weiße TaubeChrist sucht Christ Logo ohne Taube

Und wenn Gott schweigt.

Und wenn Gott schweigt.
 

Kommentare

Schreib auch du einen Kommentar
 
Nachtstern 22.07.2021 um 10:49
Dann wird es laut. 
Unangenehm laut in mir. 
 
QUELLE777 22.07.2021 um 11:04
........dann kann es finster und kalt werden.....
........dann sollten wir reden......
 
IKorXIII 22.07.2021 um 11:18
...dann müssen wir das aushalten...wenn ER denn schweigt, oder sind vielleicht vielmehr die 'Geistlichen Ohren' taub?... 
 
HopeinJesus 22.07.2021 um 11:23
dann sollten wir Geduld haben und auch üben mehr, besser zu hören..
............oder auch erst mal das gehorsam tun, was er Uns schon sagte........😉
 
HopeinJesus 22.07.2021 um 11:40
und Uns bewußt werden, sein....das er Uns trotzdem ganz, ganz nahe ist....🙂
 
Lebenselixier 22.07.2021 um 12:18
Wenn wir Menschen glauben  ,   daß Gott schweigt  ,  dann möchte er  ,   daß wir uns ihm nähern   ,   dort   ,    wo niemand das Zwiegespräch hören kann   .

Es ist dort  ,   in Deinem Herzen   ,   es ist dort   ,   wo Jesus schon auf Dich wartet   ,
es ist dort im Thronraum seiner Liebe  .

Vor Kurzem las ich Folgendes  .....vielleicht beschreibt es ganz gut die o.g. Frage   

Mein Kind ,  im innersten Zentrum deines Seins ist ein goldener Thron  ,  wo die
Göttlichkeit wohnt  .
Hierhin kannst du kommen und deinem Herrn in der Stille deiner eigenen Seele
begegnen .
Komm jeden Tag , mein Kind  ,  seitze eine besondere Zeit fest  .
Komm ,  klopfe an die Tür deines Herzens  ,  und sie wird sich auftun 
und du wirst hineinkommen und beglückende Vereinigung 

mit dem Herrn deines Lebens halten  .                                                                       lg🙂
 
Engelslhaar 22.07.2021 um 12:37
Schönes Foto, liebe Lebenselixier!
 
Lebenselixier 22.07.2021 um 12:40
Danke und lg liebe Engelshaar   😊
 
nagybabiak 22.07.2021 um 12:52
Gott schweigt NIE. Öfters sind unsere Wünsche nicht im Einklang mit unserer Lebensweise.
 
Nelkael 22.07.2021 um 13:03
Vielleicht "redet" dann aber auch jemand anders und der Empfänger kann nicht unterscheiden?
 
Nelkael 22.07.2021 um 13:04
Jeder Vater schweigt mal, zu den Kapriolen seiner Kinder und jeder (wahrhaftige) Vater wird sie dennoch nicht in die Irre gehen lassen
 
Solinchen 22.07.2021 um 15:40
Liebe Lebenselixier,dass ist so wunderbar geschrieben,dass es bis ins Mark geht.
Ich danke dir dafür😘
 
Nachtstern 22.07.2021 um 15:46
Also ich muss mal sagen:
Ich lese hier ab und an die Blogs mit und ich verbiete mir mich darin zu äußern, so erschrocken bin ich oft. 
Nicht weil ich nichts zu sagen hätte,  sondern deshalb weil ich der Meinung bin dass es hier über dieses Medium a) nicht so transportiert werden kann,  dass es ankommt und b) ich mich dann nur unnötig aufrege und es meine Zeit frisst. 
Aber dieser Blog ist wirklich- in all seiner Kürze- ganz anders. 
Ich habe nun alle Antworten gelesen und kann aus jeder etwas raus ziehen. 
Vielen Dank fürs Einstellen und Kommentieren😊
 
Lebenselixier 22.07.2021 um 15:57
bitte 12:40 löschen  ,  hatte ein Bild eingestellt vom Wegekreuz  ,   nun ist es weg   😥
 
Solinchen 22.07.2021 um 16:04
 
Ruth1964 22.07.2021 um 16:13
Ich muss sagen, ich habe ein bisschen dran zu knappern. Versuche mal zu erklären wieso. 

Es gibt Menschen, die ihr Schweigen quasi als Strafe nutzen. In einer Beziehung, welcher Art auch immer, kann tagelang Schweigen echte Folter sein. Ich habe das erlebt. Es ist schrecklich. 

Wenn ich das im Hinterkopf habe, kann ich mir schlecht vorstellen, dass Gott schweigt. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass er mich foltern will. 

Daher tendiere ich auch dazu zu sagen, das Gott nicht schweigt. Aber ich bin manchmal so damit beschäftigt, auf alles Mögliche zu hören, das ich ihn gar nicht mehr hören kann. Da ist es wichtig, sich Auszeiten zu nehmen, um sich auf Gott zu konzentrieren und neu zu lernen ihn zu hören. Seine Stimme neu kennen zu lernen. 
 
Engelslhaar 22.07.2021 um 16:30
Ich denke: Hat Gott nicht das Recht zu schweigen? Ist er nicht auch frei? 
Wenn er es in einem bestimmten Fall für richtig hält, warum soll er das nicht tun?
Er ist doch kein Antwort-Automat!
 
nagybabiak 22.07.2021 um 16:37
Gott redet zu uns durch die Menschen, die wir begegnen, sogar durch unsre Gegner, durch unseren Lebensumständen, durch die Natur, durch Tiere, Mineralien, usw. 
Wir müssen uns nur öffnen und  Erkennen können seine Stimme. Ich arbeite 5 Minuten vom Wald entfernt.
Wenn ich offen bin, kehre ich friedlich zurück.
Gott ist das ewig fließendes, schöpferisches Leben.
Gott beantwortet auch unsere ernsthafte Gebete, nicht als sofortige Erfüllung.
Er sagt: glaube nur, habe Geduld, lass meine Gnade in dir wirken, meine Liebe  in dir fließen,
 suche die Gemeinschaft des Heiligen Geistes usw. 
 
Demi66 22.07.2021 um 16:38
Wenn jemand Gott fragt nach irgendwas und Er seinen Antwort gibt dann kann man hinterher nicht 100 mal fragen den was anderes kommt nicht . 
Dann ist auch „Sendepause“
Manchmal oder sogar oft ist es wichtig in Seine Ruhe zu kommen um Ihn wieder zu hören. 
Oder :
Wenn eine Antwort in der Bibel steht , bekommen wir andere nicht mehr.
 
Ruth1964 22.07.2021 um 17:15
Mein Vater (Missionar) hat immer gesagt, dass Gott uns 3 Antworten geben kann: ja,  nein und warte. 
Ich glaube, dass schwierige ist, die Antwort "warte" zu erkennen und geduldig zu warten. Zumindest für mich. 
 
Linata 22.07.2021 um 17:44
Das heißt nur, es gebe ein Grund dafür......P.S.  Wer sucht der findet)))
 
angel08 22.07.2021 um 20:53
Manchmal möchten wir gerne etwas, was uns auf unserem Weg zugestoßen ist oder erlebt haben, verstehen. Wenn wir uns mit diesen Fragen an Gott wenden, erhalten wir oft keine Antwort. Besonders die "warum - Frage" bleibt oft unbeantwortet. Dann sind wir gefordert auch dann zu vertrauen, wenn wir keine Antworten auf unsere Fragen bekommen, auch wenn wir das Gefühl haben, Gott schweigt. 
In der Geschichte mit Hiob hat Gott auch lange geschwiegen, bis Er nach längerer Zeit mit Hiob geredet hat.
 
Engeli 22.07.2021 um 20:57
Gott schweigt nie
Es ist ein "Hörproblem"
 
leliela 22.07.2021 um 21:38
Das Schlimmste in meiner Kindheit war, wenn meine Mutter wegen kleinster Vergehen, oder einfach so, tagelang nicht mit mir gesprochen und mich wie Luft behandelt hat. Das war sehr schmerzhaft. Auch heute ist es extrem schmerzhaft, wenn Gott schweigt, immer dann wenn ich Trost und Hilfe nötig habe. Manchmal sind Bibelworte und Gebete nicht ausreichend. Wenn dann noch behauptet wird, man sei selber schuld, ist es besonders schlimm. Gott hat eben auch eine dunkle, unbarmherzige, gnadenlose Seite. Trotzdem halte ich an ihm fest. So schnell wird man Gott nicht los. 
 
schaloemchen 22.07.2021 um 21:47
Das Schweigen Gottes kann in manchen Situationen weise sein.

Jehova, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein rettender Held; er freut sich über dich mit Wonne, er schweigt in seiner Liebe, frohlockt über dich mit Jubel.

Zephanja 3.17
 
Engeli 22.07.2021 um 21:56
Zum Thema
Gott schweigt
Findet man die Antwort ganz einfach bei Elia
 
angel08 22.07.2021 um 23:30
Wenn wir glauben, können wir erfahren, dass Gott uns nahe ist, und wir von Ihm angesprochen werden. Das sind einschneidende, frohmachende Erlebnisse.

Dann kann es Zeiten geben, da haben wir das Gefühl, dass Gott sich verbirgt. Dann erinnern wir uns an die guten Erfahrungen und hoffen darauf, dass Er nicht länger schweigt. Dann lernen wir geduldig zu warten. In den Psalmen gibt es auch Stellen, aus denen hervorgeht, dass Menschen auch im Gebet zu Gott gerufen haben "schweige nicht länger" (Psalm 109, 1) Oft klingt dann schon die vertrauensvolle Hoffnung auf Gottes Antwort oder Eingreifen an.
 
Joanne 22.07.2021 um 23:32
@Schaloemchen

Ist Gott denn nicht immer weise?  😉
 
nagybabiak 23.07.2021 um 07:01
Aus menschlicher Sicht das Schweigen Gottes ist akzeptabel.
Aber die Liebe Gottes ist eine schöpferische, lebendige Liebe. Aus diese Qualität der Liebe Gottes können wir sicher sein, dass Gott nicht schweigt. Wir müssen nur unsere Hörfähigkeit verfeinern. Diese Einstellung ist von großer Bedeutung in der Seelsorge. Ohne Verständnis, Geduld beginnen wir entweder drängen auf eine Antwort Gottes, oder können wir zweifeln. Beide Haltungen können uns blockieren, uns schwerhörig machen.
 
Joanne 23.07.2021 um 07:55
@nagybabiak

Was du über die Haltung des Gläubigen schreibst, sehe ich auch so.

Und ich glaube, dass Gott immer wahrnehmbar ist, wenn wir es schaffen, innerlich entsprechend hin zu finden. Meinst du das mit: "Gott schweigt nicht." ?
 
1Markus 23.07.2021 um 09:00
Guten Morgen! ☺
Vielen Dank für eure Beiträge, ich habe mich absichtlich zurückgehalten. An manchen Stellen kann ich meine Gedanken wiederfinden - aber trotzdem bin ich überzeugt, dass an der einen oder anderen Stelle doch einfach zu schnell drüber hinweg geschaut wird.
 
nagybabiak 23.07.2021 um 11:41
Joanne23.07.2021 um 07:55
Gott ist das oberste Geistwesen. ER  regeneriert sich aus sich selbst. "Ich bin".
Gott ist in der Gegenwart.
Wenn unser wiedergeborener Geist erstarkt ist, stehen wir geistlich auch in der Gegenwart. Dann erleben wir, dass Gott ständig an unserem Charakter arbeitet. 
Auch wir müssen besonders in der Wachzustand bei Gott bleiben "bei-Sein, bei Gott-Sein, egal wie unsere Lebensumstände ausschauen, besonders in schwierigen Umständen.
 
nagybabiak 23.07.2021 um 11:49
Joanne23.07.2021 um 07:55
Gott ist das oberste Geistwesen. ER  regeneriert sich aus sich selbst. "Ich bin".
Gott ist in der Gegenwart.
Wenn unser wiedergeborener Geist erstarkt ist, stehen wir geistlich auch in der Gegenwart. Dann erleben wir, dass Gott ständig an unserem Charakter arbeitet. 
Auch wir müssen besonders in der Wachzustand bei Gott bleiben "bei-Sein, bei Gott-Sein, egal wie unsere Lebensumstände ausschauen, besonders in schwierigen Umständen.
Diese Überzeugung ist in meiner Arbeit als Seelsorger von großer Bedeutung.
Zuerst streben wir die geistliche Wiedergeburt an. An arbeiten wir an der Stärkung des wiedergeborenen Geistes. Dann erfolgt das "Lauschen".
 
angel08 23.07.2021 um 12:40
In der Bibel stehen viel öfter die Aussagen, dass Gott uns antwortet, wenn wir ihn rufen, besonders in der Not.
Jeremias 33, 3 "Rufe mich an, dann will ich dir antworten." 

Es gibt auch Stellen, da sagt Gott "wenn ihr mich fragt, bekommt ihr keine Antwort mehr..." Micha 3, 7

Väter, die ihre Kinder oft ermahnt oder gewarnt haben, sagen manchmal nichts mehr, weil sie erkannt haben, dass es nichts nutzt. Manchmal muss man bestimmte Erfahrungen machen, um daraus zu lernen.
Aber vielleicht schweigt Gott auch manchmal aus anderen Gründen und oft kommt die Antwort dann später doch noch.

Ich denke auch an eine Liedzeile aus dem Song "Tage wie Sturm und Regen" von Arno und Andreas: 

"Kind, du hast mich oft gefragt, aber du verstehst die Antwort nicht."

Dann kommt es auf unser Vertrauen an und dann hilft es, sich zu erinnern, welche Hilfen wir in der Vergangenheit von Gott erhalten haben. ...."und vergiss nicht, was er dir Gutes getan..."
 
angel08 23.07.2021 um 12:47
Vielleicht erkennen wir auch manchmal erst, wie sehr wir auf das Reden Gottes angewiesen sind, wenn wir sein Schweigen aushalten mussten. (im Vertrauen darauf, dass Gott zu seiner Zeit wieder redet.)
 
Engelslhaar 23.07.2021 um 16:08
@Angel08
Deine Beiträge kommen dem nahe , was ich sagen wollte und erläutern das.
Es ist wahrscheinlich schwer, das Schweigen zu akzeptieren, dann kann man natürlich sagen, ich höre vielleicht nicht richtig hin, Gott kann doch nicht schweigen
Aber für mich liegt in dem Schweigen Gottes ein Geheimnis von Unverfügbarkeit und ich kann das Gott zugestehen
 
angel08 23.07.2021 um 16:45
@Engelslhaar, das mit der Unverfügbarkeit sehe ich genauso. Ich glaube auch, dass wir akzeptieren müssen, dass wir an einen Punkt kommen können, an dem wir Gottes Schweigen, nicht verstehen und dann  trotzdem vertrauen, dass Gott uns sieht und nicht vergisst.

Wenn wir davon ausgehen, dass Gott für uns unverfügbar ist, dann bewahrt uns das vor Enttäuschungen und davor, dass jemand resigniert, weil er denkt, alle anderen Christen können Gottes Reden immer hören, nur bei mir ist es anders. Dann muss es wohl an mir liegen. (was im Einzelfall ja auch mal zutreffen kann, aber nicht so sein muss). Wir können Gott zwar nicht zwingen, aber wir dürfen ihn sogar bedrängen, wie an dem Gleichnis mit dem ungerechten Richter und der lästig bittenden Witwe deutlich wird.
 
Engelslhaar 23.07.2021 um 22:25
@Angel08
Genau so ist es! Ich sehe es auch so, dass es zu Gottes Unverfügbarkeit gehört , dass er schweigen kann, wenn er möchte.
Genau, dann muss man sich noch anhören, dass man Gottes Stimme nicht hört, für mich ist es ganz natürlich, dass man warten kann und Gott seinen Freiraum lässt.
Ich warte manchmal auf eine Antwort, weil ich ungeduldig bin, dann denke ich aber.
Es kommt schon wieder eine andere Zeit
 
schaloemchen 24.07.2021 um 09:54
Bei Hiob "schwieg Gott ganze 40 Kapitel" ... mitten in schlimmster Not ...
 
Daggi 25.07.2021 um 10:11
Wenn wir der Meinung sind Gott schweigt, dann sollten wir anfangen Gottes Sprache zu lernen.

Bekannt aus

weiße TaubeJetzt kostenlos registrieren