weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Zehn Monate Haft auf Bewährung für Windelwerfer

Zehn Monate Haft auf Bewährung für Windelwerfer
https://www.justiz.nrw/JM/Presse/dpa_ticker/DPA_08071/index.php








Heute gelesen:
Vater sein ist stressig!  😯😟


Zehn Monate Haft auf Bewährung für Windelwerfer


Freitag, 08. Juli 2022


Düsseldorf (dpa) - Ein Streit um eine unsachgemäß entsorgte volle Baby-Windel ist in Düsseldorf eskaliert und vor Gericht gelandet. Gegen den Vater des Babys wurde eine deutliche Strafe verhängt.

Ein handfest ausgetragener Streit um eine volle Baby-Windel ist in Düsseldorf mit zehn Monaten Haft auf Bewährung und 1500 Euro geahndet worden. Der Fall sollte am Freitag am Düsseldorfer Amtsgericht aufgerollt werden, doch auch der dritte Anlauf scheiterte. Erneut tauchte der Angeklagte nicht auf: Er habe zum zweiten Mal eine Corona-Infektion, hieß es.

Die Amtsrichterin verhängte daraufhin einen Strafbefehl gegen den 42-jährigen Geschäftsführer aus Ratingen. Wegen tätlicher Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung erhielt er die zehnmonatige Bewährungsstrafe. Außerdem muss der Windelwerfer jeweils 500 Euro an die drei Geschädigten zahlen. Der Verteidiger hatte den Strafbefehl angeregt. «Er ist halt sehr empfindlich, was Corona angeht», sagte er über seinen Mandanten. «Der Vorfall tut ihm leid.»

Laut Anklage hatte der Mann sein Kind im Oktober 2019 auf der Düsseldorfer Königsallee gewickelt und die volle Baby-Windel danach einfach in den Wassergraben der Prachtmeile geworfen.

Als ihn eine Passantin deswegen zur Rede stellte, soll er davongelaufen sein. Doch die inzwischen 31-Jährige habe den Windelwerfer mit ihrem Freund und weiteren Passanten hartnäckig verfolgt und dabei die Polizei alarmiert. Als sie begann, den Vater zu filmen, eskalierte den Angaben zufolge die Situation.

Der 42-Jährige hatte die Frau bespuckt und ihr ins Gesicht geschlagen. Auf einer Rolltreppe hatte er sich dann umgedreht und ihr in den Bauch getreten. Ihr Freund konnte ihren Sturz auf der Rolltreppe verhindern. Später gab der Geschäftsführer an, sich verfolgt und bedroht gefühlt zu haben.

Ein weiterer Verfolger, ein 34-Jähriger Mann, der den aufgebrachten Windelwerfer zu beruhigen versuchte, wurde ebenfalls getreten. «Er hat damals als frischer Vater unter Stress gestanden», erklärte der Verteidiger des 42-Jährigen. Den Windelwurf selbst ahndete das Gericht nicht. Der Strafbefehl ist rechtskräftig.

-----------------------------------------------

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
JazumLeben 09.07.2022 um 15:47
Natürlich kann es stressig sein. Jedoch, wenn man sich schon bei dieser Sache mit Windelwechsel nicht unter Kontrolle hat, was soll erst mit größeren Herausforderungen geben. Was nicht erzählt wurde, wo das Baby bei diesen Aktionen war, ob die Mutter auch noch da war?
 
Angelina71 09.07.2022 um 17:13
Sachen gibts...😊
 
Jesuslives 09.07.2022 um 17:51
es ist ja traurig, dass man es nicht schafft eine volle Windel in den nächsten mülleimer zu entsorgen. Da kann man sich schon über den "Müll" in der Natur aufregen und MAnche denken: "Es werden schon ein paar "dumme" Aufräumer anrücken." -Traurig....
Aber wenn man sich mit solchen leuten anlegt sieht man ja was bei raus kommt....
der arme genervte Vater (Ironie).....  E

Ergo: also Jeder darf Mal was entsorgen wenn er gerade genervt ist ???? Was denkt ihr wie die Landschaft dann aussieht ?
 
Angelina71 09.07.2022 um 17:54
Ich habe bei der Überschrift erst mal gedacht, die volle Windel wurde jemandem an den Kopf geworfen😧
😆
Na, zum Glück nicht...
Aber dieser Mann hat wohl ganz klar ein Aggressionsproblem!
 
Autumn 09.07.2022 um 18:25
Zivilcourage zeigen kann bei uns gefährlich enden!
Dafür gibt es immer wieder mal erschreckende Beispiele.

Mir tut diese mutige Frau leid, die couragiert ausgesprochen hat, dass es ein Unding ist, eine volle Plastikwindel einfach kurzerhand im Fluss zu entsorgen.
Die Meisten hätten weggeschaut, denn es ist ja bei uns verpönt, Andere auf etwas hinzuweisen, was nicht ok ist. 
Mit der ungewohnten Konfrontation konnte er nicht umgehen und sah nur Gewalt als Antwort:
Anspucken, ins Gesicht schlagen, in den Bauch treten.

Ein schöner "Geschäftsmann" ist das!
Ich war entsetzt, als ich den Bericht las.
 
Angelina71 09.07.2022 um 18:29
@Autumn,
ja das stimmt so eine Reaktion ist echt heftig, und absolut unverhältnismäßig.
Wer weiß, was in so einem Menschen vor sich geht...?
 
Autumn 09.07.2022 um 18:34
Ja, das stimmt.
Aber die Argumentation des Verteidigers, er sei ein gestresster Vater,
das ist ja der Hammer!

Liebe gestresste Mütter, nehmt euch diesen Mann nicht zum Vorbild!
 
Kensch 09.07.2022 um 18:38
Ob der auch so schnell die Nerven verliert wenn das Kind mal weint, quengelt oder -wenn es etwas- älter ist einfach nur stur ist?
 
Jesuslives 09.07.2022 um 18:52
ich will jetzt beim besten Willen keine Lanze für diesen gestressten Vater und sein widerliches Verhalten brechen, aber ich kenne Eltern von Schreibabys die wirklich an den Rande ihrer Kräfte gelangten.......
 
Autumn 09.07.2022 um 19:08
Das Anschauen von gewaltverherrlichenden Filmen trägt ein Weiteres dazu bei.
Hier werden Aggressionen und Wut mit immer härteren Gewaltreaktionen beantwortet und gezeigt:
"Wenn du mich dumm anmachst, wenn du mich ärgerst, dann gibt's eins in die Fresse!"
Brutalste Faustschläge ins Gesicht und Stiefeltritte sind an der Tagesordnung.
 
Angelina71 09.07.2022 um 19:12
Trotzdem, kann die Hemmschwelle nur durch das Anschauen von Gewaltfilmen so stark herabgesetzt sein?
 
Autumn 09.07.2022 um 19:13
Ich hab von einem Rentner gelesen, der brutast zusammengeschlagen wurde, als er in der S-Bahn einem gemobbten Jungen zu Hilfe kam.

Ein anderer Fall: Ein Ehepaar beobachtete, wie ein Streit zu eskalieren drohte und der Mann versuchte, zu schlichten.
Er bekam einen Faustschlag ins Gesicht, stürzte dadurch und fiel unglücklich mit dem Kopf auf.
Er verstarb kurz darauf.
Seine Frau musste alles mitansehen.
 
Angelina71 09.07.2022 um 19:15
😧
ist ja schrecklich!!
 
Autumn 09.07.2022 um 19:16
Angelina, ich denke auch, es hat mehrere Gründe, nicht nur die Filme.
Aber wenn du es oft siehst, wie die Helden dort reagieren, dann hat das bestimmt einen Lerneffekt.
 
Angelina71 09.07.2022 um 19:18
Ich schweige auch nicht zu allem...
Aber vielleicht wäre es manchmal besser.

Ich habe einen jungen Mann angesprochen, der seinen Hund auf offener Straße angeschrien und geschlagen hat.
Hat natürlich nichts gebracht, außer Beleidigungen,und: Das geht dich doch nichts an...

Aber schweigen kann man da ja auch nicht!
 
Autumn 09.07.2022 um 19:30
Auch ich spreche manchmal Leute an, z.B. neulich sind zwei Männer mit ihrem Hund durch ein geschütztes Wasseraufbereitungsgebiet gelaufen. Dort darf man nicht gehen und ein Hund darf dort schon gar nicht frei rumlaufen. Es stehen Hinweisschilder am Ein- und Ausgang.

Oder wenn Jemand vor mir auf die Straße spuckt oder den Kaugummi,
seine Kippe einfach fallen lässt, obwohl unweit ein Ascher steht,
wenn dich jemand frech vordrängelt.
Da sag ich manchmal auch was.

Habe noch nie erlebt, dass ich eine souveräne Antwort bekam,
so in der Art:
Sie haben vollkommen Recht. - Sorry!
oder
Ups, da haben sie mich erwischt. - Tschuldigung.

Alle reagieren empört und stellen eher mich als den Übeltäter hin.

Einen Faustschlag hab ich aber Gott-sei-Dank noch nicht abbekommen.
 
Autumn 09.07.2022 um 22:29
ist/iev, sag mal, geht's noch?

Deine Meinung kannst du auch in einem anständigen Ton kund tun,
anstatt uns so runterzuputzen und anzukläffen.

Geh mir bitte aus dem Weg in Zukunft, so, wie ich das bei dir schon lange mache,
denn einen wohlwollenden Kommentar hast du eh noch nie für mich übrig gehabt in all der Zeit, in der ich hier bin. Hab dir nie etwas getan.
 
Autumn 09.07.2022 um 22:33
Gute Nacht, ich schließe jetzt besser, weil ich jetzt schlafen gehe. 

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren