weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

🍇🍂 Herbstanfang heute

🍇🍂 Herbstanfang heute
-------






Ein Blog zum heutigen kalendarischen Herbstanfang
eröffnet von einer userin, die den Herbst in ihrem Namen trägt 🙂



                (Die Blätter fallen, der Herbst lässt grüßen)


Wann ist Herbstanfang 2022 meteorologisch?

Für Meteorologen beginnt der Herbst bereits am 1. September und endet am 30. November. Diese Spanne von genau drei Monaten ist jedes Jahr dieselbe - das ist praktisch für Statistiken und Vergleiche. Genauso verhält es sich aus meteorologischer Sicht für Winter-, Frühlings- und Sommeranfang.

Kalendarisch: Wann ist astronomischer Herbstanfang?

Der Herbstbeginn richtet sich nach dem Stand der Sonne. Kalendarischer bzw. astronomischer Herbstanfang ist, wenn die Sonne auf ihrer scheinbaren Bahn den Himmelsäquator von Norden nach Süden durchschreitet und dann genau senkrecht über dem Äquator steht. Man spricht dann auch von der Tagundnachtgleiche (oder Tag-und-Nacht-Gleiche) oder im Fachbegriff Äquinoktium. 

Herbstanfang 2022:    23. September, 3.03 Uhr

🍁  🍐  🍂  🍄 🍃  🍇  🍃  🌰  ☁  ☔  💨   🍂

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Wunderwerk 23.09.2022 um 07:42
@Autumn

...von Herzen für Dich einen ganz wunderschönen Tag  .  Ja ,  der Herbst ist da  .  Draussen ist es recht kühl  .... die Stimmung ist faszinierend ....das Morgenröte durchzieht die Nebelschleier  ,  .... einfach nur zum Staunen  .  Es wird ein sehr schöner Tag  ,  das zeigt mir die Farbe des Himmels  .

Sehr interessant die astronomische Aufklärung , Danke

Gottes reichen Segen für Diesen für Dich besonderen Tag ,  Beste Grüße 😊
 
Wunderwerk 23.09.2022 um 07:44
...sollte heißen :  die Morgenröte 😉
 
Autumn 23.09.2022 um 07:44
Mörike, Eduard (1804-1875)

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

 
Autumn 23.09.2022 um 07:47
 
Wunderwerk 23.09.2022 um 07:48
@autumn

Wiee  schön ,  das Foto passt perfekt ,  Danke   .   Bei einem Kaffe und der Musik der Carpenters  ( Weihnachtslieder , lach ) ,   genieße ich gerade diese wundervolle Herbststimmung  .   😉
 
Autumn 23.09.2022 um 07:50
Liebe Wunderwerk ... 😊 ... ich wünsch' dir einen wunder-baren Tag!
 
Granitrose 23.09.2022 um 08:19
Herbst war schon immer meine liebste Jahreszeit. Wenn alles in letzter Schönheit erstrahlt, als würde die Natur sich das ganze Jahr für das große Finale aufsparen.
 
Herbstprince 23.09.2022 um 08:21
Christian Morgenstern  

Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
drängt die Welt nach innen;
ohne Not geht niemand aus;
alles fällt in Sinnen.

Leiser wird die Hand, der Mund,
stiller die Gebärde.

Heimlich, wie auf Meeresgrund,
träumen Mensch und Erde.
 
Salut74 23.09.2022 um 08:31
 
Wunderwerk 23.09.2022 um 08:38
8:19  Granitrose

Kann mich Deinen Worten nur anschließen   .   Frühjahr und ganz besonders der Herbst .
Gerade in diesem Jahr ,  nach all der Hitze können wir endlich wieder durchatmen  . Fast empfinde ich es als ein neues   A u f l e b e n   .  Und dann noch die Vorfreude auf die
Advents- und Weihnachtszeit  ..... unbeschreiblich gerade ......welche Freude  😊
 
Autumn 23.09.2022 um 08:39
Dieses Video hatte @zeitlos5 versucht einzustellen. - DANKE!



Bunt sind schon die Wälder,
gelb die Stoppelfelder,
und der Herbst beginnt.
Rote Blätter fallen,
graue Nebel wallen,
kühler weht der Wind.

Wie die volle Traube
aus dem Rebenlaube
Purpurfarbig strahlt!
Am Geländer reifen
Pfirsiche mit Streifen,
rot und weiß bemalt.

Flinke Träger springen
und die Mädchen singen,
alles jubelt froh!
Bunte Bänder schweben
zwischen hohen Reben
auf dem Hut von Stroh.

Geige tönt und Flöte
bei der Abendröte
und im Mondesglanz.
Junge Winzerinnen
winken und beginnen
frohen Erntetanz.

-------------------------------------- 🎶
Gedichtet 1793 von Johann Gaudenz von Salis-Seewis.
Die Melodie komponierte Johann Friedrich Reichardt 1799.
 
einSMILEkommtwieder 23.09.2022 um 08:50
Herbstnähe

Würzgeruch gemähter Schwaden,
Blumen, die zu Felde laden,
Wälder voller Herrlichkeit
Künden noch die Sommerzeit.

Doch so manche Schattenstelle
In der späten Tageshelle
Deutet an zu dieser Frist,
Dass der Herbst nicht fern mehr ist.


(Martin Greif, 1839-1911)
 
Autumn 23.09.2022 um 08:52
@Granitrose, mir gehts wie dir!  🍂 ♡🍃

Da ich den Herbst liebe und biographisch auch der Herbst des Lebens angebrochen ist,
passt mein Name doch ganz gut.


@Herbstprince, danke für das schöne Morgenstern-Gedicht.
Auch du trägst den Herbst in deinem Usernamen.
 
Autumn 23.09.2022 um 09:01
Herbstgedanken
Herbstgedicht

Die schönen Tage sind dahin,
noch zittert Wärme im Geäst.
Ich danke Gott, dass ich noch bin
und weiß, dass er mich nie verlässt.

Ein warmer Sommer sagt Adé,
bald deckt die Erde bunte Blätter.
In mir ist großes Herbstesweh
und düst’re Wolken künden böses Wetter.

Ich will mich vor dem Winter noch
in Deine Hände legen.
Du holst mich aus der Tiefe doch,
beschenkst mich mit Deinem Segen.



(Herbstgedicht, Autor: Johannes Kandel, 2015)



 
Autumn 23.09.2022 um 09:10
Herr, der Herbst beginnt.  🙏

Viele Menschen fühlen sich einsam, gerade jetzt in der kommenden kälteren und dunklen Jahreszeit.
Lass uns alle verstehen und spüren:
Bei dir sind wir willkommen.
In deiner Nähe können wir aufblühen
wie die schönen Blumen im Herbst.

Komm zu uns und mach uns froh.
Schenke uns Nähe und Geborgenheit
und lass es uns leicht werden ums Herz.   🍂 ⛅ 🍃 🌻
 
Geistreich 23.09.2022 um 09:22
🍂🍂🍂🍂🍂🍂🍂

Herbst,
mit deinen wunderbaren Farben,
was willst du uns damit sagen ?
Vielfalt ist in deiner Mitten,
hier wird heute nicht gestritten.

Einen wunderschönen Herbst !

🍂🍂🍂🍂🍂🍂🍂🍂 
 
Autumn 23.09.2022 um 09:26
@Geistreich 👍😀

Dir auch einen schönen Herbstanfang heute! 🍂
 
Geistreich 23.09.2022 um 09:36
Herzlichen Dank !
 
sanfte 23.09.2022 um 09:58
mich macht er traurig, der Herbst
 
Autumn 23.09.2022 um 09:58
 
babblegabble 23.09.2022 um 10:30
Der Herbstzeit ist schon eine reiche Zeit an Farben, Früchten und vom Wetter her mal goldenes Sonnenlicht, mal wolkenverhangen mit Nebenfeuchte oder auch stürmisch fegend über Wald und Flur.

Auf dem Speisetisch sind allerlei Gaumenfreuden, Weintrauben, Zwetschgen, Kürbisse, dunkles Gemüse, Nüsse, Federweißer und Zwiebelplootz zu finden. Die abendliche Teezeit bei Kerzenschein und Kuscheldecke – auch herrlich.

Ich mag besonders den Herbstwald mit seinem Duft nach feuchtem Moos, raschelnden Blättern und Pilzen, die sich zahlreich durch den Boden schieben und Kastien, mein besonderes Herbst-Highlight.




Danke @Autumn und allen Bloggästen für die schön gestaltete Herbstseite.

... habt einen schönen Tag mit viel Herbstsonnenlicht!
 
Herbstprince 23.09.2022 um 10:55
Herbstgedicht

Die schönen Tage sind dahin,
noch zittert Wärme im Geäst.
Ich danke Gott, dass ich noch bin
und weiß, dass er mich nie verlässt.

Ein warmer Sommer sagt Adé,
bald deckt die Erde bunte Blätter.
In mir ist großes Herbstesweh
und düst’re Wolken künden böses Wetter.

Ich will mich vor dem Winter noch
in Deine Hände legen.
Du holst mich aus der Tiefe doch,
beschenkst mich mit Deinem Segen.
Johannes Kandel 2015  
 
A120 23.09.2022 um 10:56
 
A120 23.09.2022 um 11:03
 
A120 23.09.2022 um 11:05
Noch sind die Zweige grün 


Wir wissen es: Dem Frühling folgen
Sommer, Herbst und Winter.
Was aufblüht, wird sterben.
Die Frage ist: Wann?
Und was folgt nachher?
Liebe lebt und wird leben.
Noch sind die Zweige grün,
noch lebt ein leises Hoffen
im täglichen Bemüh’n.
Noch stehen Türen offen.
Doch nimmt die Kälte zu,
die Schatten sind gewichen,
gewichen ist im Nu
das Licht; es ist verblichen.
Das Dunkel schwarzer Nacht
trennt, die bis jetzt verbunden,
die erst noch froh gelacht,
die sich zuvor gefunden.
Die Liebe ist als Licht
durch Stolz und Macht gestorben –
bis Wesen und Gesicht
ein Neues sind geworden.


Theophil Tobler
 
Wunderwerk 23.09.2022 um 11:16
11:03 Andreas

Ackermann  ... ist im Saar - Lor -  Lux.  Raum ein weit verbreiteter Familienname  ,  🙂
 
A120 23.09.2022 um 11:22
Wunderwerk ja...es bezeichnete damals den Berufsstand...🙂
 
babblegabble 23.09.2022 um 11:36
🧐 oh sorry - zwei Tippfehler in meinem Post zum Herbst.
Tippfehler sind mir unangenehm und mich drängt zur Korrektur.

nicht Nebenfeuchte sondern Nebelfeuchte
und Kastien 🥺 - oh no 😟 Kastanien soll es heißen.

sodele, bereinigt -- bwhh 😌
 
Jesuslives 23.09.2022 um 12:43
Viel Ertrag und Wärme brachte der Sommer. Wir haben ihn sehr genossen.
Alle Ernte will verarbeitet werden. Danke Herr für die reichen Erntegaben und dass wir nun auch zur Ruhe komme können und sie genießen dürfen.

Ich finde diesen jahreszeitlichen Wechsel so wunderschön: nicht immer heiß - nicht immer kalt - nicht immer viel Arbeit im Garten, sondern nun auch besinnlichere Ruhetage und bald das Knistern am Kamin mit den reichen Erträgen des Sommers genießen.

Alles hat seine Zeit und jede Jahreszeit hat ihre schönen und weniger schönen Seiten !
 
Regina61 23.09.2022 um 13:03
Ein schöner Blog, Danke @Autumn 😘

Der Oktober ist mein Lieblingsmonat, bald ist er da, 
mit wunderschönen Farben der Natur und noch sonnigen, nicht zu frostigen Tagen

Goldner Herbst, Du nahst Dich schon.
Länger werden nun die Schatten,
und der Ernte reicher Lohn
wird in bunten, guten, satten
Früchten jeder Proportion
reich gesegnet. Und die Zeiten
wollen Fülle nun verbreiten.

Warm ist der Septemberwind,
und der Sonne sanftes Glänzen,
dem Betrachter wohlgesinnt,
zeigt uns doch des Sommers Grenzen,
wenn der Drachen steigt, geschwind,
und vergangene Blütenträume
färben bunt nun erste Bäume.

Alle Felder sind gemäht,
Blumen werden bald verwelken
und des Sommers Majestät
wird sich nebelhaft erkälten,
Blätter, reich dahingesät,
wenn die großen Vogelscharen
Wärmesehnsucht offenbaren.

Sanftblau ist das Himmelszelt
und die warmen Farben laben
uns, wenn Laub bald lautlos fällt
an den trüben, feuchten Tagen,
die der Herbst sich hat bestellt,
und die Schwere bringen werden,
heute sich noch leicht gebärden.

Guter Gott, Du zeigst uns hier,
in den letzten warmen Tagen,
wenn noch Pflanze, Mensch und Tier,
Fülle, Licht und Wärme haben:
Aller Dank gebührt doch Dir!
Wird auch jener Glanz verblassen,
wirst Du Selbst uns nie verlassen.


(Herbstlied, Autor: Monika Mühlhaus, 2007)
 
Lachmoewe 23.09.2022 um 13:26
Der Herbst gehört auch zu den Jahreszeiten, die ich mag. Wenn die Blätter goldig gefärbt werden und die Natur anders erscheint. Heute Morgen gab es einen besonders schönen Sonnenaufgang, den ich gerne gesehen habe.🙂
 
Autumn 23.09.2022 um 15:00
Ich danke euch vielmals für eure schönen Bilder, Gedichte, Gedanken und kulinarischen Impulse! 
So toll!  💜 😊 💜



ich mag die warmen Farben z.B. der Herbstastern.

Beneidenswert, wer soo einen herrlichen Garten hat.
Na ja, träumen kann man auch und sich an den Bildern erfreuen. 😍
 
Autumn 23.09.2022 um 17:23

                     
                                 🌾🌾🌾🌾🌾🌾🌾

 
Autumn 23.09.2022 um 18:42

  ☺
 
Autumn 23.09.2022 um 18:44

           Ich wünsch' euch einen relaxten Abend!  🌅
 
einSMILEkommtwieder 23.09.2022 um 19:00
"Der Herbst, der der Erde die Blätter wieder zuzählt,
die sie dem Sommer geliehen hat."
(Georg Christoph Lichtenberg)
 
Autumn 23.09.2022 um 22:35
Wenn des Daseins ganze Fülle
lodert auf in tausend Farben,
und die Mittagssonnenstille
flimmernd zieht durch neue Garben –
fängt der Sommer an zu räumen
und der Herbst liegt noch in Träumen.

Wenn die Körner hart und heiter
aus den trocknen Spelzen gleiten,
und die Trauben immer weiter
hin zur goldnen Süße leiten –
will der Sommer noch nicht gehen,
doch der Herbst fängt an zu wehen.

Wenn die Hagebutten reifend
ihre Röte aufpolieren,
und die Käuze so ergreifend
sich in Wehmut ganz verlieren –
ist der Sommer schon im Neigen,
und der Herbst wird stetig steigen.

Wenn sich lange müde Schatten
wieder überm Lande zeigen,
wenn aus einstmals saftig satten
Wiesen Nebelschwaden steigen –
ist der Herbst wohl eingezogen,
und der Sommer ist verflogen.

Dr. Renate Myketiuk 




Ich wünsch' uns einen bezaubernden und genussvollen Herbst,
in dem sich uns die ganze Pracht und Fülle der Schöpfung zeigt!  🔅🌈🌳🍎
 
Autumn 23.09.2022 um 22:36

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren