weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

DIE LETZTE STUFE - Dietrich Bonhoeffer - Auf Bibel TV

DIE LETZTE STUFE - Dietrich Bonhoeffer - Auf Bibel TV
.
.
.
.
.
Heute ab 20:15 Uhr: BONHOEFFER - DIE LETZTE STUFE

Für alle Interessierten, die das Leben und Wirken von Dietrich Bonhoeffer noch nicht so gut kennen oder noch einmal sehen wollen, all denen kann ich diese Biographie-Verfilmung nur wärmstens ans ❤ legen.

Zum Inhalt:

Der dramatische Film erzählt die Lebensgeschichte des christlichen Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer. Von seinem Glauben angetrieben und um dem Naziregime entgegenzuwirken, begibt er sich in die deutsche Spionageabwehr. Inmitten des Zweiten Weltkrieges ringt er zwischen den christlichen Idealen und der praktischen Notwendigkeit und kommt zu der Erkenntnis, dass es moralisch verwerflicher sei, böse zu sein als Böses zu tun.
Der Widerstandskampf endet für Bonhoeffer letztlich im Konzentrationslager.

'Bonhoeffer - die letzte Stufe' ist ein sehr bewegender Film, der eine Geschichte vom Ringen, Glauben und der Selbsthingabe erzählt.

https://www.bibeltv.de/programm/sendung/270476-bonhoeffer-die-letzte-stufe

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Jerusa 09.04.2021 um 19:21
Danke, 
der Film ist wirklich gut, kenne ihn schon 
 
IKorXIII 09.04.2021 um 23:01
Dietrich Bonhoeffer ist ein wahrer Glaubensheld gewesen...zudem hat er vorbildlich Widerstand gegen eine GOTTverlassene Obrigkeit geleistet, welche sich mit einer absolut menschenverachtenden Politik gegen das WORT GOTTES gerichtet hat...ein Mann ganz nach dem Herzen GOTTES...👍
 
Friedensstifter 10.04.2021 um 00:23
Ja, Dietrich Bonhoeffer war ein wirklich echtes und großes Vorbild für alle Menschen. Deshalb zusätzlich sein wohl bekanntestes Gedicht/Lied.

VON GUTEN MÄCHTEN WUNDERBAR GEBORGEN

Von Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last.
Ach Herr, gib unsern aufgeschreckten Seelen
das Heil, für das du uns geschaffen hast.

Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern
des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand,
so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern
aus deiner guten und geliebten Hand.

Doch willst du uns noch einmal Freude schenken
an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz,
dann wolln wir des Vergangenen gedenken,
und dann gehört dir unser Leben ganz.

Lass warm und hell die Kerzen heute flammen,
die du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen.
Wir wissen es, dein Licht scheint in der Nacht.

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,
so lass uns hören jenen vollen Klang
der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,
all deiner Kinder hohen Lobgesang.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer, Von guten Mächten, in seinem Brief an Maria von Wedemeyer aus dem Kellergefängnis des Reichssicherheitshauptamts in Berlin, Prinz-Albrecht-Straße, 19. Dezember 1944.
Erstmals veröffentlicht 1951 in: Eberhard Bethge (Hrsg.), Dietrich Bonhoeffer.
Widerstand und Ergebung. Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft.
 
Friedensstifter 10.04.2021 um 19:27
"liebeslied": Ja, das ist schon alles sehr schlimm gewesen.
Die Gestapo war schon extrem schlimm. Man könnte zu heute Vergleiche ziehen, doch ich will mich hier diesem Thema nicht widmen.

Viel eher möchte ich mit euch nachfolgend sein Glaubenskenntnis mit euch teilen:

Glaubensbekenntnis von Dietrich Bonhoeffer

Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will.

Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.

Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, 
wie wir brauchen.

Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen.


In solchem Glauben müsste alle Angst 
vor der Zukunft überwunden sein.

Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.

Ich glaube, dass Gott kein zeitloses Fatum ist, sondern dass er auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren