weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Das Gleichnis der zehn Jungfrauen 

Das Gleichnis der zehn Jungfrauen 

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
zeitlos4 14.10.2021 um 10:22
aus meinem Religionsunterricht:
(sinngemäß auch in wiki)

Die Plötzlichkeit sei der Kernmoment, um den es gehe; 
er solle aufschrecken und auffordern, für anstehende Veränderungen wach zu bleiben.
Luise Schottroff richtet das Augenmerk auf die Jungfrauen, womit etwa 12-jährige bereits fruchtbare Mädchen bezeichnet würden, von denen erwartet werde, dass sie sich heiratsfähig präsentierten (genügende "Öl" haben). 

Das Gleichnis zeige die harte Realität einer patriarchalen Gesellschaft: 
Mädchen, die die gesellschaftlichen Erwartungen nicht erfüllten, würden von denen ausgeschlossen, die sie erfüllten. 
Das könne zum Umdenken herausfordern.

Entscheidend war schon immer die Mitgift, .... die Hektar!

Zeitlos
lachendes Smiley
 
BruderKlaus 14.10.2021 um 10:32
Das Auge ist die Leuchte des Leibes. Wenn nun dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein. Wenn aber dein Auge verdorben ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht in dir Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein! (Matth.6,22-23)
 
Steve2112 14.10.2021 um 10:34
@Zeitlos,
Hörst du tatsächlich aus Jesus Worte daß heraus, was du da eben geschrieben hat? Kannst Du wirklich den geistigen Hintergrund nicht erkennen?
 
zeitlos4 14.10.2021 um 10:38
Ging es nicht um das Verheiratet-werden?
(bei der Absicht des Bibelschreibers).
 
cinnamon 14.10.2021 um 10:52
Hey Ellie,
das Gleichnis von den 10 Jungfrauen gehört zu meinen Lieblingen. 
Es ist so vielschichtig und es macht klar, wenn das Öl aus ist bevor
der Bräutigam wieder kommt ist alles aus. Deshalb ist das A und O
Öl zu sammeln, nicht nur dass die Lampe jetzt brennt sondern dass 
man auch noch Vorrat hat! Und das entscheidet jeder selber. 
Was mir auch immer wieder bewußt wird, die fünf klugen Jungfrauen
geben kein Öl ab, ich als Gläubige darf auch Nein sagen und Grenzen setzen.
Es geht klar hervor, dass jeder selber für sein eigenes Öl verantwortlich 
ist. In diesem Sinne lasst uns sammeln...🪔🪔🪔

Zeitlos es tut mir in den Augen weh so etwas unsägliches zu lesen!
 
vertrauen2015 14.10.2021 um 10:56
Wenn JESUS in Gleichnissen sprach, war das immer so, dass sie (die Gleichnisse) dem jüdischen traditionellen Verständnis (das Abholen des Bräutigams seiner Braut) entsprach. 

Dieses Gleichniss von den 10 Jungfrauen ist auch das Warten und auf das Kommen des Bräutigams (JESUS YESHUA) zu warten.


@zeitlos
wenn du jüdische Hochzeiten und die Vorbereitungen kennst, dann spricht JESUS immer  den geistigen Bezug an.
 
Ellie77 14.10.2021 um 10:58
Amen liebe @cinnamon
Wir vergessen leider wie vergänglich das hier alles ist.
Ja, wir sollen unseren Feinden vergeben und können gleichzeitig Grenzen setzen.🙏♥

Gottes Segen!🕊
 
Freddy12 14.10.2021 um 11:31
das Gleichnis von den zehn Jungfrauen , ist so ein Gefährliches Gleichnis zum Auslegen zum Predigen in der Gemeinde , wenn man es so Liest ist es ganz einfach und eindeutig , aber es Auszulegen sehr Gefährlich wenn man einen Fehler macht . 
Da fängt schon der Streit an , und die Meinungen gehen in zwei Richtungen , kann ein Wiedergeborener Verloren gehen oder Nicht ??? 
1- ist es ein Gleichnis das sich auf EINZELNE  Wiedergeborene Christen bezieht ?
2- ist es ein Gleichnis das sich auf Gemeinden bezieht ?
3- ist es ein Gleichnis das sich auf das Volk Isreal - auf die Juden bezieht ? 
Zum Schluss  Erwarten ALLE den Bräutigam - um dabei zu sein auf der Hochzeitfeier !
Wenn man es vergleicht mit dem Gleichnis von der Perle - dann kann es nur auf die Gemeinde bezogen sein - in der Letzten Zeit .

- die Klugen nahmen Öllampen - also waren die Öllampen voll - und Reserve Öl mit - das bedeutet - das sie nicht mit dem Plötzlichen (baldigen ) kommen des Bräutigam rechneten - mit der Begegnung Jesus Christus 
- die Törichten - nahmen nur ihre Lampen - und kein Reserve Öl mit - also Rechneten sie mit dem baldigen kommen des Bräutigam - Begegnung mit Jeus Christus .
Sogar wahre Gläubige Wiedergeborene haben ihre erste Liebe verlasen zu Jesus Christus , und wachen nicht mehr - was wird sein wenn der Ruf erschallen wird , " Der Bräutigam kommt " ?? 
 
cinnamon 14.10.2021 um 11:57
Warum kann es nicht sowohl als auch sein? 
Das wäre dann hebräisches Denken. 

Sogar wahre Gläubige Wiedergeborene haben ihre erste Liebe verlasen zu Jesus Christus , und wachen nicht mehr - was wird sein wenn der Ruf erschallen wird , " Der Bräutigam kommt " ??  

Tja was wird sein? Da schließt sich die spannende Frage an: 
Kann man sein Heil wieder verlieren?

 
 
Senfkorn 14.10.2021 um 12:30
Einmal gerettet, immer gerettet?

Nein. Nein.

Man kann sein Heil wieder verlieren, wenn man absichtlich in Sünde beharrt und ungehorsam ist, 
zB. König Saul, Simson.

Der Heilige Geist bleibt gerne, wo rein und heilig ist, deswegen hat König David Gott gebetet, nachdem er gesündigt hatte;
Herr, bitte nimm den Heiligen Geist nicht von mir.
 
Freddy12 14.10.2021 um 12:42
wenn man sagt - man KANN das Heil nicht verlieren - dann KOMMT gleich das Gegenargument - dann KANN ich mutwillig Sündigen - absichtlich Sündigen - dauerhaft Sündigen 
wenn man sagt - man KANN das Heil verlieren - dann KOMMT das Gegenargument - dann muss ich Angst haben um meine Errettung 

die Fragen sollte jeder für sich Beantworten 
jemand anderes sollte auf die Fragen Antworten 
dazu schreibe ich nur 2Kor1V22, Eph 1V13-14 , Eph 4V30
- da diese Versieglung mit dem Heiligen Geist ein Werk Gottes ist und die Sicherheit der Menschen Symbolisiert , der auf diese Weise versiegelt worden ist , bis Gott seinen Plan vollendet und ihn fleckenlos im Himmel darstellt , ist ein Beweis dafür , das ein Gläubiger Wiedergeborener , der einmal Errettet wurde , auf Ewig Errettet ist . - das ist meine Antwort 
 
Freddy12 14.10.2021 um 12:44
Simson - ist nicht Verloren 
Simson - taucht unter den Glaubenshelden auf  
 
ZaraLeander 14.10.2021 um 13:33
Ja, Simson ist auch bei den Glaubenshelden aufgezaehlt.

Wie viel soll ich noch aufzaehlen? Es wuerde zu lange dauern, all die Geschichten ueber den Glauben von Gideon, Barak, Simson, Jeftah, David, Samuel und allen Propheten zu erzaehlen.
Hebraer 11,32
NLB 2013
 
BruderKlaus 14.10.2021 um 14:47
Ja, und wie können wir uns einen Vorrat an Öl ansammeln?
 
Freddy12 14.10.2021 um 16:05
im AT steht das Öl - als Symbol- als Salbung mit dem Heiligen Geist,  bei König Saul - der wurde verworfen von Gott 
- bei König David - das war ein König nach dem Herzen Gottes 
 
zeitlos4 14.10.2021 um 19:24
Natürlich geht eines Tages die Welt unter (die Sonne) - aber nicht bevor die klugen Jungfrauen aufgrund ihres angesammelten Olivenöl einen Mann ihres Herzens erwählt haben.
Sonst hätte ja dieses Gleichnis keinen Sinn ...

Aber ca. 6 Mrd. Jahre wird der Weltuntergang noch auf sich warten lassen lt. Erdkunde-Unterricht.

Zeitlos
lachendes Smiley
 
vertrauen2015 15.10.2021 um 10:44
14:47
Was ist unser Öl-Vorrat ? Meine Antwort: Das Er(warten) des HERRN in den Wolken

sowie das Gleichnis schon sagt: Sind Alle 10 eingeschlafen. Als aber der Ruf erschallt: Der Bräutigam kommt, haben die 5 Klugen den Ruf vernommen und sie gingen dem HERRN entgegen weil ihre Lampen nicht verlöscht waren und brannten (Sie waren wachsam). Die Törichten haben den HERRN nicht mehr erwartet und so erlöschten auch die ihre Lampen.

*Heute wenn ihr seine Stimme hört*

Hebräer 3
31Darum, ihr heiligen Brüder und Schwestern, die ihr teilhabt an der himmlischen Berufung, schaut auf den Apostel und Hohenpriester, den wir bekennen, Jesus, der da treu ist dem, der ihn gemacht hat, wie auch Mose in Gottes ganzem Hause. Er ist aber größerer Herrlichkeit wert als Mose, so wie der Erbauer des Hauses größere Ehre hat als das Haus. 4Denn jedes Haus wird von jemandem erbaut; der aber alles erbaut hat, das ist Gott. 5Mose zwar war treu in Gottes ganzem Hause als Diener, zum Zeugnis für das, was später gesagt werden sollte, 6Christus aber war treu als Sohn über Gottes Haus.

7Darum, wie der Heilige Geist spricht (Ps 95,7-11):
Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht, wie es geschah bei der Verbitterung am Tag der Versuchung in der Wüste, wo mich eure Väter versuchten und prüften und hatten doch meine Werke gesehen vierzig Jahre lang. Darum zürnte ich diesem Geschlecht und sprach: Immer irren sie im Herzen! Aber sie verstanden meine Wege nicht, sodass ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht eingehen in meine Ruhe. Sein Haus sind wir, wenn wir den Freimut und den Ruhm der Hoffnung festhalten.

12Seht zu, Brüder und Schwestern, dass niemand unter euch ein böses, ungläubiges Herz habe und abfalle von dem lebendigen Gott; 13sondern ermahnt euch selbst alle Tage, solange es »heute« heißt, dass nicht jemand unter euch verstockt werde durch den Betrug der Sünde. 14Denn wir haben an Christus Anteil bekommen, wenn wir die 
erste Gewissheit bis zum Ende festhalten, 15solange es heißt (Ps 95,7-8): »Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht, wie es bei der Verbitterung geschah.« 16Denn als sie das hörten, wurden einige verbittert, aber nicht alle, die von Ägypten auszogen unter Mose.

17Und wem zürnte Gott vierzig Jahre lang? Waren’s nicht die, die sündigten und 
deren Leiber in der Wüste zerfielen? 18Wem aber schwor er, dass sie nicht in seine Ruhe eingehen sollten, wenn nicht den Ungehorsamen? 19Und wir sehen, dass sie nicht hineinkommen konnten wegen des Unglaubens.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren