auf den Namen als auch auf den Titel und den Herrschaftsbereich des Gesetzgebers verwiesen wird. Somit kann das vierte Gebot auch als Siegel des Gesetzes Gottes verstanden werden.

Gerade weil es auf den Gesetzgeber verweist, hasst Satan dieses Gebot insbesondere und versucht alles Mögliche um Menschen davon abzubringen, es zu ihrem eigenen Nutzen zu befolgen. Und traurigerweise hat er sogar unter dem bekenntlichen Volk Gottes großen Erfolg mit seiner Strategie, nicht zuletzt auch deshalb, weil er dafür sorgte, dass der wahre Sabbat des HERRN durch einen menschengemachten (Sonntags)sabbat ersetzt wurde der von vielen anstelle des wahren Sabbats beobachtet wird.

Und viele andere, welche meinen, dass der Sabbat nur für die Juden gelten würde, sollten nicht außer Acht lassen, dass der wahre Sabbat so wie ihn die Schrift bezeugt, nicht ein Sabbat (allein) für die Juden ist, sondern der "Sabbat des HERRN." [2. MO. 20,10] Er ist auch nicht nur ein Tag, der den Juden heilig sein sollte, sondern der Tag "der dem HERRN heilig ist" [JES. 58,13], weil DIESER ihn selbst segnete und heiligte und das bereits am Ende der Schöpfung, zu einer Zeit als es noch keinen Juden oder Israeliten gab.

So steht im 1. Buch Mose geschrieben:

"Und also vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er machte. Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, darum daß er an demselben geruht hatte von allen seinen Werken, die Gott schuf und machte." [1. MO. 2,2-3]

Eben auf diese Aussage nimmt das vierte Gebot durch sein "DENN" und "DARUM" Bezug. Somit ist der Sabbat auch ein Denkmal der Schöpfung und seine Beobachtung der von GOTT verordnete Dienst IHN als Schöpfer anzuerkennen und zu ehren.

Der Psalmist bestätigt dies wie folgt:

"Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherzige HERR." [PS. 11,4]

Und diese Tatsache wird weder durch das Opfer noch die Verdienste DESJENIGEN, DER sich selbst als "HERR DES SABBATS" [MATTH. 12,8] bezeichnet, beeinträchtigt noch aufgehoben.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
JesusComesBackSoon 02.12.2022 um 16:26
@all: Einen reich gesegneten Sabbat im Frieden DESSSEN, DER DEN SABBAT am Ende der Schöpfung segnete und heiligte, SICH SELBST als HERR DES SABBATS bezeichnete und sagte: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht. [MARK. 2,27] Siehe speziell zu dieser Aussage das nachstehend Verlinkte:

https://www.christ-sucht-christ.de/christliches-forum/JesusComesBackSoon/95606/

Ergänzend für alle die es interessieren sollte nachstehend verlinkt noch ein Artikel zum Thema:

DER TAG DES HERRN
https://www.christ-sucht-christ.de/christliches-forum/JesusComesBackSoon/79817/

Dem HERRN sei Dank, dass es auch auf CsC zumindest einige gibt, die den Segen genießen möchten, der mit der Beobachtung des Sabbats verbunden ist.

Wer meint, der Sabbat wäre eine Last, der sollte es besser lassen ihn zu halten. Denn es steht geschrieben:

So du deinen Fuß von dem Sabbat kehrst, daß du nicht tust, was dir gefällt an meinem heiligen Tage, und den Sabbat eine Lust heißt und den Tag, der dem HERRN heilig ist, ehrest, so du ihn also ehrest, daß du nicht tust deine Wege, noch darin erfunden werde, was dir gefällt oder leeres Geschwätz; alsdann wirst du Lust haben am HERRN, und ich will dich über die Höhen auf Erden schweben lassen und will dich speisen mit dem Erbe deines Vaters Jakob; denn des HERRN Mund sagt's. [JES. 58,13-14]

Ist das nicht eine wunderbare Zusage, die eigentlich jeder im Glauben in Anspruch nehmen sollte?
 
JesusComesBackSoon 02.12.2022 um 16:26
Als die Portugiesen Afrika umsegelten, stellten sie erstaunt fest, dass die Äthiopier Christen waren. Es verwirrte die Portugiesen außerdem, dass dieses Volk nicht den Sonntag feierte, sondern den siebten Tag der Woche, den Sabbat (Samstag). Als eine äthiopische Gesandtschaft 1534 n. Chr. am Königshof von Lissabon darüber befragt wurde, gab sie folgende Antwort:

Weil Gott, nachdem er die Schöpfung der Welt vollendet hatte, an demselben ruhte; da nun Gott diesen Tag den heiligen genannt haben will, so scheint die Nichtbeachtung desselben deutlich gegen Gottes Willen und Gebot, welcher eher Himmel und Erde vergehen lässt, als sein Wort, und dies besonders, da Christus nicht kam, das Gesetz zu zerstören, sondern zu erfüllen. Es geschieht deshalb nicht, um den Juden nachzuahmen, sondern aus Gehorsam gegen Christus und seine Apostel, dass wir diesen Tag feiern." (Dr. Geddes, Church History of Ethiopia, S. 87, 88)
 
Aeon 02.12.2022 um 19:56
Auch wenn es die Sabbatjünger nicht gerne hören werden:  Die Sabbatfrage hat Paulus eindeutig und abschließend geklärt:
Kol 2,16 So richte euch nun niemand wegen Speise oder Trank oder betreffs eines Festes oder Neumondes oder Sabbats, Kol 2,17 die ein Schatten der künftigen Dinge sind, der Körper aber ist des Christus.
Warum kann Paulus dies sagen? Weil Christen nicht im Geltungsbereich des mosaischen (Schatten-) Gesetzes leben:
Gal 3,21 Ist denn das Gesetz gegen die Verheißungen Gottes? Das ist ausgeschlossen. Denn wenn ein Gesetz gegeben worden wäre, das lebendig machen könnte, wäre wirklich die Gerechtigkeit aus Gesetz. Gal 3,22 Aber die Schrift hat alles unter Sünde eingeschlossen, damit die Verheißung aus Glauben an Jesus Christus den Glaubenden gegeben werde. Gal 3,23 Bevor aber der Glaube kam, wurden wir unter Gesetz verwahrt, eingeschlossen auf den Glauben hin, der geoffenbart werden sollte. Gal 3,24 Also ist das Gesetz unser Zuchtmeister auf Christus hin geworden, damit wir aus Glauben gerechtfertigt würden. Gal 3,25 Nachdem aber der Glaube gekommen ist, sind wir nicht mehr unter einem Zuchtmeister; Gal 3,26 denn ihr alle seid Söhne Gottes durch den Glauben in Christus Jesus.
Das bedeutet im Klartext, dass die „Tatbestands-Rechtsfolgen-Logik“ des Gesetzes nicht für Christen gilt.
Daraus ist aber keinesfalls der Schluss zu ziehen, dass das mosaische Gesetz aufgehoben ist, worauf Paulus explizit hinweist: Röm 3,31 Heben wir denn das Gesetz auf durch den Glauben? Das sei ferne! Sondern wir bestätigen das Gesetz.
Die Bestätigung des Gesetzes durch den Glauben bedeutet, dass die im Gesetz abgeschatteten wesenhaft göttlichen Grundprinzipien im übertragenen Sinn geistlich immer relevant sind. Das lässt sich an 2 einfachen Beispielen darstellen:
(1) Das in Diskussion stehende Sabbatgebot bedeutet auf geistlicher Ebene für einen Gläubigen nicht, dass er sklavisch einem konkreten Wochentag verpflichtet wäre, sondern dass er sich bewusst ist (und entsprechend lebt), dass er ausreichend Zeit für die Begegnung mit Gott haben und nicht alle Zeit für eigene Zwecke vervespern oder gar rastlos durcharbeiten soll.
(2) 2Mo 21,23 Falls aber ein Schaden entsteht, so sollst du geben Leben um Leben, 2Mo 21,24 Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, 2Mo 21,25 Brandmal um Brandmal, Wunde um Wunde, Strieme um Strieme.
Auch das hinter der (gemeinhin missverstandenen) Vergeltungslogik „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ stehende Grundprinzip der Strafbegrenzung gilt weiterhin, und nicht etwa das von zahllosen Christen vertretene Prinzip „Unendlich viele Zähne für einen Zahn“ in Gestalt einer irrtümlich für biblisch gehaltenen unendlichen Strafe für die Ungläubigen, ganz zu schweigen von jenen, die – auch in csc-Forumsbeiträgen – die besonders bei den Zeugen Jehovas populäre Vernichtungslehre hinsichtlich der Ungläubigen propagieren. Beide genannten Irrtümer beruhen meist darauf, dass Begriffsinhalte bestimmter Grundtextwörter nicht voll erfasst werden (oft begünstigt durch schlampige Übersetzungen).
Kurz zusammengefasst: Die Sabbatfrage ist seit nahezu 2000 Jahren schon endgültig geklärt.
 
JesusComesBackSoon 02.12.2022 um 20:59
@Aeon: Die Sabbatfrage hat Paulus eindeutig und abschließend geklärt:
Kol 2,16 So richte euch nun niemand wegen Speise oder Trank oder betreffs eines Festes oder Neumondes oder Sabbats, Kol 2,17 die ein Schatten der künftigen Dinge sind, der Körper aber ist des Christus.
Warum kann Paulus dies sagen? Weil Christen nicht im Geltungsbereich des mosaischen (Schatten-) Gesetzes leben:


Siehe dazu:

Der Sabbat im Licht der Aussage(n) von RÖ. 14,5 und KOL. 2,16
https://www.christ-sucht-christ.de/christliches-forum/JesusComesBackSoon/50875/

Der Sabbat, den GOTT am Ende der Schöpfung segnete und heiligte, hatte nie einen Schattencharakter genau so wie dies auch für die anderen 9 Gebote des Dekalogs zutrifft. 
 
JesusComesBackSoon 02.12.2022 um 21:03
@Aeon: Kurz zusammengefasst: Die Sabbatfrage ist seit nahezu 2000 Jahren schon endgültig geklärt.

Nein sie ist seit ca. 6000 Jahren schon endgültig geklärt. Und es gab immer durch alle Jahrhunderte hindurch treue Gläubige, die den Sabbat zur Ehre des Schöpfers und zur ihrem Segen beobachteten.

Nicht umsonst sagte unser HERR, DER sich als auch HERR des Sabbats bezeichnete:
Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht. [MARK. 2,27]
 
(Nutzer gelöscht) 02.12.2022 um 21:04
Kol.2,16 16 So richte euch nun niemand wegen Speise oder Trank oder betreffs eines Festes oder Neumondes oder Sabbats, 17 die ein Schatten der künftigen Dinge sind, der Körper ⟨selbst⟩ aber ist des Christus. 18 Um den Kampfpreis soll euch niemand bringen, der seinen eigenen Willen tut in ⟨scheinbarer⟩ Demut[7] und Anbetung der Engel....

Kol. 2 darf niemals losgelöst aus dem alttestamentl. Kontext verstanden werden welcher in 1. Chronik 23 beschrieben wird:


1. Chronik 23,26 So haben auch die Leviten die Wohnung und alle ihre Geräte für ihren Dienst nicht mehr zu tragen – 27 denn nach den letzten Worten Davids ist das die Zählung der Söhne Levi von zwanzig Jahren an und darüber –, 28 denn ihr Platz ist an der Seite der Söhne Aaron zum Dienst am Haus des HERRN hinsichtlich der Vorhöfe und der Zellen und zur Reinigung alles Heiligen und ⟨hinsichtlich⟩ dessen, was im Dienst am Haus Gottes zu tun ist: 29 für die Schaubrote und für den Weizengrieß zum Speisopfer und für die ungesäuerten Fladen und für die Pfanne und für den Teig und für alles Hohl- und Längenmaß. 30 Und ⟨ihre Aufgabe ist es,⟩ Morgen für Morgen anzutreten, um den HERRN zu preisen und zu loben, und ebenso am Abend, 31 und alle Brandopfer dem HERRN zu opfern an den Sabbaten, an den Neumonden und an den Festen, abgezählt nach der für sie geltenden Vorschrift, regelmäßig vor dem HERRN.
 
(Nutzer gelöscht) 02.12.2022 um 21:04
 
linuxfan 02.12.2022 um 21:28
Der Vers vom obigen Video 1 Joh. 2,24 gefällt mir auch ganz gut hinsichtlich der Sabbat-Frage.

24 Let that therefore abide in you, which ye have heard from the beginning. If that which ye have heard from the beginning shall remain in you, ye also shall continue in the Son, and in the Father.
(KJV)
24 Was ihr nun von Anfang an gehört habt, das bleibe in euch! Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet auch ihr in dem Sohn und in dem Vater bleiben. (Schlachter 2000)

Im Vers wird 2x (!!!!) betont "von Anfang gehört". Das ist ein starker Hinweis, dass weitere Lehren nach der Zeit der Apostel folgen sollten, auf die man nicht hören soll.
Die Apostel haben den Sabbat gehalten.
 
JesusComesBackSoon 02.12.2022 um 21:33
@Jesuslives: Traurigerweise setzt Du zeremonielle Dinge oder Zeremonialsabbate mit dem wöchentlichen Sabbat gleich. Auf diese Art und Weise ist Deine Auffassung natürlich nachvollziehbar. Eine Auffassung, die, wie die Geschichte beweist, die Urgemeinde nicht teilte und die Christenheit in den ersten Jahrhunderten nicht teilte. 
 
JesusComesBackSoon 02.12.2022 um 21:34
Siehe dazu:

Der Sabbat - Historische Zeugnisse
https://www.christ-sucht-christ.de/christliches-forum/JesusComesBackSoon/72764/
 
(Nutzer gelöscht) 02.12.2022 um 21:41
JCBS: ich muss mich doch sehr wundern wie du dir nur die Bibelstellen herauspickst die in DEIN persönl. Wunschkonzept hineinpassen ! Du bist doch ansonsten so wortgetreu - aber hier willst du es nicht im Zusammenhang sehen.

Es macht auch keinen Sinn hier weiterzudiskutieren wenn man so mit dem Wort Gottes umgeht.
 
Palmeros 02.12.2022 um 22:05
Die von Gott selbst in Stein(Symbol für Unveränderbarkeit) geschriebenen Gebote hat er für alle Menschen gegeben 

Und diese gelten bis alles geschieht . So steht es in der Bibel. Und dazu gehört eben auch das 4 Gebot . 

Jesus selbst bestätigt dies :
Matth 5,18
Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht.

Röm 13,9 
Wenn nämlich das Gesetz sagt: »Du sollst nicht die Ehe brechen, du sollst keinen Mord begehen, du sollst nicht stehlen, du sollst der Begierde keinen Raum geben!«, dann sind diese und alle anderen Gebote in dem einen Wort zusammengefasst: »Liebe deine Mitmenschen wie dich selbst!

1Joh 5,3 Unsere Liebe zu Gott zeigt sich nämlich im Befolgen seiner Gebote. Und seine Gebote zu befolgen ist nicht schwer.
 
Shira 02.12.2022 um 22:28
11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen – denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen –, wozu war es dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? 12 Denn wo das Priestertum verändert wird, da muss auch das Gesetz verändert werden. 13 Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. 14 Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr aus Juda hervorgegangen ist, dem Stamm, zu welchem Mose nichts gesagt hat vom Priestertum. 15 Und das ist noch viel klarer, wenn in gleicher Weise wie Melchisedek ein anderer Priester auftritt, 16 der es nicht geworden ist nach dem Gesetz eines fleischlichen Gebots, sondern nach der Kraft unzerstörbaren Lebens. 17 Denn es wird bezeugt (Psalm 110,4): »Du bist Priester in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks.« 18 Denn damit wird das frühere Gebot aufgehoben – weil es schwach und nutzlos war; 19 denn das Gesetz brachte nichts zur Vollendung –, und eingeführt wird eine bessere Hoffnung, durch die wir Gott nahen.
 
Palmeros 02.12.2022 um 22:28
Jl: du bist schon so ne Marke , hast mich jetzt aufgrund der unterschiedlichen Standpunkte 
in der Sabbatfrage wieder gesperrt : Sowas kann ich nicht nachvollziehen und widerspricht 
eigentlich auch dem was Du schon selbst in Sachen Diskussions und Streitkultur von Dir gegeben hast . Aber man lernt eben nie aus. 🤔

Sorry JCBS - musste ich jetzt leider hier mal loswerden . Kannst es gerne wieder löschen 
weil es nicht in diesen Blog gehört . 
 
(Nutzer gelöscht) 02.12.2022 um 23:29
Also ganz ehrlich,
ich kann diese endlosen Diskussionen über den Sabbat nicht mehr hören!

Ich persönlich habe für mich die Erkenntnis gewonnen, dass der Sabbat der Ruhetag ist. Und daher handle ich auch danach.
Aber wir wissen, dass Erkenntnisse alleine vom heiligen Geist bewirkt werden.
Es gibt in meinem Glaubensleben sicher noch vieles, wo mir die wahre Erkenntnis fehlt. Manchmal dauert es Jahre, bis eine Glaubenslehre rein verstandesmäßig auch im Herzen ankommt.
Da kann man nichts erzwingen, oder beschleunigen. man kann für Erkenntnis beten, bei Menschen, die einem naheliegen.

Hier geht es aber mehr um die Frage: wer hat Recht.
Das ist nicht im Sinne Gottes.
Das Glaubensleben ist keine Klausur, wo es darum geht, wer am meisten richtig gemacht hat.

Selbst wenn meiner Meinung nach jemand total in die Irre läuft, und auf Irrlehren reinfällt, ist es Gottes Sache da mit seinem heiligen Geist zu wirken. Wir können den Samen aussäen, wann er aufgeht, und ob liegt nicht in unserer Macht.
 
linuxfan 02.12.2022 um 23:40
"Aber wir wissen, dass Erkenntnisse alleine vom heiligen Geist bewirkt werden."

Das ersetzt aber nicht das Lesen der Heiligen Schrift. Das Lesen und das Verständnis durch den Hlg. Geist ist die richtige Kombination.
 
(Nutzer gelöscht) 02.12.2022 um 23:45
@Linuxfan,
was nützt es mir die Bibel zu lesen, und doch nichts zu begreifen?
das taten die Pharisäer auch.

hast du sämliche Bibelverse, oder Aussagen immer auf Anhieb richtig verstanden?
Ich denke nicht. Manches reift ein halbes Leben lang.

Und es ist auch zu bedenken, dass unser Stand der Erkenntnis sehr unterschiedlich ist.
 
linuxfan 02.12.2022 um 23:51
Das Du meinen Beitrag gelesen? Ich schrieb "Das Lesen und das Verständnis durch den Hlg. Geist ist die richtige Kombination."

Der Heilige Geist erklärt die Schrift und führt in die Wahrheit.
 
(Nutzer gelöscht) 03.12.2022 um 00:02
Ja, das habe ich gelesen.
Wir alle bitten um Erkenntnis und den heiligen Geist.
das heißt aber nicht automatisch, dass wir alle zum selben Thema, den gleichen Stand der Erkenntnis haben.
das muß man nun mal akzeptieren.
 
Palmeros 03.12.2022 um 06:59
Dieser "Gedenke Blog" an den  Sabbat finde grundsätzlich gut . Er soll bestimmt nicht immer wieder die selben Diskussionen entfachen die und da gebe ich Angelina recht, nichts anderes als gegenseitige Beweisführung beeinhaltet . Und dazu eignet sich die Bibel ja Bestens .
Wie Angelina es auch richtig schrieb , es hängt immer vom individuellen Erkenntnisstand ab
der beim Bibel lesen ausschliesslich vom Hl. Geist gegeben wird, ob das gelesene auch im Sinne Gottes verstanden wurde.Darauf haben wir jedoch keinen Einfluss , auch mit der 
best gemeinten Beweisführung nicht. Das Gedenken an den Sabbat soll ja eine freudige 
Botschaft aussenden,weil unser Schöpfer diesen Tag gesegnet und geheiligt hat um mit uns 
seinen Geschöpfen eine besondere Gemeinschaft haben zu können. 
Und es steht jedem frei,  dieses Geschenk anzunehmen.  



 
 
Autumn 03.12.2022 um 14:26
Ich frage mich, was Jesus oder Paulus wohl denken würden,
wenn sie sehen, dass minutengenau zum freitäglichen Sonnenuntergang diese "Gedenke"-Blogs erstellt werden.

Der Blogersteller muss doch den Sonnenuntergangstermin gecheckt,
den Blog bereits vorbereitet
und mit Blick auf die Uhr punktgenau auf den Absende-Button gedrückt haben.

Ich kann über so eine Gesetzlichkeit nur den Kopf schütteln.

Wer die Evangelien kennt und begriffen hat, der weiß, dass so ein frömmelndes Verhalten nicht im Sinne von Jesu oder des Apostels sein kann.
Da ich dich JCBS als intelligenten Menschen einschätze und schätze,
kann ich mir es nur durch jahrelanges Brainwash erklären.

Man könnte noch darüber schmunzeln, wenn es nicht so viel Verunsicherung hier unter den Gläubigen verursachen würde.
 
Palmeros 03.12.2022 um 14:33
 
linuxfan 03.12.2022 um 14:56
"und mit Blick auf die Uhr punktgenau auf den Absende-Button gedrückt haben."

Wenn mit einer sekundengenauen Gesetzlichkeit Raketen und Böller an Neujahr gezündet werden, dann ist diese Gesetzlichkeit wohl kein Brainwash ?
 
linuxfan 03.12.2022 um 15:14
Wenn man in der Bibel liest, und sieht, z.B. beim Bau des Tempels, wie sehr Gott darauf achtet, dass Bestimmungen und Maße beachtet werden, dann wird man selber auch auf Genauigkeit in geistlichen Dingen achten.
Wenn wir in unserer Kultur sowieso gewohnt sind, rechtzeitig zur Schule zu gehen, rechtzeitig zur Bushaltestelle, zum Arbeitsplatz, zum Gottesdienst, warum soll der richtige Zeitpunkt beim Sabbat-Gebot dann lächerlich sein?
 
Freueteuch 03.12.2022 um 19:08
Diese endlosen Widerstände gegen das, was Yeshua selbst gesagt, getan und vorgelebt hat, sind wirklich ermüdend.

Er hielt den Sabbat und Gottes Feste.
Er hielt das ganze Gesetz= Torah und sortierte nicht nach Zeremonialgesetz und Moralgesetz.
Er sagte nicht: Haltet nur die in Stein geschriebenen Gebote.
Nein, alle Gebote, sogar das geringste.
Das größte Gebot steht im Schma Israel. 5.Mose 6,5
Damit könnten wir ja anfangen.
Dann würden sich viele Schwierigkeiten in Luft auflösen.
 
JesusComesBackSoon 04.12.2022 um 12:51
@Autumn: Der Blogersteller muss doch den Sonnenuntergangstermin gecheckt, ...
den Blog bereits vorbereitet
und mit Blick auf die Uhr punktgenau auf den Absende-Button gedrückt haben.

Ich kann über so eine Gesetzlichkeit nur den Kopf schütteln.


Da ich dich JCBS als intelligenten Menschen einschätze und schätze, kann ich mir es nur durch jahrelanges Brainwash erklären.

Nun der Blog wurde einige Minuten vor Sabbatbeginn gespeichert, weil ich pünktlich zum Sabbatbeginn dem Schöpfer für den Sabbat danken wollte. 

Mit Gesetzlichkeit hat dies, wie von @linuxfan bereits dargestellt, gar nichts zu tun. Da GOTT in seinem Wort auf Beginn und Ende des Sabbats verweist, betrachte ich es als zur Ehrfurcht gegenüber dem Schöpfer gehörend, mich, soweit die Möglichkeit dazu besteht, auch daran zu halten.

@Autumn: Man könnte noch darüber schmunzeln, wenn es nicht so viel Verunsicherung hier unter den Gläubigen verursachen würde.

Verunsicherung in welcher Hinsicht? Das würde mich schon interessieren, vor allem weil Du ja von "so viel" dergleichen schreibst. 
 
JesusComesBackSoon 04.12.2022 um 13:05
@Shira: Zu Deinem Kommentar vom 02.12.2022 um 22:28 Uhr. 

Gerne erneut der Hinweis für Dich, das was Du aus dem Hebräerbrief hinsichtlich Änderung des Gesetzes zitierst, bezieht auf die Priesterschaft Christi, DER nicht aus dem Stamm Levi hervorging, und somit auf Dinge, die im Gesetzbuch des Mose geschrieben standen, aber in keinerlei Weise auf den Inhalt des Dekalogs. 
 
JesusComesBackSoon 04.12.2022 um 13:09
@Freueteuch: Diese endlosen Widerstände gegen das, was Yeshua selbst gesagt, getan und vorgelebt hat ... Er hielt das ganze Gesetz= Torah und sortierte nicht nach Zeremonialgesetz und Moralgesetz.

Nun, ER war es, DER den Dekalog selbst schrieb und das andere Mose schreiben lies. Sollte das etwa keinen Unterschied machen oder bedeuten?

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren