weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Jesusmonat Mai

Jesusmonat Mai
Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen nieder wie tot. Und er legte seine rechte Hand auf mich und sprach zu mir: Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebende; und ich war tot, und siehe, ich lebe von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen! Und ich habe die Schlüssel des Totenreiches und des Todes (Offenb.1,17-18)

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Brother 14.05.2022 um 13:50
Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Götzen! Amen.
 
Bertha 14.05.2022 um 14:37
Offenbarung 22:13 

"Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Ursprung und das Ziel."
 
Bertha 14.05.2022 um 14:42
Ein mal war ich morgens unterwegs mit meinen Kindern, wir haben ein Kreuzzeichen am Himmel gesehen. Es ist eine wahre Geschichte, auf dem Weg nach Hause am Abend sind wir in Bad Kreuznach verfahren, wir haben am Berg ein leuchtendes Kreuz gesehen. War es ein Zufall? Ich glaube nicht, Alles wurde vom Gott schon vorausbestimmt, bevor wir alle geboren sind. Ich habe meinen Kinder gesagt, wie in Off. 22:13 gesagt wurde und "Kinder, wir sind noch  auf dem richtigen Weg" 
 
Tryphena 14.05.2022 um 16:15
Heute morgen habe ich in Jesaja 44,6 gelesen.

6So spricht der HERR (JAHWE), der König Israels, und sein Erlöser, der HERR (JAHWE) der Heerscharen: Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott.

Wenn man dazu die Stelle in Offenb. 1,17+18 nimmt erkennt man wunderbar dass Jesus Gott ist. Der Erste und der Letzte.
 
Brother 16.05.2022 um 07:25
1Kor 1,30 Aus ihm aber ⟨kommt es, dass⟩ ihr in Christus Jesus seid, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung;
 
Autumn 16.05.2022 um 08:07

Das wunderbar duftende Maiglöckchen symbolisiert das „Heil der Welt“.


Es zählte im Mittelalter zu den Marienblumen. Die kleine Blume findet man bei Spaziergängen öfter am Wegesrand und symolisiert durch ihre weiße Blüten die Reinheit. Die Bescheidenheit der kleinen Pflanze, soll an die Demut und Bescheidenheit Marias erinnern.

" Maria aber sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn! Mir geschehe nach deinem Wort! Und der Engel schied von ihr". Lukas 1,38
 
Brother 16.05.2022 um 08:19
Danke für deinen blumigen Beitrag, Autumn; es geht hier im blog aber um Jesus Christus und Seine Herrlichkeit.
 
babblegabble 16.05.2022 um 08:20
Lukas 1, 46-56

Der Lobpreis Marias

→ 1Sam 2,1-10
46 Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn,
47 und mein Geist freut sich über Gott, meinen Retter,
48 daß er angesehen hat die Niedrigkeit seiner Magd; denn siehe, von nun an werden mich glückselig preisen alle Geschlechter!
49 Denn große Dinge hat der Mächtige an mir getan, und heilig ist sein Name;
50 und seine Barmherzigkeit währt von Geschlecht zu Geschlecht über die, welche ihn fürchten.
51 Er tut Mächtiges mit seinem Arm; er zerstreut, die hochmütig sind in der Gesinnung ihres Herzens.
52 Er stößt die Mächtigen von ihren Thronen und erhöht die Niedrigen.
53 Hungrige sättigt er mit Gütern, und Reiche schickt er leer fort.
54 Er nimmt sich seines Knechtes Israel an, um an [seine] Barmherzigkeit zu gedenken,
55 wie er es unseren Vätern verheißen hat, Abraham und seinem Samen, auf ewig!
56 Und Maria blieb bei ihr etwa drei Monate und kehrte wieder in ihr Haus zurück.
 
babblegabble 16.05.2022 um 08:24
oh sorry,

mein Post war jetzt eine Ergänzung zum Post von @Autumn zu Maria - die schlichte Magd des HERRN.

(kann gerne gelöscht werden)
 
Autumn 16.05.2022 um 08:47
Brother, darum ging es mir auch, um die Herrlichkeit.
Denke, babblegabble ging es auch darum.
Die Schöpfung erinnert und verkündet Seine Herrlichkeit.
Es geht darum, wer Herr und wer Magd ist.
 
Brother 16.05.2022 um 08:54
Ich weiß schon, daß Maria auch eine gesunde Stellung im Reich Gottes einnimmt; aber das ist hier nicht das Thema. "Ehre, wem Ehre gebürt" , sag ich mal.

Jes 42,8 Ich bin der HERR, das ist mein Name; und ich will meine Ehre keinem anderen geben, noch meinen Ruhm den Götzen!
 
Brother 16.05.2022 um 09:55
Also gut, machen wir einen kleinen Exkurs :

Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist hat gejubelt über Gott, meinen Retter (Luk.1,46-47)

Maria konnte zwischen Geist und Seele unterscheiden; und ihr Geist hat gejubelt über Gott . Maria hat von daher in der Tat Gott selbst verherrlicht.

Leben wir im Geist, können auch wir Geist und Seele unterscheiden, dann werden auch wir Jesus Christus verherrlichen. Unser Geist wird jubeln über Gott, unseren Retter.
 
babblegabble 16.05.2022 um 21:21
Den kleinen Exkurs finde ich gut.
Ganz frei von der - dogmatischen Mariologie - der röm.-kath. Kirche.

Maria war sich ihrer Niedrigkeit bewußt und jubelte im Geist und konnte nicht anders als über den Gruß "Sei gegrüßt, Begnadete. Der Herr ist mit dir“ -Lk 1, 28- erstaunt sein – zur Verherrlichung Gottes.
 
Brother 17.05.2022 um 07:22
Mt 17,5 Als er noch redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke, und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe; auf ihn sollt ihr hören!
 
Brother 17.05.2022 um 07:39
Zweimal sagt Matthäus : "Siehe ...." Gott möchte also wirklich unsere Augen und Ohren für Seinen Sohn öffnen; - und zwar heute.

Watchman Nee hat einmal gesagt, daß jeder, der den Sohn Gottes wirklich gesehen hat, auch gesehen hat, daß alles andere nur Götzen sind.
 
Autumn 17.05.2022 um 08:52
"Wonnemonat" Mai
Die Schöpfung zeigt sich in ihrer herrlichsten Pracht und Fülle.
Man kann sie sehen, hören, riechen, schmecken.
🌳 🌸 🍃 🎶🐦 🌱 🐤 🍃 🐝 🍃 🍓 🌞

Aber wer ist der Schöpfer? - Jesus Christus ist der Schöpfer 

Sprüche 8,22-24:
„Der Herr hat mich gehabt im Anfang seiner Wege;
ehe er etwas schuf, war ich da. Ich bin eingesetzt von Ewigkeit, von Anfang, vor der Erde. Da die Tiefen noch nicht waren, da war ich schon“


Hebräer 1,10:
„Du, Herr, hast im Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk.“



Kolosser 1,16-17:
„Denn in ihm [= in Jesus Christus] ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und 
das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten;
es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.
Und er ist vor allem und es besteht alles in ihm.“

1. Korinther 8,6:
„So haben wir nur einen Gott, den Vater, von welchem alle Dinge sind und wir zu ihm;
und einen Herrn, Jesus Christus, durch welchen alle Dinge sind und wir durch ihn.“
 
Brother 17.05.2022 um 09:11
Zur "Wonne"... ist mir gerade etwas eingefallen.


Spr 8,30 da war ich Schoßkind bei ihm und war ⟨seine⟩ Wonne Tag für Tag, spielend vor ihm allezeit

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren