weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Christen im Dienst künftiger totalitärer Systeme

Christen im Dienst künftiger totalitärer Systeme
Mit diesem Blog führe ich den Blog von Jesuslives, der sich mit Massenhypnose beschäftigt, fort.

Jesuslives schreibt: "Massenbildung ist eine Form der Massenhypnose, die entsteht, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, und geht fast immer dem Aufstieg totalitärer Systeme voraus.

Vier zentrale Bedingungen, die vorhanden sein müssen, damit Massenbildung entstehen kann, sind weit verbreitete Einsamkeit und mangelnde soziale Bindung, was dazu führt, dass das Leben als sinnlos erlebt wird, was zu weit verbreiteter frei schwebender Angst und Unzufriedenheit führt, was zu weit verbreiteter frei schwebender Frustration führt und Aggression, was dazu führt, dass man sich außer Kontrolle fühlt.

Bei der Massenbildung tritt eine Bevölkerung in eine hypnotische Trance ein, die sie bereit macht, alles zu opfern, einschließlich ihres Lebens und ihrer Freiheit.

Schlüsselstrategien, um den Prozess der Massenbildung zu stören, bestehen darin, sich dagegen auszusprechen und gewaltlosen Widerstand zu praktizieren. Abweichende Stimmen verhindern, dass totalitäre Systeme zu erbärmlicher Unmenschlichkeit verkommen, wo Menschen bereit sind, abscheuliche Gräueltaten zu begehen."


Selbstverständlich ist es für Christen undenkbar, solch zukünftigen totalitäre Systeme auch nur zu unterstützen. Die Wirklichkeit sieht aber bereits heute - mehr oder weniger - ganz anders aus. Wie kann das sein? 

Nun, es liegt an den Strukturen in Kirche und Freikirchen. Diese sind so gestaltet:

Wichtige gesellschaftliche Themen, die auch die Kirche oder die Gemeinde betreffen, werden von einem Gremium besprochen und dazu werden Entscheidungen getroffen. 

a) In Freikirchen ist es der Leitungskreis. In Landeskirchen mag es sich um Fachgruppen oder um Synoden etc. handeln.

b) Sind es keine Entscheidungsträger, so verbleibt die Entscheidung bei einem einzigen Entscheidungsträger. Das ist in Kirchen oft der Pfarrer und in Gemeinden ist es der Prediger.

Aktuelles Beispiel aus einer Freikirche.

Gemeindeversammlung. Einige Themen werden besprochen. Die nächste Konferenz des Bundes, dem man als Gemeinde angehört, wird ebenfalls angesprochen. Jedoch in den Einladungen zur Gemeindeversammlung wird dieses Thema - im Gegensatz zu anderen Themen - nicht aufgeführt.

Das Thema Bundeskonferenz ist schnell abgehakt. Es wird entschieden, dass der Prediger als Abgeordneter der Gemeinde entsandt wird. 

Auf der Bundeskonferenz werden gesellschaftliche Themen diskutiert und Entschlüsse gefasst, wo man als Bund politische  
Prozesse unterstützen möchte. Beispiel: "Kinderrechte im Grundgesetz" 

Als der Prediger (der Abgeordnete der Gemeinde) von der Konferenz zurückkommt, erfolgt im Rundbrief an der Gemeinde lediglich der lapidare Hinweis: "Ich war dort." 

Sein Abstimmungsverhalten bleibt im Verborgenen. Auf Rückfrage erhalte ich vom Abgeordneten die Antwort: "Seit vielen Jahren hat sich eh niemand für die Themen und Beschlüsse der Bundeskonferenz interessiert - also berichte ich auch nicht ungefragt." 

Ich kann sein Verhalten gut verstehen, denn wenn sich niemand für die Themen und Beschlüsse auf Bundeskonferenzen etc. interessiert, warum soll sich der Abgeordnete dann die Mühe machen und berichten?

Wenn nicht nur einzelne Mitglieder der Gemeinden sondern ganze Gemeinden desinteressiert sind, können Abgeordnete auf übergeordneter Ebene entscheiden was sie wollen - ob sie in der jeweiligen Frage kompetent sind - oder auch nicht. 

Beispiel für eine solche Entscheidung:

Fukushima lässt grüßen.
Es gab vor Jahren in der Presse die Warnmeldung, bestimmte Fische - die aus atomverseuchten Meeresgebieten stammen, nicht zu kaufen bzw. zu meiden. Eine entsprechende Meldung durfte nicht der Gemeinde bekannt gemacht werden, weil der Prediger entschied: "Das ist irrelevant." Nachgefragt, auf welcher Sachbasis er diese Entscheidung träfe, kam die Antwort: "weil ich Theologie studiert habe." 

Der Dunning-Kruger-Effekt ist Realität.
Als Dunning-Kruger-Effekt wird die systematische fehlerhafte Neigung im Selbstverständnis inkompetenter Menschen bezeichnet, das eigene Wissen und Können zu überschätzen.
Wichtiges Kennzeichen dieses Effektes ist: Der Entscheider hat kein Korrektiv für seine Inkompetenz. (Er hält sich scheinbar für fast unfehlbar.)

Vorgestern geschah es im Thema Nahrungsmittel, gestern geschah es im Thema Corona und es stellt sich nur die Frage: 

Wie lautet das Thema morgen, bei dem inkompetente Leute in Kirchen und Gemeinden schalten und walten, wie es ihre Inkompetenz und die schlafende Gemeinde zulassen?


 

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Bea9 23.06.2022 um 18:51
Sehr guter Beitrag! Danke!
"Der Entscheider hat kein Korrektiv für seine Inkompetenz"
 
Bluehorse 23.06.2022 um 18:58
Kleine Ergänzung: Der Kruger-Dunning-Effekt begegnete mir schon öfters in Freikirchen. Und ja, ich denke, dass ich als querulantes Mitglied bekannt bin. Und nein, Freikirchen haben den Kruger-Dunning-Effekt nicht gepachtet. Es gibt in Organisationen (Hierarchien) immer wieder Beispiele. Dieser Effekt scheint sich wie Schimmelpilz auszubreiten. 
 
iambassador 23.06.2022 um 19:22
Gibt es eigentlich noch irgend etwas was nicht aus dem sogenannten Ruder läuft?
Vor Jahren gab es in GEO einen Artikel der sich mit der Ausbreitung der verschiedensten Arten von Narzissmus beschäftigte. Dieses Thema hat sich wohl flächendeckend in alle Gesellschaftsstrukturen eingeschlichen. Und hier gilt wohl auch dass die Anderen die Narzissten sind. (Ich doch nicht, ich muss mich da nicht auf den Prüfstand stellen. Wenn fast alle so denken, wie soll da etwas Heil werden?) Leider meine ich dass auch bei einer Anzahl von "Kanzelstürmern" zu sehen. Wie war das mit dem Splitter im eigenen Auge? 
Das fiel mir zum Thema ein. Es ist hoffenlich in Ordnung wenn ich das hier mal erwähne.
 
Zeitlos5 23.06.2022 um 19:27
Die Kirchen müssen sich aus der Politik heraushalten gemäß dem "Maulkorb-Vertrag mit Hitler.

Warum können daher Religionsgemeinchaftschaften keine eingetragenen Vereine sein und ihre Vermögensverhältnisse offen legen?

Zeitlos
lachendes Smiley
 
Jesuslives 23.06.2022 um 19:37
viele freie Gemeinden funktionieren als eingetragene Vereine und halten sich ans vereinsrecht d.h. rechenschaftsberichte und Offenlegungen.
 
Herbstprince 23.06.2022 um 19:54
Das Problem ist, dass viele Christen sich in einer solchen Gemeinschaft wohl fühlen, dort ihr emontionales und geistiges zuhause haben, ihnen suggeriert wird, dass Ihnen die Wahrheit gemäß der Bibel präsentiert wird und dass sie dadurch dankbare bis anspruchslose Konsumenten werden, die schlucken, was man ihnen vorsetzt. Sie sind beliebt, wenn sie mit den Leitern konform gehen und  werden vielleicht durch gewisse Gruppen ausgegrenzt, wenn sie die Meinung des Pastors, Predigers, Ältesten anzweifeln oder gar widersprechen.        
Hinzu kommt, dass leider viele Christen sehr unkundig sind, die Welt um sie herum nicht verstehen und nicht sehen, was wirklich los ist. Viele haben wenig Urteilsvermögen, weil ihr Blick auf die eigenen Probleme gerichtet ist und nicht auf Dinge, die unsere Welt plagen. Sie sehnen  sich nach der heilen Welt, die sie von Gott erwarten.
Durch ein Leben in der Komfortzone, in klimatisierten Autos und Räumlichkeiten,  mit Rentensicherheit im Hinterkopf, wird diese Einstellung noch gefördert.
Angst, als Außenseiter dazustehen oder Freunde zu verlieren. Auch Bequemlichkeit, die gegenteiligen Meinung beweisen zu müssen, lassen viele Fehlinformationen von inkompetenten Leitern weiterhin zu.
Eine aktive Einbeziehung aller Mitglieder, eine lebendinge Gemeinschaft nach dem christlichen  Urprinzip, " Ein jeder habe etwas", könnte dem entgegenwirken. 
 
AndreasSchneider 23.06.2022 um 20:08
Entsprechend ist es wichtig, selbst zu denken und seinen eigenen Glaubensweg vor Gott zu gehen.
Nicht auszuschließen, dass man sich irrt und ggf. korrigiert.

Man muss aber lernen, seine eigenen Entscheidungen zu treffen und selbständig für sich und sein Leben Verantwortung zu übernehmen.

Andreas
 
pieter49 23.06.2022 um 20:18
Wir haben mit sonderbare Entwicklungen zu Tun...

Dass Stimmt!

Aber wir wissen noch nicht 100%tig genau wo der Zug hinfährt ...!?

Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden/''Schreiben'' ist Stückwerk.
1 Kor. 13,9
 
Jesuslives 23.06.2022 um 20:26
Hauptsache Gott weiß ALLES und hat ALLES unter Kontrolle 😊
 
Minium 23.06.2022 um 20:43
@bluehorse: Der von dir erwähnte Dunning-Kruger-Effekt (Dieser Begriff war mir bis dato unbekannt) ist mittlerweile in nahezu allen Bereichen unserer Gesellschaft zu beobachten.
Meines Erachtens nach liegt zunehmend "agnostischen" Haltung, nicht nur bezüglich der Frage: "Gibt es einen Gott oder nicht", sondern auch gegenüber der objektiven Realität. Eine typisches Beispiel dafür ist z.B. das unsäglich Gendermainstreaming.
Das Grundübel für diese Erscheinungen liegt, wie in eigentlich allen Dingen, darin, dass die Menschen Gottes Allmacht nicht anerkennen wollen und sich im Zuge dessen seinem Einfluss entziehen. Für den Satan ist es dann ein Leichtes diese Lücke zu füllen, wie man an dem gegenwärtigen Gang der Weltgeschichte deutlich erkennen kann.
 
meravigliosa 23.06.2022 um 20:45
@ bluehorse

Den Kruger Danning Effekt stelle ich hier des öfteren fest. Bevorzugt vor allem bei den mainstream/Regierungsjüngern!

Sprich überwiegend beim
„““ unfehlbaren“ GRÜN/Extrem-Links Pulk- eine sehr oft vorhandene „ Diagnose“/Tatsache!

„““Vermeintlich -Allwissend- UNFEHLBAR—VÖLLIG VON SICH UND DESSEN RICHTIGKEIT ÜBERZEUGT—völlig resistent gegenüber EINDEUTIG ANDERS LAUTENDEN FAKTEN.
-…bei so manchem gleich noch mit einem Kontrollzwang vereint- und bei anderen „ gepaart/fliessend mit viel viel Narzissmus!

Viele der jetzigen Politiker weisen hier auch ein Vollbild auf.

Wer nicht mehr dazulernen kann/will - -oder revidieren kann/will
dieser ist!- bereits
 TOD!—- VOR DEM TOD!

Welch friedloser „Friedhof“..,
 
angel08 23.06.2022 um 21:46
Das ist ja einfach, denen die politisch eine andere Meinung haben, einfach Inkompetenz zu unterstellen, und das auch noch mit einer gehörigen Portion Verachtung und Missbilligung. Den Dunning Kruger Effekr sieht man natürlich immer nur bei den Anderen, während man sich selbst natürlich noch gegenteilige Argumente anhört, klar. Die Distanzierung von den Anderen geht auch manchmal so weit, dass man Andersdenkende sperren muss. So entstehen Wir-Gruppen.
 
Bluehorse 23.06.2022 um 21:56
"Das ist ja einfach, denen die politisch eine andere Meinung haben, einfach Inkompetenz zu unterstellen, und das auch noch mit einer gehörigen Portion Verachtung und Missbilligung."

Nein, angel08, so ist es nicht. Jedenfalls nehme ich für mich in Anspruch, anderslautende Meinungen zu prüfen und mir möglichst sachlich eine Meinung zu bilden. Ich halte auch nichts davon, auf andere Menschen zu schimpfen. 

In diesem Blog geht es mir um die Selbstverantwortung. Einerseits bin ich für die Wahrnehmung meiner Selbstverantwortung verantwortlich, andererseits sehe ich halt Entwicklungen, die (Selbst-) Verantwortung und Reife von Christen auszubremsen. 
 
angel08 23.06.2022 um 22:22
Das, was ich vorher gelesen habe, hörte sich sehr überheblich und absolut festgelegt an. 
Wenn man seine Position in der Weise vertritt, dann ist es schon fast wieder amüsant, anderen diesen Dunning Krüger Effekt zu unterstellen. 
 
meravigliosa 23.06.2022 um 22:51
@angel08“ 21:46 und 22:22

..dein gerade hier geschriebenes bestätigt den Kruger-Danning Effekt
voll und ganz.
 
Bluehorse 23.06.2022 um 23:00
meravigliosa

Begründung?
 
angel08 23.06.2022 um 23:52
Naja, meistens bin ich ja auch ganz meiner Meinung. 
Die Gefahr, dass Christen in ihren Systemen nicht mehr selbst gestalten, ist dann gegeben, wenn sie sich aus Zeitmangel oder Bequemlichkeit nicht mehr selbst für Belange, die ihnen wichtig sind, engagieren und ausreichend informieren.
 
Erdchen 24.06.2022 um 14:19
Das Problem ist, dass viele Christen sich in einer solchen Gemeinschaft wohl fühlen, dort ihr emontionales und geistiges zuhause haben, ihnen suggeriert wird, dass Ihnen die Wahrheit gemäß der Bibel präsentiert wird und dass sie dadurch dankbare bis anspruchslose Konsumenten werden, die schlucken, was man ihnen vorsetzt. Sie sind beliebt, wenn sie mit den Leitern konform gehen und  werden vielleicht durch gewisse Gruppen ausgegrenzt, wenn sie die Meinung des Pastors, Predigers, Ältesten anzweifeln oder gar widersprechen.        


Das kann ich Dir nur bestätigen. Der "Oberste" hat recht, er wird angehimmelt, keine Kritik zugelassen. Biste raus aus dem "Getriebe", obwohl DU Dir vorher sehr engagiert warst. Alles egal !   Ich denke, dass das alles von  der Person des Pfarrers abhängt und dessen Persönlichkeitsstruktur😉
 
Bluehorse 24.06.2022 um 14:24
Es ist nicht verkehrt, auch mal Sand im Getriebe zu sein. 
 
Schneeball 24.06.2022 um 15:49
Nicht nur "Sand" - Salz !!!
Salz ätzt - je nachdem ganz schön !
Und verhindert Fäulnis !
Wo ,wann,wie tun wir das ?
---
Bonhoeffer : Dem Rad in die Speichen fallen !
Das kostet je nachdem das eigene Leben !
 
Jesuslives 24.06.2022 um 16:29
Es ist wichtig, dass wir unseren eigenen Verstand nicht an der Garderobe einer Kirche ablegen.

Man muss auch Mal kritisch nachfragen und nachhaken. Habe ich auch mehrmals machen müssen wenn es mir zu unkritisch vorkam was verkündigt wurde. Der Herr hat mich dann auf wirklich wundersame Weise in eine andere Kirche/Gemeinde geführt bei der eine viel realistischere Verkündigung stattfand.
 
Schneeball 24.06.2022 um 16:40
Leider ist "Kirche" eben nicht das,was Jesus einst
"installiert" haben wollte und Paulus mit dem genialen
Bild des "Leibes" skizziert!
Sondern - egal welche Denomination oder Gruppe vor
allem eine menschliche Institution,bzw. Struktur,die
vor allem nach den Prinzipien der Hierarchie und der Macht
funktioniert !
Dort,wo wirklich Gottes Geist SEINE Führung haben kann,
ist eine völlig anderes Miteinander und ein sehr lebendiges
Gemeinschaftsleben.
Das "Oben" und "Unten" ist auf ein Minimum reduziert -
jeder erlebt sich als ein Teil,der sich im Ganzen und zum
Wohl des Ganzen einbringt!
---
Kritisches Nachfragen,Mitdenken im konstruktiven Sinne
ist erwünscht,förderlich - und nicht Selbstzweck oder
gar zersetzend !
 
angel08 25.06.2022 um 10:21
Ich befinde mich jetzt in guter Gesellschaft mit Porete, die nach Aussage einer Userin auch von Dunning Kruger Effekt betroffen ist. 24.06.22 um 20:39 Uhr 

Eigentlich wollte ich dazu nichts mehr sagen, aber jetzt kann ich nicht mehr anders, denn es wird so schön bestätigt, was ich am 23.06. um 21:46 Uhr geschrieben habe. Das ist unbeabsichtigt Satire life.

Es ist doch tatsächlich eine Gefahr, dass man als "Analysierer" sich selbst überhaupt nicht mehr auf andere Argumente einlässt. Die, die ich dabei vor Augen habe, fühlen sich sowieso nicht angesprochen, denn man erreicht sie gar nicht, weil die Seite mit der anderen Meinung ja einem D-K-E unterliegt. 

Zum Glück geht es nur um einen Effekt und nicht um ein Syndrom. Wenn es nicht so unreflektiert und bedenklich wäre....

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren