weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Willst du gesund werden ?

Willst du gesund werden ?
Es war aber ein Mensch dort, der 38 Jahre in der Krankheit zugebracht hatte. Als Jesus diesen daliegen sah und erfuhr, dass er schon so lange Zeit [in diesem Zustand] war, spricht er zu ihm: Willst du gesund werden? Der Kranke antwortete ihm: Herr, ich habe keinen Menschen, der mich in den Teich bringt, wenn das Wasser bewegt wird; während ich aber selbst gehe, steigt ein anderer vor mir hinab. Jesus spricht zu ihm: Steh auf, nimm deine Liegematte und geh umher! Und sogleich wurde der Mensch gesund, hob seine Liegematte auf und ging umher. Es war aber Sabbat an jenem Tag. ( Joh.5,5-9 )

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
IKorXIII 22.07.2021 um 09:23
...JESUS CHRISTUS hat bereits alles am KREUZ vollbracht!...denn durch SEINE Striemen sind wir geheilt...das sollten SEINE Nachfolger im festen Glauben annehmen (können)... 
...denn ist letztlich der Unglaube und Traditionen, die letztlich Heilung verhindern... 
 
BruderKlaus 22.07.2021 um 09:40
da ist also " ein Mensch " ....

Jesus sieht seine Not, erkundigt sich, wie lange er schon in diesem Zustand ist

Dann spricht er zu dem Menschen ....

Willst du gesund werden .... ?
 
Weinrebe 22.07.2021 um 09:51
Im Glauben annehmen,auch wenn die Situation anders aussieht.
 
BruderKlaus 22.07.2021 um 09:58
Der Heilige Geist wendet im Prinzip das auf die Gläubigen in Christus an, was Gott in seinem Sohn für uns ist und für uns vollbracht hat.
 
Joanne 22.07.2021 um 10:35
Braucht es denn nicht auch immer eine persönliche Begegnung mit dem Herrn?

Was meinst du mit "Gott in seinem Sohn für uns ist / vollbracht hat"?
 
BruderKlaus 22.07.2021 um 11:16
Ja, Jesus begegnet persönlich dem Kranken , sieht ihn ..... usw.

Gott ist für uns Leben, Licht, Liebe und er hat für uns ein Erlösungswerk vollbracht. So meine ich das .
 
Freueteuch 22.07.2021 um 11:18
Der Kranke war gehorsam. Er folgte den Anweisungen Yeshuas.
Er hörte, glaubte und tat.
Jeder Mensch hat in seinem Leben mehrmals die Chance, Yeshua so persönlich zu begegnen. Warum werden die meisten nicht gesund?
Unglaube, Ausreden, Zweifel?
Bleiben sie lieber krank und in Sünden stecken?
Fällt ihnen der Absprung in Yeshuas Arme so schwer?
 
Joanne 22.07.2021 um 11:26
@Freueteuch

Das liest sich für mich jetzt so, als müsste jeder, der dem Herrn jemals persönlich begegnet ist, absolut gesund sein. 
Und was meinst du mit Absprung in Seine Arme?
 
Engelslhaar 22.07.2021 um 12:34
Dass nicht jeder gesund wird, der zu Gott fleht, hat nichts mit mangelndem Glauben zu tun
Ein Beispiel ist für  mich der kürzlich verstorbene von Krebs gezeichnete Philip Mickenberger, der gerade in dem Annehmen seiner Krankheit ein starkes Vorbild für viele war und ist
 
Engelslhaar 22.07.2021 um 12:36
Was mich in der zitierten Bibelstelle eher berührt, ist die Aussage des Kranken, dass er niemanden hat, der ihn zu dem Teich führt.
Und die Frage von Jesus , ob er gesund werden möchte, hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass Jesus nicht über die Grenzen des Menschen geht, er heilt ihn nicht einfach so , sondern fragt ihn
 
nagybabiak 22.07.2021 um 12:49
Die Frage Jesu bedeutet für mich, dass ich mein Gesundungsprozess unterstützen muss.
Viele wollen gesund werden, aber laben NICHT gesund. Ergreifen wenig Initiative.
Andere wünschen sich gesund zu werden, aber wollen NICHT, denn Krankheit hat auch Vorteile. Man muss auf sie Rücksicht nehmen. Kann man auch im Pension gehen.
 
ClaudiaC 22.07.2021 um 13:01
Nicht jeder wird geheilt ,da waren ja auch noch mehr Kranke und ich bin wirklich entsetzt über diese Fragen : „Unglaube, Ausreden, Zweifel?
Bleiben sie lieber krank und in Sünden stecken?
Fällt ihnen der Absprung in Yeshuas Arme so schwer?“


Der Kranke war gehorsam. Er folgte den Anweisungen Yeshuas.

Er hörte, glaubte und tat.  Heißt das im Umkehrschluss,das alle die krank bleiben,nicht hören und genug glauben ? Hilft mir bitte jemand das zu verstehen?
 
Ruth1964 22.07.2021 um 13:14
Mir ist da Paulus ein großer Trost. 
Er war, trotz seines großen Glaubens, Krank. Manchmal lässt Gott Krankheiten auch zu, weil er weiß, dass sie zu unserem Besten dienen. Er lässt uns aber in der Krankheit nie alleine. Er gibt uns die Kraft sie zu ertragen. 

Ich habe erlebt, wie Christen gelitten haben, weil man behauptet ihre Krankheit sei eine Strafe Gottes. Ich finde das so lieblos. 

Krankheit kann manchmal eine Folge von Sünde sein. Aber das als Strafe Gottes zu bezeichnen finde ich nicht richtig. 
 
Engelslhaar 22.07.2021 um 13:36
Ja, Ruth, dann fühlt man sich ja doppelt gestraft! Man leidet schon genug unter der Krankheit, dann muss man sich noch anhören, dass man nicht genug geglaubt hat!
 
Freueteuch 22.07.2021 um 13:41
Die Heilung ist auch geistlich zu sehen.
Vertrauen wir Gott und sind wir IN ALLEM dankbar?
Auch in Krankheit?
Suchen wir zuerst Hilfe bei Ihm oder bei Ärzten und Medikamenten?
Das ist eine Vertrauensfrage.
Wer innerlich heil wird, von dem fallen viele Beschwerden und chronische Krankheiten ab. Er ändert seine Einstellung zur Krankheit.

2. Korinther 4:
16 Darum lassen wir uns nicht entmutigen; sondern wenn auch unser äußerer Mensch zugrundegeht, so wird doch der innere Tag für Tag erneuert.
17 Denn unsere Bedrängnis, die schnell vorübergehend und leicht ist, verschafft uns eine ewige und über alle Maßen gewichtige Herrlichkeit,
18 da wir nicht auf das Sichtbare sehen, sondern auf das Unsichtbare; denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig.
 
Nelkael 22.07.2021 um 13:42
91Und Jesus ging vorüber und sah einen Menschen, der blind geboren war. 2Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Rabbi, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, dass er blind geboren ist? 3Jesus antwortete: Es hat weder dieser gesündigt noch seine Eltern, sondern es sollen die Werke Gottes offenbar werden an ihm.

Die Werke Gottes können in unserer Zeit auch die persönlichen sein: Demut, Opferbereitschaft, Annahme (von etwas für das wir selber nicht verantwortlich sind)
oder
Die Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe und Demut der Anderen
 
nagybabiak 22.07.2021 um 13:54
Die geistliche Heilung fließ aus den Wunden Jesu Christi.
Wir müssen die Schlagstoffe aus unserem Geist, aus unserer Seele  aus unseren Körper selber ausfließen lassen.
Der gesunde Glaube ist die Handlung. Wenn ich an der Heilung glaube, dann arbeite ich daran.
 
dieumerci 22.07.2021 um 15:14
Das in meinen Augen wirklich Bemerkenswerte an dieser Heilungsgeschichte hat bisher niemand erwähnt. Jesus lässt sich nicht auf das Gejammer und die Ausreden des Kranken ein. Er sagt nicht: Ach, du Armer, so lange liegst du hier schon, und du hast niemanden, komm ich trage dich ans Wasser. Sondern er fragt ihn nach seinem Veränderungswillen: Willst du (wirklich) gesund werden? (Oder möchtest du die nächsten 38 Jahre hier in deiner Sucht, deiner Wut, deinem Groll, deiner Unverzeihlichkeit und deiner Unzufriedenheit hier liegen bleiben?) Dann steh auf und nimm dein Bett! Das heißt ergreife deine Chance, wandele deine Haltung, lass die schlechten Zeiten hinter dir. Er ermutigt ihn selbst für sein Wohlergehen einzustehen. Nicht einfach: Hokus Pokus, du bist gesund. Er zeigt uns die Möglichkeit, ob wir sie ergreifen, hängt demnach auch von uns ab.
 
nagybabiak 22.07.2021 um 16:11
Der erste Schritt ist das Wollen vom ganzen Herzen,
unseren Willen im Einklang bringen mit der Wille Gottes. Jesus will, dass wir gesund werden, darum hat Er den Willen des Vaters erfüllt. 
Zuerst unseren alten Geist erneuern durch geistige Wiedergeburt.
Dann durch die Gemeinschaft des Heiligen Geistes auch in unserem Körper, Seele
den notwendigen Nährboden zu schaffen, wo Regeneration entstehen kann.
 
Saliah 22.07.2021 um 16:27
Hokus Pokus, du bist gesund. Er zeigt uns die Möglichkeit, ob wir sie ergreifen, hängt demnach auch von uns ab
-----------------------------------------------------------------------

Es ist aber nun mal so... ER sprach das Wort und Menschen wurden geheilt!

dass für Dich Hokus Pokus ist, wenn JESUS NUR durch das Aussprechen eines Worts anderer heilt, ändern nicht die Tatsache, dass ER trotzdem durch das Wort allein das Universum geschaffen hat.
 
Joanne 22.07.2021 um 19:03
Es gibt Unterschiede in den Ursachen und in den Heilungen und Heilungsprozessen.

Manche Krankheiten oder Gebrechen entstehen durch Sünde. 
Man kann mit einem Leiden geboren werden.
Es kann auch sein, dass man durch einen anderen Menschen - zum Beispiel durch einen Autounfall, den ein anderer verschuldet - verletzt wird und dadurch eine bleibende Beeinträchtigung / Behinderung hat.
Manches wird durch finstere Einflüsse verursacht und voran getrieben. Zum Beispiel auch manche Krankheiten im seelischen Bereich.

Und Gott ist nicht immer und zu aller Zeit gewillt, einen Menschen gesund zu machen. Das glaube ich. Und ich glaube auch, dass Er es nicht immer und zu aller Zeit kann. 
Er hat ganz bestimmt immer die grundsätzliche Fähigkeit, aber nicht immer sind der Mensch und / oder seine Umstände dafür in der richtigen Gesamtverfassung.
Und nicht immer ist der Zeitpunkt aus Gottes Sicht der richtige, wenn der Mensch es sich wünscht, geheilt zu werden.

Wenn man alle Komponenten beiseite schiebt und behauptet: 
"Gott will allezeit jeden Menschen heilen!", dann sagt man nur das, was grundsätzlich Gott wollen würde.

Also ich würde meine Kinder auch am Liebsten den ganzen Tag nur knutschen und knuddeln. Aber wenn sie zum Beispiel für gewisse Fehlhaltungen keine entsprechenden Reaktionen von mir bekämen, wäre ich eine sehr schlechte Mutter. (Damit will ich jetzt NICHT behaupten, dass Gott Fehlhaltungen mit Krankheit oder Behinderung bestraft! Bitte NICHT übertragen! Es ist nur ein Beispiel für grundsätzliches Wollen und sinnvolle Durchführung.)

Gott ist der beste Vater. Er sieht immer unser ganzes Leben und tut jeden Tag das bestmögliche für uns. 
 
Joanne 22.07.2021 um 19:08
Für viele Heilungsprozesse sind die Voraussetzungen in unseren Körper eingebaut. So verstehe ich es, wenn sich zum Beispiel bei einer Schnittwunde die Haut vollständig regeneriert (wie krass ist das denn? : Da wächst einfach ein komplett neues Stück Fleisch mit Haut, alles wieder dicht, voll funktionsfähig und so, als wäre nie was passiert)

Oder wenn Krankheiten durch Antikörper abgewehrt werden.
Unser Immunsystem, das uns am Leben und ganz oft auch gesund erhält oder die Krankheit überwindet. Einfach genial gemacht!

In manchem Heilungsprozess ist unsere Mitarbeit gefordert.

Bei einigen kann nur Gott etwas tun.

Ich finde das kann man nicht alles gleichsetzen.
 
Freueteuch 22.07.2021 um 19:54
Warum heilte Yeshua nicht alle Menschen, die dort am Teich warteten, bis das Wasser sich bewegte?
Hätte Er es nicht gekonnt?
Hätte Er nicht alles Böse und alles Leid aus der Welt schaffen können?
Warum suchte Er sich genau den einen Mann aus?

So frage ich mich oft: Warum gerade ich? Warum rief Yeshua mich heraus?

Johannes 15:
16 Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und euch dazu bestimmt, daß ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit der Vater euch gibt, was auch immer ihr ihn bitten werdet in meinem Namen.
 
Joanne 22.07.2021 um 20:09
Ja @Freueteuch, ich glaube wirklich, dass Gott NICHT alles Böse und alles Leid aus der Welt schaffen kann, weil Er dafür alle Ordnungen über den Haufen werfen müsste.
Und ich glaube auch nicht, dass Er immer und überall helfen kann. Weil Er nicht einfach irgendwas machen kann und will, was uns gefallen würde. 

Er steht über Allem und Allen und hält sich an Seine eigenen Regeln. Wie auch immer die aussehen mögen. Wer von uns Menschen versteht diese schon wirklich und hat da Einblick?
 
Abigal 22.07.2021 um 20:11
Ich sehe es an Hand des Eingangstextes so wie @dieumerci.

Jesus lässt sich in diesem Bsp. gar nicht auf das Selbstmitleid des Kranken ein. Er heilt den Kranken einfach, ohne wenn und aber.

Das ist Gnade pur 😀 💝
 
Abigal 22.07.2021 um 20:16
Es war aber ein Mensch dort........... das sagt nicht, dass dieser schon ein Glaubender an Jesus war. Umso mehr ist dies ein Bsp. der puren Gnade 😉
 
Joanne 22.07.2021 um 20:21
In dem Eingangstext sehe ich kein Selbstmitleid. Eher eine Beschreibung der begrenzten Tatsachen, in denen sich der Kranke befindet. Das ist ja bei uns auch nicht anders.

Wenn jemand wenig Geld hätte, aber durch eine OP, die niemand bezahlt, wieder gehen könnte, dann würde er auf die Frage Jesu vielleicht antworten: "Die Kasse zahlt die OP nicht und ich kann das Geld nicht aufbringen, weil mir niemand einen Kredit gibt in meiner Verfassung.

Dass der Kranke an Seiner Heilung einen Anteil hat, kann ich auch nicht wirklich erkennen.
Da steht, dass er geheilt wurde, aufstand und ging. In dieser Reihenfolge. 
Warum hätte er denn sitzen bleiben sollen, nachdem er geheilt war?
 
Saliah 22.07.2021 um 20:34
Ja Maria und warum glaubst Du denn, hat GOTT Dich auserwählt?

weil ER schon über dein Fleiß wusste? wie toooll Du dich anstrengst seine Gebote zu halten?

Nun der Bibelvers, der Du zitierst ist gerade die Antwort: Ja, ER sucht uns und nicht wir IHN.
ER ist ABER auch, derjenige, der das wollen wie das vollbringen bewirkt. Also nicht unsere Disziplin oder unseren starken Willen.
PUNKT

Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Phil. 2, 13
 
Saliah 22.07.2021 um 20:38
Jesus lässt sich nicht auf das Gejammer und die Ausreden des Kranken ein.
------------------------------------------------------------------------------------------

Dieumerci@ warst Du schon schwerkrank oder hattest Du nur Erkältungen/Liebeskummer?

Was ist das mit  Gejammer gemeint? Wahrscheinlich kennst Du nicht wirklich was bedeutet echt krank zu sein: GOTT ist barmherzig. 
 
Saliah 22.07.2021 um 20:39
Dein Kommentar mangelt meines Erachtens am Empathie und Mitgefühlt.

Und das hatte JESUS sicher.
 
Saliah 22.07.2021 um 20:49
Mit anderen Wörtern JESUS hat den kranken NICHTS unterstellt.

wer der schwerkrank ist, will nicht gesund werden?
 
Joanne 22.07.2021 um 20:51
Der Kranke in dieser Erzählung war - so wie er es beschreibt - in einer völlig aussichtslosen Situation. 
Hoffnung muss er aber wohl noch gehabt haben auf Heilung, sonst wäre er ja woanders hin gegangen. Vielleicht hoffte er, Jesus könnte ihn ins Wasser tragen, wenn es wieder bewegt wird, damit er als Erster drinnen ist und geheilt wird.

Das wäre dann ein "Ja" auf die Frage vom Herrn: Er wollte gesund werden, ihm fehlten nur die entsprechenden Mittel in dieser Situation. 

Ich würde die Antwort des Kranken eher so verstehen.
 
Saliah 22.07.2021 um 21:00
ja ich kann mir vorstellen dass JESUS so gemeint hat. JESUS ist Barmherzig, empathisch, Er zeigt immer  Mitgefühl. Zum Beispiel  als Lazarus starb hat JESUS geweint und zu den Schwestern NICHT gesagt:
 
"warum jammerst Du Maria um Lazarus, glaubts Du er kann wieder leben, glaubst Du das?"😱 
 
Saliah 22.07.2021 um 21:12
Jesus lässt sich in diesem Bsp. gar nicht auf das Selbstmitleid des Kranken ein. Er heilt den Kranken einfach, ohne wenn und aber.

Das ist Gnade pur

---------------------------------------------------------------------------------------

Das ist geschrieben, als ob der Kranke gar nichts gesund werden wollte

Ich versteht nicht wie kommt ihr beide darauf! muss ich auch nicht verstehen

Wenn der krank wirklich nicht gesund sein wollte, da sehe ich auch keine:  pur Gnade

Es ist als ob GOTT LEBEN weiterschenken würde, wen überhaupt nicht leben will!
Ist Gnade da?🤔

gesegneten Abend noch!
 
Abigal 22.07.2021 um 22:08
Die einen haben halt nur die Sicht auf den Mensch und dessen Krankheit und andere haben die Sicht auf das wohlwollende Handeln Jesu, selbst für einen Ungläubigen 😉

Wenn die Bibel von einem "Menschen" schreibt, ist es ein Ungläubiger
 
Joanne 22.07.2021 um 22:18
@Abigal

"Wenn die Bibel von einem "Menschen" schreibt, ist es ein Ungläubiger"

Das kann ich jetzt nicht glauben.
Jesus nannte sich selbst den Menschensohn.

Und Jesus sprach:
Matthäus 4
4Es steht geschrieben: »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes hervorgeht!«

Vielleicht heißt bedeutet es manchmal Ungläubiger. Aber doch sicher nicht immer.
 
Abigal 22.07.2021 um 22:31
@Joanne

das lass ich mal so stehen. Denn das würde jetzt wahrsch. zu endlos Diskussionen führen und ich möcht dann bald in die Heia 😉 

Vllt. mach ich das mal zum Thema.

Gute Nacht 👋
 
Joanne 22.07.2021 um 22:51
@Abigal

Gute Nacht 😘
 
Freueteuch 23.07.2021 um 00:07
@Saliah um 20:34
Nein, ich staune, daß Gott mich herausgerufen hat. Was nichts ist vor der Welt, das hat Gott auserwählt.
Ich bin sehr dankbar, mußte aber durch viele harte Prüfungen gehen. Und nun möchte ich gehorsam sein und das Ziel erreichen. Nicht verbissen, sondern frei und froh und mit Seiner Hilfe.
Wer MICH liebt, hält Meine Gebote.
Was ist daran in deinen Augen falsch?
Das Herausgerufenwerden geschieht aus reiner Gnade.
Die Nachfolge erfordert Gehorsam und Disziplin.
Darum werden Gläubige erzogen.
 
nagybabiak 23.07.2021 um 06:16
Die geistliche Grundlage für die Heilung der Krankheiten wurde schon am Kreuz vom Golgatha erschaffen.
Das können wir umsetzen.  Es ist sogar ein Auftrag Jesu an seinen Nachfolger. Darum die Aussage Jesu "dass seine echte Nachfolger sogar mehr tun können als Er selber tat"
 
Nelkael 23.07.2021 um 08:07
Nagybabiak - also ein "echter" Nachfolger kann mehr tun als Christus?
Wer also nicht mehr kann als Christus - ist kein echter Nachfolger?

Spirituelle entwicklungspsychologie mit Bewertung der geistigen Potenz?
 
BruderKlaus 23.07.2021 um 10:55
Joh 14,12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zu meinem Vater gehe
 
Joanne 23.07.2021 um 11:21
Das mit den Heilungen von Krankheiten als Auftrag an die Nachfolger Jesu gilt nicht für alle gleichermaßen. Wir haben unterschiedliche Gaben. Nur der Herr hat Alles.

1. Korinther 12
28 Und die einen hat Gott in der Gemeinde[13] eingesetzt erstens als Apostel[14], zweitens ⟨andere⟩ als Propheten, drittens als Lehrer, sodann ⟨Wunder⟩kräfte, sodann Gnadengaben[15] der Heilungen, Hilfeleistungen, Leitungen, Arten von Sprachen[16]. 29 Sind etwa alle Apostel? Alle Propheten? Alle Lehrer? Haben alle ⟨Wunder⟩kräfte? 30 Haben alle Gnadengaben[17] der Heilungen? Reden alle in Sprachen? Legen alle aus?
 
Nelkael 23.07.2021 um 11:36
Naja Bruder Klaus, der Text geht ja noch weiter:

Ja wahrhaftig! Ich sage euch, dass, wer immer mir vertraut, ebenfalls die Werke tun wird, die ich tue! Ja, er wird größere tun, weil ich zum Vater gehe. Worum immer ihr bittet in meinem Namen, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird. Wenn ihr in meinem Namen um etwas bittet, werde ich es tun.

Das ist aus "das jüdische Neue Testament von David Stern.

Hier sieht man deutlich, dass es nicht darum geht, dass wir selber mehr können als Christus, sondern dass wir "mehr können" weil Christus zum Vater geht (also Verherrlicht wird) und ER dadurch durch uns handelt

Mit hoher spriritueller Potenz aus der wir handeln können - davon ist keine Rede.
 
Abigal 23.07.2021 um 11:41
Ich glaube das nagybabiak das auch so gemeint hat, wie du Nelkael es um 11:36 geschrieben hast.
 
BruderKlaus 23.07.2021 um 11:44
" werde ich es tun .... " Selbstverständlich ; nicht wir .... " ER durch uns ... " .

Zum eigentlichen Thema : Ich persönlich will gesund werden; im göttlichen Sinne , und da geht es sicher auch um Geist und Seele.
 
Nelkael 23.07.2021 um 11:47
abigal - warum bemerkt ihr nicht den spirituellen Hintergrund von nagybabiak. Er schreibt es doch sehr deutlich - nur weil er christliche Begriffe verwendet, kann man doch den esoterisch-spirituellen Hintergrund immer noch sehr gut erkennen
 
Nelkael 23.07.2021 um 11:51
"Darum die Aussage Jesu "dass seine echte Nachfolger sogar mehr tun können als Er selber tat" "

Die Aussage für sich = der Nachfolger kann mehr tun als Jesus. Das impliziert: aus eigener (spiritueller) Kraft - diese Aussage ist in der modernen Esoterik Allgemeingut

die (wahrscheinlich) kommende Erklärung wird sein - dass er es natürlich so gemeint, wie es in der Bibel stehht = Christus durch uns. Oder er wird wieder seine Oder er wird es durch seinen Geistbegriff ersetzen und seine These dass der "wahre Christ" Geist ist und dadurch IHM gleich.

Warten wir es ab.
 
Nelkael 23.07.2021 um 11:55
Bruder Klaus - Wenn selbst Paulus schreibt, dass er seine Krankheit von Gott nicht weggenommen bekommt, weil sie ihn antreibt, stellt sich für mich auch die Frage:

Was nützt mir und meiner Seele meine Krankheit? In Jessaja lässt Gott sagen "Ich schaffe das Heil und das Unheil" - manchmal kann auch ein Umgang mit der Krankheit in der Seele Gesundheitsprozesse hervorrufen.

Und vor allem - ich weiger mich gegen die Vorstellung, dass Krankheit und Sünde in Gleich gesetzt wird und jeder Kranke ein Sünder sein soll
 
BruderKlaus 23.07.2021 um 12:05
Wirklich gesund wird unser Leib dann sein, wenn er dem Herrlichkeitsleib Jesu gleichgestaltet ist; schließlich spricht Paulus ja auch von dem " Leib des Todes " .

Ja, und sicher steckt nicht hinter jedem Gebrechen eine Sünde.

Joh 9,3 Jesus antwortete: Es hat weder dieser gesündigt noch seine Eltern, sondern es sollen die Werke Gottes offenbar werden an ihm
 
Abigal 23.07.2021 um 12:11
Okay, du machst es an dem Wort echte Nachfolge fest, nekael, verstehe was du damit zum Ausdruck bringst........ 
 
nagybabiak 23.07.2021 um 12:16
Nelkael23.07.2021 um 08:07
Ich habe mit Spiritualität NICHT zu tun.
Ich arbeite mit der sinnorientierte Seelsorge und mit der Psychotherapie vom Geistigen her.  Dies ist ein medizinisches Disziplin. Beide  bauen auf die Transzendierungsfähichkeit des Menschen.
Das habe ich dir schon öfters mitgeteilt.
Allerdings merke ich bei meinen Vorträgen in religiöse Einrichtungen, dass die Zuhörer immer wieder in Seelsorge den Begriff Spiritualität verwenden.
Wenn ich nachfrage, was sie darunter verstehen, kommt die Antwort Geistlichkeit.
Ich verwende den Begriff Spiritualität NICHT, denn es hat eine Chamäleons Funktion.
 
Nelkael 23.07.2021 um 12:26
nagybabiak
"Ich arbeite mit der sinnorientierte Seelsorge und mit der Psychotherapie vom Geistigen (Spiritus - Geist = Spiritualität) her.  Dies ist ein medizinisches Disziplin. Beide  bauen auf die Transzendierungsfähichkeit des Menschen.

---

Und genau hier liegt mein Kritikpunkt - auch wenn du das Wort Spiritualiät nicht verwendest, und auf "medizinische Disziplin" ausweichst ist der Ansatz "Transzendierungsfähigkeit" in der Bibel so nicht auffindbar

Kindschaft und Wiedergeburt (durch den Heiligen Geist) kann (!) man so erklären, bleibt aber in der Erlärung (das machst du) innerhalb eines spritiuellen esoterischen Denkmusters
 
Nelkael 23.07.2021 um 12:28
Ich habe dir schon mehrmals geschrieben - dass du das gerne machen darfst. Meine bitte war = stell das aber auch (immer mal wieder) dar. Und zeige deinen geistigen (spirituellen) Hintergrund, damit andere wissen, woran sie sind.
Immer nur biblische Begriffe verwenden kann in die Irre führen - wenn sie (von dir) ganz anders gemeint sind
 
Nelkael 23.07.2021 um 12:31
"Die sinnorientierte Führungsphilosophie reicht zurück bis in die Antike, wo sich z. B. auch Platon mit der Führungsfrage beschäftigte[1] und die richtige Orientierung für das Führen (griechisch ἄγειν ágein führen) am Logos, am SINN sah.

In den 1970er und 1980er Jahren hat der Soziologe, Logotherapeut und Führungsforscher Walter Böckmann ausgehend von einer Kritik der angst-orientierten Führung[2] die sinn-orientierte Führung als eigenständigen Führungsansatz entwickelt. Böckmann baut auf der Sinn-Lehre und dem dimensionalontologisch begründeten ganzheitlichen Menschenbild von Viktor E. Frankl auf, erweitert diese um evolutionstheoretische[3][4] und soziologisch-systemische[5][6] Perspektiven und fundiert seine sinnorientierte Führungslehre vor allem motivationspsychologisch[7], leistungspsychologisch[8], führungspsychologisch[9], und arbeitssoziologisch.[10]

Speziell für Dienstleistungsunternehmungen hat Anna Maria Pircher-Friedrich den sinn-orientierten Führungsansatz untersucht[11] und ein ganzheitliches Führungskonzept[12] entwickelt.

2008 hat Andreas Mascha das Institut für Sinnorientierte Führung gegründet. In Kooperation mit dem Süddeutschen Institut für Logotherapie und Existenzanalyse sollen dort vor allem die Implikationen dieses Führungsstils im Kontext der Wissens- und Informationsökonomie des 21. Jahrhunderts[13] erforscht werden.

(wikipedia)
 
Nelkael 23.07.2021 um 12:33
Ich wiederhole mich - aber für denjenigen, den dieser Bereich bekannt ist - deine Blogs und deine Beiträge haben eine Tendenz zur "sinnorientierten Führungspsychologie" die du gern als "sinnorientierte Seelesorge" bezeichnen kannst

Du kannst das gern machen - aber weise ab und an mal darauf hin und verwende vielleicht doch auch mal die wirklichen Begriffe innerhalb deiner Sichtweise ohne sie zu "verchristlichen"
 
nagybabiak 23.07.2021 um 12:38
Abigal23.07.2021 um 11:41
Danke. Deine Wahrnehmung, zeugt von einem gesunden Menschenverstand.
 
Nelkael 23.07.2021 um 12:43
Und deine Reaktion von einem Manipulationsversuch und der Unfähigkeit zu antworten
 
Nelkael 23.07.2021 um 12:46
Korrektur
Der Unfähigkeit zu dir selber zu stehen 
 
nagybabiak 23.07.2021 um 13:12
Nelkael23.07.2021 um 12:26
Die Psychotherapie von Univ. Prof. Viktor E. Frankl heißt Psychotherapie vom Geistigen her.
Dass du immer hier die Esoterik hineinmischen willst, zeugt von deiner noch immer vorhandene starke Bindung zu der Esoterik. Auch deine Art und weise wie du deine biblische Kommentare präsentierst beweisen  das Selbe. Darum erlaubst du dir den berühmten, international anerkannten Psychiater, ärztlicher Seelsorger als esoterischer Guru zu bezeichnen. Deine mangelhafte Nächstenliebe, Verbreitung der Unwahrheiten, Abwertung der User und international anerkannte Persönlichkeiten, usw. sind Beweise, dass du die biblischen Grundlagen nicht kennst.
Die Psychotherapie Frankls ist aus Existenzialphilosophie, Psychologie und Medizin.
zusammengesetzt.
3.07.2021 um 11:47
 
nagybabiak 23.07.2021 um 13:20
Nelkael23.07.2021 um 12:26
Erst, wenn du deine schriftliche Ausbildungen, Kompetenzen in der biblischen Seelsorge und Psychotherapie vorweisen kannst, lass ich  mich mit dir in weitere Diskussionen ein. Hoffe auf dein Verständnis.
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:23
Anstatt einer klaren Aussage, fällt dir nur die Dennunzierung und Abwertung des Anderen - der dich kritisiert - ein.
Als Therapeut müsstest dir doch eigentlich klar sein, dass Kritik kein persönlicher Angriff oder eine Abwertung ist.
Ich werte deine Pschotherapie nicht ab - ich bitte dich lediglich dich dazu zu bekennen.

Von Guru habe ich nichts geschrieben, aber das "ganzheitlich" ein Sprachgebrauch ist, der vor allem in der Esoterik gebraucht wird, müsste dir eigentlich bewusst sein.

Schade - statt Argumente nur die "Reinwaschung" der eigenen Sicht durch Abwertung und persönliche Diffamierung des Anderen.
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:25
nagybabiak - wir sind hier nicht in deinen Institut - da kannst du Befähigungen und schriftliche Nachweise verlangen.
Das hier ist ein christliches Forum und hier darf jeder mit dir diskutieren - der den heiligen Geist in sich aufgenommen hat.
 
nagybabiak 23.07.2021 um 13:25
Nelkael
Zum Letzten Mal teile ich dir mit, dass Viktor Frankl sieh Gott als Übersinn des menschlichen Seins.
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:26
In der Bibel ist Gott eine Person (eine Dreiheit in der Einheit) - und kein "Übersinn" des menschlichen Seins
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:28
nagybabiak - mir ist Frankl und die davon ausgegangen "ganzheitlichen" Therapien wirklich bekannt. Sonst würde mir das ja gar nicht auffallen.
Und mein Kritikpunkt ist wirklich nur - wer deinen Hintergrund nicht kennt - der wird mit Aussagen konfrontiert die er ganz anders verarbeitet als wie du es (wirkllich) meinst.
Und das kann man auch Manipulation nennen
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:34
das war falsch: Er glaubt Informationen zu verarbeiten die etwas transportieren - dessen er sich gar nicht bewusst ist
Das kann man Manipulation nennen
 
nagybabiak 23.07.2021 um 13:44
Nelkael
Hier ein PN. Du kannst als Spiegel zu deiner Selbstbetrachtung verwenden.
"ich habe von Nelkael mehrere beleidigende mails bekommen, andere Personen greift er auch in seinen blogs an und verunglimpft diese, nisrek, tomciu, hansfeuerstein.
Er dreht alles rum und hat eine seltsame Vorstellung von Liebe, wenn man nicht wie ein Automat auf genau das reagiert, was er sagt, ist er beleidigt
Und dass man Victor Frankl diskreditiert, ist unglaublich
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:51
Erstaunlich - dir fällt bei sachlicher Kritik an deiner Verwendung der Psychotherapie nur die persönliche Schlammschlacht und der Übergang auf die persönliche Ebene ein?
Das verstehst du unter der Handlungsweise eines Therapeuten

Du verwendest Beleidigungen Abwertungen und Denunnzierungen - und rechtfertigst dass damit das andere meine Texte so wahrnehmen?

Was machst du jetzt anders als das - was du mir (und andere) vorwerfen
Du rechtfertigst dein Verhalten mit dem Verhalten eines anderen?
Was ist daran "geistlich" oder "Transformiert"?

Warum kannst du auf meine Kritik (ich habe dich nicht persönlich angegriffen) nicht sachlich antworten?
 
Nelkael 23.07.2021 um 13:52
Ich diskrediere Frankl nicht - ich bitte dich nur darum, zu deiner Therapie - die durch Frankl geprägt ist - zu stehen und das auch zu erwähnen.
 
Nelkael 23.07.2021 um 14:20
p.s. - du weist, dass das Einstellen von persönlichen pn's erstens nicht erlaubt und zweitens moralisch nicht sehr hoch zu bewerten ist?
Und alles nur - weil ich dich bitte, deinen weltanschaulichen Hintergrund ab und an mal zu erwähnen und zu deiner eigenen Weltsicht zu stehen?

Das nennt man Kritik nagybabiak = und nicht persönliche Abwertung. = Da Kritik persönlich weh tut und als Beleidigung wahrgenommen wird - habe ich solche Reaktionen wie deine öfters.

Schad - man könnte beiderseits daraus lernen
 
Nelkael 23.07.2021 um 15:53
man kann den Wunsch gewisser User hier, mir immer mit persönlichen Unterstellungen und Abwertungen zu kommen aus einer sehr bekannten und auch im politischen und anderen Bereichen angewendet wird Strategie erklären:

Wenn es nicht gelingt die Argumente und textlichen Inhalte zu widerlegen oder Gegenargumente zu finden - dann wird der Mensch (der dahinter steht) so lange abgewertet, dennunziert und "bloßgestellt" bis klar ist, dass eine so "wertlose Person" nur "wertloses Zeugs" von sich geben kann = und man braucht auch nicht mehr mit Argumenten zu kommen oder den Äußerungen einen Wert beizumessen

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren