weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Neues kirchliches Arbeitsrecht ,ein Paradigmenwechsel  in den antichristlichen Abgrund

Neues kirchliches Arbeitsrecht ,ein Paradigmenwechsel  in den antichristlichen Abgrund
Ihr sollt Zeugnis abgeben vom Evangelium...hieß es von Jesus.
Was hierzulande im katholischen Glauben abgeht ist pure Häresie am Wort Gottes.

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
vinotinto 22.11.2022 um 19:46
Dann mach mal Audienz beim Bätzing und sag es ihm.
 
EchtePerle 22.11.2022 um 19:46
Kannst Du das bitte noch spezifizieren und dann auch eine Quellenangabe
dazu einstellen? 

Vielen Dank im Voraus! 🙂
 
Engelslhaar 22.11.2022 um 19:48
Papst Franziskus hat unlängst noch vor dem Sonderweg der katholischen Kirche in Deutschland gewarnt, das ist mal wieder typisch deutsch, dass man denkt , die Weltkirche muss sich nach dem deutschen synodalen Weg richten
 
Klavierspielerin2 22.11.2022 um 20:03
Das deutsche Kirchenvolk will das so.
Als Mitarbeiter der RKK repräsentiert man deren Werte, da wird's schwierig zu erklären, wie ein Wiederverheirater Geschiedener da eine Vorbildfunktion behalten soll.

Schwierig für alle Beteiligten.
 
Engelslhaar 22.11.2022 um 20:34
Es hängt leider auch mit der deutschen Gesetzgebung zusammen, die den Sonderweg der Kirche nicht mehr akzeptiert, das bedeutet Klagen ohne Ende
 
vinotinto 22.11.2022 um 21:04
In den Nachrichten hamse gesagt, wenn das Personalrecht nicht geändert wäre könnten manche Stellen nicht besetzt werden.
 
Cherubine 22.11.2022 um 22:31
Dann gehts mal wiederums Geld und Personalschlüssel dafür wird das Evangelium geopfert. Widerlich wie sich die deutsche katholische Kirche anbiedert und damit die echten katholischen Gläubigen verrät und in Geiselhaft nimmt für ihre abtrünnig herätische Kirchenpolitik. Glaube und Zeugnis sind nicht voneinander zu trennen!!!
 
Cherubine 22.11.2022 um 22:33
Papst Benedikt mahnte nicht umsonst !  die  Entweltlichung der (deutschen) Kirche an
 
Cherubine 22.11.2022 um 22:36
Ich beauche nicht zu Bätzing gehen ,denn ineine sowieso verogene verleumderische herätische deutsche katholische Kirche braucht man sowiesonicht mehr gehn.
Der Weg nach unten ist hierzulande vorgezeichnet.
 
EchtePerle 23.11.2022 um 05:16
Der Große Abfall wurde uns vorhergesagt!
Er vollzieht sich nun in allem Kirchen und auch in vielen Gemeinden.

Ein Drittel der echten wiedergeborenen Gläubigen werden in den letzen 
Tagen der Weltzeiten, also heute, abfallen.

Dazu kommen dann noch die ganzen Namens-Christen, die jetzt offenbar
werden!
 
done 23.11.2022 um 06:15
echte not kann vieles schnell wieder ändern
 
EchtePerle 23.11.2022 um 06:23
Lieber @done,

es ist mir klar, wie Du das meinst!
Doch wenn Gottes Wort sagt, dass es einem Großen Glaubensabfall geben wird,
dann wird es genau so kommen!

Denn Gott sagt, was Er meint und meint, was Er sagt!

Nicht umsonst steht in Offenbarung 9, 20-21:

20 Und die übrigen Menschen, die durch diese Plagen nicht getötet wurden,

taten nicht Buße über die Werke ihrer Hände, so daß sie nicht mehr die Dämonen und die Götzen aus Gold und Silber und Erz und Stein und Holz angebetet hätten, die weder sehen, noch hören, noch gehen können.               

    
21 Und sie taten nicht Buße, weder über ihre Mordtaten, noch über ihre Zaubereien, noch über ihre Unzucht, noch über ihre Diebereien.


Schlachter 2000
 
dieumerci 23.11.2022 um 11:06
Wir alle wollen ärztlich und pflegerisch versorgt sein, wenn uns etwas fehlt. Wir wollen, dass unsere Kinder einen Kindergartenplatz bekommen, dass unsere Eltern einen Heimplatz bekommen und würdevoll beerdigt werden, wenn es soweit ist. Wir wollen regelmäßig einen Sonntagsgottesdienst in einer dafür hergerichteten Kirche - mit Musik. Wenn alle diese Dienste nur von "makellosen" ChristInnen ausgeführt werden dürfen, können wir uns in Kürze nur noch ein dummes Gesicht machen. 
Ich möchte nicht wissen, wie viele von euch nach den bisherigen Kirchentarifverträgen bei Einstellungsverhandlungen durchgefallen wären.
 
Engelslhaar 23.11.2022 um 11:48
Es geht doch nicht um Makellosigkeit, es geht darum, dass die Kirche schon erwarten kann, dass die Mitarbeiter ihre Lehre unterstützen, früher waren Menschen noch froh, wenn sie bei der Kirche arbeiten konnten
Und, da ich ledig bin, wäre ich nicht durchgefallen
 
Cherubine 23.11.2022 um 11:54
Wir Katholiken sind kein Verein! Wir sind Zeigen der Wahrheit Und in der Nachfolge Jesu! Dazu gehört natürlich keine! Verantwortung für sogenannte Mitglieder die offensichtlich in Sünde leben! Diese Menschen können unseren katholischen Glauben nicht verantwortungsbewusst und wahrheitsgetreu in unseren kirchlichen Einrichtungen weitergeben!
Im Gegenteil diese Leute unterwandern und beleidigen die christliche Nachfolge und setzten  unseren Kinder und Kranken die Sünde als gelebte unsanktionierte Möglickkeit vor!
Und das(die Sünde) wird von unseren Kirchensteuern mitfinanziert!
Pfui Teufel!!

Das sind eindeutig protigierte  pseudolegalisierte antichristliche Strukturen in Deutschlands katholischer Kirche.

Wir sind alle Sünder ,aber wir müssen Gottes Wort und das wahre Zeugnis leben und hochhalten und nicht die Sünde auch noch legalisieren im Arbeitsrecht!!!!
 
HopeinJesus 23.11.2022 um 12:43
Najaaa offensichtlich gibt es in/an diesen Einrichtungen größere Personalpobleme u - mangel...
denn wenn so einfach genug Mitarbeiter zu finden wären,
wäre das Ganze ja sicher gar kein Problem
 
Klavierspielerin2 23.11.2022 um 13:28
Ohne Ehrenamtliche, ging und geht weniger.
Sollte die Caritas irgendwann verstaatlicht werden, sieht's düster aus, denn für den Staat opfert sich bestimmt niemand auf!

Außerdem muss man auch über die 
~100000 jährlichen Abtreibungen nachdenken- sie fehlen uns !

Eine der ersten Amtshandlungen der " Ampel"war, dir Streichung des Paragraphen 219a😓
 
vinotinto 23.11.2022 um 14:40
Die Kirche leistet Dienste. Wenn sich keiner mehr findet, der den Dienst -zB Altenplege- nach Glaubensüberzeugungen verrichten kann,  kann man nicht deswegen einfach die Arbeit fallen lassen. 
 
HopeinJesus 23.11.2022 um 15:18
Was ist denn mit dem Pflegenotstand, wo laufend u oft Leiharbeitsfirmen dauerhaft einspringen müssen...um Menschen vor Ort zu versorgen...
dazu kommen noch gr Krankheitsausfälle von den Mitarbeitern vor Ort....
Ich habe mit dieser Not u Dramatik sehr viel beruflich zu tun, schon jahrelang
 
HopeinJesus 23.11.2022 um 15:19
Erst mal geht es hier nicht um Ehrenamtliche sondern um Mitarbeiter zur Basisversorgung....
wo es laufend viele Engpässe gibt
 
Birkenblatt 23.11.2022 um 15:41
Der emeritierte Papst Benedikt hat sich inzwischen zum Thema "Entweltlichung der Kirche" kritisch geäußert. So warnt er die Kirche vor einer Flucht in die reine Lehre, die aus seiner Sicht völlig unrealistisch sein. "Eine Lehre, die wie ein Naturschutzpark abgetrennt von der täglichen Welt des Glaubens und seiner Nöte bestehen würde, wäre zugleich ein Verzicht auf den Glauben selbst", so Benedikt wörtlich. Die Lehre müsse sich in und aus dem Glauben entwickeln, nicht neben ihm stehen. katholisch.de vom vom 26.7.2021

Gut ist's darüber mal nachzudenken. 
 
dieumerci 23.11.2022 um 16:40
Dieser Papst ist "zurückgetreten". Für mich ein unfassbarer Vorgang. Angeblich sind doch die Päpste "Stellvertreter Gottes auf Erden". Kann Gott in Seiner Präsenz auf der Erde "zurücktreten"? Was wäre, wenn Jesus im Angesicht des bevorstehenden Kreuzes im Garten Gethsemane gesagt hätte: Ich trete zurück? 
Und dann gibt dieser "zurückgetretene" Papst aus seinem Rückzug ständig  "offizielle Verlautbarungen" ab und fällt seinem Nachfolger teilweise damit auch noch in den Rücken? 
Inhaltlich finde ich die zitierte Haltung zwar auch durchaus nachdenkenswert, aber ich frage mich wirklich, ob es Benedikt nach seiner Entscheidung noch zusteht dauernd öffentlich dazwischenzufunken. 
Sorry for off topic.
 
Birkenblatt 23.11.2022 um 18:00
Auch das nachdenkenswert, liebe dieumerci. Benedikt ist eben auch nur ein Mensch, - der als Mensch seine Meinung äußert, - nicht als Papst. 
 
Cherubine 23.11.2022 um 19:00
Ausführungen zur "Entweltlichung" ein aus seiner Sicht mangelhaftes Glaubenszeugnis kirchlicher Mitarbeiter in Deutschland: "In den kirchlichen Einrichtungen – Krankenhäusern, Schulen, Caritas – wirken viele Personen an entscheidenden Stellen mit, die den inneren Auftrag der Kirche nicht mittragen und damit das Zeugnis dieser Einrichtung vielfach verdunkeln." Dies wirke sich vor allem auch in Verlautbarungen und öffentlichen Stellungnahmen aus. "Man hat das Wort von der Amtskirche gebildet, um den Gegensatz zwischen dem amtlich Geforderten und dem persönlich Geglaubten auszudrücken. Das Wort Amtskirche insinuiert einen inneren Widerspruch zwischen dem, was der Glaube eigentlich will und bedeutet, und seiner Entpersönlichung", so Benedikt.

Warnung vor einer "Flucht in die reine Lehre"

Leider sei es inzwischen so, dass die amtlichen Texte der Kirche in Deutschland weitgehend von Leuten geformt würden, für die der Glaube nur amtlich sei. "In diesem Sinn muss ich zugeben, dass für einen Großteil kirchenamtlicher Texte in Deutschland in der Tat das Wort Amtskirche zutrifft", so der 94-Jährige weiter. Solange bei kirchenamtlichen Texten nur das Amt, aber nicht das Herz und der Geist sprächen, so lange werde der Auszug aus der Welt des Glaubens anhalten. "Deswegen schien es mir damals wie heute wichtig, die Person aus der Deckung des Amts herauszuholen und ein wirkliches persönliches Glaubenszeugnis von den Sprechern der Kirche zu erwarten", schreibt der emeritierte Papst.
 
Cherubine 23.11.2022 um 19:02
Das ist so eindeutig ,der Text , daran erkennt man eben was hierzulande alles falsch läuft.
 
Cherubine 23.11.2022 um 19:06
Das entscheidende an dem Text bon Benedikt ist das Wort 

GLAUBENSZEUGNIS!


und das fehlt bei Schwulen ,Lesben,Queeren,Transen,Mehrfachgeschieden etc. etc... 
 
Cherubine 23.11.2022 um 19:14
Und das zum Klarstellen :


In Wirklichkeit ist Benedikt XVI. ein emeritierter Bischof", stellte im Zuge der aktuellen Debatten der ehemalige Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, klar. Benedikt stehe treu zum Papst. Die Wortmeldungen des Emeritus seien keine ungebührlichen "Einmischungen" in die Amtsführung von Franziskus; als Bischof habe Benedikt immer noch Anteil am gemeinsamen Lehramt der Kirche
 
Cherubine 23.11.2022 um 19:28
SALZIG sind die deutschen Katholiken nicht mehr ,sondern nur noch ein  laues trübes , geschmacksneutrales Süppchen in einem Regenbogenteller!!!


Jesus sagte:

 Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten.

Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf den Leuchter; dann leuchtet es allen im Haus. So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen."
 
Klavierspielerin2 23.11.2022 um 19:44
Das ist ein deutsches Phänomen 🤔
 
Engelslhaar 23.11.2022 um 21:18
Man sollte aber differenzieren und nicht alle Katholiken in einen Topf werfen
Als Konvertitin stehe ich zum Lehramt und unterstütze die Initiative Neuer Anfang
Und ich kenne viele konservative Katholiken, die treu zur Kirche stehen
In meiner Pfarrei sind sonntags vier Heilige Messen hintereinander wegen des Andrangs
 
hansfeuerstein 23.11.2022 um 21:40
Na ja, nicht wenige alternativen Gemeinden sind der Glaubensabfall in Person... hilft auch nicht wirklich weiter. Wichtig ist nämlich vor allem den Glauben inhaltlich zu bewahren. Das ist eine echte Herausforderung, bei sovielen die bald hierhin und bald dorthin taumeln.
 
Birkenblatt 23.11.2022 um 22:06
Glaubenszeugnis,- das fehle bei Schwulen, Lesben und Mehrfachgeschiedenen ..... 
Wer sagt das? Und warum? Worum geht's eigentlich im katholischen Glaubenszeugnis? 
 
Cherubine 23.11.2022 um 22:13
Sünden zu vermeiden ,sich Bekehren...einfach gesagt und in die Nachfolge Jesu gehn und sich an Gottes Ordnung zu halten
 
Cherubine 23.11.2022 um 22:15
Wer keine Sündenerkenntnis besitzt oder leugnet kann sich nicht bekehren und ist kein Christ
 
Birkenblatt 23.11.2022 um 22:24
Persönlich finde ich ich Homosexualität befremdlich. Gottes Schöpfungsordnung ist anders. Trotzdem: Als begnadete Sünderin fällt es mir im Traum nicht ein, solche Leute an den Pranger zu stellen. Geschieden bin ich auch. Eine begnadete Sünderin eben. Gerade wegen der Begnadigung verpflichtet ein Glaubenszeugnis zu geben. Ich denke vielen fehlt es an Erkenntnis ihrer eigenen Sünden. 
 
vinotinto 23.11.2022 um 22:51
Wenn die Kirche diese "in Sünde lebenden Leute" nicht mehr beschäftigen würde, müsste die Arbeit zB von Leiharbeitnehmern oder Nachunternehmern oder anderen Firmen gemacht werden. Aber dadurch wäre ja auch nichts gewonnen.
 
Cherubine 23.11.2022 um 23:17
Ne , der Staat müsste dann selber für diese Dienste im nur staatlichen Sinne aufkommen und die Kirche kit ihren Diensten würde sich verkleinern aber verehrlichen und sich  dazu befreien wieder die in wahre Nachfolge Jesu zu gehn.
 
Cherubine 23.11.2022 um 23:23
Wir sollen wie Jesus zm Eckstein werden an dem sich die Menschen stoßen, d.h. ohne unsere mutige Verkündigung und ohne unser anprangern werden 'anderen' nicht die Augen geöffnet. 
Wenn man alles liebevoll bloß begnadigt erkennen die Menschen untereinander nicht was richtig und was falsch ist im christlichen Sinn. 
 
vinotinto 24.11.2022 um 10:48
Das kann aber auch dazu führen, dass die Kirche immer weniger ernst genommen wird - wird sie jetzt ja schon nicht. 
 
janinaj 24.11.2022 um 10:59
Fakten:

Der Staat wird einerseits nie komplett die Aufgaben die Caritas oder auch Diakonie - quasi in seinem Auftrag - in Deutschland verrichten selbst übernehmen können. Deshalb finanzieren ja z.B. auch die Kommunen kirchl. Kindergärten. 
Da jedoch andererseits kirchliche Träger nicht mehr genügend Personal bekommen, andererseits jedoch noch nie besonders gut bezahlt haben wird sich auch der Notstand an Personal nicht so leicht beheben lassen. 
Wenn man jetzt auch noch auf eine bestimmte Konfessionszugehörigkeit oder auch Einstellung der Person - weiter bestehen würde, dann würde sich die Personalsituation noch weiter verschärfen. Das kann sich kein Träger mehr leisten. 
Das ist nach meiner Auffassung die wahren Gründe warum das Personalrecht gelockert wurde. Es sind die äußeren Zwänge die dazu führen. 

Und man darf sich keiner Illusion hingeben: Ein kirchlicher Arbeitgeber bedeutet nicht den Himmel auf Erden. Auch dort menschelt es und auch dort gibt es Mobbing und ungerechte Vorgesetzte.
Menschen die noch nie einen kirchl. AG hatten meinen immer, dass es als Christ besonders toll sein müsste dort zu arbeiten. Es ist eher das Gegenteil. Man stößt an Strukturen und Grenzen die man nicht auf Dauer mittragen kann - und das kann schneller geschehen als einem lieb sein kann. 
 
Jesuslives 24.11.2022 um 11:40
Caritas und Diakonie sind mit ihren jeweils über 600.000 Mitarbeitern die 2 größten Arbeitgeber in Deutschland
 
Birkenblatt 24.11.2022 um 11:43
Seit 24 Jahren ist die Kirche mein Arbeitgeber. Ich bestreite nicht, dass es dort genauso menschelt wie überall. So sind Menschen und leider eben auch Christen untereinander. 

Wie gehts denn hier unter den Gläubigen zu? Etwa immer immer im Sinne des Evangeliums? 

Machen wir uns nichts vor. Christen sind nichts Besseres,- nicht die Elite des Evangeliums. Die Werte werden hoch gehalten. Mit der Umsetzung hapert es. Wenn da jeder bei sich selbst beginnt, - um Sündenerkenntnis und Erneuerung bittet, - und an dem Platz an dem er steht, was verändert, ist viel gewonnen, wird man zu Licht und Salz für andere. 
 
Birkenblatt 24.11.2022 um 11:52
Homosexuelle und Geschiedene anprangern und ausgrenzen,- ja kann man machen. Nur zu.  Aber es ändert nichts. Nicht das Geringste. Es wird nicht einen einzigen Menschen zur Umkehr bewegen. Vielleicht aber gelebte Barmherzigkeit. Jesus hat niemanden verurteilt,- aber natürlich auch aufgerufen nicht mehr zu sündigen. 
 
Julia1960 24.11.2022 um 12:01
@ Birkenblatt

Vielleicht aber gelebte Barmherzigkeit. Jesus hat niemanden verurteilt,- aber natürlich auch aufgerufen nicht mehr zu sündigen.

Gut gesagt!
 
Klavierspielerin2 24.11.2022 um 12:56
Gibt's im Portfolio der FeGs auch Seniorenheime, oder Krankenhäuser?
 
vinotinto 24.11.2022 um 18:48
ne, ich glaube nicht.
 
vinotinto 24.11.2022 um 18:49
die ham andere Sorgen, müssen erstmal wachsen.
 
janinaj 24.11.2022 um 18:57
#die ham andere Sorgen, müssen erstmal wachsen.#

In der Tat, jede Gemeinde muss wachsen - sonst stimmt was nicht. Und jede Gemeinde hat andere Schwerpunkte - und auch "Sorgen". Nur: Die dürfen wir auch dem HERRN bringen. Im übrigen sollte man für seine Gemeinde, die Verantwortlichen Pastoren und Pfarrer beten. 
Nur so für den Fall, dass dein Beitrag wirklich ernst gemeint war vinotinto. 

Wenn nicht - ja dann ... Packe am besten deinen Spott in einen großen Eimer ... Das ist besser so, glaub mir. 

Warum sollte es wichtig sein, ob eine FeG Träger eines Krankenhauses ist? Die Innere Mission war und ist Träger von Krankenhäuser. Da habe ich mich immer sehr wohl gefühlt und war gut aufgehoben. 
So und wer jetzt Grips in der Birne hat kann selber recherchieren. lachendes Smiley
 
Klavierspielerin2 24.11.2022 um 19:31
Das ist so, wie du vermutest, es  gibt keine, allerdings kann's nicht an mangelnden Wachstum liegen, da sie, wie hier oft gelesen, starken Wachstum verzeichnen sollen@vinotinto
 
Julia1960 24.11.2022 um 19:42
Oh Klavierspielerin....brauchst, suchst Du gerade ein Krankenhaus oder Seniorenheim?
Tut mir sehr leid, wenn es Dir gerade so schlecht geht.
Das Du in eines er FeGs gehen willst, da was suchst, hätte ich nur gerade nicht gedacht.
 
Klavierspielerin2 24.11.2022 um 19:47
Ich suche nicht in einer FeG, es fällt aber auf, dass es dies nicht gibt. Und darum die Frage: Wieso nicht?
 
Julia1960 24.11.2022 um 19:51
Ok, aber warum interessiert es Dich dann überhaupt, wenn Du es weder suchst noch benötigst?
Für was ist es dann wichtig für Dich?
 
Klavierspielerin2 24.11.2022 um 19:53
Hast du keine Antwort auf die Frage?
 
Julia1960 24.11.2022 um 19:55
??? Ich habe keine Frage Klavier. Und ich bin auch nicht bei den FeG und mich interessiert es auch nicht so, wie Dich anscheinend.
 
Klavierspielerin2 24.11.2022 um 19:59
Na dann, findet sich vielleicht jemand, dem das ebenfalls aufgefallen ist und eine Erklärung gefunden hat.
 
vinotinto 24.11.2022 um 20:57
19:31 ... allerdings kann's nicht an mangelnden Wachstum liegen, da sie, wie hier oft gelesen, starken Wachstum verzeichnen sollen ...

Stark ja, aber vielleicht nicht stark genug ... Krankenhäuser bauen und betreiben erfordert schon mehr als nur Hobbychristentum.
 
vinotinto 24.11.2022 um 22:04
Und dann möchte ich mal fragen: Für wen ist die Kirche denn eigentlich bzw. vorzugsweise da, für die Menschen oder für Gott?
 
HopeinJesus 24.11.2022 um 23:02
Klaverspielerin2

Immer dasselbe v Dir Behauptungen v Dir die nicht stimmen u dummes Zeug reden..🙉🙈

Natürlich gibt es v FeG' s Altenheime u Krankenhaus
 
Birkenblatt 24.11.2022 um 23:25
Diakoniewerk Martha-Maria e.V. Träger ist die Methodische Kirche
Sie betreiben Krankenhäuser, Seniorenheime und Bildungseinrichtungen in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt 
 
Jesuslives 24.11.2022 um 23:28
danke Birkenblatt ! Da könnte man noch einige mehr auflisten, aber wir haben es ja nicht so "NÖTIG" wie manch Andere hier....
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 07:24
@Birkenblatt: die Diakonie wird nicht von irgendeiner FeG finanziell unterstützt .
 
EchtePerle 25.11.2022 um 07:45
@Klavierspielerin2

Warum ist es denn so unheimlich wichtig für Dich, herauszubekommen, ob 
von den FeG's irgendwelche Seniorenheime finanziert werden?

Wenn Du das genau wissen willst, dann rufe doch im Verband der FeG's an. 
Dort bekommst Du die genaue Auskunft!

Mir fällt immer mehr auf, dass grundsätzlich die meisten Fragen an das falsche
Auditorium gestellt werden!
 
HopeinJesus 25.11.2022 um 07:57
Klavierspielerin2

Wenn Du Dich informiert hättest wüsstest Du das FeG's eigene Einrichtungen dazu hat...!!!
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 08:01
Es ist mir aufgefallen, dass die FeGs im Vergleich zu Caritas und Diakonie, keine o.s. Einrichtungen betreiben. 

Warum das so ist, ist die Frage an die unterschiedlichen FeG- Mitglieder, die sich diese Frage offensichtlich selbst nicht beantworten können.
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 08:11
Mein Kommentar um 8:01h@EchteP.
 
HopeinJesus 25.11.2022 um 08:28
Die Wahrheit u Tatssche ist oben lesbar...!!
Du hattest oben behauptet FeG" hätten sowas nicht......also wäre hier die Reihenfolge :

Zugeben Einsehen das Deine Behauptung oben nicht wahr ist, alles andere sind nur Ausreden
 
HopeinJesus 25.11.2022 um 08:30
8.01...Deine Behauptung ist so schon wieder falsch...wieder nur schlecht informiert wie so oft
 
pieter49 25.11.2022 um 09:18
Diakonie; ist ein 100%tige Tochter von der EKD
 
Jesuslives 25.11.2022 um 10:32
klavier: man muss wirklich sehr bezweifeln, dass du dich wirklich im freikirchlichen Bereich auskennst ! Gibst du das nur vor ? Es macht dich nicht glaubwürdiger ...........

Denn dann WÜSSTEST du, dass es auch da soziale Einrichtungen (Altersheime, Entzugs-einrichtungen etc.) zuhauf gibt  😎
 
janinaj 25.11.2022 um 10:38
Dessen ungeachtet, dass es nicht wirklich wichtig ist. Im Notfall nimmt dich, Klavierspielerin, immer das nächstgelegene Krankenhaus auf. Und so wie es bisher war, würdest du ja sowieso nur in ein staatl. Krankenaus bzw. kath. gehen. Also ich sehe für dich kein Problem. Vielmehr sind das wieder Fragen und Nebenschauplätze. 

Thema ist hier das neue kath. kirchl. Arbeitsrecht - und das wird sicherlich nicht auf einen anderen Träger übertragen zwinkerndes Smiley Also entweder beschäftigen wir uns hier jetzt mit dem eigentlichen Thema oder ich bin weg hier. 

@ all
Frage: Früher gab es im kirchl. Arbeitsrecht das sog. Streikverbot. Ist das noch in Kraft? Ich habe darüber nichts gelesen. 
Manchmal hätte ich mir das schon gewünscht in meiner aktiven Zeit. 
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 11:21
@vinotinto,  zu deinem gestrigen Kommentar, " die ham andere Sorgen, müssen erstmal wachsen.": Da hast du sicher recht!

Auf der Homepage des o.g. 'Diakoniewerks Martha-Maria e.V. ' ist vermerkt, dass sie sich aus Spendengeldern ihrer Methodistischen Mitglieder finanzieren. 
Die unzähligen kleinen FeGs betreiben allerdings keine eigenen Einrichtungen.

Vielleicht sollten die sich diese endlich mal zusammen raufen, um gemeinsam im Dienst der Nächstenliebe Früchte zu tragen.



Das Diakoniewerk Martha-Maria e.V. Träger methodistische Kirche beschäftigt rund 
4.700 Mitarbeitenden in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.
 
Birkenblatt 25.11.2022 um 11:46
In meinem Heimatort gibt es natürlich nicht nur das Krankenhaus der Methodistischen Kirche, sondern auch ein großes Krankenhaus und ein Gymnasium in katholischer Trägerschaft. 

Die kleineren FeG's betreiben vielleicht keine großen Einrichtungen. Trotzdem tun sie Dienst im Kleinen. Organisieren beispielsweise Hilfstransporte, kümmern sich um arme Familien, machen christliche Pfadfinderarbeit, sammeln Betrunkene nachts von der Straße auf und vieles mehr und alles durch Spenden finanziert und ohne irgendwelche Fördermittel. Auch die STA haben solche Hilfsprojekte. 
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 12:01
Der " Dienst im Kleinen' wie du ihn nennst@ Birkenblatt, betraf meine  Frage nicht.
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 12:05
Z.B. In Genf habe ich nach calvinistischen Sozialeinrichtungen gesucht - gibt's aber nicht. Aber vielleicht in einem Stadtteil, der seine älteren Mitglieder besucht.
 
Klavierspielerin2 25.11.2022 um 12:08
@Birkenblatt: die STA betreibt Krankenhäuser, die Katholiken - nicht Ausgetretene!- versorgen würden?
😄
 
HopeinJesus 25.11.2022 um 12:23
Klavierspielerin

Was hast Du eigentlich für ein persönliches Problem..?
Hast Du Dein uraltes Erleben mit dieser einzigen FeG wo Du warst in der Vergangenheit mmer noch nicht hilfreich aufgearbeitet...

Es gibt soviel soziale, missionarische, diakonische Dienste, Einrichtungen v Freikischen in unserem.Land, in unseren Städten die mit viel Einsatz konkret für die Menschen da sind und die v Spenden leben diese Freikirchen ,
Nicht v Kirchensteuern....

Jaaaa viele Freikirchen wachsen weiter...
Und bei den Landeskirchen hören die horrenden Austrittswellen nicht auf...zur Klarstellung..!!!
 
EchtePerle 25.11.2022 um 12:24
Die "Christen" können sich nicht alle zusammen tun und gemeinsam irgendwelche
Hilfsprojekte durchführen, weil die Glaubensinhalte so konträr sind und die echten
bibeltreuen geistlichen Gläubigen sich von den Namens-Christen, absondern müssen,
weil es Gott in Seinem Wort so befiehlt!

Die meisten "Christen" sind leider nur Namens-Christen, ohne wirklich den
Heiligen Geist zu besitzen! Denn wie man den Heiligen Geist empfängt, sagt
Gottes Wort eindeutig aus. Wer allerdings in Bezug auf diese Frage, sich 
auf Kirchen-Doktrin einläßt, die sich nicht mit der überlieferten Lehre des Evangeliums deckt, wird einmal sehr enttäuscht werden!

Dieses Denken führt zur Ökumene und zur Welteinheits-Religion und entwickelt sich aus dem heute üblichen Dominionismus, der großen Zulauf 
hat und der dem Anti-Christen, dem Anstatt-Christus, den Weg bahnt!

Gläubige die z.B. glauben, dass die Zugehörigkeit zu einer Kirche über die Baby-Taufe
zum Ewigen Leben führt, oder an andere Kirchen-Doktrin mehr gebunden sind, als
an das Wort Gottes, können nicht mit echten wiedergeborenen Gläubigen zusammen
arbeiten.

Es sind überall liebe nette Menschen, die es gut meinen, doch solches Denken ent-
spricht dem Humanismus, der an das Gute im Menschen, glaubt.

Der Herr Jesus hat aber gesagt, dass kein Mensch gut ist, sondern böse von Jugend 
an und dass nur Gott gut ist!

Jeder von uns, muss sich entscheiden, was für ihn die höchste Instanz ist:

Gott und Gottes Wort aus der Heiligen Schrift oder Menschenwort und Menschen-Denke!

Je nach dem, wie wir uns entscheiden, wird unser Lohn vom Herrn Jesus sein!

Denn Jesus Christus spricht in Matthäus 7, Vers 21:

21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.

Damit ist die Sache klar!
 
Jesuslives 25.11.2022 um 12:35
Gott befiehlt sogar aus ungeistlichen und nicht bibeltreuen Gemeinschaften hinauszugehen ! Es ist keine wahlweise Option, sondern ein göttlicher Befehlt ! Um der eigenen Seelensicherheit müssen wir hinausgehen wo nicht das reine Evangelium verkündigt wird und können mit solchen Menschen/Gemeinschaften KEINE geistliche Gemeinschaft haben !

Offb 18,4 Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden, und hinaus aus ihren Plagen, damit ihr sie nicht empfangt!
 
EchtePerle 25.11.2022 um 12:42
Noch ein P.S. zu meinem Post von 12.24 Uhr:

Ökumene ist nach der Definition des Wortes Gottes = Hure Babylon.

Die Hure wird aber nicht missioniert, sondern wir sollen aus ihr austreten.
Das lehrt Gottes Wort eindeutig!

Hier eine Predigt von Bruder Karl-Hermann Kauffman zum Thema:

Die Hure Babylon




Das Video existiert!

Bitte klicke auf: Auf YouTube ansehen, oben im schwarzen Feld!
 
EchtePerle 25.11.2022 um 12:49
Und wer sich zusätzlich noch darüber informieren will, was Gottes Wort
zur Ökumene sagt, hört sich diese Predigt zum Thema an:

Vorsicht Ökumene

Predigt von Karl-Hermann Kauffmann




Das Video existiert!

Bitte klicke Auf YouTube ansehen, oben im schwarzen Feld!
 
EchtePerle 25.11.2022 um 12:55
Und wer sich zusätzlich noch zum Thema informieren will,
wie wichtig es ist, sich in diesen Zeiten am Ende der Weltzeiten,
also heute, einzig und allein am Wort Gottes zu orientieren und
alle menschengemachet Lehre zu verlassen, für den stelle ich noch
diese Predigt von Karl-Hermann Kauffmann ein:

Das Wort Gottes -

Damm gegen alle endzeitliche Verführung




Das Video existiert!

Bitte klicke Auf YouTube ansehen, oben im schwarzen Feld!
 
Birkenblatt 25.11.2022 um 13:10
Klavierspielerin, gut möglich, dass ich was nicht verstanden habe. 
 
janinaj 25.11.2022 um 13:15
Ich habe die sog. Konkurenz bei Beratungsstellen (Sucht-, Familien-, oder Schwangerenberatung) immer irgendwie gehasst. Und zu unterstellen, dass eine Einrichtung unter kirchlicher Trägerschaft die immer bessere sei, ist ein Trugschluss. 

Also: Nach meiner Auffassung brauche ich nicht zwingend ein Krankenhaus in kirchlicher Trägerschaft. 
Denn die med. Leistungen werden bei Kassenpatienten immer gem. dem gültigen Leistungskatalog abgerechnet. 
Möchte ich Seelsorge kann ein Pfarrer kommen, ansonsten habe ich meine Bibel dabei und Glaube existiert auch im Herzen. 
Somit sehe ich keine zwingende Notwendigkeit auch noch - wie hier indirekt angeprangert - weitere kirchl. Krankenhäuser. 

Kirche ist in erster Linie dazu da Evangelium zu verkünden, Seelsorge zu leisten und Menschen zu betreuen. Diakonie ist immer nur die FOLGE davon - nicht - wie es heute zu oft verkehrt geschieht - eine Art Rechtfertigung der Kirchen für ihre Existenz. 
Hier wurden die Prioritäten eindeutig weg von den bibl. Maßstäben - aufgrund der humanistischen Ausrichtung der beiden Großkirchen zu einem menschl. Handeln verschoben. Was ich nicht gutheiße. 
Ich vermisse nichts. Denn wenn ich wirklich krank bin dann bin ich auf Hilfe angewiesen. Und die sollte mir dann jeder Mensch geben, egal welcher Konfession er angehört und in welcher Trägerschaft das Krankenhaus ist. 
Das sollte man sich vor Augen halten und gut ist (jetzt hoffentlich endlich).
 
janinaj 25.11.2022 um 13:23
Noch eine Bemerkung: 
Klavierspielerin du müsstest vielmehr aufpassen: Mittlerweile ist in einer Stadt im Badischen ein ehemals kath. Krankenhaus mit dem Ev. Pondon fussioniert - aus Kostengründen. Ein jetzt ehem. ev. Krankenhaus im Fränkischen wurde von einem profitablen Unternehmen aufgekauft. Es könnten also in Zukunft noch weniger Krankenhaus in kirchl. Trägerschaft geben. 
Da zu bedauern (oder sticheln?) warum es kein Krankenhaus in FeG Trägerschaft gibt - ist vollkommen theoretisch und hilft niemanden - außer anderen Menschen hier im Forum die Zeit stehlenzwinkerndes Smiley 
 
HopeinJesus 25.11.2022 um 15:01
Wobei es ja auch FeG Altenheime u Krankenhaus gibt...nur Klavierspielerin sich alleine immer noch nicht dazu informieren kann....🙉🙈
 
janinaj 25.11.2022 um 15:08
Sie kann sich sicher informieren, sie ist klug und hat ohne hin von EchtePerle die entsprechende Info erhalten wo sie anrufen und sich schlau machen kann. Ich sehe nach wie vor kein Problem für die eigentliche Frage. Ob die Frage allerdings tatsächlich das eigentliche Anliegen war - ja das könnte jetzt die Frage sein - wenn wir den Faden weiterspinnen. Ich werde das nicht tun. 

Denn das Thema ist eigentlich das kirchliche - genauer das neue kath. Arbeitsrecht - nur so für mich und alle anderen zur Erinnerung zwinkerndes Smiley 
Nur hierzu kam ja nicht mal eine konkrete Abhandlung was konkret geändert wurde - nicht einmal ein verlinkter Artikel hierzu und die Blogerstellerin ist gänzlich verschwunden - von Moderation ist auch nichts zu sehen. Das spricht auch dafür, dass das Thema wohl nicht wirklich interessiert. Warum eröffnet man dann einen Blog? Nur damit andere ihn kapern und an sich reißen? 
Nur so ein Gedanke. Und Tschüss hier. 
 
Cherubine 25.11.2022 um 22:04
Also für mich reduziert sich eine kichliche Einrichtung oder Krankenhaus nicht nur aufs 'helfen'oder behandeln.
Christliche Symbole und christliche Seelsorge sowie gelebtes Christsein nach dem Evangelium gehört auch dazu. 
Denn , in kirchlichen Einrichtungen ist das wichtigste was heil werden soll der Geist neben dem Körper. Ich als Patient bin angewiesen darauf auf christliche Mitarbeiter zu treffen , die meinen Glauben mittragen und mir in existenziellen Momenten ermöglichen näher zu Christus zu finden soz.
Das fällt alles unter das Wort Zeugnis geben und leben.
Wie kann ein Schwuler ,lesbe ,Transe etc etc.....dieses Zeugnis leben ,wenn diese leute gewollt gefen Gottes Gebot verstoßen?
Sind das dannnicht eher Wölfe im Schafspelz in einer kirchlichen Einrichtung? 
Wie kann man geistig in so einer Umgebung heil werden,wenn man in den schwersten oder kränksten Stunden auf solche Sünder trifft ,die einen auch nich beirren znd verwirren ....und halt nur helfen...aber das reicht nicht.
 
Cherubine 25.11.2022 um 22:08
Die Ungläubigen werden nur gesund ...wir Gläubige wollen heil werden!!

Eine christliche Einrichtung muss einem höherem Anspruch dienen und gerecht werden und muss sich deutlich von rein staatlichen säkularen Krankenhäusern etc.unterscheiden, notfalls auch dann wenn manche schliessen müssen weil die Gläubigen wegfallen. 
 
Cherubine 25.11.2022 um 22:14
Die Kirche ,katholische Kirche , muss wie Christus der Eckstein bleiben ,an sem sich alle anderen stossen!
Jesus ist dafür gekreuzigt worden, wir sind sein Leib und müssen ihm gemäss immer der Eckstein und das Licht und das Sakz der Erde bleiben.
 
vinotinto 25.11.2022 um 22:15
ja Cherubine, das ist ja gundsätzlich richtig. Aber was soll man denn machen, wenn diese Leute einfach nicht da sind? Meine Mutter war viele Jahre in einem Pflegeheim. Das hätte ich mir besser für sie gewünscht, aber diese guten Leute von denen du sprichst waren einfach nicht da. Das ist so.
 
vinotinto 25.11.2022 um 22:17
Was man will und was man bekommt ist nicht das selbe.
 
Cherubine 25.11.2022 um 22:29
...Vor lauter Not und Pragmatismus dürfen wir nicht Gottes Wort und seinen Anspruch vergessen.

Heutzutage reduziert sich christliches Handeln auf den kleinsten gemeinsamen Nenner ,das Helfen!, aber wie gesagt das genügt nicht.. 
Wir müssen ringen um den Siegeskranz bis zuletzt bis zur Sterbestunde um heil zu werden. 
Ich will damit nur sagen , dass wir dafür die nötige Umgebung und Menschen  brauchen 
 
janinaj 25.11.2022 um 22:51
#Also für mich reduziert sich eine kichliche Einrichtung oder Krankenhaus nicht nur aufs 'helfen'oder behandeln.#

Schön, wenn es denn in der Praxis so ist. Ich kenne und kannte gläubige Krankenschwestern die haben aber auch Krankenhäusern gearbeitet - in kommunaler Trägerschaft. 

Als Patient habe ich immer vorher gebetet - bevor ich ins Krankenhaus kam - dass ich dort gläubige Krankenschwestern treffe oder auch gläubige Patienten im Zimmer hatte. Meistens hat der Herr dies auch geschenkt. 

Und wie gesagt, darüber ob dort gläubige Krankenschwestern sind oder nicht - darüber sagt die Trägerschaft erst mal gar nichts aus. Ist leider so. 
Besser ist es schon möglichst vor dem Krankenhaus gut vernetzt in einer Gemeinde zu sein. 
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:02
Ich möchte jedenfalls nicht an einem Ort sein in meiner letzten Stunde wo keiner betet ,beten kann oder kein Mensch auf die Idee kommt an meinem Bett mindestens  ein Vater unser mit mir  zu beten ...oder überhaupt einmal für mich zu beten ,wenn ich es selber  nicht mehr kann und krank bin..An einem Ort zu sein und zu liegen an dem keiner Jesus kennt und das in der letzen Stunde des lebens , keiner der ein Kreuz macht ,die Hand hält und betet.
 
vinotinto 25.11.2022 um 23:03
Der leiter einer freien charismatischen Gemeinschaft hat schon propfezeit, dass das Krankenhaus der Stadt bald (vor ca 20 Jahren) geschlossen werden könne, weil die Kranken alle auf seinem Gebetsberg geheit werden können, durch Gebet; dann sei das Krankenhaus nicht mehr nötig. Dieser Quatsch ist wie vieles andere seiner Voraussagen nicht eingetroffen. (Sorry, ist nicht das Thema vom Blog, fiel mir nur gerade so ein).
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:03
Das muss die Vorstufe der Hölle sein
 
vinotinto 25.11.2022 um 23:04
Ja, Cherubine, ich versteh dich.
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:05
Der vorige satz bezieht sich auf 23.02uhr von mir ...
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:07
Mir wurde da wohl geholfen in diesem Bett aber im Geist und Herzen müsst ich alleine beten...grausam
 
janinaj 25.11.2022 um 23:07
Ich verstehe das sehr gut - geht mir ja genauso - ich möchte auch nicht unbedingt allein sterben müssen. 
Aber wir müssen uns vor Augen halten: Die Welt wird immer unchristlicher - demzufolge sinkt die Chance nach einer guten Sterbebegleitung. Gerade deshalb halte ich es für immens wichtig sich vorher gut in eine Gemeinde zu integrieren. 
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:10
Ja da hast du wohl recht mit der Gemeinde .

Aber beruhigend und schön wäre es man könnte vorort im Krankenhaus auf einen Christen stoßen.
 
vinotinto 25.11.2022 um 23:13
Wenn's geht, besser zu Hause sterben.
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:18
Wollte schon fast schreiben 
Gute Idee🙄😊
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:22
Mir kam jetzt dich ein Gedanke , tatsächlich wenn man so alleine oder krank daläge ist es wohl egal ob ein Schwuler odereine Transe mir die Hand hält...😃man schnappt sich das was da ist
 
Cherubine 25.11.2022 um 23:23
Beten müsst der,die oder das halt noch können
 
EchtePerle 25.11.2022 um 23:33
Macht Euch keine Gedanken darüber, wie Ihr sterben wollt.
Es wird sowieso ganz anders kommen!
Erkennt Ihr nicht die Zeichen der Zeit?

Warum?
Weil wir am Ende der Weltzeiten angekommen sind und
der Herr Jesus schon sehr bald wiederkommt!

Wir werden in der Trübsal sterben oder wir werden bewahrt
und erleben die Wiederkunft des Herrn Jesus life.

Tod zuhause oder im Krankenhaus - das können wir mit 
an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ausschließen!
 
janinaj 25.11.2022 um 23:34
Sterbebegleitung braucht man heute nicht mehr vom Krankenhauspersonal erwarten - in der Tagschicht hatte man dafür schon vor Jahren keine Zeit mehr. 
Deshalb müsste das in Zukunft eben von Leuten aus der eigenen Gemeinde übernommen werden. Ich bin da ganz realistisch. 
 
EchtePerle 25.11.2022 um 23:47
@janinaj

Ja, Deine Gedanken habe ich schon verstanden.
Doch wir kommen schon sehr, sehr bald in die Zeit der Verfolgung der
echten, wiedergeborenen Gläubigen durch die Namens-Christen und 
Pseudo-Gläubigen! Das wird dann wohl eher nichts mit Deinen Vorstellungen
mit Präsenz von Glaubensgeschwistern beim Sterben!

Stellen wir uns auf das Schlimmste ein und behalten wir unsere Hoffnung
auf unseren Heiland Jesus Christus und Ewiges Leben IN Christus! Amen!
Denn die Zeit des Endes der Weltzeiten, ist wohl sehr, sehr nahe!
Die meisten User hier bei CsC, haben das wohl überhaupt noch nicht erfasst!
 
Cherubine 26.11.2022 um 00:05
Ich glaube keiner ist ein gerechter Christ und wer kann schon sagen ,jetzt bin ich bereit und gerechtfertigt um zu gehen? 
Manchmal denke ich ,je länger ich gläubig bin desto mehr Gründe finde ich zu beten oder zu bereuen oder zu büßen.. 
Die Aufgabe wird immer grösser alles zu bereinigen😅
 
Cherubine 26.11.2022 um 00:06
Wie leicht leben die Ungläubigen😂!
 
janinaj 26.11.2022 um 00:16
#Stellen wir uns auf das Schlimmste ein und behalten wir unsere Hoffnung
auf unseren Heiland Jesus Christus und Ewiges Leben IN Christus! Amen!
Denn die Zeit des Endes der Weltzeiten, ist wohl sehr, sehr nahe!
Die meisten User hier bei CsC, haben das wohl überhaupt noch nicht erfasst!#


Wie recht du hast, EchtePerle. Jedoch bedenke: Nicht alles was wir denken werden wir hier veröffentlichen - ich jedenfalls nicht. 
Bin heute allein und kann nicht schlafen. Also schau ich noch ab und an hier rein. Und höre nebenbei Münchner Freiheit. 
 
pieter49 26.11.2022 um 02:19
Ein Diskussion zum Überdenken...

Vielen Dank!
 
Klavierspielerin2 26.11.2022 um 09:11
Im Nachtgebet der Kirche, beten  wir täglich den Lobgesang des Simeon und bitten u.a. um " ein gutes Ende" . 
Abends " klar Schiff machen", falls man nicht mehr erwacht-👍
 
vinotinto 26.11.2022 um 22:57
Als meine Mutter mit Demenz im Pflegheim war (ich war das einzige Kind), habe ich mir gedacht: Wenn die ersten Anzeichen von Demenz da sind und keine Kinder, dann besser sich selber töten, bevor es zu spät dafür ist. Das leiden kann zehn Jahre dauern, und bei schlechter Pflege ist das die Hölle.
 
Cherubine 26.11.2022 um 23:05
Das wäre aber eine schwere Sünde und eine Trennung von Gott, die Selbsttötung
 
Klavierspielerin2 26.11.2022 um 23:11
In katholischen Einrichtungen ist man ( noch ) sicher vor hausierenden Sterbehilfe Vereinen.
Da gab's vergangenes Jahr ein Bericht mit folgender Headline : " Wenn der Sterbehelfer drei Mal klingelt " - hoffentlich wird mein Albtraum nicht wahr .
 
Cherubine 26.11.2022 um 23:16
Hier ein schönes Gebet das man jetzt schon beten kann:


Gebet zu unserem Herrn Jesus Christus um einen guten Tod



Jesus, mein Herr, Gott aller Güte, Vater der Erbarmung, ich erscheine vor dir mit einem demütigen, reuigen und zerknirschten Herzen. Ich empfehle dir meine letzte Stunde, und alles, was nach ihr mich erwartet.



Wenn meine Füße, keiner Bewegung mehr fähig, mich erinnern werden, dass meine Laufbahn auf dieser Welt zu Ende geht, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine zitternden und erstarrten Hände dein Kreuzbild nicht mehr ergreifen und festhalten können, sondern wider meinen Willen es hinfallen lassen auf mein Schmerzenslager, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine verdunkelten und vom nahenden Todesschauer gebrochenen Augen einmal noch zu dir die matten und sterbenden Blicke wenden, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine kalten und bebenden Lippen deinen anbetungswürdigen Namen zum letzten Mal aussprechen, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine bleichen und eingefallenen Wangen bei den Umstehenden Mitleid und Schrecken bewirken, und meine vom Todesschweiß befeuchteten Haare sich auf dem Haupt sträuben, das nahe Ende mir verkündend, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine Ohren, bald nun für menschliche Reden auf immer geschlossen, sich auftun werden, um deine Stimme zu hören, da sie das unwiderrufliche Urteil aussprechen wird, das mein Los für die ganze Ewigkeit bestimmt, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine Einbildungskraft, von schauerlichen Schrecknissen beängstigt, in tödliche Traurigkeit sinken will; wenn mein Geist, vom Anblick meiner Sünden und von der Furcht vor deinem Gericht bedrängt, gegen den Engel der Finsternis streiten wird, der die tröstliche Aussicht auf dein Erbarmen mir nehmen, und in den Abgrund der Verzweiflung mich stoßen wollen, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn mein kraftloses Herz, von den Schmerzen der Krankheit erdrückt, und von den Schrecknissen des Todes ergriffen, durch die Anstrengungen gegen den Feind meiner Seele gänzlich erschöpft sein wird, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn ich meine letzten Tränen, die Zeichen meines Sterbens vergieße, so nimm sie an als ein Versöhnungsopfer, damit ich als ein wahres Opfer der Buße dahinscheide; und in diesem schrecklichen Augenblick, o barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine Verwandten und Freunde, die um mich versammelt stehen, über meinen leidenden Zustand betrübt sind und deinen Namen für mich anrufen werden, dann, barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn ich den Gebrauch aller meiner Sinne verloren habe, und die ganze Welt mir verschwunden sein wird; wenn ich in den Bedrängnissen des letzten Todeskampfes aufseufzen werde, dann, o barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn die letzten Kämpfe des Herzens meine Seele zwingen werden, vom Leib zu scheiden, so nimm diese Seufzer auf als Wirkungen einer heiligen Ungeduld, zu dir zu gelangen, und du, o barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn meine Seele, wie auf meinen Lippen schwebend, für immer aus dieser Welt ziehen, und meinen Leib bleich, kalt und starr zurücklassen wird, so nimm dieses Ende meines irdischen Daseins als eine Huldigung an, die ich deiner göttlichen Majestät darbringe, und dann, o barmherziger Jesus, erbarme dich meiner.



Wenn endlich meine Seele vor dir erscheinen und zum ersten Mal den unsterblichen Glanz deiner Herrlichkeit schauen wird, dann verstoße sie nicht von deinem Angesicht, sondern würdige dich, in den Schoß deiner Barmherzigkeit mich aufzunehmen, damit ich ewig dich lobpreise, dann also, o barmherziger Jesus, erbarme
 
vinotinto 26.11.2022 um 23:42
23:05 Das wäre aber eine schwere Sünde und eine Trennung von Gott, die Selbsttötung

Ich kannte ein Frau, die war über 20 Jahre im Pflegeheim. Das wäre ihr, glaube ich, egal gewesen. Sie ist jämmerlich und qualvoll gestorben.
 
Klavierspielerin2 26.11.2022 um 23:48
Wir erfahren in der Heiligen Schrift nicht, wo Judas endete.
Mit " du sollst nicht Morden" ist eher kein Selbstmord gemeint, oder.
 
Cherubine 26.11.2022 um 23:48
Jetzt stell dir einfach mal vor...diese Frau wäre in einer heilsamen Umgebung gewesen, mit Menschen die für sie und mit ihr beten, wenn sie mit einer Nächstenliebe gepflegt und behandelt worden wäre.
Wenn diese Frau von einem christliches Umfeld und Familie  Hilfe beziehen hätte können ,wenn sich Menschen um sie so gekümmert hätten und ihr die schmerzen lindern könnten..
Wenn diese Frau in Frieden mit Jesus gestorben wäre..
 
Cherubine 26.11.2022 um 23:51
Kein Mensch muss qualvoll und einsam sterben....es sind immer die anderen und das Umfeld die das verursachen ,indem sie nichts oder das falsche tun.
 
Klavierspielerin2 26.11.2022 um 23:52
Sehe ich auch so, die Palliativmedizin sollte ausgebaut werden, statt Menschen tot spritzen.
Impfgegner sehen das bestimmt auch so.
 
Cherubine 27.11.2022 um 00:16
Wir können auch für die Toten noch was tun!

In der Glaubensvorstellung vieler Christen ist das Gebet für Tote aber notwendig, um deren Seele aus dem Fegefeuer zu befreien.

Für uns Christen ist der Tod nicht das Ende, sondern der Übergang in ein neues Leben. „Deinen Gläubigen, o Herr, wird das Leben gewandelt, nicht genommen“ beten wir. Diese Wandlung wird – menschlich gesprochen – weh tun. Es wird die schmerzhafte Erkenntnis geben, dass vieles im Leben nicht richtig und schuldhaft war. Unsere Zuversicht besteht darin, dass Gottes Richten im Zurechtrichten unserer Lebens-Verkrümmungen besteht. Die Tradition nennt diesen Prozess Fegefeuer. Das ist ein unglücklicher Begriff. In der Bibel heißt es: Die Menschen werden gerettet wie durch Feuer. Auf das Wort „wie“ kommt es an. Nicht gerettet durch Feuer. Das Feuer bleibt ein Bild.
 
Cherubine 27.11.2022 um 00:21
Mit dem Fegefeuer verbindet sich auch die Vorstellung, dass Verstorbene eine bestimmte Zeit dort bleiben müssen und dass wir durch Gebete diese Zeit abkürzen können.
 
vinotinto 27.11.2022 um 12:41
Selbsttötung finde ich nicht so schlimm, wie im Krieg andere zu töten. Oder ist das eine legitim und das andere nicht? Ich entscheide immerhin über mein Leben, nicht über das eines anderen Menschen.
 
Cherubine 27.11.2022 um 13:00
Beides ist nicht legitim
 
EchtePerle 27.11.2022 um 13:00
Zitate von diversen Kommentatoren:

Mit dem Fegefeuer verbindet sich auch die Vorstellung, dass........

Selbsttötung finde ich nicht so schlimm, wie......

In der Glaubensvorstellung vieler Christen ist das Gebet für...... usw. usw.!


Es geht aber nicht darum, was wir Menschen meinen, denken, für richtig halten!

Es geht einzig und allein darum, was Gottes Wille ist!

Und Seinen Willen für uns Mneschen, hat ER, der allmächige und
heilige Gott uns in Seinem Wort, der Heiligen Schrift hinterlassen!


Wer in dieser Haltung bleibt und seine eigene menschliche Denke und Vorstellung über den Willen Gottes stellt, wir ein böses Erwachen
erleben, wenn er einmal sein Leben vor Gott verantworten muss!

Denn der Herr Jesus Christus selbst sagt uns in 
Matthäus 7, Vers 21-23

21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. 

22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht?

23 Und dann werde ich ihnen bezeugen:
Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen[3]!



Es wird nun Zeit, das endlich zu begreifen und den Willen Gottes zu achten und zu ehren und zu beweisen, dass wir Gottes Wort glauben,

in dem wir Gottes Wort und damit Seinen Willen tun!
 
Cherubine 27.11.2022 um 13:04
Wer nur selbst über sein leben entscheidet der lehnt sich gegen Gott auf , der Leben schenkt und die Person im Mutterleib geformt und berufen hat.  
 
vinotinto 27.11.2022 um 15:43
Cherubine, was würdest du denn vorschlagen mit Siamesischen Zwillingen zu tun? So, wie sie auf die Welt kommen, können die nicht überleben. Bei einer med. Trennung überlebt eines, das andere stirbt. 
 
Cherubine 27.11.2022 um 16:20
So ist es auch nicht generell..
Operativ kann oft geholfen werden und wo die Risiken überwiegen ,macht der Arzt gar keinen Eingriff.
 
Cherubine 27.11.2022 um 16:27
Vinotinto, du kannst doch handeln wie Judas ,es ist dein freier Wille ,aber es ist eine schwere Sünde und trennt dich von Gott
 
Klavierspielerin2 27.11.2022 um 16:59
Gold muss geläutert werden, um rein zu werden. Wir sollten mal ein ' Purgatorium Blog' machen. Letztens verwechselte ein sta den Reinigungsort mit der Hölle...e.g. White hat's auch schon nicht verstanden und Falschinformationen vererbt!

Wenn man sie noch verklagen könnte, hier auf Erden, ich würde ihr einen Prozess machen, dass sieur den Ohren wackelt!
Aber nun  musste sie sich bereits vor Gott verantworten...

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren